Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
02.12.21 um 22:46:26
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seiten: 1 ... 3 4 5 
Thema versenden Drucken
DTM 2021 Rennen (Gelesen: 12171 mal)
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #200 - 11.10.21 um 11:12:51
 
HAL9000 schrieb am 11.10.21 um 10:05:26:
... es wurde doch extra besprochen, dass man beim Start nicht innen über die weiße Linie fahren darf, was KvL trotzdem getan hat und dazu hat er noch den Hauptkonkurrenten abgeschossen. ...


Das ist in den letzten Jahren schon öfter passiert, daß es in Kurve Eins kracht.

Immer wieder wird die weiße Linie innen überfahren, dann kommen sie innerhalb der Kerbs, rumpeln dann drüber wo dann auch nicht gescheit verzögert werden kann und schießen ein Auto außen ab.

Wäre es nicht besser, nach der Leitplanke in Flucht die Kerbs beginnen zu lassen?

Dann kann der Führende innen zumachen, die anderen müßen dann versuchen außen zu überholen.

Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3597
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #201 - 13.10.21 um 21:51:03
 
Kelvin van der Linde hat einen Post mit sehr Ehrlichen Worten veröffentlicht.

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Das finde Ich sehr Gut von Ihm und lässt ihn, zumindest für mein Dafürhalten, wieder Besser dastehen.
Es ist schon Stark wenn man Eingesteht einen Bock Geschossen hat, und sich dafür Entschuldigt.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 14.10.21 um 17:52:20 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Dominik
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 624

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #202 - 14.10.21 um 11:01:47
 
VIPERfan 89 schrieb am 13.10.21 um 21:51:03:
Kelvin van der Linde hat einen Post mit sehr Ehrlichen Worten veröffentlicht.

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Das finde Ich sehr Gut von Ihm und lässt ihn, zumindest für mei Dafürhalten, wieder sehr viel Besser dastehen.
Es ist schon Stark wenn man Eingesteht einen Bock Geschossen hat, und sich dafür Entschuldigt.


Aufrichtig geschrieben. Aber ich weiß nicht ob ich ihm das so glauben soll. Wir werden sehen wie sich seine Fahrweise ändert. Es war ja nicht nur der Crash am Sonntag.

Das er keine gerechte Strafe bekommen hat, da kann er nix für. Aber der gesamte Ausgang der Meisterschaft und wie man damit umgegangen ist hat sicher viele Fans vergrault. Ich schau es nurnoch im TV. Niemals mehr Live.
Und Alkohol gabs an der Tribüne auch nicht, dass man es hätte besser vertragen können  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4789

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #203 - 14.10.21 um 13:03:33
 
Da hatten die PR-Manager und -Berater eine tüchtige Denksportaufgabe, die sie ganz ordentlich gelöst haben. Man spürt das aufrichtige Bedauern Van der Lindes.

Zumindest solange man nicht zu weit liest, denn an der Stelle, wo er sich darüber auslässt, daß er in den sozialen Medien so hart angefasst wurde (eine Kritik, die er möglicherweise sogar zurecht äußert), wird diese Kritik sogar soweit umgedreht, daß es uns als Zuschauer, die nicht selber auf dem Level Motorsport betreiben, gar nicht zustehen würde, das zu bewerten oder eine Meinung und deswegen anscheinend darüber zu schweigen haben.

Ich denke, daß der eine oder andere hier im Verein Sport treibt oder betrieben hat, und dort hoffentlich das eine oder andere über Umgang und miteinander bei der Ausübung des Sport selber und darüber hinaus gelernt hat, sei es auf drm Fußballplatz, Basketballfeld, Aschenbahn oder wie in meinem  Fall, der Judomatte, und ich sehe nicht, warum dies an der Rennstrecke nicht genauso gilt. Dieses Argument mit der Entscheidung innerhalb von Sekundenbruchteilen ist sehr tiefblickend. Ein Fußballer, der im selben Zeitraum die falsche Entscheidung fällt und statt Ball nur noch seinen Gegenspieler trifft, sieht nen farbigen Karton, wenn er dabei der letzte Spieler ist, geht er ohne weitere Diskussion duschen. So gesehen sehe ich eher ein Problem mit seiner Einstellung und Einsichtsfähigkeit als mit der Kritik, der er ausgesetzt ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 979

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #204 - 14.10.21 um 14:54:02
 
KOTR schrieb am 14.10.21 um 13:03:33:
Da hatten die PR-Manager und -Berater eine tüchtige Denksportaufgabe, die sie ganz ordentlich gelöst haben. Man spürt das aufrichtige Bedauern Van der Lindes.

Zumindest solange man nicht zu weit liest, denn an der Stelle, wo er sich darüber auslässt, daß er in den sozialen Medien so hart angefasst wurde (eine Kritik, die er möglicherweise sogar zurecht äußert), wird diese Kritik sogar soweit umgedreht, daß es uns als Zuschauer, die nicht selber auf dem Level Motorsport betreiben, gar nicht zustehen würde, das zu bewerten oder eine Meinung und deswegen anscheinend darüber zu schweigen haben.

Ich denke, daß der eine oder andere hier im Verein Sport treibt oder betrieben hat, und dort hoffentlich das eine oder andere über Umgang und miteinander bei der Ausübung des Sport selber und darüber hinaus gelernt hat, sei es auf drm Fußballplatz, Basketballfeld, Aschenbahn oder wie in meinem  Fall, der Judomatte, und ich sehe nicht, warum dies an der Rennstrecke nicht genauso gilt. Dieses Argument mit der Entscheidung innerhalb von Sekundenbruchteilen ist sehr tiefblickend. Ein Fußballer, der im selben Zeitraum die falsche Entscheidung fällt und statt Ball nur noch seinen Gegenspieler trifft, sieht nen farbigen Karton, wenn er dabei der letzte Spieler ist, geht er ohne weitere Diskussion duschen. So gesehen sehe ich eher ein Problem mit seiner Einstellung und Einsichtsfähigkeit als mit der Kritik, der er ausgesetzt ist.


Natürlich ist das alles PR-Geblubber aber zu seiner Verteidigung wird niemand im Regionalen Sportverein direkt nach einem nervenaufreibenden Spiel interviewt. Wenn das so wäre dann würden da einige nach sämtlichen Ortsderbys beim DFB iwelche Kurse zum Umgang mit Medien belegen müssen...

Ist halt wie in anderen Sportarten auch - der Gegner hat im Zweifelsfall die Schuld und die jeweiligen Fans sind damit völlig im Einklang... nach dem WM-Finale 2006 hat auch jeder in Deutschland Zidane verteidigt weil die Italiener uns rausgeworfen haben...

Wie gesagt hätte Lawson sein Hirn benutzt wäre er Champion... Rennposition hin oder her, wenn man ne Meisterschaft gewinnen will muss man auch im richtigen Moment mal zurückstecken können.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4789

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #205 - 14.10.21 um 15:40:51
 
Das mit dem raus aus dem Auto und ein Mikro unter der Nase, das gestehe ich ihm zu, gerade nach so einem schwierigen Rennverlauf (ich bin auch kein Freund davon, daß die Fernsehsender meinen, auf der Aufwärm-/Auslaufrunde direkt zu den Fahrern ins Auto schalten zu müssen, aber das ist nochmal ein anderes Thema), aber ich sehe in dem Statement keinen Hinweis auf Einsicht, daß er an dem Wochenende einigen Mist zusammengefahren und eben auch anderer Leute Rennen kaputtgemacht hat, und der Mist ist unabhängig davon, daß er ein Mikro unter der Nase hat, bevor er den Helm abziehen konnte, oder was in den sozialen Medien geschrieben wird. Eine lauwarme Entschuldigung, weil es halt von einem erwartet wird...

Edit fragt sich übrigens immer noch verwundert, was Lawson hätte noch richtiger machen sollen als den Start zu gewinnen, in Kurve 1 in Führung zu sein und so zu bremsen, daß er auch rumkommt.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 14.10.21 um 15:50:59 von KOTR »  
 
IP gespeichert
 
Hagi
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 386

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #206 - 14.10.21 um 19:16:49
 
Interview hin oder her - er will als Profi behandelt werden, dann muss er auch handeln wie ein Profi.

Das der erste Unterschied zum Ortsverein.

Lawson.
Er führt, er ist auf seiner Linie. Nein er ist sogar auf und nicht neben der Strecke. Der andere Vollprofi nicht. Tagsdavor Ähnlichkeiten. Fragt man wer mehr Hirn hätte haben sollen.
Selbst wenn der junge 19-jährige Lawson gewollt hätte. Wohin? Offen lassen, Geradeaus? rechts ins Feld ?

Zudem fiel KvL mit ähnlicher Aktion, ein Jahr zuvor im GT Master Finale ähnlich auf! Einsicht. Hirn. Profi.

Und da sprechen wir noch gar nicht über die spätere Situation mit Götz! Allein dafür, wäre der besagte Fussballvollprofi in die Kabine und hätte eine Sperre bekommen…
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 14.10.21 um 19:25:34 von Hagi »  
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 979

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #207 - 14.10.21 um 19:43:09
 
Wenn ich Lawson's Teamchef gewesen wäre:

"Nach dem Start lupfst runter zur Spitzkehre das Gas, weil KvL wie gestern mit Gewalt innen durchgeht. Dein Teamkollege macht hinter KvL die Innenbahn zu und schirmt dir den Rücken ab. So müssten 5 Mercedes an euch beiden vorbei, damit du nicht Champion wirst und das ist äußerst unwahrscheinlich. Lass dich auf keine unnötigen Kämpfe ein, es ist egal ob du Erster oder Fünfter wirst, Hauptsache du fährst souverän ins Ziel und holst den Titel!"

Ich will das Manöver von KvD nicht gutheißen oder verteidigen (war absolut over the Top und wäre niemals gutgegangen) - ich sag nur dass es absolut vorrauszusehen war.

Was der KvD dann schwätzt ist mir eigentlich relativ wurscht aber ich kann verstehen, dass er mit der Gesamtsituation in der Meisterschaft unzufrieden war, weil die BoP nicht gerade in seinem Favor war. Er war meiner Ansicht nach auf der Strecke über die Saison verteilt klar der beste Pilot und ist trotzdem mit Rückstand zum Saisonfinale gereist und war dementsprechend frustriert, weil der Ferrari schon wieder ging wie eine Rakete. Klar könnte man argumentieren als Profi musst du sowas hinnehmen, aber andererseits gefällts mir eigentlich besser wenn dieses PR-Gelaber und dieses "wir sind ja alle beste Freunde" nicht praktiziert wird sondern es, sagen wir mal, etwas ungeordneter zugeht.

Ist jetzt halt so passiert, schade das Liam die Meisterschaft dadurch verloren hat aber wie oben geschrieben hätte man dieses Rennen durchaus anders bestreiten können also ein bisschen hat man es schon riskiert. Andererseits ist KvL ja auch nicht belohnt worden und in Anbetracht, dass er Risiko gehen musste finde ich es korrekt, dass die Stewards nicht streng agiert haben. (Hätte ja an der Meisterschaft letztlich auch nichts geändert)
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 14.10.21 um 19:44:25 von 956er »  
 
IP gespeichert
 
Hagi
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 386

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #208 - 14.10.21 um 20:26:31
 
Gebe Dir ja im Grunde recht, mit Lawson. Trotzdem dachte AS Corse und Lawson vermutlich schon, 2x macht der das bestimmt nicht. Falsch gedacht.

BoP ist und wird immer das Thema bleiben. Audi zu schlecht eingestuft? Immerhin fuhr man um die Meisterschaft bis zum letzten Lauf. Klar nur KvL*

Ferrari zu gut? Keine Ahnung. Auto sehr einfach zu fahren? Reifen am besten zum Ferrari passend?
Albon (fand ich große Überraschung im GT) und selbst der einmalige Einsatz von Cassady stellten das Auto immer nach vorne.

*BMW (BoP) wie Audi??? Und hatte von den 3 Badewannen doch auch immer nur eine Spitze mit Wittmann

*Mercedes? Vielleicht war auch hier die BoP zu schlecht. Nirgendwo der Überflieger, nur abgeschlagen als Dritter zum letzten Rennwochende

Glaube es wäre zu leicht, zu behaupten die BoP hat den einen oder anderen Hersteller bevorzugt. Da jeder der Hersteller Rennen gewonnen hat.

Mich persönlich störte zB dass Platzierungsgewichte nur im Rennen drin sein mussten. Hätte vielleicht das eine oder andere Mal die Startaufstellung beeinflusst


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
skyray
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 401

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #209 - 14.10.21 um 21:11:29
 
Beim Start vom ersten Rennen kann man noch ein Auge zudrücken. Da war zwischen Lawson und der weißen Linie Platz wo er innen reinstechen kann ohne das ganze Auto komplett über die weiße Linie zu steuern.
Da kann mans ihm Glauben mit der Entscheidung in Sekunden zu treffen…

Aber im 2. Rennen, wo der Ferrari mit Abstand ganz klar vorne war und noch näher an der weißen Linie….. da lenkt Kelvin sichtbar nach links, von der Strecke runter…. 2. Rennen, 2. Start. 2x die gleiche Situation im Abstand von 24h???

Wenn man im SIM Racing im nicht professionellen Bereich auf öffentlichen Serven fährt, ist sowas leider normal, da würd ich mich am Start entweder zurückfallen lassen oder die Kurve weit außen nehmen, oder das gesamte Feld vorbeilassen  Durchgedreht

Aber ich bin ja kein Profi und trage meine eigenen Schuhe. Ich fahr nur ein bisschen Leihkart….. Und Wreckfest auf der PlayStation   Cool  Laut lachend  Smiley
Zum Seitenanfang
 

"Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."  (Walter Röhrl)
Homepage  
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4789

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #210 - 14.10.21 um 21:25:24
 
956er schrieb am 14.10.21 um 19:43:09:
Wenn ich Lawson's Teamchef gewesen wäre:

"Nach dem Start lupfst runter zur Spitzkehre das Gas, weil KvL wie gestern mit Gewalt innen durchgeht. Dein Teamkollege macht hinter KvL die Innenbahn zu und schirmt dir den Rücken ab. So müssten 5 Mercedes an euch beiden vorbei, damit du nicht Champion wirst und das ist äußerst unwahrscheinlich. Lass dich auf keine unnötigen Kämpfe ein, es ist egal ob du Erster oder Fünfter wirst, Hauptsache du fährst souverän ins Ziel und holst den Titel!"

Ich will das Manöver von KvD nicht gutheißen oder verteidigen (war absolut over the Top und wäre niemals gutgegangen) - ich sag nur dass es absolut vorrauszusehen war.[...]

Womit Du eigentlich ein Argument pro Lizenzentzug für KvdL lieferst, wenn andere Mitbewerber damit rechnen müssen die erste Runde nicht zuende fahren zu können, weil so ein Egoshooter im Kopf falsch eingestellt ist. Was noch nicht mal ich fordern wollte.

Jedenfalls hat es für mich nichts mehr mit Sport zu tun, wenn man aus den falschen Gründen zurückziehen soll, obwohl die Verhältnisse eigentlich klar sind.

skyray schrieb am 14.10.21 um 21:11:29:
[...]
Wenn man im SIM Racing im nicht professionellen Bereich auf öffentlichen Serven fährt, ist sowas leider normal, da würd ich mich am Start entweder zurückfallen lassen oder die Kurve weit außen nehmen, oder das gesamte Feld vorbeilassen  Durchgedreht

Aber ich bin ja kein Profi und trage meine eigenen Schuhe. Ich fahr nur ein bisschen Leihkart….. Und Wreckfest auf der PlayStation   Cool  Laut lachend  Smiley

Ganz ehrlich, da wo ich fahre gehts gesitteter zu. Klar passieren auch uns Fehler, auch große, aber große Dummheiten haben auch Konsequenzen, und Egoshooter halten sich aus irgendeinem Grund nicht lange. Aber da gehts auch nicht um viel Geld, allenfalls mal um nen Plastikpokal...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 14.10.21 um 21:30:25 von KOTR »  
 
IP gespeichert
 
787B
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1126

Re: DTM 2021 Rennen
Antwort #211 - 14.10.21 um 22:41:30
 
Zunächst mal finde ich es auch gut, dass Kelvin sich entschuldigt hat. Wie ernst das gemeint war, kann ich nicht beurteilen. In erster Linie musste er sich ja bei Liam entschuldigen und der muss dann schon selbst entscheiden, ob er ihm das abnimmt oder nicht. Die Meisterschaft ist dennoch weg.

Mit der Kritik im Netz müssen die Fahrer schon umgehen können. Wenn Kelvin Mist baut, muss er auch die Kritik ertragen. Lob nimmt er ja auch sicher gern entgegen. Dass sind halt die 2 Seiten, wenn man in der Öffentlichkeit steht und in den sozialen Medien unterwegs ist. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Kelvin sollte auch genug Erfahrung haben, sich in so einer Situation nicht falsch zu entscheiden, zudem er am Vortag ja auch schon grenzgängig gefahren ist. Ob er lernfähig ist, werden wir daran sehen, wie er nächste Saison fährt.

Dass Liam in der Kurve hätte zurückstecken wollen, sehe ich nicht. Er war klar vorne weg, mit dem ganzen Ferrari vor dem Audi. Kelvin ist mit dem kompletten Auto neben der Strecke gewesen, wo er definitiv nicht hätte sein dürfen. Wieso soll derjenige, der sich an die Regeln hält, eine Mitschuld tragen? Und im Mittelfeld hat es diese Saison auch mehrfach ganz schön gerumpelt. Da ist meiner Meinung nach die Option, vorne wegzufahren, eigentlich sicherer, solange dahinter keiner Harakiri fährt. Man weiß ja auch nicht, was sonst noch passiert, z.B. Safety Car zur ungünstigen Zeit.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 3 4 5 
Thema versenden Drucken