Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
12.11.19 um 08:45:01
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Neue LMP2 Regularien ab 2021 (Gelesen: 1324 mal)
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 16680
Düsseldorf
Neue LMP2 Regularien ab 2021
18.02.19 um 16:28:00
 
Zusammen mit den P1-Hypercars werden in 2021 auch neue P2 auf dem Markt erscheinen.
Die Monopolisten von Ligier (Pierre Nicolet ) und Oreca (David Floury) werfen einen Blick in die Zukunft und fordern vom ACO stabile Regeln !

Ist eigentlich schon bekannt ob es neben den beiden weiterer Wettbewerber geben darf ?     Augenrollen
Dallara, Multimatic oder evtl. Ginetta... ?!?  Wobei Multimatic, ein verkaufter LMP2 der irgendwo in der Garage steht,  nochmals seinen Hut in den Ring werfen wird dürfte wohl fraglich sein.

Das Triebwerk, wieder von Gibson oder erfolgt eine neue Ausschreibung.. mehr Fragen als Antworten z. Zeit.  

Bericht: Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
ext-gen-regs/
Zum Seitenanfang
 


 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 458

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #1 - 18.02.19 um 17:18:06
 
Ich würds ja schön finden, wenn die LMP2 ohne Dach fahren müssten. Siehe

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
Lemansclaus
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4878
Neuwied
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #2 - 18.02.19 um 17:27:33
 
Dann ist aber damit zu rechnen das die Autos mit dem Halo "verziert" werden  Zunge.

Da sind mir dann die geschlossenen Prototypen doch deutlich lieber.
Zum Seitenanfang
 

Le Mans 1984 - 2019
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2691
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #3 - 18.02.19 um 18:17:33
 
Lemansclaus schrieb am 18.02.19 um 17:27:33:
Dann ist aber damit zu rechnen das die Autos mit dem Halo "verziert" werden  Zunge.

Da sind mir dann die geschlossenen Prototypen doch deutlich lieber.


Das wollte Ich auch gerade Sagen!  
Da hatten wir wohl den selben Gedanken.  Cool
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 18.02.19 um 18:18:56 von VIPERfan 89 »  

"SOFA EXPERTE"
 
IP gespeichert
 
hrkothe
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4077
Müllheim
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #4 - 04.10.19 um 22:35:10
 
Die aktuellen Regularien wurden bis incl. 2022 verlängert:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 

Corvette C7.R        Ferrari 458 GTE        Ferrari 488 GTE / GT3        BMW Z4 GT3        Dallara P217        Rebellion R13        ENSO CLM P1/01        BR Engineering BR1
Homepage  
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 16680
Düsseldorf
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #5 - 04.10.19 um 23:08:44
 
hrkothe schrieb am 04.10.19 um 22:35:10:
Die aktuellen Regularien wurden bis incl. 2022 verlängert:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


Bei Oreca knallen die Champagner Korken, die Wettbewerber dürfen nicht nachbessern und der CUP  Zunge  ist für die nächsten 3 Jahre gesichert !
Zum Seitenanfang
 


 
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 16680
Düsseldorf
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #6 - 07.10.19 um 20:27:41
 
Bei den Aussagen frage ich mich was da, freundlich ausgedrückt.., gemauschelt wird !!   Schockiert/Erstaunt
Natürlich gibt es für die anderen Hersteller keinen weiteren Joker, der ACO ist vom Oreca Cup begeistert !! Wer will in der LMP2 Klasse schon Wettbewerb sehen, wenn es den bei der LMP1 auch nicht gibt.

" ACO sporting director Vincent Beaumesnil dismissed the possibility of issuing a second round of LMP2 joker updates, following the recent extension of the current formula rulebook until 2022. "
Zum Seitenanfang
 


 
IP gespeichert
 
hrkothe
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4077
Müllheim
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #7 - 07.10.19 um 20:41:41
 
Jaguar44 schrieb am 07.10.19 um 20:27:41:
Bei den Aussagen frage ich mich was da, freundlich ausgedrückt.., gemauschelt wird !!   Schockiert/Erstaunt
Natürlich gibt es für die anderen Hersteller keinen weiteren Joker, der ACO ist vom Oreca Cup begeistert !! Wer will in der LMP2 Klasse schon Wettbewerb sehen, wenn es den bei der LMP1 auch nicht gibt.

" ACO sporting director Vincent Beaumesnil dismissed the possibility of issuing a second round of LMP2 joker updates, following the recent extension of the current formula rulebook until 2022. "

Beim ACO frage ich mich gar nichts mehr  Zunge
Dallara z.B. weiß ja wo das Problem bei ihrem LMP2 liegt, das wußte man auch schon beim ersten Joker, aber man durfte das ja nur zu einem Teil lösen.... Lippen versiegelt
Nicht das man den Orecas gefährlich wird....und natürlich verlängert man das aktuelle Reglement, wahrscheinlich so lang bis auch das letzte Team auf Oreca setzt  Ärgerlich
Zum Seitenanfang
 

Corvette C7.R        Ferrari 458 GTE        Ferrari 488 GTE / GT3        BMW Z4 GT3        Dallara P217        Rebellion R13        ENSO CLM P1/01        BR Engineering BR1
Homepage  
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 16680
Düsseldorf
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #8 - 08.10.19 um 12:36:52
 
Wenn der ACO ehrlich wäre, was man natürlich nicht ist, würde man für die LMP2 direkt einen Oreca Cup ausschreiben.
Und bei dem was da vermutlich von einer Tasche in die andere wandert wundere ich mich, dass Hugues de Chaunac nicht schon lange "Ehrenpräsident"   Cool  vom ACO ist.
Zum Seitenanfang
 


 
IP gespeichert
 
Johnnyrico
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 100

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #9 - 08.10.19 um 18:06:46
 
Ich warte ja nur darauf das die IMSA im alleingang diese Joker zumindest frei gibt und man damit das eigene Lmp2 Feld und die DPi entgültig zu einer ACO/FIA Alternative wird, auch für nicht US-Teams
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3573

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #10 - 08.10.19 um 18:23:39
 
Ich wußte schon, warum ich dem LMP2-Reglement in dieser Form nicht wirklich etwas abgewinnen konnte...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 677

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #11 - 09.10.19 um 10:10:09
 
KOTR schrieb am 08.10.19 um 18:23:39:
Ich wußte schon, warum ich dem LMP2-Reglement in dieser Form nicht wirklich etwas abgewinnen konnte...


Ist jetzt die Fortführung der Entwicklung in Richtung Einheitsbrei. Zumindest da ist der ACO sehr konsequent... ging schon los als nur 4 Chassis-Hersteller zugelassen wurden (wobei mir der 4te gar nicht mehr einfällt - Oreca, Ligier, Dallara & ?)

Mir fehlen einfach LMP675 Bastelbuden-Zeiten mit Welter & Pilbeam... richtig sympathische Crews die mit Leidenschaft an den Karren geschraubt haben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
hrkothe
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4077
Müllheim
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #12 - 09.10.19 um 10:14:48
 
956er schrieb am 09.10.19 um 10:10:09:
KOTR schrieb am 08.10.19 um 18:23:39:
Ich wußte schon, warum ich dem LMP2-Reglement in dieser Form nicht wirklich etwas abgewinnen konnte...


Ist jetzt die Fortführung der Entwicklung in Richtung Einheitsbrei. Zumindest da ist der ACO sehr konsequent... ging schon los als nur 4 Chassis-Hersteller zugelassen wurden (wobei mir der 4te gar nicht mehr einfällt - Oreca, Ligier, Dallara & ?)

Mir fehlen einfach LMP675 Bastelbuden-Zeiten mit Welter & Pilbeam... richtig sympathische Crews die mit Leidenschaft an den Karren geschraubt haben.

Riley war der 4te mit dem Mk.30  Smiley
Zum Seitenanfang
 

Corvette C7.R        Ferrari 458 GTE        Ferrari 488 GTE / GT3        BMW Z4 GT3        Dallara P217        Rebellion R13        ENSO CLM P1/01        BR Engineering BR1
Homepage  
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3573

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #13 - 09.10.19 um 17:13:49
 
Ob man jetzt dieses Not gegen Elend, bzw 'last man wrenching', wie es bei den 675ern teilweise der Fall war, wieder braucht, sei dahingestellt, wobei das zugegebenermaßen durchaus auch einen Charme hatte. Aber jeder, der ein Rennfahrzeug seriös einsetzt, weiß normalerweise, wo es seine Stärken und Defizite hat und wie man Letzteren begegnen kann. Aber da Herstellern und Teams durch die Homologation jede Problemlösung und Initiative verboten ist, und auch keine BoP vorgesehen ist, zementiert das halt bestehende Unterschiede und sorgt letztlich de facto für einen Markenpokal. Und es fehlt ein essentielles Element des Motorsports, wie ich ihn kennen und lieben gelernt habe.


Aber dafür ist halt heutzutage immer alles bis zuletzt superspannend...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 677

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #14 - 10.10.19 um 00:57:16
 
Naja für mich sieht die Sache mit den LMP2 halt so aus, dass ich die Klasse weder einordnen kann bzw noch groß eine Leidenschaft für entwickeln kann. Ich mein es gibt die klassische Ordnung: Prototypen die um den Gesamtsieg kämpfen - GT-Werkswagen - private, leidenschaftliche GT-Teams (also GT3) - Tourenwagen... in diesen Klassen hat man einen greifbaren Wettbewerb und namhafte Teams und Marken mit welchen man sich identifizieren kann.

Bei den LMP2 hat man eigentlich nichts... keine Marken, keine traditionsreichen Teams, kaum im Motorsport bekannte Sponsoren (wie zB Bilstein, Rowe oder Gulf im GT-Bereich) und von den Fahrern kennt man meistens 2 oder alle 3 überhaupt nicht. Nicht mal All-Star Lineups oder sowas werden zugelassen. Faktisch ist das nur eine leidenschaftliche One-Man-Show eines Paydrivers in Teams die nur zum Geschäfte machen da sind. (von 60 Fahrern waren 2019 lediglich 11-12 wirklich bekannt (Albuquerque, diResta, Stevens, Vergne, Duval, Dumas, Davidson, Maldonado, Lapierre, Taylor, Rojas & Brundle - aber eher durch seinen Vater) - ist das wirklich würdig für die größte Klasse in mit dem wichtigsten Rennen der Welt?

Ursprünglich wurden die kleinen Prototypen meist aus nationalen Serien als Feldfüller mit Amateurpiloten nach LM geholt. Kaum ein Team bestritt mit solchen Fahrzeugen die komplette Sportwagen-WM, sondern war meist nur als Feldfüller im Rennen ihrer jeweiligen nationalen Serie dabei. Vll ist es durch die Internationalisierung des Rennsports mal Zeit sich von dieser Klasse zu trennen und einige, attraktivere und beliebtere Fahrzeuge im Feld zuzulassen. (zB eine reine auf Privatteams beschränkte GT3)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 677

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #15 - 10.10.19 um 00:59:59
 
Wobei ich natürlich anmerke, dass dies auch eine Änderung der LMP1 bewirken muss, da es aktuell selbst bei zahlstarken Kunden unmöglich ist ein Programm zu stemmen da es kaum Anbieter gibt (und wenn dann neigen die auch noch zu Unzuverlässigkeiten - siehe Dragonspeed-BR oder Ginetta)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3573

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #16 - 10.10.19 um 17:43:59
 
Die aktuellen LMP2 wurden von vorneherein (eventuell als Folge der Werksengagements in der LMP2 nach 2005er Reglement) als ausschließliche Privat- und Kundenteamkategorie gestaltet, insofern läuft die Kritik an den fehlenden großen Namen etwas ins Leere, und den Starterzahlen nach scheint der Ansatz zu funktionieren. Und man hat verschiedene Einsatzmöglichkeiten (WEC, ELMS, AsLMS, IMSA), während es für die LMP1 nur die WEC mit ihren acht Rennen gibt. Und damit reduzieren sich die Möglichkeiten, die Fahrzeuge einzusetzen, zu entwickeln und zu verkaufen. Weder auf kontinentaler noch nationaler Ebene hat man momentan eine Einsatzmöglichkeit für große Protos.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 677

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #17 - 10.10.19 um 19:01:17
 
Naja die schwächelnde LMP1 ist üfr mich eine direkte Folge der WEC-Einführung. Man hat die LMP1 aus der ELMS rausgekickt um mehr Starter für die WEC zu erzwingen. Damit gab es außerhalb der WEC nur noch die schwächelnde ALMS, welche von den Verantwortlichen in Europa nach dem Audi-Ausstieg auch nicht mehr respektiert wurde. Anschließend hat man es noch verpasst wenigstens eine extra Wertung für Privat-Entrys auszuschreiben.


Wie sehr Porsches rein-amerikanischer Werkseinsatz das Regelwerk beeinflusst hat lässt sich jetzt natürlich schwer ermitteln. Normalerweise werden IMSA-sanktionierte Serien ja so gut es geht ignoriert  Laut lachend

Bzgl LMP2 ermisst sich bei mir die Wertigkeit oder der Erfolg einer Klasse nicht über die reinen Starterzahlen. An der Gesamtperformance der WEC hat die LMP2 mMn einen äußerst geringen Anteil. Klar die LMP2 generiert Einnahmen durch die Nenngelder, wobei auch da in den letzten Jahren außerhalb von LM ein deutlicher Rückgang festzustellen ist. (Wie erfolgreich ist Sie also tatsächlich?) Fakt ist für mich jedoch, dass die größte Klasse in einem Rennen was viel von der Vermarktung seines Mythoses lebt (seit dem VAG-Ausstieg mehr denn je) schlicht weg äußerst wenig Vermarktungspotential hat. Wie wäre denn das Vermarktungspotential wenn man sich vll andere Klassen mit interessanteren Projekten ist Boot holt. Wie viel Medien- & Onlinepräsenz könnte man sich sichern indem man sich auch anderen Rennprojekten öffnet bzw andere OEMs mit ins Boot holt. Wie viele B2B-Partner würden dann evtl mitziehen wenn ich nicht 37 von 62 Startplätzen an Amateure verteile? Mal anders ausgedrückt - das selbsternannte größte Automobilrennen der Welt zieht gerade mal 23 professionell besetzte Autos und ohne Ford sind wir jetzt auf 19 abgefallen. Spricht nicht für die Performance und die Ausrichtung einer "Weltmeisterschaft" mit dem größten Autorennen der Welt
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Lemansclaus
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4878
Neuwied
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #18 - 10.10.19 um 19:26:34
 
956er schrieb am 10.10.19 um 19:01:17:
... das selbsternannte größte Automobilrennen der Welt ...


Da irrst du dich, das sind doch die 24h am Nürburgring... Zwinkernd Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Le Mans 1984 - 2019
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 16680
Düsseldorf
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #19 - 10.10.19 um 20:11:43
 
Lemansclaus schrieb am 10.10.19 um 19:26:34:
956er schrieb am 10.10.19 um 19:01:17:
... das selbsternannte größte Automobilrennen der Welt ...


Da irrst du dich, das sind doch die 24h am Nürburgring... Zwinkernd Laut lachend


Gut der Claus, endlich mal einer der Klartext schreibt..  Smiley  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 


 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4514

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #20 - 10.10.19 um 21:26:29
 
956er schrieb am 10.10.19 um 19:01:17:
Wie wäre denn das Vermarktungspotential wenn man sich vll andere Klassen mit interessanteren Projekten ist Boot holt. Wie viel Medien- & Onlinepräsenz könnte man sich sichern indem man sich auch anderen Rennprojekten öffnet bzw andere OEMs mit ins Boot holt. Wie viele B2B-Partner würden dann evtl mitziehen wenn ich nicht 37 von 62 Startplätzen an Amateure verteile? Mal anders ausgedrückt - das selbsternannte größte Automobilrennen der Welt zieht gerade mal 23 professionell besetzte Autos und ohne Ford sind wir jetzt auf 19 abgefallen. Spricht nicht für die Performance und die Ausrichtung einer "Weltmeisterschaft" mit dem größten Autorennen der Welt


Bin da ganz bei dir. Was mir tatsächlich etwas fehlt sind auch die "kleinen Werksprojekte" wo auch kleinere Hersteller oder Importeure mal einen Einsatz wagen konnten ohne gleich in so einem Haifischbecken wie der LMP1 oder der GTE-Pro ran zu müssen. Bei der aktuellen Struktur musst du als Hersteller für jede Art von Einsatz richtig Kohle in die Hand nehmen - und dann kann man es nicht mehr rechtfertigen, wenn man erst einmal ein paar Jahre hinterherfährt oder nur Achtungserfolge erzielt und schreit nach der BoP, damit das Auto möglichst ab dem ersten Rennen an konkurrenzfähig ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3573

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #21 - 10.10.19 um 21:46:31
 
956er schrieb am 10.10.19 um 19:01:17:
Naja die schwächelnde LMP1 ist üfr mich eine direkte Folge der WEC-Einführung. Man hat die LMP1 aus der ELMS rausgekickt um mehr Starter für die WEC zu erzwingen. Damit gab es außerhalb der WEC nur noch die schwächelnde ALMS, welche von den Verantwortlichen in Europa nach dem Audi-Ausstieg auch nicht mehr respektiert wurde. Anschließend hat man es noch verpasst wenigstens eine extra Wertung für Privat-Entrys auszuschreiben.


Die ELMS wurde irgendwann zur LMS und daraus entstand über den ILMC die WEC. Die ELMS seit 2012 ist eigentlich eine Neugründung. Die Situation der LMP1 ist aber eigentlich seit ca. 2009 prekär, aber bis 2012  

Zitat:
Wie sehr Porsches rein-amerikanischer Werkseinsatz das Regelwerk beeinflusst hat lässt sich jetzt natürlich schwer ermitteln. Normalerweise werden IMSA-sanktionierte Serien ja so gut es geht ignoriert  Laut lachend

Die IMSA hatte damals noch eine sehr enge Anbindung an den ACO und die LMP2-Regeln waren auf beiden Seiten des Atlantiks gleich, und AFAIK hatte Porsche schon recht zeitig zu verstehen gegeben, daß man ein selektives Kundensportprogramm plant. Der ACO hatte AFAIK schon damals nicht besonders begeistert reagiert, weil man befürchtete, daß der Erfolg in der LMP2 dann von der Bereitschaft oder Fähigkeit, Geld auszugeben, abhängt.

Teil des neuen LMP2-Reglements ist ja nicht nur die Reduzierung der Anzahl der Hersteller zwecks besser verteilter Entwicklungs- und Produktionsvorkosten, sondern auch eine klare Festsetzung der Fahrzeug- und Ersatzteilpreise.

TBC
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3573

Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #22 - 10.10.19 um 22:23:14
 
Zweiter Teil...

956er schrieb am 10.10.19 um 19:01:17:
Bzgl LMP2 ermisst sich bei mir die Wertigkeit oder der Erfolg einer Klasse nicht über die reinen Starterzahlen. An der Gesamtperformance der WEC hat die LMP2 mMn einen äußerst geringen Anteil. Klar die LMP2 generiert Einnahmen durch die Nenngelder, wobei auch da in den letzten Jahren außerhalb von LM ein deutlicher Rückgang festzustellen ist. (Wie erfolgreich ist Sie also tatsächlich?)

Was aber kein für LM einzigartiges Spezifikum ist. 24h am Ring, Indy 500 fallen mir da spontan ein. Am Ring sind Jahr für Jahr die Läufe im Vorfeld der 24h reichlich voll, und beim nächsten Lauf danach sinds 30, 40 weniger. In Indianapolis haben sich zu besten Zeiten über 50 Autos um 33 Startplätze bemüht, und den Rest des Jahres hatte man zwischen 25 und 30 Startern.

Zitat:
Fakt ist für mich jedoch, dass die größte Klasse in einem Rennen was viel von der Vermarktung seines Mythoses lebt (seit dem VAG-Ausstieg mehr denn je) schlicht weg äußerst wenig Vermarktungspotential hat. Wie wäre denn das Vermarktungspotential wenn man sich vll andere Klassen mit interessanteren Projekten ist Boot holt. Wie viel Medien- & Onlinepräsenz könnte man sich sichern indem man sich auch anderen Rennprojekten öffnet bzw andere OEMs mit ins Boot holt. Wie viele B2B-Partner würden dann evtl mitziehen wenn ich nicht 37 von 62 Startplätzen an Amateure verteile? Mal anders ausgedrückt - das selbsternannte größte Automobilrennen der Welt zieht gerade mal 23 professionell besetzte Autos und ohne Ford sind wir jetzt auf 19 abgefallen. Spricht nicht für die Performance und die Ausrichtung einer "Weltmeisterschaft" mit dem größten Autorennen der Welt

Selbst zu Zeiten bester Werksbeteiligung war die Mehrzahl der Starter in Le Mans Privatteams mit heute oftmals komplett vergessenen Fahrern, und teilweise Buden, bei denen man sich aus heutiger Sicht fragt, wie man sowas jemals abnehmen konnte. Letztere sind durch moderne Crashregeln und homologierte Fahrzeuge verschwunden, aber der ACO hat IMO durchaus ein Interesse daran eine starke Basis an Privatteams aufrecht zu erhalten, weil man um die Wankelmütigkeit der OEMs weiß und die Privaten eben jene Fluktuationen oder gar Reglementsumstürze auffangen können. Weil schlimmer als nur 19 Profiteams wäre ein Le Mans mit weniger als 30 Teams insgesamt. Und auch wenn die Namen vielleicht nicht übermäßig sexy oder bekannt sind, die Teams und überwiegend auch die Fahrer betreiben genauso ernsthaften Sport wie die Stars aus den Werksteams.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 10.10.19 um 22:23:37 von KOTR »  
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 8305
Dortmund
Re: Neue LMP2 Regularien ab 2021
Antwort #23 - 11.10.19 um 21:00:36
 
Jaguar44 schrieb am 10.10.19 um 20:11:43:
Lemansclaus schrieb am 10.10.19 um 19:26:34:
956er schrieb am 10.10.19 um 19:01:17:
... das selbsternannte größte Automobilrennen der Welt ...


Da irrst du dich, das sind doch die 24h am Nürburgring... Zwinkernd Laut lachend


Gut der Claus, endlich mal einer der Klartext schreibt..  Smiley  Laut lachend


Also bitte Jungs.  Seit doch nicht immer so negativ eingestellt gegenüber diesem Motorsport spektakel.   Laut lachend Laut lachend Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken