Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
08.12.21 um 23:26:41
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Toyota Corolla Wasserstoff (Gelesen: 3120 mal)
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Toyota Corolla Wasserstoff
04.05.21 um 19:59:29
 
Der Verbrenner ist wohl nicht Mal halb so Tot, wie die Steckdosenauto Fraktion das gerne hätte! Cool Smiley

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
rennungsmotor-klingt-gut-21050202
Zum Seitenanfang
 

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4656

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #1 - 04.05.21 um 20:36:34
 
Ich will nicht behaupten, schlauer zu sein als die Ingenieure von Toyota, aber der Well-to-Wheel-Wirkungsgrad bei einem Wasserstoffverbrenner ist absolut grausam. Dazu kommt die geringe Energiedichte, weshalb man mit einem Tank auch nicht wirklich weit kommt. Wenn man überhaupt auf Wasserstoff setzt, dann macht das eigentlich nur mit Brennstoffzelle Sinn - und auch das ist deutlich weniger effektiv als den Strom gleich in die Batterie zu laden, statt damit die Wasserstoff-Elektrolyse zu betreiben.

Von daher hat Toyota da entweder etwas gefunden, was der Rest der Autowelt bisher verpasst hat, oder das Ganze ist nur eine Fingerübung und etwa so ernst zu nehmen wie die Wörthersee-Konzepte von VW.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #2 - 06.05.21 um 16:21:04
 
Ich gehe einfach mal davon aus das ein großer Konzern wie Toyota, wenn sie so etwas machen, das nicht auf Blauen Dunst hinaus machen.
Das ein Verbrennungsmotor mit Wasserstoff läuft muss Toyota nicht mehr beweisen, das hat BMW schon vor so um die 20 Jahren gemacht.


Ich bin der letzte der jemand vorschreibt welches Auto er oder sie fahren soll.
Wenn jemand ein Elektroauto mit Batterie fahren will, darf man das gerne machen.

Was mir aber Sauer aufstößt und was meiner Meinung nach aufhören muss, ist das einem von allen Seiten immerwieder Gebetsmühlenartig eingeredet wird, das der Batterieelektrische Antrieb die Zukunft des Autos und die Lösung für Umweltfreundlichen Verkehr ist!

Das ist schlicht und einfach nicht Wahr!
Allein die Umwelt und die Menschlichen Schweinereien, die beim Abbau von Lithium und Kobalt verursacht werden, Sprechen bände!!

Was es in dem Bereich braucht ist Evolution (beim Elektroauto ist das der Weg vom riesen Akku zur Brennstoffzelle und beim Verbrenner der Weg von Fossilen Treibstoffen zu Synthetischen Treibstoffen).

Und was es noch braucht ist Innovation (das heißt beide Technologien so zu Verfeinern und Perfektionieren das sie für Jedermann komfortabel und ganz einfach zu nutzen sind, ohne das man dafür völlig neue Infrastrukturen aus dem Boden stampfen muss).
Außerdem geht es dabei auch darum das Fahrzeuge die schon Vorhanden sind, so lange als möglich, Umweltfreundlich, Weiterbetrieben werden können.
Alles was nicht neu Produziert wird tut der Umwelt gut.

Ich bin aus diesen Gründen sehr Gespannt auf Entwicklungen wie den Wasserstoffverbrenner von Toyota und den Mission H24 Prototypen auf der Langstrecke.


Zum Seitenanfang
 

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2250
Ulm
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #3 - 07.05.21 um 09:24:10
 
Offensichtlich hat Toyota da einen Plan.
Ich habe vor ein paar Wochen mal nen Bericht gelesen, dass Sie in Japan gerade ein eigenes Netz mit Wasserstoff-Tankstellen aufbauen.
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #4 - 07.05.21 um 17:38:08
 
Wer sorgfältig liest, weiß sich ein paar Jahren, daß der batterieelektrische Antrieb eher als Übergangstechnologie verstanden wird statt als die endgültige Lösung. Hat aber den Charme, daß man bereits jetzt Fahrzeuge auf die Straße bringen kann, weil es mit dem Stromnetz eine Versorgungsinfrastruktur gibt,  auf der man aufbauen kann. Die andere existente Infrastruktur sind die Tankstellen für diverse Mineralölderivate, aber davon möchte man ja abrücken. Jede andere Infrastruktur zur Energieversorgung muß erst noch aufgebaut werden, nur kann im Moment noch keiner sagen, wie diese aussehen wird, es ist noch längst nicht ausgemacht, daß es auf Wasserstoff rauslaufen wird. Wasserstoff ist zwar die bekannteste und am meisten verbreitete Möglichkeit, aber im Bereich Brennstoffzelle gibt es noch ein paar andere Möglichkeiten, die einfacher zu handhaben sind. Keiner will aufs falsche Pferd setzen, keiner will etwas für ein nicht existierendes Netz entwickeln, keiner will ein Netz für ein nicht existierendes Produkt herstellen,

An der Brennstoffzelle ist als solches auch nicht wirklich etwas innovatives, immerhin ist man damit schon vor 50 Jahren erfolgreich zum Mond und wieder zurück geflogen. Nur ist es halt etwas anderes, über mehrere Jahre  eine überschaubare Anzahl Brennstoffzellen für 35 Prototypen zu bauen, oder den Materialfluß einiger spezieller und entsprechend seltener und teurer Materialien für eine Serienproduktion von mehrere zehntausend Einheiten am Tag sicherzustellen.

Ein wenig goldig in den Zusammenhang finde ich immer, wie beim Thema Lithium für Akkus die Umweltkarte gespielt wird, während jahrzehntelang bis zum heutigen Tag über die Sauereien der Ölbohrer großzügig hinweggesehen oder noch gefördert wird. Nicht daß ich der Meinung wäre, es müsse unbedingt noch mehr umgebuddelt und vernichtet werden, aber so richtig aufrichtig ist die Argumentation IMHO nicht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #5 - 07.05.21 um 18:12:23
 
Der Vollständigkeit halber.

Ich weiß das die Ölbohrerei auch mit massiver Umweltschweinerei (z.B. Explosion der Deepwater Horizon, Leckende Öl Pipelines, Diverse Tankerunglücke) verbunden ist ist und darüber kann man nicht hinweg sehen!
Deshalb ist es nur Vollgericht, wie von mir schon erwähnt auf Umweltfreundliche Treibstoffe umzustellen.

Das die Brennstoffzelle nichts Neues mehr ist weiß ich auch, aber die Idee Autos mit Batterie zu betreiben ist noch älter.
Beinahe so alt wie das Automobil selbst.

Damit also auch nicht wirklich, so wie es immer Angepriesen und breit Getreten wird, eine neue Idee, sondern Steinalt.

Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 07.05.21 um 18:58:27 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #6 - 08.05.21 um 18:12:40
 
Zwei sehr Interessante Beiträge des Bayrischen Rundfunks zum Thema und der Bockstarigen Engstirnigkeit von Entscheidungsträgern!!!!!

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

und

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


FAZIT!

Elektroautos mit einem Akku als alleiniger Stromquelle, Waren, Sind und Bleiben Blödsinn den kein Mensch braucht.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 08.05.21 um 22:07:03 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4656

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #7 - 08.05.21 um 20:01:09
 
Das Problem bei den im Beitrag angesprochenen synthetischen Kraftstoffen ist halt, dass die Herstellung wahnsinnig energieintensiv ist - dass man das verschweigt, zeigt mir dann wiederum, dass der Beitrag nicht wirklich gründlich recherchiert war oder absichtlich nur eine Seite beleuchtet.

Dabei ist es eigentlich recht einfach: Bei jeder Umwandlung von einer Energieform in eine andere, kommt es zu Verlusten - und da hat das E-Auto eben einen riesigen Vorteil:

E-Auto: Elektrische Energie wird in das Auto geladen und dann im Elektromotor in mechanische Energie umgewandelt.

Verbrenner mit synthetischem Kraftstoff: Elektrische Energie wird in chemische Energie umgewandelt. Diese wird im Motor wiederum in thermische Energie umgewandelt und diese dann wiederum in mechanische.

Man sieht also, beim Verbrennungsmotor gibt es deutlich mehr Umwandlungsschritte - und bei jedem geht ein Teil der Energie verloren. Solange wir keinen funktionierenden Fusionsreaktor - oder ein enormes Überangebot an erneuerbaren Energieträgern haben - sind synthetische Kraftstoffe eine große Energieverschwendung. Das heißt nicht, dass sie gar keine Zukunft haben - es gibt sicher Nischen, wo der Elektroantrieb auf lange Sicht keine Alternative ist (Flugverkehr, je nachdem, wen man fragt auch Gütertransport), aber gerade für die typischen PKW-Nutzer, die größtenteils nur Kurz- und Mittelstrecke fahren, ist das Elektro-Auto in vielen Fällen eben schon eine sinnvolle Alternative.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #8 - 08.05.21 um 21:20:17
 
Was du bei deiner Gegenüberstellung gerade ausgeblendet hast ist, das die Elektroautos aber erst Produziert werden müssen und man für reine Batterie Elektroautos, auch noch die komplette Infrastruktur aus dem Boden stampfen muss!

Du kannst mir nicht Erzählen dass das wenn, man es mit einrechnet, weniger Energieaufwendig ist, als Synthetische Treibstoffe für schon vorhandene Autos, die dann noch etliche Jahre weiter genutzt werden können, zu Produzieren!

Im Punkt der Herstellung der Treibstoffe, sind eben die bei den Batterie Stromern viel Beschworenen, aber nur selten Vorhandenen, Innovationen gefragt!
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 08.05.21 um 22:07:30 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #9 - 08.05.21 um 22:54:38
 
Synthetische Kraftstoffe haben für die KFZ-Hersteller den Charme, daß sie nix wesentliches an ihrem Geschäftsmodell ändern müssten und keine Ressourcen in etwas investieren müssen, von dem man im Moment nicht mal genau weiß, wie es aussehen wird. Den Löwenanteil an den notwendigen Investitionen müssen andere stemmen und wenn das am Tag X mit der Versorgung synthetischer Kraftstoffe nicht funktioniert, ist man selber nicht schuld, sondern andere. Im Zweifelsfalle immer die Politik. Deswegen machen sich die Hersteller dafür stark. Der umweltschonende Weiterbetrieb vorhandener Fahrzeuge ist dabei überhaupt kein Augenmerk, weil die Industrie gar kein Interesse daran hat, daß wir alte Fahrzeuge weiterbetreiben, die will uns ständig neue Autos verkaufen, und zwar immer mehr, egal ob Verbrenner, Elektro oder Bachblütenantrieb. Hab heute etwas gestaunt, als ich mein 30 Jahre altes Benzerl mal hab saubermachen lassen und eine halbe Stunde beobachten konnte was da so bei der Autowäsche vorgefahren ist...

...anyways, ich schweife ab. Wenn Umweltschutz konsequent gedacht wird und man sich die Frage stellt, welche Rolle dabei die Mobilität spielen soll, kommt zwangsläufig eigentlich bei den Fragen an, wieviel Auto jeder wirklich braucht, wie häufig und wie oft das neu angeschafft werden muß. Wenn man ehrlich zu sich ist, werden einem die Antworten nicht wirklich gefallen, berühren sie das Selbstverständis der Gesellschaft, weswegen die Diskussion häufig etwas vergiftet ist.  

Weiter bleibt das Problem, daß jeder Verbrennungsvorgang nie ganz so sauber ist wie uns das immer verkauft werden soll, insofern hat für mich als noch nicht weggentrifizierter Innenstadtbe- und Hauptstraßenanwohner einer inversionswetterlagenbelasteten Stadt E-Mobilität noch einen anderen Aspekt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #10 - 08.05.21 um 23:40:52
 
Gut, beim Thema Neuwagen beißen Industrie und Handel bei mir sowieso auf Granit.
Ich mag diese Smartphones auf vier Rädern, mit ihren Virtuellen Cockpits, Fahrerassistenz System Dings und Konnektivitäts Bums, die einem Heute als Auto angedreht werden, einfach nicht!

Wenn ich, aus welchem Grund auch immer, einen Neuwagen kaufen müsste dann kämen höchstens ein Dacia Logan, ein Dacia Sandero oder ein Lada Niva (alle Drei in Basis Version) in Frage.

Allerdings habe Ich das absolut nicht vor.
Ich möchte einfach meine beiden Autos (27 1/2 und 25 Jahre alt) in Ruhe weiterfahren.

Und ja, Ich bin als Mensch der relativ weit ab vom Schuss lebt, auf die Autos angewiesen.
Davon abgesehen sind Old und Youngtimer einfach mein Ding.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 08.05.21 um 23:52:50 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #11 - 24.05.21 um 19:58:59
 
Der erste Einsatz lief wohl wie Erwartet gut.  Smiley

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
-motorsport-toyota-gibt-gas-21052402

Bevor jetzt wieder die Effizienzkeuele kommt.
Aus meiner Sicht muss es auch in Zukunft, genau wie Heute, möglich sein das ich mir die Antriebsart meines Fahrzeuges selber aussuche und damit auch selbst entscheiden kann wie Effizient das Fahrzeug ist das ich mir Aussuche!

Jetzt müssen die Schlauen Köpfe die wir auf der Welt haben, mit Innovativen Ideen, es möglich machen das der Verbrennungsmotor Klimafreundlichen Sprit zum verbrennen bekommt!
Das Rad bedarf eben keiner Neuerfindung!
Zum Seitenanfang
 

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #12 - 24.05.21 um 21:14:39
 
VIPERfan 89 schrieb am 24.05.21 um 19:58:59:
[...]
Das Rad bedarf eben keiner Neuerfindung!

Ich dachte, es käme auf innovatives Denken an?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #13 - 24.05.21 um 21:22:01
 
Dafür müssen aber nicht Dinge die wunderbar Funktionieren, völlig Sinn und Verstand los, in die Tonne getreten werden!
Zum Seitenanfang
 

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #14 - 24.05.21 um 22:24:44
 
Also Innovation, wie sich uns seit Jahrzehnten von der Politik verkauft wird: alles genau weiter so wie bislang, gegebenenfalls mit grünem Anstrich... Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #15 - 24.05.21 um 22:31:17
 
Eben Nicht!

Innovation Wie:
Das was man hat, mit Umwelt und Klimafreundlichen (Klimaneutral ist nur rein Rechnerisch möglich!) mitteln Weiternutzen!
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 24.05.21 um 22:32:13 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #16 - 24.05.21 um 22:49:22
 
Der Weg dieser "Innovationen" ist ja sehr bequem für die betroffene Industrien, weil sie bei ihrem bewährten Geschäftsmodell bleiben kann, nix investieren muß und die Verantwortung fürs Scheitern an andere weiterreichen kann. Ab und zu mal ein grünes Konzeptfahrzeug zur IAA, um mal ein wenig rumzuspielen, zu zeigen, wozu man in der Lage ist und wie zukunftsorientiert man ist, ein wenig "wir sind uns unserer Verantwortung bewußt"-PR-Blabla. Und hintenrum die Lobbymaschine anwerfen, damit die Politik ja nicht auf die Idee kommt das eigene Geschäftsmodell dadurch zu gefährden, daß sie die PR-Sprech in wirkliche Innovation umgesetzt sehen will. Wer des Geschmeiß immer noch glauben will, bittesehr...

...der Bordeaux war gut, Danke der Nachfrage..
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #17 - 24.05.21 um 23:02:01
 
Wenn man an eine Technik die beinahe so Alt ist wie das Auto selbst,
und schon damals nicht Praxistauglich war und für die man eine vollkommen neue Infrastruktur braucht, für Innovativ und die Zukunft halten möchte und damit das neueste PR Gebluber glauben will, wünsche ich viel Vergnügen  Smiley

Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 24.05.21 um 23:15:57 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #18 - 24.05.21 um 23:42:16
 
Egal welchen Weg man einschlägt, eine neue Infrastruktur wird immer benötigt werden. E-Mobilität per Akku? Braucht Investitionen in ein Netz mit Ladestationen. E-Mobilität per Brennstoffzelle? Braucht Investitionen in Herstellung, Lagerung und Betrieb der Brennstoffe. Synthetische Treibstoffe? Braucht Investitionen in Anlagen, die synthetische Treibstoffe herstellen. Energie- und Rohstoffströme kommen noch dazu. Und bei dem extrem hohen Grad an Mobilität, der heutzutage für die Funktion von Wirtschaft und Gesellschaft notwendig ist, sind die Investitionen gigantisch und brauchen ihre Zeit. Und auf die Zeit wird halt gespielt, ne Art Mikado. Wer zuerst zuckt, verliert.

Innovativ wäre nicht das Denken in neuen Produkten, sondern neuen Konzepten von Mobilität, einschließlich der Fragen, wieviel Auto jeder wann und wo wirklich braucht, wann wir woher welche Waren beziehen, was wir dafür bezahlen, etc., aber eine ernsthafte Auseinandersetzung damit würde das Selbstverständnis unserer Gesellschaft in Frage stellen. Mein Traum als Hauptstraßenanwohner ist ja die autofreie Stadt, aber das ist ein anderes Thema...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4656

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #19 - 25.05.21 um 08:52:16
 
Das Schöne ist ja, dass man aus ganz verschiedenen Gründen Motorsport-Fan sein kann. Dass man ein "Car Guy" ist, ist da nur einer davon und umgekehrt gibt's auch in dieser Gruppe viele, die wenig oder kein Interesse am Automobilrennsport haben.

Genauso wie man Fußball-Fan sein kann ohne jemals auch nur Kreisklasse gekickt zu haben, kann man sogar Motorsport spannend finden, wenn man keinen Führerschein hat oder zumindest Autos im eigenen Leben nur als Transportmittel von A nach B betrachtet, zu dem man keine besondere emotionale Verbindung hat.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Forum Admin
YaBB Administrator
*****
Offline


GT-EINS.DE
Beiträge: 152
Garbsen
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #20 - 25.05.21 um 09:23:06
 
Das hier ist ein hochinteressantes Fachthema mit sehr guten sachlichen Beiträgen - insofern bitte ich alle die sich bemüßigt fühlen hier was beizutragen das hohe Niveau zu halten.

persönliche Angriffe nur weil einem Thema oder Meinungen nicht passen sind hier unangebracht  Ärgerlich
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Harald
GT-Eins Forums Moderator
*****
Offline


Der Autor dieser Zeilen...

Beiträge: 9468
Garbsen
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #21 - 25.05.21 um 18:17:16
 
Martin-GTS schrieb am 07.05.21 um 09:24:10:
Offensichtlich hat Toyota da einen Plan.
Ich habe vor ein paar Wochen mal nen Bericht gelesen, dass Sie in Japan gerade ein eigenes Netz mit Wasserstoff-Tankstellen aufbauen.

Korrekt - das ist aber lediglich für die kommenden Brennstoffzellen-Autos gedacht, die Toyota ja jetzt forciert.

Wasserstoff hingegen zu verbrennen klingt eher nach einem Projekt das aus der Feder von GT-Eins-GWRT stammen könnte ...  Augenrollen Laut lachend Durchgedreht

Da werden dann entgültig Perlen (teure Energie) vor die Säue geworfen...  
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #22 - 25.05.21 um 23:00:18
 
Harald schrieb am 25.05.21 um 18:17:16:
Martin-GTS schrieb am 07.05.21 um 09:24:10:
Offensichtlich hat Toyota da einen Plan.
Ich habe vor ein paar Wochen mal nen Bericht gelesen, dass Sie in Japan gerade ein eigenes Netz mit Wasserstoff-Tankstellen aufbauen.

Korrekt - das ist aber lediglich für die kommenden Brennstoffzellen-Autos gedacht, die Toyota ja jetzt forciert.

Wasserstoff hingegen zu verbrennen klingt eher nach einem Projekt das aus der Feder von GT-Eins-GWRT stammen könnte ...  Augenrollen Laut lachend Durchgedreht

Da werden dann entgültig Perlen (teure Energie) vor die Säue geworfen...  


Das dabei Perlen vor die Säue geworfen werden sehe Ich Grundsätzlich anders.
Ich finde es hoch Interessant was Toyota da macht, und es Zeigt das der Verbrenner lange nicht so Mausetot ist, wie manch einer das gerne hätte.  Smiley

Allerdings denke Ich das es unterm Strich für den Urbanen Nahverkehr (Stadtflitzer)  auf das Elektroauto mit Akku und für längere Strecken auf Elektroautos mit Brennstoffzelle und Verbrenner Autos mit E Fuel Sprit hinauslaufen wird.
Das also immernoch jeder das Fahren kann was er möchte und alles Friedlich nebeneinander her Existiert.

Was Ich kategorisch ablehne ist das uns von manchem "Mobilitätsexperten", Industrie, Handel und manchen Medien das Akku Elektroauto als die eine und einzige Lösung Serviert wird.

Das ist schlicht Schwachsinn und muss Aufhören.

Jetzt noch was zu dem Entgleiser von letzter Nacht.

Es hat mich bis Gestern auch sehr Gefreut, das wir bei dem Thema hier ein derart gutes Disskusionsniveau pflegen konnten ohne das der eine den anderen seine Meinung aufzwingen wollte und das wir ohne Beschimpfungen zurecht gekommen sind.

Seine eigene Meinung zu haben und zu Vertreten ist bei weitem kein Grund, Verbal derart daneben zu Greifen, wie es ein Forumsmitglied hier letzte Nacht gemacht hat!
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 25.05.21 um 23:01:05 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Harald
GT-Eins Forums Moderator
*****
Offline


Der Autor dieser Zeilen...

Beiträge: 9468
Garbsen
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #23 - 26.05.21 um 07:38:53
 
Auch wenn ich deinen Enthusiasmus in Richtung Verbrenner nicht ganz teile bin ich in fast allen Punkten bei dir. Der Mix an Antriebskonzepten wird in den kommenden Jahren die Realität sein und wir dürfen uns nicht nur im Straßenverkehr sondern vielleicht auch bald auf der Rennstrecke auf einen Wettbewerb der Ingenieure um das beste und effizienteste Konzept freuen.

Für mich als Technik-Freak werden das spannende Zeiten.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4656

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #24 - 27.05.21 um 19:51:58
 
Interessanter Artikel zu möglichen Standorten für Wasserstoff und E-Fuels - passt vielleicht ganz gut zum Thema:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Zitat:
Insgesamt sehen die Forscher damit einiges an Potenzial in den Power-to-X-Technologien, schränken aber ein: „Trotz des großen Potenzials können grüner Wasserstoff und grüne synthetische Brenn- und Kraftstoffe immer nur Ergänzung sein. Die Steigerung der Energieeffizienz und der direkte Einsatz erneuerbaren Stroms muss stets Priorität haben“, betont Pfennig.


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #25 - 10.09.21 um 06:44:17
 
Harald schrieb am 26.05.21 um 07:38:53:
Auch wenn ich deinen Enthusiasmus in Richtung Verbrenner nicht ganz teile bin ich in fast allen Punkten bei dir. Der Mix an Antriebskonzepten wird in den kommenden Jahren die Realität sein und wir dürfen uns nicht nur im Straßenverkehr sondern vielleicht auch bald auf der Rennstrecke auf einen Wettbewerb der Ingenieure um das beste und effizienteste Konzept freuen.

Für mich als Technik-Freak werden das spannende Zeiten.


Mein Enthusiasmus richtung Verbrenner rührt ganz Wesentlich daher, das Ich bei gewissen Dingen einfach ein verfechter davon bin das Dinge die wunderbar Funktionieren und Praktikabel sind, keiner Grundlegenden Veränderung bedürfen.
Und das man Dinge die Vorhanden sind (Autos, Infrastruktur usw....) Idealerweise weiternutzen kann.
Außerdem stehe Ich einfach auf Mechanik.  Smiley

Hier ein sehr Interessanter Artikel der sich genau mit dem Mix der für wirklich Umweltfreundliche Mobilität nötig wäre, auseinander setzt.

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


Es wird Zeit das es endlich bei allen Ankommt das Elektroautos mit Akku alleine, nicht die Lösung darstellen.
Dafür muss die Diskussion endlich wieder zur Faktenbasis zurück damit die Lösungen auf den Tisch kommen mit der wir die gesteckten Ziele zumindest zum Großen Teil erreichen können!
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 10.09.21 um 06:54:56 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 9881
Dortmund
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #26 - 10.09.21 um 13:25:18
 
Mit Fakten braucht man den Grünen bzw den Freitag schulschwänzen nicht zu kommen. Die sind so in ihrem Wahn dass sie nichts anderes verstehen. Die können aber auch nur über alles meckern. Praktikable Lösungen wie man es besser macht haben sie auch nicht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #27 - 10.09.21 um 21:29:53
 
Bei dem, was grüner Wasserstoff alles können soll (fliegen, fahren, heizen, Stahl kochen...), hat sich mal wer Gedanken darüber gemacht, wo er denn herkommen soll?  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #28 - 10.09.21 um 22:05:09
 
KOTR schrieb am 10.09.21 um 21:29:53:
Bei dem, was grüner Wasserstoff alles können soll (fliegen, fahren, heizen, Stahl kochen...), hat sich mal wer Gedanken darüber gemacht, wo er denn herkommen soll?  Zwinkernd


Das ist eine Gute und auch Berechtigte Frage.
Da Ich nicht vom Fach bin kann Ich sie auch nicht Beantworten.

Allerdings hätte ich Ich auch eine Frage für die Ich bisher ebenfalls keine Antwort Gefunden oder Gehört habe.

Bei dem was Grüner Strom in Zukunft alles können soll (Fliegen, Fahren, Schiffe Antreiben, Stahl Kochen), hat sich schon jemand Gedanken gemacht wo der herkommen soll?  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 9881
Dortmund
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #29 - 10.09.21 um 22:39:28
 
Annalena würde jetzt wohl sagen: Aus der Steckdose.  Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #30 - 10.09.21 um 23:03:52
 
Frank-Do schrieb am 10.09.21 um 22:39:28:
Annalena würde jetzt wohl sagen: Aus der Steckdose.  Augenrollen

Sexy-hexy-Dreitagebart Lindner kann einen definitiv eloquenter einen Bären aufbinden, aber er kann halt auch sehr eloquent der Frage aus dem Weg gehen, die Energie für Wasserstoff und E-Fuels in die Dose kriegt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #31 - 10.09.21 um 23:29:24
 
VIPERfan 89 schrieb am 10.09.21 um 22:05:09:
KOTR schrieb am 10.09.21 um 21:29:53:
Bei dem, was grüner Wasserstoff alles können soll (fliegen, fahren, heizen, Stahl kochen...), hat sich mal wer Gedanken darüber gemacht, wo er denn herkommen soll?  Zwinkernd


Das ist eine Gute und auch Berechtigte Frage.
Da Ich nicht vom Fach bin kann Ich sie auch nicht Beantworten.

Allerdings hätte ich Ich auch eine Frage für die Ich bisher ebenfalls keine Antwort Gefunden oder Gehört habe.

Bei dem was Grüner Strom in Zukunft alles können soll (Fliegen, Fahren, Schiffe Antreiben, Stahl Kochen), hat sich schon jemand Gedanken gemacht wo der herkommen soll?  Zwinkernd

Sagen wir es mal so, wenn wir es uns leisten können, von der Einspeisung bis zur Ankunft an unserem Ziel über die Hälfte der eingespeisten Energie einfach durch mehrfache Umwandlung verlieren zu können, dann ist Wasserstoff eine Option. Herstellung von Wasserstoff durch Elektrolyse ist recht ineffizient, Brennstoffzellen sinds auch net gerade (obwohl die Kombi H2-Fuel Cell well-to-wheel immer noch effizienter wäre als ein H2-Verbrenner). Der Wirkungsgrad von BEV ist bei allen sonstigen teils berechtigten Kritikpunkten schwer zu toppen. Allerdings, unabhängig vom stagnierenden Ausbau, selbst bei Ausnutzung aller potentiellen Flächen für PV- und Windkraftanlagen wird es eng, den gesamten Energiebedarf für Industrie, Wirtschaft, Wohnen und Mobilität zu decken.

Deine Frage stellt, wenn man mal weiterdenkt, unser gesamtes Selbstverständnis, unsere Lebensart und Wirtschaftssystem infrage.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #32 - 11.09.21 um 01:28:46
 
KOTR schrieb am 10.09.21 um 23:29:24:
VIPERfan 89 schrieb am 10.09.21 um 22:05:09:
KOTR schrieb am 10.09.21 um 21:29:53:
Bei dem, was grüner Wasserstoff alles können soll (fliegen, fahren, heizen, Stahl kochen...), hat sich mal wer Gedanken darüber gemacht, wo er denn herkommen soll?  Zwinkernd


Das ist eine Gute und auch Berechtigte Frage.
Da Ich nicht vom Fach bin kann Ich sie auch nicht Beantworten.

Allerdings hätte ich Ich auch eine Frage für die Ich bisher ebenfalls keine Antwort Gefunden oder Gehört habe.

Bei dem was Grüner Strom in Zukunft alles können soll (Fliegen, Fahren, Schiffe Antreiben, Stahl Kochen), hat sich schon jemand Gedanken gemacht wo der herkommen soll?  Zwinkernd

Sagen wir es mal so, wenn wir es uns leisten können, von der Einspeisung bis zur Ankunft an unserem Ziel über die Hälfte der eingespeisten Energie einfach durch mehrfache Umwandlung verlieren zu können, dann ist Wasserstoff eine Option. Herstellung von Wasserstoff durch Elektrolyse ist recht ineffizient, Brennstoffzellen sinds auch net gerade (obwohl die Kombi H2-Fuel Cell well-to-wheel immer noch effizienter wäre als ein H2-Verbrenner). Der Wirkungsgrad von BEV ist bei allen sonstigen teils berechtigten Kritikpunkten schwer zu toppen. Allerdings, unabhängig vom stagnierenden Ausbau, selbst bei Ausnutzung aller potentiellen Flächen für PV- und Windkraftanlagen wird es eng, den gesamten Energiebedarf für Industrie, Wirtschaft, Wohnen und Mobilität zu decken.

Deine Frage stellt, wenn man mal weiterdenkt, unser gesamtes Selbstverständnis, unsere Lebensart und Wirtschaftssystem infrage.


Tja, umso wichtiger das wir den richtigen Mix aus allem Finden und uns nicht Sinn und Verstand los, auf nur eine Möglichkeit versteifen und alle anderen Möglichkeiten Stur ausblenden!

Ich finde das Argument das ein Elektroauto mit Akku an Effizienz nicht zu schlagen ist immer wieder Interessant.
Was ist an einem Auto Effizient bei dem sobald man im Sommer die Klimaanlage oder im Winter die Heizung einschaltet sofort an Reichweite runter geht?
Und das meist nicht ganz Unerheblich.

Ich werde das Gefühl nicht los das von der Effizienz die zumindest wohl in der Theorie besteht, im Alltag nicht viel Übrig bleibt.
Besonders macht sich das Bemerkbar je Größer und vor allem Schwerer das Auto wird.

Was mit einem Skoda Citigo noch recht gut Funktioniert, weil Klein und relativ Leicht, ist bei großen Autos wie dem Audi E-Tron Quattro einfach nur Absurd!

Ich werde mit Elektroautos mit Akku einfach nicht Warm, und das obwohl Ich mittlerweile auch die Gelegenheit hatte es auszuprobieren.
Für mich Bietet es einfach keinen Mehrwert und vor allem keine Vorteile.

Mein Fazit ist wie schon Eingangs gesagt, das es die eine Lösung für Alles nicht gibt und auch nicht Braucht.
Die Mischung macht's. Smiley




Zum Seitenanfang
 

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Harald
GT-Eins Forums Moderator
*****
Offline


Der Autor dieser Zeilen...

Beiträge: 9468
Garbsen
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #33 - 11.09.21 um 06:58:27
 
Ich finde auch das der Verbrenner nach wie vor noch eine Zukunft hat! ....

Wer Allerdings mit mir dieser Meinung ist sollte zumindest auch die Eier haben dann auch mal den Anderen zu erzählen wie dieser Verbrenner aussehen wird.   hä? Schockiert/Erstaunt

Wir sprechen dann nicht mehr von den schweren 3l V8 Knödeln mit über 300PS die heutzutage noch verbaut werden.

Ein auf dem aktuellen technischen Stand befindliches E-Auto verbraucht auf der Autobahn heute im Schnitt 15kWh - das entspricht grob umgerechnet dem Energiegehalt von 1,5l Sprit. Um einen Verbrenner auf 1,5l/100km (realistisch getreten! - nicht nur mit Rückenwind auf dem Rollenprüfstand...  Augenrollen ) herunter zu bekommen, darfst du dann nur noch einen 0,6l Drei oder Zweizylinder mit Turboaufladung und Abgasreinigung nach Euro 7-Norm (besser Euro 8) verwenden, der dann nur noch auf maximal 120 PS (bei angenommenen 200PS/l Hubraum) kommt. Über die technische Zuverlässigkeit solcher Maschinen bei einer solchen Leistungsdichte kann ich keine fundierte Aussage treffen. Da sollte sich hier besser ein gestandener Motorenmann äussern was da an Wartungskostenlevels zu erwarten ist...  Zunge

Solch geringen Verbräuche werden auch angesagt sein wenn der Spritpreis in Zukunft auf angemessene 3€/l (oder mehr) steigen wird.

Wer mit solchen Motoren, Leistungen un den damit verbundenen Betriebskosten kein Problem hat, darf gerne weiterhin auf den Verbrenner setzen und diesen auch lauthals vertreten!

Wer mehr Leistung braucht muss dann zwangsweise auf ein Elektroauto umsteigen (wenn erstmal genügend Solarzellen und Windkraftwerke gebaut worden sind um die umweltkonform zu betreiben) oder auf ein Brennstoffzellenauto mit Wasserstoff (die dann allerdings 2-3 mal so viele Solarzellen und Windkraftwerke wie Elektroautos benötigen uns aber dafür die Gelegenheit geben unser Geld gewohnheitgemäss weiterhin regelmässig bei den grossen Öl- und Energiemultis abzuliefern).

Sucht´s euch aus - die Optionen liegen auf dem Tisch...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 11.09.21 um 07:27:38 von Harald »  
Homepage  
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 9881
Dortmund
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #34 - 11.09.21 um 10:23:06
 
Es gibt zwei Themen die in den Medien und in der öffentlichen Diskussion völlig vernachlässigt werden. Die Kosten und die Akzeptanz in der Bevölkerung.

In der Verbandszeitschrift für den Güterkraftverkehr wurde jährlich eine Statistik über die Einnahmen das Staates durch den LKW und PKW Verkehr veröffentlicht. Diese Zahlen beruhten auf Angaben des statistischen Bundesamtes, dem BAG und Toll Collect. Demnach betrugen die Einnahmen in den Jahren vor Corona durch die Mineralölsteuer, Umsatzsteuer auf Diesel/Benzin, anteilige KFZ Steuer die sich auf den Schadstoffausstoß bezieht sowie 1/3 der LKW Maut, welche auch für den Schadstoffausstoß berechnet wird, jährlich zwischen 50 und 55 Milliarden Euro. Diese fallen durch ein Verbot von Verbrennungsmotoren komplett weg. Zeitgleich sind massive Investitionen in erneuerbare Energien, Stromnetz und Ladestationen nötig. Wie genau soll das finanziert werden ? Da habe ich noch von keinem der Elektroauto Befürworter eine Antwort mit konkreten Zahlen gehört. Das liegt daran dass sie es nicht wissen und sie sich darüber vermutlich auch noch keine Gedanken gemacht haben. Und solche Leute wollen regieren. Na dann Mahlzeit.

Zweiter Punkt die Akzeptanz in der Gesellschaft. Wer wird es mitmachen wenn der Spritpreis demnächst bei 3-5 Euro liegt ? Die ganzen Berufspendler die täglich 100 KM und mehr fahren müssen wohl kaum. Da lohnt sich das arbeiten nicht mehr. Und die Aussage sie sollen sich ein Elektroauto kaufen ist kompletter Blödsinn bei den Preisen die dafür aufgerufen werden. Abgesehen davon das man alle paar Tage liest dass so ein Ding in Flammen aufgegangen ist.

Es stellt sich eine weitere Frage. Warum geht man arbeiten ? Das muss jeder für sich selber beantworten. Ich tue es um mir meine Hobby´s zu finanzieren. Sport und Reisen. Das eine zieht das anderen auch nach sich. Wenn in 10 Jahren der Motorsport nur noch elektrisch betrieben wird trifft man mich nicht mehr an den Rennstrecken dieser Welt an. Darauf habe ich keinen Bock. Wenn zeitgleich die Flugpreise analog zu den Spritpreisen steigen und man sich das auch nicht mehr leisten kann warum soll ich dann noch arbeiten gehen ? Gibt für mich keinen Grund dafür und ich werde es auch nicht tun. Dann setze ich mich morgens um 10 Uhr ausgeschlafen auf meinen Balkon, öffne mir ein Feierabend Bier und lache alle Nachbarn aus wenn sie gestresst von der Arbeit kommen. Ein Auto brauche ich dann nicht mehr. Zum Fußball, Handball und Eishockey komme ich ohne Probleme mit Bus und Bahn. Die Kosten für meine Wohnung und Lebensmittel übernimmt das Amt. Damit man sich noch was leisten kann geht man halt unter der Hand noch ein paar Stündchen die Woche malochen. Und fertig ist es.

Und damit sind wir wieder bei Punkt 1. Wer finanziert diesen ganzen Schwachsinn ? Ich jedenfalls nicht. Und viele werden ähnlich denken. Aber die Baerbock´s, Habeck´s und Greta´s dieser Welt werden sicherlich eine kompetente Lösung dafür haben.  Augenrollen Laut lachend
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 11.09.21 um 11:10:18 von Frank-Do »  
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #35 - 11.09.21 um 18:21:50
 
Harald schrieb am 11.09.21 um 06:58:27:
Ich finde auch das der Verbrenner nach wie vor noch eine Zukunft hat! ....

Wer Allerdings mit mir dieser Meinung ist sollte zumindest auch die Eier haben dann auch mal den Anderen zu erzählen wie dieser Verbrenner aussehen wird.   hä? Schockiert/Erstaunt

Wir sprechen dann nicht mehr von den schweren 3l V8 Knödeln mit über 300PS die heutzutage noch verbaut werden.

Ein auf dem aktuellen technischen Stand befindliches E-Auto verbraucht auf der Autobahn heute im Schnitt 15kWh - das entspricht grob umgerechnet dem Energiegehalt von 1,5l Sprit. Um einen Verbrenner auf 1,5l/100km (realistisch getreten! - nicht nur mit Rückenwind auf dem Rollenprüfstand...  Augenrollen ) herunter zu bekommen, darfst du dann nur noch einen 0,6l Drei oder Zweizylinder mit Turboaufladung und Abgasreinigung nach Euro 7-Norm (besser Euro 8) verwenden, der dann nur noch auf maximal 120 PS (bei angenommenen 200PS/l Hubraum) kommt. Über die technische Zuverlässigkeit solcher Maschinen bei einer solchen Leistungsdichte kann ich keine fundierte Aussage treffen. Da sollte sich hier besser ein gestandener Motorenmann äussern was da an Wartungskostenlevels zu erwarten ist...  Zunge

Solch geringen Verbräuche werden auch angesagt sein wenn der Spritpreis in Zukunft auf angemessene 3€/l (oder mehr) steigen wird.

Wer mit solchen Motoren, Leistungen un den damit verbundenen Betriebskosten kein Problem hat, darf gerne weiterhin auf den Verbrenner setzen und diesen auch lauthals vertreten!

Wer mehr Leistung braucht muss dann zwangsweise auf ein Elektroauto umsteigen (wenn erstmal genügend Solarzellen und Windkraftwerke gebaut worden sind um die umweltkonform zu betreiben) oder auf ein Brennstoffzellenauto mit Wasserstoff (die dann allerdings 2-3 mal so viele Solarzellen und Windkraftwerke wie Elektroautos benötigen uns aber dafür die Gelegenheit geben unser Geld gewohnheitgemäss weiterhin regelmässig bei den grossen Öl- und Energiemultis abzuliefern).

Sucht´s euch aus - die Optionen liegen auf dem Tisch...


Also, das du Elektroautos mit Akku für den richtigen Weg hälst ist damit Klargestellt und auch völlig OK.
Ich bin wie Gesagt der letzte der jemandem Vorschreibt was er zu Fahren hat, allerdings erwarte Ich im Gegenzug auch das mir Niemand vorschreibt was Ich zu Fahren habe.

Der Einfachheit halber Zitiere Ich mich jetzt Selbst, dann Ist auch meine Sicht der Dinge nochmal Klar.


"Ich denke das es unterm Strich für den Urbanen Nahverkehr (Stadtflitzer) auf das Elektroauto mit Akku und für längere Strecken auf Elektroautos mit Brennstoffzelle und Verbrenner Autos mit E-Fuel Sprit hinauslaufen wird.
Das also immernoch jeder das Fahren kann was er möchte und alles Friedlich nebeneinander her Existiert.

Was Ich kategorisch ablehne ist das uns von manchem "Mobilitätsexperten", Industrie, Handel und manchen Medien das Akku Elektroauto als die eine und einzige Lösung Serviert wird.

Das ist schlicht Schwachsinn und muss Aufhören!"



Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 11.09.21 um 18:23:09 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 981

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #36 - 12.09.21 um 00:50:40
 
Also laut diversen Studien muss man ziwschen 20 und 50 Cent pro Liter Sprit in die Natur reinvestieren um den Schaden auszugleichen, wie man da auf einen gerechtfertigten Spritpreis von 3€ kommt kann man ja mal erläutern. (mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass kaum ein Land so hohe Steuern auf Benzin hat wie Deutschland momentan!)

mMn ist ebenfalls diversität die Lösung. Bei großen Fahrzeugen bietet sich definitiv auch Wasserstoff an und wer weiß was Toyota da noch für die PKWs in der Schublade hat. Graphen bietet außerdem ziemlich interessanten Perspektiven für die Entwicklung von schnell betankbaren E-Autos und CO2-neutraler Treibstoff sollte zumindest noch für die Erhaltung von Verbrennungsmotoren, wenigstens in Sportwagen und Rennwagen, sprechen.

Ich gebe Viper mit einer Sache recht! Wenn ich bereit bin entsprechend faire Abgaben in Kauf zu nehmen sollte jedem in einem freien Land die Wahl der Antriebsart bleiben!
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 12.09.21 um 00:52:02 von 956er »  
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 633

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #37 - 12.09.21 um 11:57:29
 
Der Switch vom Verbrenner zum E-Motor (egal welche Form) ist ein Transformationprozess, ähnlich wie vor 120 Jahren vom Pferd zum Automobil. Stellt euch vor, es hätte damals schon Social Media und Talk Shows gegeben. Wie hätte sich das wohl angehört?

Kaiser Wilhelm: Ich setze aufs Pferd, das Automobil hat keine Zukunft. Wenn es sowieso nur 12 km/h fährt, kann ich auch beim Pferd bleiben. Und sowieso... Benzin! Wo soll ein Normalbürger das herhaben? Es gibt zur Zeit nur 17 Tankstellen im ganzen Reich, außerdem machen wir uns von den Arabern abhängig. Aber das Pferd! Gibt es etwas schöneres, als eine Rast in der Natur zu machen, wenn das Pferd ebenfalls rastet? Ich sage: Nein! Die ganzen Hufschmiede würden, arbeitslos werden... einen tausendjährigen deutschen Traditionsberuf würden wir zerstören.
Ich sehe auch keine Akzeptanz in der Bevölkerung und die immensen Kosten eines Automobils kann sich eh nur ein Kapitalist leisten. Außerdem gab es schon zahlreiche tödliche Unfälle, weil die ersten Sportautomobile mit über 20 km/h verunfallten und in Feuer aufgingen. Das wäre mit einer Kutsche nicht passiert. In Frankreich veranstalten diese Verrückten schon sogenannte "Rennen", um diesen Wahnsinn zu fördern! Dort wurden durch Unfälle schon unschuldige Zuschauer, Frauen & Kinder, getötet! Nein, das Automobil ist gewiss nicht zukunftsfähig.

120 Jahre später: 6.880.000.000 Suchergebnisse für Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 12.09.21 um 12:06:57 von HAL9000 »  

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 9881
Dortmund
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #38 - 12.09.21 um 12:50:34
 
Den Wechsel hin zum Auto hätte ich damals schon aus dem Grund mit gemacht da ein Pferd einen zu kleinen Kofferraum hat um die Bierkästen nach Hause zu bringen.   Laut lachend
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 12.09.21 um 12:55:12 von Frank-Do »  
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #39 - 12.09.21 um 18:24:13
 
Noch ein anderer Punkt ist das (übrigens bis Heute) Niemand Gezwungen wurde auf eine Pferdelose Kutsche umzusteigen!

Das muss auch auf das Auto (Moped, Motorrad, Traktor, Muli und LKW) umgelegt so bleiben!
Ich muss entscheiden dürfen was Ich fahren möchte, und wenn meine Entscheidung ein Verbrenner mit E-Fuel im Tank ist, dann ist es eben So.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 12.09.21 um 18:28:05 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Harald
GT-Eins Forums Moderator
*****
Offline


Der Autor dieser Zeilen...

Beiträge: 9468
Garbsen
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #40 - 12.09.21 um 19:36:28
 
@Hal9000:
Smiley
VIPERfan 89 schrieb am 11.09.21 um 18:21:50:
...

Also, das du Elektroautos mit Akku für den richtigen Weg hälst ist damit Klargestellt und auch völlig OK.

...


Es ist aus meiner Sicht eher der in Richtung Klimaneutralität praktikabelste Weg aber der Weg dahin wird steinig und es sind noch eine Menge Grundvorausssetzungen zu erfüllen  - Das Pferd wurde ja auch nicht innerhalb von 2-3 Jahren abgeschafft (Ich meine ich hätte gestern noch eines gesehen.  Durchgedreht )

VIPERfan 89 schrieb am 11.09.21 um 18:21:50:
...

Ich bin wie Gesagt der letzte der jemandem Vorschreibt was er zu Fahren hat, allerdings erwarte Ich im Gegenzug auch das mir Niemand vorschreibt was Ich zu Fahren habe.
...

Da bin ich 100% bei dir und ich denke auch das das keiner hier vor hat. Ich sage die ganze Zeit das es mittelfristig auf einen Mix aus Anwendungen verschiedener Antriebsysteme hinauslaufen wird - Privatverkehr, Lastverkehr Schiffs- und Flugverkehr werden mit dem derzeitigen Stand der technik nicht 100%ig auf nur eine Option eingrenzen lassen - ich denke da sind wir der selben Ansicht.

Was angesichts der Forschungsaufwendungen in Richtung Batterien und Wasserstoff langfristig zum dominanten klimaneutralen Energieträger wird kann hier keiner vorhersagen - ich glaube halt persönlich das der mit Milliardenaufwand noch zu entwickelnde 0,6l Biodiesel Bi-Turbo-Zweizylinder mit 50% Wirkungsgrad hier nicht die praktikable Lösung darstellen wird.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 12.09.21 um 19:39:19 von Harald »  
Homepage  
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 9881
Dortmund
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #41 - 12.09.21 um 22:21:48
 
Harald du bist dir sicher das einem nichts vorgeschrieben werden soll? Was ist mit dem Verbot von Verbrennungsmotoren was lauthals gefordert wird?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 12.09.21 um 22:22:37 von Frank-Do »  
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4798

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #42 - 14.09.21 um 12:43:47
 
Nach dem, was ich dieser Tage noch gelesen habe, wird es politisch eher kein explizites Verbrennerverbot erlassen werden, aber die Rahmenbedingungen bzgl. Verbrauch und Schadstoffe werden so festgesetzt werden, daß die Umsetzung mit Verbrennern technisch oder wirtschaftlich schwierig wird.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 9881
Dortmund
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #43 - 14.09.21 um 16:46:48
 
Das könnte so sein. Ist für mich aber kein großer Unterschied. Ähnlich wie mit den Impfen. Keine Impfpflicht aber ohne geht kaum noch was.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alfa2000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 346
Regensburg
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #44 - 14.09.21 um 18:32:45
 
Frank-Do schrieb am 12.09.21 um 22:21:48:
Harald du bist dir sicher das einem nichts vorgeschrieben werden soll? Was ist mit dem Verbot von Verbrennungsmotoren was lauthals gefordert wird?



Die sog. "Verbote" sind nur der Nachhall der Politik; die Autokonzerne haben die Einstellung der Entwicklung schon vor mehreren Jahren beschlossen. Bei Conti hier in R gehen seit Jahen keine neuen Entwicklungsaufträge für Motorsteuerungen (Benzin/Diesel) mehr ein.
Auf der Engine Expo in Stuttgart war ich vor 5 Jahren das letzte mal. Die war schon nur noch 1/3 so groß wie ein Jahr zuvor. Seitdem ist mir das klar.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #45 - 14.09.21 um 18:51:13
 
Na hoffentlich Laufen die Deutschen Hersteller damit nicht gegen eine Massive Wand!
Nicht das hinterher Hersteller die sich Vorsorglich beim thema Antrieb breit Aufgestellt haben, am Ende besser dastehen weil sie eben nicht nur Autos mit Akku bauen.  hä?


Das Thema Umweltfreundliche Kraftstoffe hält übrigens auch beim kommenden 1000 Kilometer Rennen einzug.

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #46 - 25.09.21 um 23:37:31
 
Hier noch ein Interessenter Artikel zum Thema.

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #47 - 04.12.21 um 17:24:40
 
Toyota bleibt an dem Thema dran.   Smiley

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Es wäre für mich keine große Überraschung wenn Toyota Zeitnah auf der Nordschleife mit dem Wasserstoffverbrenner  auftaucht!
Zum Seitenanfang
 

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3617
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #48 - 06.12.21 um 02:56:23
 
Weitere Auto und Motorradhersteller aus Japan wollen den Verbrenner nicht Leichtfertig aufgeben!!  Smiley

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 06.12.21 um 02:56:53 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4656

Re: Toyota Corolla Wasserstoff
Antwort #49 - Heute um 07:37:36
 
Passt zwar nicht ganz hier herein, aber ich hätte eine Frage zum Dakar-Projekt von Audi: deren Auto hat ja auch einen Verbrenner, der aber rein als Stromerzeuger für den Elektroantrieb dient. Jetzt meine Frage dazu: macht das Audi nur, weil die Distanzen bei der Dakar zu lange für einen reinen Elektroantrieb sind, oder ist das sogar effizienter als ein Verbrenner, der die Räder mechanisch antreibt? Wenn ich es richtig verstehe, spielen hier zwei gegenläufige Faktoren eine Rolle: zum einen läuft der Verbrenner deutlich effizienter, da er immer im optimalen Leistungsbereich bleibt. Gleichzeitig hat man aber zwei zusätzliche Energieumwandlungsschritte (mechanisch in elektrisch und zurück zu mechanisch), bei denen jeweils nutzbare Energie verloren geht. Wie sieht das dann unter dem Strich aus: spart man Sprit im Vergleich zum reinen Verbrenner oder ist es ein Marketing-Gag, der sogar mehr verbraucht?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken