Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
20.06.18 um 11:17:29
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21 (Gelesen: 6671 mal)
956er
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 529

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #50 - 18.05.18 um 08:26:32
 
19senna94 schrieb am 17.05.18 um 23:31:10:
Da mögt ihr Beiden schon Recht haben. Aber die Fan-Kultur der Engländer basiert auf jahrzehntelanger Motorsportgeschichte, aber nicht auf Basis von Werksteams (wie in Deutschland), sondern auf 'privaten Bastelbuden'.
Zumindest ist sie daraus entstanden - und das fehlt uns einfach weinend


Sie basiert vor allem auf spannenden Cuprennen und abwechslungsreichen Naturstrecken, wogegen die Safetycar-Präzisionen der Serie GT-Masters einfach nicht ankommen.  Laut lachend (Vgl. das mal mit der BTCC  Zwinkernd)

DMV GTC ist zwar eigentlich ziemlich gut gewesen, aber ohne Profis halt schwer zu vermarkten. (Zumal es hier auch immer mehr Einheitsbrei gibt)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7019
Dortmund
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #51 - 18.05.18 um 10:20:20
 
956er schrieb am 18.05.18 um 08:26:32:
19senna94 schrieb am 17.05.18 um 23:31:10:
Da mögt ihr Beiden schon Recht haben. Aber die Fan-Kultur der Engländer basiert auf jahrzehntelanger Motorsportgeschichte, aber nicht auf Basis von Werksteams (wie in Deutschland), sondern auf 'privaten Bastelbuden'.
Zumindest ist sie daraus entstanden - und das fehlt uns einfach weinend


Sie basiert vor allem auf spannenden Cuprennen und abwechslungsreichen Naturstrecken, wogegen die Safetycar-Präzisionen der Serie GT-Masters einfach nicht ankommen.  Laut lachend (Vgl. das mal mit der BTCC  Zwinkernd)

DMV GTC ist zwar eigentlich ziemlich gut gewesen, aber ohne Profis halt schwer zu vermarkten. (Zumal es hier auch immer mehr Einheitsbrei gibt)


Absolut richtig. Man wundert sich manchmal wieviele Zuschauer dort zu kleinen Clubrennen an die Strecke kommen. Bei Veranstaltungen wo die Zuschauerzahl in Deutschland gegen 0 tendieren würde was sehr schade ist da diese Rennen meistens sportlich sehr gut sind.

Zumal es in diesen Rennen keine werkspolitischen Spielchen und keine BOP Diskussionen gibt. Auch Dinge wie Strafen und Safty Car halten sich dort noch in Grenzen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 385

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #52 - 18.05.18 um 13:02:05
 
Könnt ihr mir mal eine gut besuchte Club-Rennstrecke nennen? Irgendwann möchte ich mir das mal live anschauen gehen.
Zum Seitenanfang
 

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7019
Dortmund
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #53 - 18.05.18 um 14:38:54
 
HAL9000 schrieb am 18.05.18 um 13:02:05:
Könnt ihr mir mal eine gut besuchte Club-Rennstrecke nennen? Irgendwann möchte ich mir das mal live anschauen gehen.


Meine Favouriten sind der Oulton Park und der Cadwell Park. Die Strecken sind aber schon mit viel Reise Aufwand verbunden. Wenn du dir mal ein Club Rennen ansehen willst wäre Brands Hatch die einfachste Möglichkeit.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Teamchef
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 2973

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #54 - 18.05.18 um 14:44:56
 
Briten gehen allerdings nicht nur zu Clubrennen, die gehen zu allem, was irgendwie Ähnlichkeit mit einem sportlichen Wettstreit hat, und sei es Baumstammwerfen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7019
Dortmund
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #55 - 18.05.18 um 15:44:56
 
KOTR schrieb am 18.05.18 um 14:44:56:
Briten gehen allerdings nicht nur zu Clubrennen, die gehen zu allem, was irgendwie Ähnlichkeit mit einem sportlichen Wettstreit hat, und sei es Baumstammwerfen.


Windhundrennen finde ich auch sehr spannend.  Smiley Wobei es da ja eher ums wetten geht.

Aber sie haben schon eine ganz andere Fankultur wie wir. Bei uns funktionieren ja eigentlich nur Events richtig gut.

Aber wir schweifen hier doch wieder ziemlich vom Thema des Threads ab.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 18.05.18 um 15:46:11 von Frank-Do »  
 
IP gespeichert
 
KOTR
Teamchef
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 2973

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #56 - 18.05.18 um 16:13:16
 
Frank-Do schrieb am 18.05.18 um 15:44:56:
KOTR schrieb am 18.05.18 um 14:44:56:
Briten gehen allerdings nicht nur zu Clubrennen, die gehen zu allem, was irgendwie Ähnlichkeit mit einem sportlichen Wettstreit hat, und sei es Baumstammwerfen.


Windhundrennen finde ich auch sehr spannend.  Smiley Wobei es da ja eher ums wetten geht.

Aber sie haben schon eine ganz andere Fankultur wie wir. Bei uns funktionieren ja eigentlich nur Events richtig gut.

Aber wir schweifen hier doch wieder ziemlich vom Thema des Threads ab.

Manchmal ist es hilfreich, den Blickwinkel ein wenig zu erweitern, um die dahinterstehende Kultur als Ganzes erfassen zu können. Das Wetten gehört auf jeden Fall mit zur britischen Sportkultur Zwinkernd

Womit ich es jetzt auch wirklich belassen möchte Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Schnitzer75
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 3415
Reutlingen
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #57 - 18.05.18 um 16:15:26
 
Frank-Do schrieb am 18.05.18 um 15:44:56:
KOTR schrieb am 18.05.18 um 14:44:56:
Briten gehen allerdings nicht nur zu Clubrennen, die gehen zu allem, was irgendwie Ähnlichkeit mit einem sportlichen Wettstreit hat, und sei es Baumstammwerfen.


Windhundrennen finde ich auch sehr spannend.  Smiley Wobei es da ja eher ums wetten geht.

Aber sie haben schon eine ganz andere Fankultur wie wir. Bei uns funktionieren ja eigentlich nur Events richtig gut.

Aber wir schweifen hier doch wieder ziemlich vom Thema des Threads ab.



Einsicht, der erste ... Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
19senna94
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 668

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #58 - 18.05.18 um 23:24:41
 
Logo! Wäre dann der Zweite Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 385

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #59 - 19.05.18 um 14:42:05
 
Da wir hier gerade das Thema "Bastelbuden" streifen, würde ich gerne noch einen Aspekt der Idee "Vereinfachtes Chassis + Werksmotor" erwähnen: Wenn die Einsatzkosten sinken würden, würden vielleicht renommierte F1-Bastelbuden-Teams (Sauber, Williams, McLaren, ?) noch ein Team in der WEC eröffnen. McLaren könnte doch Zb auch einen LMP1-McLaren-Renault einsetzen, Sauber sogar einen Sauber-Ferrari usw., wenn der Jahresetat + Siegchance in #LM24 nicht gerade bei >100Mio liegen würde. Das wäre doch auch eine Win-Win-Situation (ein WEC-Lauf wäre auch eine weitere, erkenntnisbringende Testfahrt für die Motoren).

Das Spiel der Überläufer geht auch anders herum, liebe FIA.  Laut lachend
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19.05.18 um 14:42:34 von HAL9000 »  

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
KOTR
Teamchef
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 2973

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #60 - 19.05.18 um 18:30:25
 
HAL9000 schrieb am 19.05.18 um 14:42:05:
Da wir hier gerade das Thema "Bastelbuden" streifen, würde ich gerne noch einen Aspekt der Idee "Vereinfachtes Chassis + Werksmotor" erwähnen: Wenn die Einsatzkosten sinken würden, würden vielleicht renommierte F1-Bastelbuden-Teams (Sauber, Williams, McLaren, ?) noch ein Team in der WEC eröffnen. McLaren könnte doch Zb auch einen LMP1-McLaren-Renault einsetzen, Sauber sogar einen Sauber-Ferrari usw., wenn der Jahresetat + Siegchance in #LM24 nicht gerade bei >100Mio liegen würde. Das wäre doch auch eine Win-Win-Situation (ein WEC-Lauf wäre auch eine weitere, erkenntnisbringende Testfahrt für die Motoren).

Das Spiel der Überläufer geht auch anders herum, liebe FIA.  Laut lachend


Nur, wenn es sich rechnet. Ist ja nicht so, daß es noch nie passiert wäre (der BMW V12 LM wurde einst von Williams gebaut), aber aus freien Stücken nicht, nur wenn jemand den entsprechenden Auftrag mit entsprechender Finanzierung erteilt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Oederland
GT-Pilot
***
Offline


Früher war alles besser

Beiträge: 339

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #61 - 26.05.18 um 19:11:46
 
HAL9000 schrieb am 19.05.18 um 14:42:05:
Wenn die Einsatzkosten sinken würden, würden vielleicht renommierte F1-Bastelbuden-Teams (Sauber, Williams, McLaren, ?) noch ein Team in der WEC eröffnen.

Für diese Formel-1-Teams dürfte ein WEC-Engagement komplett uninteressant sein, da es im Vergleich zur Formel 1 kaum Einnahmen gibt. Die finanzielle Situation bei den Teams mag teilweise (Sauber) schlecht sein, aber interessant wäre ja, wieviel die Teaminhaber am Ende verdienen und nicht, zu welchem Zeitpunkt welche Rechnungen nicht gezahlt sind oder ob Geld für Weiterentwicklungen fehlt und man nur irgendwo am Ende des Feldes herumkrebst.

Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen, statt Spec und Styling Cues (ohne Spec-Elemente wird man die Kosten nicht kontrollieren können) wäre mir persönlich dann ein weniger professionelles Starterfeld wie in den 90ern in der IMSA lieber. Das waren mit die ersten Rennen, die ich verfolgt habe und ich war immer gespannt, was wohl aufkreuzen würde. Heute weiß man ja schon zu Saisonbeginn, was zu erwarten ist, da nur ganz wenige Wagen überhaupt "erlaubt" sind, "gebastelt" wird sowieso nicht mehr bzw. es ist dann das Upgrade-Kit vom Hersteller, das an alle geht. Entsprechend gleichgültig habe ich auch in den letzten Jahren die LMP2 verfolgt, auch wenn es da durchaus spannende Wettkämpfe gegeben haben mag.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 26.05.18 um 19:34:26 von Oederland »  
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 385

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #62 - 27.05.18 um 11:47:34
 
Ich frage mich sowieso, wie sich "das rechnet"?

ByKolles z. B., fährt seit ein paar Jahren ohne Sponsor, Abseits jeglicher Tv-Präsenz und ohne realistische Chance aufs Podium. Wie kann sich das rechnen? Oder ist das ein Multimillionär, der sich zu Hause langweilt?
Zum Seitenanfang
 

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 529

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #63 - 27.05.18 um 16:07:08
 
Oederland schrieb am 26.05.18 um 19:11:46:
HAL9000 schrieb am 19.05.18 um 14:42:05:
Wenn die Einsatzkosten sinken würden, würden vielleicht renommierte F1-Bastelbuden-Teams (Sauber, Williams, McLaren, ?) noch ein Team in der WEC eröffnen.

Für diese Formel-1-Teams dürfte ein WEC-Engagement komplett uninteressant sein, da es im Vergleich zur Formel 1 kaum Einnahmen gibt. Die finanzielle Situation bei den Teams mag teilweise (Sauber) schlecht sein, aber interessant wäre ja, wieviel die Teaminhaber am Ende verdienen und nicht, zu welchem Zeitpunkt welche Rechnungen nicht gezahlt sind oder ob Geld für Weiterentwicklungen fehlt und man nur irgendwo am Ende des Feldes herumkrebst.

Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen, statt Spec und Styling Cues (ohne Spec-Elemente wird man die Kosten nicht kontrollieren können) wäre mir persönlich dann ein weniger professionelles Starterfeld wie in den 90ern in der IMSA lieber. Das waren mit die ersten Rennen, die ich verfolgt habe und ich war immer gespannt, was wohl aufkreuzen würde. Heute weiß man ja schon zu Saisonbeginn, was zu erwarten ist, da nur ganz wenige Wagen überhaupt "erlaubt" sind, "gebastelt" wird sowieso nicht mehr bzw. es ist dann das Upgrade-Kit vom Hersteller, das an alle geht. Entsprechend gleichgültig habe ich auch in den letzten Jahren die LMP2 verfolgt, auch wenn es da durchaus spannende Wettkämpfe gegeben haben mag.


Würde mir auch gut gefallen, allerdings wird das nicht mehr möglich sein außer der Sport und die Vorgaben des Weltverbands an die Rennstrecken ändern sich drastisch. Bastelbuden-Teams haben halt einfach kein Nerv dafür sich 6000 Seiten Reglement anzuschauen und die komplette Kiste auseinander nehmen zu lassen bis Sie mal iwo starten dürfen und die vielen Cup-Kisten haben halt einfach nen zu guten Hersteller-Support.
Zusätzlich kommen heute etliche Reifenkosten, 100 faches Streckenpersonal, ständig zu finanzierende neue Sicherheitsvorgaben, nervige elektronische Kontrollgeräte, Mindeststandzeiten, Zwangsreparaturen und eine ständig sich einmischende, überstrikte und gottähnliche Rennleitung dazu, was mir als "Hobby"-Fahrer bzw Mechaniker oder Teamchef auch gehörig auf den Sack gehen würde  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Oederland
GT-Pilot
***
Offline


Früher war alles besser

Beiträge: 339

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #64 - 27.05.18 um 17:28:35
 
HAL9000 schrieb am 27.05.18 um 11:47:34:
Oder ist das ein Multimillionär, der sich zu Hause langweilt?

Vielleicht läuft die eigene Zahnarztpraxis bzw. die seiner Mutter tatsächlich so prächtig. Oder aber es ist genug Geld von seinem Vater Romulus vorhanden. Vielleicht sind das Team und die Einrichtungen auch mehr als Geldanlage zu betrachten. Die Entwicklungskosten bei Kolles müssen eigentlich überschaubar sein, der aktuelle Wagen hat, wenn ich mich nicht sehr täusche, immer noch das Chassis des alten LMP2.

956er schrieb am 27.05.18 um 16:07:08:
Würde mir auch gut gefallen, allerdings wird das nicht mehr möglich sein außer der Sport und die Vorgaben des Weltverbands an die Rennstrecken ändern sich drastisch.

Leider... aber träumen kann man ja Zwinkernd
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.05.18 um 17:30:01 von Oederland »  
 
IP gespeichert
 
Maggo
LMP-Pilot
****
Offline



Beiträge: 1398

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #65 - 27.05.18 um 19:40:02
 
Wieso kommt mir bei der Geldverbrennung im Motorsport immer der Gedanke von Geldwäsche?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7019
Dortmund
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #66 - 27.05.18 um 19:40:46
 
Maggo schrieb am 27.05.18 um 19:40:02:
Wieso kommt mir bei der Geldverbrennung im Motorsport immer der Gedanke von Geldwäsche?


Weil es nicht ganz abwegig ist  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
Le Mans Sieger
******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 14170
Düsseldorf
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #67 - 27.05.18 um 21:42:35
 
HAL9000 schrieb am 27.05.18 um 11:47:34:
Ich frage mich sowieso, wie sich "das rechnet"?

ByKolles z. B., fährt seit ein paar Jahren ohne Sponsor, Abseits jeglicher Tv-Präsenz und ohne realistische Chance aufs Podium. Wie kann sich das rechnen? Oder ist das ein Multimillionär, der sich zu Hause langweilt?


Brille.. Fielmann ??   Durchgedreht
Also in den letzten 2 Jahren waren u.a. an Sponsoren dabei: Jaques LeMans (Uhren), Vigier Beton AG, Stock's, SUPERCAR DAYS etc. Richtig ist, in diesem Jahr ist die Anzahl der "Aufkleber".. noch überschaubar.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Teamchef
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 2973

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #68 - 27.05.18 um 21:44:27
 
Frank-Do schrieb am 27.05.18 um 19:40:46:
Maggo schrieb am 27.05.18 um 19:40:02:
Wieso kommt mir bei der Geldverbrennung im Motorsport immer der Gedanke von Geldwäsche?


Weil es nicht ganz abwegig ist  Zwinkernd


International Marijuana Smugglers Association? Zwinkernd
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.05.18 um 21:45:37 von KOTR »  
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
Le Mans Sieger
******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 14170
Düsseldorf
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #69 - 27.05.18 um 21:51:29
 
Das Ende.. ist nahe... frei nach Jim Morisson (The Doors), when the Sound is over, turn out the Lights  !    Traurig
Jean Todt läutet das Totenglöckchen der Verbrennungsmotoren ein:  Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.05.18 um 21:53:14 von Jaguar44 »  
 
IP gespeichert
 
Lemansclaus
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4522
Neuwied
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #70 - 27.05.18 um 22:25:12
 
Jaguar44 schrieb am 27.05.18 um 21:51:29:
Das Ende.. ist nahe... frei nach Jim Morisson (The Doors), when the Sound is over, turn out the Lights  !    Traurig
Jean Todt läutet das Totenglöckchen der Verbrennungsmotoren ein:  Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


Dann würde ich mit einem anderen Mister MoJo-Zitat antworten:
“I don’t know what’s gonna happen, but I wanna have my kicks before the whole shithouse goes up in flames” Cool

Zum Seitenanfang
 

Le Mans 1984 - 2018
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
Le Mans Sieger
******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 14170
Düsseldorf
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #71 - 28.05.18 um 13:49:29
 
Zu allem was an Negativen Vermutungen bezügl des neuen Regelwerkes in Richtung ACO & FIA bereits notiert wurde, passt der Spruch wie Knüppel auf Kopf...  Smiley

= Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!", und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!!!

Der gewöhnlich gut informierte Marcus Schurig zerlegt in der Juni Ausgabe das angedachte Regelwerk in alle Einzelteile.

= Einige Eckpunkte: Keine Einigung mit der IMSA, Hybrid muss sein, Leistung soll auf über 1000 PS steigen.. man setzt alles auf die Karte "Einstieg von FORD".. der Rest ist Wurscht !! Private sollen ein "Einheits" Hybridsystem bekommen, evtl. "Einheits"   Laut lachend Laut lachend   Chassis für die P1, usw.

Die Mutigen können ja in der Sport Auto den mehrseitigen Bericht konsumieren.  
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 28.05.18 um 14:00:27 von Jaguar44 »  
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 385

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #72 - 29.05.18 um 14:44:35
 
Zum Todt-Artikel:

Also, wenn es im Motorsport tatsächlich immer so weiter geht, dass die Fahrer immer mehr in Watte gepackt werden und der Sound der Autos immer unattraktiver wird, dann ist in 5-10 Jahren der Ofen aus.

Dieser brachiale Sound ist einer der Hauptgründe, warum man überhaupt zur Strecke fährt. Je nachdem wo man beim F1-Rennen z. B. sitzt, bekommt man vom Rennen sowieso nichts mit bzw. man starrt auf die Videoleinwand. Und dafür über 300 Euro ausgeben? Formel E versucht ja nur, durch die Kinder-Events um das Rennen herum, Leute anzulocken. Ein Freund von mir war für 5 Euro in Berlin. Vom Rennen hat er nur den Start gesehen, dann hat er sich ein paar Stände angeschaut und ist nach Hause.

Und dann noch immer mehr unnütze Sicherheit, immer mehr Sensoren, die dem Fahrer mitteilen, was gerade los ist... was soll an so einem Fahrer bewundernswert sein? Da wird niemals irgendein Funke aufs Publikum überspringen. Formel E ist was für Heidfelds und Massas.

Da lobe ich mir doch die MotoGP oder die Rallye-WM. Diese Piloten haben Eier aus Stahl!

Würde mal zu gern wissen, wer von den heutigen Piloten sich trauen würde, mit einem vollgetankten BRM 16H über die Nordschleife zu brettern. Was meint ihr?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 29.05.18 um 14:47:25 von HAL9000 »  

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
Soundlover
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 235

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #73 - 29.05.18 um 15:45:41
 
Ich lasse einfach mal Dr. Andreas Baenziger, R-Motorsport, zu diesem Thema für mich sprechen:


I see strategically investing in racing because I see a big business in the market going forward. Normal cars are getting boring, automised, self-driving, whether you buy a BMW or a Mercedes, who cars, it’s a battery on wheels, boring, whatever. That’s why I think the Formula E thing must happen, but it’s a marketing tool to sell E cars, it will never be racing.

“For example in Switzerland there’s no racing, now they’re starting with Formula E, and it’s all the Green Thing, and now Zurich says we go green. All the support trucks make more noise and more CO2 and everything else. It’s ridiculous, they send them to the middle of a city, and the cars of Formula One, that’s the irrelevant part. Petrol, noise, the whole paddock is the problem not the cars.”

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Zum eigentlichen Thema hat er auch noch einen passenden Satz auf Lager:

What will R-Motorsport be doing in five years time?

“We have an entry in Le Mans, whatever it looks like, with an LMP whatever, hypercar.”
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ZAKSPEEDfan 89
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2327
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #74 - 29.05.18 um 18:16:42
 
HAL9000 schrieb am 29.05.18 um 14:44:35:
Zum Todt-Artikel:

Also, wenn es im Motorsport tatsächlich immer so weiter geht, dass die Fahrer immer mehr in Watte gepackt werden und der Sound der Autos immer unattraktiver wird, dann ist in 5-10 Jahren der Ofen aus.

Dieser brachiale Sound ist einer der Hauptgründe, warum man überhaupt zur Strecke fährt. Je nachdem wo man beim F1-Rennen z. B. sitzt, bekommt man vom Rennen sowieso nichts mit bzw. man starrt auf die Videoleinwand. Und dafür über 300 Euro ausgeben? Formel E versucht ja nur, durch die Kinder-Events um das Rennen herum, Leute anzulocken. Ein Freund von mir war für 5 Euro in Berlin. Vom Rennen hat er nur den Start gesehen, dann hat er sich ein paar Stände angeschaut und ist nach Hause.

Und dann noch immer mehr unnütze Sicherheit, immer mehr Sensoren, die dem Fahrer mitteilen, was gerade los ist... was soll an so einem Fahrer bewundernswert sein? Da wird niemals irgendein Funke aufs Publikum überspringen. Formel E ist was für Heidfelds und Massas.

Da lobe ich mir doch die MotoGP oder die Rallye-WM. Diese Piloten haben Eier aus Stahl!

Würde mal zu gern wissen, wer von den heutigen Piloten sich trauen würde, mit einem vollgetankten BRM 16H über die Nordschleife zu brettern. Was meint ihr?


Dem was du Sagst kann ich mich nur Anschließen.

Ich würde zu gern mal sehen wie  sich zum beispiel Vettel oder Verstappen in einem echten Formel 1 Auto mit Normalem H Getriebe und ohne  den ganzen Firlefanz den ein aktuelles Formel Flip Flop  Auto so hat schlagen würden und ob Sie sich überhaupt Trauen würden die Autos so schnell zu fahren wie es möglich wäre.
Da würde sich Zeigen wer am Lenkrad wirklich was kann und wer besser nur Zuschauen sollte.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 29.05.18 um 18:20:48 von ZAKSPEEDfan 89 »  

"SOFA EXPERTE"
 
IP gespeichert
 
KOTR
Teamchef
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 2973

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #75 - 29.05.18 um 19:12:55
 
ZAKSPEEDfan 89 schrieb am 29.05.18 um 18:16:42:
Ich würde zu gern mal sehen wie  sich zum beispiel Vettel oder Verstappen in einem echten Formel 1 Auto mit Normalem H Getriebe und ohne  den ganzen Firlefanz den ein aktuelles Formel Flip Flop  Auto so hat schlagen würden und ob Sie sich überhaupt Trauen würden die Autos so schnell zu fahren wie es möglich wäre.
Da würde sich Zeigen wer am Lenkrad wirklich was kann und wer besser nur Zuschauen sollte.


Niki Lauda in Automobilsport #16:

Zitat:
Frage: Können sie einen Vergleich zwischen der Formel-1-Zeit damals und der Mercedes-AMG-Zeit heute ziehen?

Antwort:
Das ist schwierig. Alles entwickelt sich weiter und modernisiert sich, alles wird anders, aber eines ist unverändert geblieben: Das schnelle Autofahren bleibt immer das gleiche. Damals genauso wichtig wie heute. Heuto so ein Auto zu bedienen ist natürlich wesentlich einfacher als früher. (*) Man braucht keine schwere H-.Schaltung mehr zu bedienen, stattdessen schaltet man über Wippen am Lenkrad. Es gibt vielerlei Hilfen, die Autos sind wesentlich stärker weiterentwickelt und ausgereift. Ganz anders als damals.

Aber so eine Hamilton-Runde hinknallen, das must Du heute genauso können wie damals


(*) Ich weiß nicht mehr in welchem Zusammenhang und in welchem Medium, vor einigen Wochen meinte jemand mal, daß das eigentliche Fahren, also beschleunigen, bremsen, lenken, schalten, in den modernen Autos zwar einfacher wäre (davon ab, daß alles einiges schneller geht), aber die Bedienung ungleich schwerer, weil man, um die mögliche Performance wirklich abrufen zu können, wissen muß, was all die Knöpfe, Schalter und Regler bewirken. Mehr noch so mit Hybrid als wenn man nur mit einem Verbrenner unterwegs ist. Die Fahrer von heute müssen Dinge wissen, beherrschen, abrufen können, welche die Fahrer vor 20, 30, 40, 50... Jahren nicht mußten.
Sein Schluß war allerdings, daß die Champions von damals auch die Champions von heute wären, und umgekehrt. Weil sie ein bestimmter Typ Sportler sind und darüber hinaus das Mehr an Kapazitäten gegenüber ihren Mitbewerbern haben, die den Unterschied zwischen den Champions und den anderen guten und sehr guten Fahrern macht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
787B
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 858

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #76 - 29.05.18 um 22:10:49
 
ZAKSPEEDfan 89 schrieb am 29.05.18 um 18:16:42:
HAL9000 schrieb am 29.05.18 um 14:44:35:
Zum Todt-Artikel:

Also, wenn es im Motorsport tatsächlich immer so weiter geht, dass die Fahrer immer mehr in Watte gepackt werden und der Sound der Autos immer unattraktiver wird, dann ist in 5-10 Jahren der Ofen aus.

Dieser brachiale Sound ist einer der Hauptgründe, warum man überhaupt zur Strecke fährt. Je nachdem wo man beim F1-Rennen z. B. sitzt, bekommt man vom Rennen sowieso nichts mit bzw. man starrt auf die Videoleinwand. Und dafür über 300 Euro ausgeben? Formel E versucht ja nur, durch die Kinder-Events um das Rennen herum, Leute anzulocken. Ein Freund von mir war für 5 Euro in Berlin. Vom Rennen hat er nur den Start gesehen, dann hat er sich ein paar Stände angeschaut und ist nach Hause.

Und dann noch immer mehr unnütze Sicherheit, immer mehr Sensoren, die dem Fahrer mitteilen, was gerade los ist... was soll an so einem Fahrer bewundernswert sein? Da wird niemals irgendein Funke aufs Publikum überspringen. Formel E ist was für Heidfelds und Massas.

Da lobe ich mir doch die MotoGP oder die Rallye-WM. Diese Piloten haben Eier aus Stahl!

Würde mal zu gern wissen, wer von den heutigen Piloten sich trauen würde, mit einem vollgetankten BRM 16H über die Nordschleife zu brettern. Was meint ihr?


Dem was du Sagst kann ich mich nur Anschließen.

Ich würde zu gern mal sehen wie  sich zum beispiel Vettel oder Verstappen in einem echten Formel 1 Auto mit Normalem H Getriebe und ohne  den ganzen Firlefanz den ein aktuelles Formel Flip Flop  Auto so hat schlagen würden und ob Sie sich überhaupt Trauen würden die Autos so schnell zu fahren wie es möglich wäre.
Da würde sich Zeigen wer am Lenkrad wirklich was kann und wer besser nur Zuschauen sollte.


Also ich denke, der Verstappen würde jedes Auto ans Limit und auch drüber bringen. Zwinkernd Immer wieder erstaunlich, wie naiv er seine Manöver setzt und wo die enden. Aber wenn der mal etwas reift, fährt er vielleicht dauerhaft ganz vorne mit.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ZAKSPEEDfan 89
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2327
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #77 - 29.05.18 um 23:34:11
 
Ich befürchte es Auch das der Verstappen irgendwann seine Konstanz gefunden hat das er dann ganz Vorne mitfahren wird.
Allerdings dann zu meinem Leitwesen.
Der Verstappan gehört nämlich zu den Größten A....löchern die es im Motorsport gibt!
Zum Seitenanfang
 

"SOFA EXPERTE"
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 385

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #78 - 31.05.18 um 11:46:17
 
2016 wurde sogar schon in einem Mainstream-Blatt von einem Ausstieg der Werke und dem Niedergang der Meisterschaft gewarnt. Ideen gibt es genug.

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Jetzt sind 2 Jahre vergangen und außer einem wir-müssen-unbedingt-toyota-gewinnen-lassen-sonst-steigen-die-auch-noch-aus gibt es keinen richtigen Plan.
Zum Seitenanfang
 

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
Ralli
Le Mans Sieger
******
Online


Prototypenfetischist

Beiträge: 3195
Nordeifel
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #79 - 31.05.18 um 21:06:45
 
ZAKSPEEDfan 89 schrieb am 29.05.18 um 23:34:11:
Ich befürchte es Auch das der Verstappen irgendwann seine Konstanz gefunden hat das er dann ganz Vorne mitfahren wird.
Allerdings dann zu meinem Leitwesen.
Der Verstappan gehört nämlich zu den Größten A....löchern die es im Motorsport gibt!

Ich würde niemals einen Menschen, den ich persönlich nicht kenne, derart bewerten.  Just my little opinion.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ZAKSPEEDfan 89
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2327
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #80 - 01.06.18 um 01:08:49
 
Ralli schrieb am 31.05.18 um 21:06:45:
ZAKSPEEDfan 89 schrieb am 29.05.18 um 23:34:11:
Ich befürchte es Auch das der Verstappen irgendwann seine Konstanz gefunden hat das er dann ganz Vorne mitfahren wird.
Allerdings dann zu meinem Leitwesen.
Der Verstappan gehört nämlich zu den Größten A....löchern die es im Motorsport gibt!

Ich würde niemals einen Menschen, den ich persönlich nicht kenne, derart bewerten.  Just my little opinion.


Glücklicherweise kann das bei uns jeder Handhaben wie er möchte  Zwinkernd
So und jetzt genug OT.
Zum Seitenanfang
 

"SOFA EXPERTE"
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 385

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #81 - 01.06.18 um 20:54:07
 
Nochmal zurück zum Thema.

Mich würde mal gerne ein direkter Vergleich zwischen Todts neuem Lieblingspielzeug und der Formel 1 oder LMP interessieren. So wie hier, zum Beispiel: Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Wahrscheinlich würde dem Formel-E-Auto nach der 2. Chicane der Saft ausgehen und mit etwas Glück rollt es bis zum Mulsanne-Knick aus...  Laut lachend
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 01.06.18 um 20:55:32 von HAL9000 »  

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
Dirk
Teamchef
*****
Online



Beiträge: 2712

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #82 - 07.06.18 um 12:58:58
 
FIA Confirms ‘Hypercar’ Design Concept for New Prototype Class

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 

Dirk
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
Le Mans Sieger
******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 14170
Düsseldorf
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #83 - 07.06.18 um 16:22:16
 
Dirk schrieb am 07.06.18 um 12:58:58:
FIA Confirms ‘Hypercar’ Design Concept for New Prototype Class

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


Nichts genaues weiß man nicht... Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Aber der Genderwahn hält nun auch in der WEC Einzug. Mehr Frauen  Kuss  in die LMP's, wird sicher bald zur Pflicht..   Cool
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
µkrobe
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 30

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #84 - 07.06.18 um 17:33:52
 
Wenn's denn so kommt, dann hatten die privaten LMP1 ja immerhin eine Halbwertszeit doppelt so lang wie Formel 1   unentschlossen

Frage mich grad, ob die auch Klappflügel und  "Super-Mario-Power-Button" wie in der Formel E geplant bekommen Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7019
Dortmund
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #85 - 07.06.18 um 22:08:37
 
µkrobe schrieb am 07.06.18 um 17:33:52:
und  "Super-Mario-Power-Button" wie in der Formel E geplant bekommen Smiley


Dann aber auch bitte mit Bananen auf der Strecke und Schildkröten Panzer zum schießen.  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
µkrobe
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 30

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #86 - 08.06.18 um 08:18:18
 
Warum machen die eigentlich keine Resterampe auf?
Da war doch letzte Woche so ne Spaßveranstaltung in Ungarn...der Name fällt mir jetzt grad nicht ein... Cool
Das waren doch so ne Art Hyper-Prototypen mit Wiedererkennungswert!
Dann nimmt man dann noch -"natürlich mit etwas ge-BoP-fe" die Boliden aus der japanischen SuperGT dazu und schwupps hat man ne Menge Hersteller im Boot.  Durchgedreht

Sollte zumindest für 2-3Jahre reichen, bis dahin hat man dann ja vielleicht auch die Akku- bzw. Brennstoffzellentechnik im Griff, und dann wird eh' alles anders...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 385

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #87 - 08.06.18 um 08:37:06
 
Meiner Meinung nach die absolut falsche Entscheidung, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Ein paar Fragen hätte ich da noch:

- Muss es von diesen Hypercars auch Strassenversionen geben? Wenn ja, wie viele?
- Was ist in der 30 Mio.-Deckelung drin? Entwicklungs- und Produktionskosten eines solchen Hypercars? Der Jahresetat für eine WEC-Saison?
[EDIT]- Abgesehen davon, dass er häßlich ist, frage ich mich, inwiefern der Hypercar-Toyota Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen  einen höheren Wiedererkennungswert als Toyota hat als der LMP1-Toyota?
- Ich dachte es wurde als Erfolg gefeiert, dass einige private Teams in der LMP1 aufgeschlagen haben. In wiefern wurde an diese gedacht und wo haben dann diese Teams in diesem Reglement Platz?
- Wass passiert, wenn ein Hersteller eifrig das Reglement mitbestimmt, aber dann doch abspringt?
- Glaubt Todt tatsächlich (d.h. außerhalb von werkspolitischem Gelaber), dass Ferrari kommen wird? Würde er auch seine Frau als Wetteinsatz dafür hergeben?
- Was wird aus der LMP2?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 08.06.18 um 09:28:14 von HAL9000 »  

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
µkrobe
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 30

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #88 - 08.06.18 um 09:20:05
 
HAL9000 schrieb am 08.06.18 um 08:37:06:
Meiner Meinung nach die absolut falsche Entscheidung, aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Ein paar Fragen hätte ich da noch:

- Muss es von diesen Hypercars auch Strassenversionen geben? Wenn ja, wie viele?
- Was ist in der 30 Mio.-Deckelung drin? Entwicklungs- und Produktionskosten eines solchen Hypercars? Der Jahresetat für eine WEC-Saison?
- Ich dachte es wurde als Erfolg gefeiert, dass einige private Teams in der LMP1 aufgeschlagen haben. In wiefern wurde an diese gedacht und wo haben dann diese Teams in diesem Reglement Platz?
- Wass passiert, wenn ein Hersteller eifrig das Reglement mitbestimmt, aber dann doch abspringt?
- Glaubt Todt tatsächlich (d.h. außerhalb von werkspolitischem Gelaber), dass Ferrari kommen wird? Würde er auch seine Frau als Wetteinsatz dafür hergeben?
- Was wird aus der LMP2?


meine Vermutung:
- Strassenversionen wird's keine geben, da diese den Etat sprengen
- reine Entwicklungskosten
- die LMP1 werden entsorgt
- da passiert dann nix
- wäre interessant für Ferrari einzusteigen
- LMP2 fahren weiter
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 410
Leverkusen
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #89 - 08.06.18 um 11:10:51
 
Meine persönliche Meinung dazu:
Das aktuelle Dilemma der LM1 ist doch, das es auf der einen Seite die Werke gibt/gab und auf der anderen Seite die Privaten.
Die Werke haben bis zum 10-fachen dessen ausgegeben was die Privaten investieren konnten, sind demnach auch mit technologisch weit vorschrittlicheren Autos unterwegs gewesen. Die privaten hätten solch einen ex-Werkswagen nie kaufen können/dürfen und auch ohne massive Unterstützung des Werks nicht betreiben können.
So klafft also eine technologishce und finanzielle Lücke zwischen den Werkswagen und den Privaten.
Das man jetzt zu so kruden Mitteln wie einer verordneten Rundenzeitdifferenz greifen muss, ist aus sportlicher Sicht total daneben. Aus politischer Sicht (siehe Punkte oben) irgendwo verständlich und dank EoT auch relativ einfach umzusetzen. Dem Fan das näher zu bringen, warum wieso, weshalb ist da schon wesentlich schwieriger. Grundsätzlich ist die ganze Situation in der Form recht verfahren und eine andere Lösung muss her...ich denke da sind wie uns Alle einig.
Die Fans, der ACO und auch die Hersteller träumen noch immer von den gloreichen Gruppe-C Zeiten in den 80/90ern mit vollen Starterfeldern in der Top Kategorie als z.B. die Porsche 965/962c in Kundenhand durchaus Siegfähig waren.
Wie eingangs schon erwähnt, einen aktuellen LMP1-Hybrid kann durch kundenhand nicht betrieben werden und selbst die gloreichen Privateinsätze des Peugeot oder Audi waren doch mehr Semi-Werkseinsätze.

Die neue Lösung sieht vor das Rennfahrzeuge die auf straßenzugelassen, frei verkäuflichen Supersportwagen basieren, gebaut werden und die Hersteller entsprechende Kundenfahrzeuge anbieten müssen.
Das hört sich im Ansatz erstmal vernünftig an. Die Kosten sollten dadurch massiv sinken (wichtig für die privaten), die Technologie bleibt weiterhin auf einem sehr hohen Niveau (wichtig für die Werke, da es als Showcase dienen soll) und es gibt dadurch hoffentlich wieder volle Starterfelder in der Top-Kategorie (wichtig für Fans und Veranstalter)

Zwei Punkte die mich dennoch etwas skeptisch machen
* Die erfahrungen mit der damaligen GT1, die schlussendlich doch an den zu hohen Kosten gescheitert ist.
* Die Fahrzeuge werden alle mit Hybridtechnologie ausgestattet sein, die im Rennsport nicht immer einfach zu handeln ist. Ich weiß nicht wie man es Kundenfreundlich gestalten will.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Kevin N.
LMP-Pilot
****
Offline



Beiträge: 1338

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #90 - 08.06.18 um 12:06:02
 
Ich gehe mal davon aus das es so laufen wird wie in LeMans von 2001 bis 2003. Wo Bentley den Speed 8 oder EXP 8 gebracht hat, was ja lediglich ein Audi R8 mit Dach und etwas grüner Farbe war.  Augenrollen

Da gab es halt 2 Klassen LMGTP und LMP900. Ich nehme mal an das Werke in der LMGTP antreten sollen, und Ihren Motor/Hybridsystem zur Verfügung stellen, die privaten weiterhin Chassis von Oreca oder BR usw. verwenden und einfach dort ein Hybrid vom Werk kaufen und einbauen.

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen das Lawrence Tomlinson (Ginetta) von 5-10 Jahren LMP1, oder wie sie dann auch immer heißt, spricht und nach 2 Jahren alles wegwerfen kann. Da wird er schon mit dem ACO gesprochen haben.... hoffe ich für ihn.  Augenrollen
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 08.06.18 um 14:06:34 von Kevin N. »  
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 385

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #91 - 08.06.18 um 13:50:06
 
@Kevin

Ich dachte, ein Privat-Team wäre mit einem Hybridstrang völlig überfordert? Denen wurde doch ein Diesel auch nur unter Aufsicht zur Verfügung gestellt.
Zum Seitenanfang
 

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4390

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #92 - 08.06.18 um 14:03:10
 
HAL9000 schrieb am 08.06.18 um 13:50:06:
@Kevin

Ich dachte, ein Privat-Team wäre mit einem Hybridstrang völlig überfordert? Denen wurde doch ein Diesel auch nur unter Aufsicht zur Verfügung gestellt.


Ich denke, dass der Pool an fähigen Leuten, die mit einem Hybridantrieb umgehen können, durch die Formel E in den letzten Jahren durchaus gewachsen ist; zumindest so lange man nicht an der vordersten Front des technologischen Fortschritts operiert, wie es die LMP1-Hersteller in den letzten Jahren gemacht haben. Für ein relativ schnödes  5 MJ KERS System müssten auch ambitionierte Privatiers Leute finden können, die so was handeln können.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Kevin N.
LMP-Pilot
****
Offline



Beiträge: 1338

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #93 - 08.06.18 um 14:21:55
 
HAL9000 schrieb am 08.06.18 um 13:50:06:
@Kevin

Ich dachte, ein Privat-Team wäre mit einem Hybridstrang völlig überfordert? Denen wurde doch ein Diesel auch nur unter Aufsicht zur Verfügung gestellt.


Wie Andy schon geschrieben hat, denke ich das es durchaus genug qualifiziertes Personal geben wird um diese Systeme anständig betreiben zu können. Zumal ich, wenn es denn überhaupt so kommt, davon ausgehe das die Werke welche den Hybridantrieb liefern sicher auch Personal zur Unterstützung stellen können.

Außerdem wird das kommende System dann nicht mehr so komplex sein wie in den aktuellen LMP1-HY, sondern eher ein plug-and-play System.

Aber auch das ist natürlich nur Spekulation meinerseits.  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 410
Leverkusen
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #94 - 08.06.18 um 14:22:08
 
Zumindst müssen Mechaniker und Ingenieure speziell geschult werden (da kommt man nicht drum herum).
System zu laden und entladen erfordert spezielle Equipment
Es geht aber noch viel weiter. Das Bremssystem z.B. ist sehr komplex (wenn denn Bremsenergie rekuperiert werden soll, was eigentlich immer der Fall ist) und die ganzen Boost/Recovery-Strategien sind auch recht komplex.
Auf der Straße OK, aber im Rennsport wo viel mehr mit und an den entsprechenden Teilen gearbeitet, ist es eben nicht mehr so einfach!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7019
Dortmund
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #95 - 08.06.18 um 14:33:50
 
Wofür soll dieser Hybrid Quatsch eigentlich gut sein ? Für die Privat Teams ist das nur deutlich mehr Aufwand und deutlich höhere Kosten. Für den Zuschauer völlig uninteressant da durch diesen Schnick Schnack die Rennen nicht spannender werden. Und es braucht mir auch keiner mit dem Thema Umwelt zu kommen. Der Motorsport wird nie grün sein.

Der einzigste Zweck dieser Übung ist doch dass sich bestimmte Leute wieder die Taschen voll machen. Viele werden aber wieder mit machen und finden das super. Denen ist aber auch nicht mehr zu helfen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
µkrobe
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 30

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #96 - 08.06.18 um 14:39:44
 
@Frank-Do
der "SInn" soll wohl sein, die WEC "grüner" zu machen um mittel- bis langfristig die Verbrenner ganz rauszudrücken.
Und ich sehe nicht, dass gewünscht sein wird in dieser Klasse Privatteams fahren zu lassen. Einige Hersteller haben Hybridsysteme, andere -noch- nicht und jedes Werksteam wird sein System einsetzen wollen und sich weigern eins von der Stange einzusetzen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7019
Dortmund
Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #97 - 08.06.18 um 15:14:35
 
µkrobe schrieb am 08.06.18 um 14:39:44:
der "SInn" soll wohl sein, die WEC "grüner" zu machen


Schon klar aber wie oben erwähnt zieht dieses Argument nicht. Selbst die E-Motoren sind nicht emis­si­ons­frei da der Strom nunmal produziert werden muss.

Und ohne Verbrennungsmotoren ist die Serie für mich erledigt. Genau so oft wie ich zur Formel E fahre werde ich zukünftig dann zur WEC fahren - nämlich genau 0 mal. Selbiges gilt auch ab 2020 für die Rally Cross WM.  Ärgerlich
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Kevin N.
LMP-Pilot
****
Offline



Beiträge: 1338

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #98 - 08.06.18 um 15:41:52
 
Das neue Reglement ziehlt auf die sogenannten "Hypercars" ab. Wenn man sich diese jetzt mal so ansieht, wird man relativ schnell feststellen das jedes einzelne dieser Fahrzeuge ein Hybrid ist, da braucht es gar keine Regeln vom ACO oder FIA oder sonst wem, dass sehen die Hersteller als die Zukunft des Sportwagens an. Ein Fahrzeug mit einer Kombination aus Elektro und Verbrenner.

Das hat auch recht wenig mit dem "Wir machen einen auf Grün" zu tun. Der ACO macht die Regeln im groben so das ein Hersteller bereit ist Geld zu investieren und seine Autos in einer Serie starten zu lassen um etwas für die Straße zu entwickeln.

Das sowas natürlich nichts mehr für den Hardcore Rennfan ist muss man nicht dazu schreiben, sowas wissen auch Hersteller, aber den paar Leuten auf der Welt will man auch kein Hybrid verkaufen, sondern der breiten Masse die sich vielleicht gar nicht für den Rennsport interessiert sondern für die Technik.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Teamchef
*****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 2973

Re: Neues LMP1/DPi Regelwerk ab 2020/21
Antwort #99 - 08.06.18 um 15:58:21
 
µkrobe schrieb am 08.06.18 um 08:18:18:
Warum machen die eigentlich keine Resterampe auf?
Da war doch letzte Woche so ne Spaßveranstaltung in Ungarn...der Name fällt mir jetzt grad nicht ein... Cool
Das waren doch so ne Art Hyper-Prototypen mit Wiedererkennungswert!
Dann nimmt man dann noch -"natürlich mit etwas ge-BoP-fe" die Boliden aus der japanischen SuperGT dazu und schwupps hat man ne Menge Hersteller im Boot.  Durchgedreht
[...]

Ich hatte schon für eine andere Diskussion, weil das Thema BoP bestimmt wieder auf den Tisch kommen wird, schon mal die provokante Frage vorbereitet, warum hier so viele Probleme mit dem Türenwagenmasters haben, aber BoP für unabdingbar halten... Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken