GT-Eins - Sportwagen-News-Site über  Le Mans, FIA-GT, LMS, ALMS, & andere Sportwagenserien
Home
forum
Berichte
Links
GT-EINS.DE
Es sind keine Events geplant
Termine
Bilder
Impressum
Kontakt
Home arrow GT sonstige
Dienstag, 9. Februar 2016
Advertisement
Sonstige GT
Diverse nationale GT-Meisterschaften weltweit


GT Brasil - Tests in Rio de Janeiro Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Montag, 14. Juni 2010
Die erste Hälfte der insgesamt viertägigen GT Brasil-Tests auf der Strecke von Jacarepagua fand am 10. und 11.06. statt. Im Vordergrund des Interesses stand dabei der Audi R8 LMS, mit dem Andreas Mattheis / Xandy Negrao erstmals unterwegs waren. Die beiden Ex-Champions stellen Vergleiche zu ihrem bisherigen Einsatzfahrzeug - einem Ford GT - an, wobei sie im Audi vorerst noch ein wenig langsamer waren als im Ford. Der zweite Teil der Tests in Rio soll am 14./15.06. abgehalten werden.
Letzte Aktualisierung ( Montag, 14. Juni 2010 )
 
Zeltweg – Baufortschritt - Update Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Samstag, 12. Juni 2010

Folgenden fotografischen Vergleich zu unserer am 25.09.2009 veröffentlichten News-Meldung über die Baumaßnahmen am vormaligen Österreich-Ring / A1-Ring können wir aktuell geben (Bild vom 11.06.2010):

10a1ring100

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 12. Juni 2010 )
 
GT Brasil – neue Fahrzeugmodelle Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Freitag, 11. Juni 2010
Die rund zweimonatige Pause im Rennkalender der Brasilianischen Meisterschaft wird von zwei Teams genutzt, um die Marke zu wechseln: Das Team von Andreas Mattheis soll - wie schon vor einiger Zeit angekündigt - in den nächsten Tagen einen Audi R8 LMS erhalten. Weiters erwartet die TNT Energy-Mannschaft Ende Juni die Lieferung von zwei Ginetta G50, welche in der GTBR4-Kategorie zum Einsatz kommen werden. Beide Fahrzeugtypen sollen am 17./18.07. in Rio de Janeiro ihr GT Brasil-Debut geben.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 8. Juni 2010 )
 
Superstars GT Sprint – Portimao Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Donnerstag, 3. Juni 2010

10sup300aDie beiden GT Sprint-Läufe in Portimao wurden von den Ferrari-GT2-Teams dominiert: Rennen 1 gewann Niki Cadei (AF Corse-Ferrari F430 GT2) vor Alessandro Bonetti (Vittoria Competizione-F430 GT2; +3,445s) und Michele Rugolo (Easy Race-Ferrari F430 GT2; +11,029s), Lauf 2 ging an Rugolo vor Francisco Cruz Martins (Aurora Racing-F430 GT2; +0,913s) sowie Cedric Sbirrazzuoli (AF Corse-F430 GT2; +11,440s).

Im Punkteklassement werden derzeit die ersten 12 Plätze von Ferrari-Piloten gehalten, wobei sich Mediani / Bonetti (99) und Cadei / Sbirrazuoli (94) sich schon deutlich von ihren Konkurrenten abgesetzt haben. Der nächste Auftritt der Serie soll Mitte Juni auf dem Hockenheimring erfolgen.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 3. Juni 2010 )
 
SCCA World Challenge – Rennen 4 und 5 – Mosport Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Andreas Lutz   
Dienstag, 25. Mai 2010

worldchallengemosport

Im kanadischen Mosport standen am Wochenende die Rennen 4 und 5 zur SCCA World Challenge auf dem Programm. Das Rennen am Samstag ging hierbei an Randy Pobst der sich in seinem Volvo S60 nach 30 Runden knapp vor Kuno Wittmer auf einer Dodge Viper (+2,532s) durchsetzte. Als abgeschlagener Dritter kam Patrick Lindsey auf einem modifizierten Porsche 997 GT3 Cup ins Ziel (+29,610s). Der Sieg in der GTS-Klasse ging an die US-Clubsport-Legende John Heinricy auf einer Corvette C5 vor Lotus Exige-Pilot Tyler McQuarry und den beiden Real Time Racing Acura Tourenwagen von Peter Cunningham und Nick Esayian. In der Tourenwagen-Klasse gewann schließlich Chip Herr auf einem VW Jetta.

Das Sonntagsrennen gewann Ex-Chevy-Werksfahrer Ron Fellows auf einer Corvette, vor Pobst (+2,441s) und Jason Daskalos in einer Viper (+31,661s). In der GTS-Klasse siegte erneut Heinricy vor McQuarry und Cunningham und bei den Tourenwagen war Robert Stout in einem Scion tC siegreich.

Entgegen entsprechender Befürchtungen im Vorfeld konnte die World Challenge damit auch bei ihrem ersten Auslandsauftritt ein ansprechendes Teilnehmerfeld an den Start bringen. Insgesamt gingen am Wochenende 29 Fahrzeuge an den Start, etwa die Hälfte davon in der GT-Kategorie – ein Problem stellt aber nach wie vor die geringe Anzahl an Teams dar, die in den beiden unteren Klassen die gesamte Saison bestreiten wollen.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 3. Juni 2010 )
 
Ford Doppelsieg bei brasilianischer GT in Sao Paulo Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Gallinnis   
Freitag, 21. Mai 2010

brasgtrd3Am vergangenen Wochenende absolvierte die brasilianische GT-Meisterschaft ihr drittes Meeting der Saison auf dem Kurs von Sao Paulo. Lauf 1 am Samstag wurde von der Ford GT-Paarung Valdeno Brito und Matheus Stumpf gewonnen. 6s dahinter folgten die Ferrari-Piloten Claudio Ricci / Rafael Derani auf Platz 2. Der letzte Podiumsrang ging an die Gallardo-Crew Bruno Garfinkel und Ricardo Mauricio.

Lauf 2 am Sonntag brachte den zweiten Sieg für die schon am Vortag erfolgreiche Paarung Stumpf / Brito. Diese konnten sich in einem knappen Finish gegen die Lamborghini-Piloten Marcelo Hahn / Allam Khodair durchsetzen. Rang 3 erzielten Lico Kaesemodel und Aluizio Coelho mit einem weiteren Ford GT.

Der nächste Lauf der brasilianischen GT-Meisterschaft ist für den 16.-18. Juli in Rio de Janeiro terminiert.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 3. Juni 2010 )
 
GT Brasil – Curitiba - Ergebnisse Lauf 1 + 2 Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Montag, 26. April 2010

10bras200bRafael Derani / Claudio Ricci (Ferrari F430 GT3) siegten beim ersten der beiden GT Brasil-Läufe in Curitiba vor Marcelo Hahn / Allam Khodair (Lamborghini Gallardo LP560; +13,357s) und dem allein fahrenden Pedro Queirolo (Dodge Viper Competition Coupe; +15,550s). Claudio Dahruj / Rafael Daniel (Lamborghini Gallardo LP560; +15,551s) verfehlten das Podium um eine Tausendstel Sekunde, Valdeno Brito / Mateus Stumpf (+18,792s) wurden als beste Ford GT-Mannschaft Fünfte.

Das Podium des zweiten Rennens gehörte drei Lamborghini LP560-Besatzungen: Daniel Serra / Chico Longo gewannen vor Bruno Garfinkel / Ricardo Mauricio (+11,774s) und Claudio Dahruj / Rafael Daniel (+37,690s). Brito / Stumpf (+39,437s) erreichten Rang 4, gefolgt von ihren Ford-Markenkollegen Lico Kaesemodel / Aluizio Coelho (+1:09,735) sowie Viper-Pilot Pedro Queirolo (+1:19,358).

In der Meisterschaftstabelle führen Dahruj / Daniel (68 Punkte) vor Brito / Stumpf (45), Garfinkel / Mauricio (42) und Queirolo (37). Die dritte Runde der GT Brasil findet Mitte Mai in Sao Paulo statt.

Letzte Aktualisierung ( Montag, 26. April 2010 )
 
GT Brasil – Curitiba - Qualifyings Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Sonntag, 25. April 2010

10bras200qTrotz der neuen Balance-of-Performance-Restiktionen lagen im Qualifying für den ersten Lauf der Brasilianischen GT-Meisterschaft in Curitiba drei Lamborghini Gallardo LP560 an der Spitze: Die Bestmarke erzielte Daniel Serra (1:27,530) vor Chico Serra (1:28,254) und Ricardo Mauricio (1:28,543).

Beim zweiten Rennen des Wochenendes werden zwei Ford GT aus Reihe 1 starten – Andreas Mattheis holte mit 1:31,825 die Pole vor Mateus Stumpf (1:31,928) und dem Lamborghini-Piloten Claudio Darhuj (1:33,884). Beide Läufe werden am Sonntag ausgetragen.

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 25. April 2010 )
 
GT Brasil – Curitiba - Freie Trainings Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Samstag, 24. April 2010

10bras203fDie Freitags-Bestzeit unter den 25 teilnehmenden Teams der GT Brasil stellten in Curitiba Rafael Derani / Claudio Ricci (Ferrari F430 GT3, Bild; 1:21,901) auf – dabei verwendeten sie eine Reifenmischung aus dem Vorjahr, zumal der F430 GT3 offenbar nicht mit den 2010er-Pneus harmoniert. Zweitschnellste waren Bruno Garfinkel / Ricardo Mauricio (Lamborghini Gallardo LP560; 1:22,416) vor ihren Markenkollegen Claudio Dahruj / Rafael Daniel (1:23,027), Valdeno Brito / Mateus Stumpf (Ford GT; 1:23,230) sowie Marcello Sant’Anna / Leonardo Vital (Dodge Viper; 1:24,545).

Eine kurzfristige Änderung gab es noch bezüglich des Co-Piloten von Andreas Mattheis: Xandy Negrao Jr. vertritt seinen Vater Xandy Negrao Sr. am Steuer des Ford GT.

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 24. April 2010 )
 
GT Brasil – Curitiba - Vorschau Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Donnerstag, 22. April 2010
10bras172Von 23. bis 25.04. ist die Brasilianische GT-Meisterschaft in Curititba zu Gast. In der GTBR3-Kategorie gelten dort - wie bereits berichtet - erstmals die Balance-of-Performance-Maßnahmen für den Lamborghini Gallardo LP560. Auf dem Fahrersektor ist das bislang erfolgreichste Duo der Serie nicht vollständig vertreten: Xandy Negrao muß aus gesundheitlichen Gründen pausieren, als Co-Pilot von Andreas Mattheis in dessen Ford GT fungiert Alceu Feldmann. Das Feld der GTBR4 bestand beim Saisonauftakt in Sao Paulo noch ausschließlich aus Maserati Trofeos, diesmal werden auch zwei Ferrari F430 Challenge in dieser Klasse zum Einsatz kommen.
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 22. April 2010 )
 
SCCA World Challenge - Long Beach - Lauf 3: Ergebnis Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Andreas Lutz   
Montag, 19. April 2010

dsc_5849-720Klare Entscheidungen in allen Klassen beim Rennen der SCCA World Challenge in Long Beach: Den Gesamtsieg sicherte sich der Kanadier Kuno Wittmer in einer Dodge Viper mit 8,5 Sekunden Vorsprung vor Porsche-Pilot Dino Crescentini, Brandon Davis (Ford Mustang) kam mit weiteren 6,2 Sekunden Rückstand als Dritter ins Ziel. In der GTS-Klasse gewann nach zwei Tourenwagen-Siegen zum Saisonauftakt mit der Lotus Exige von Tyler McQuarrie erstmals ein Vertreter der GT-Fraktion. Auf den Plätzen folgten mit großem Abstand Nick Esayian (Acura TSX; +49.5s) und Michael Pettiford (Corvette; +1;03,6). In der Tourenwagen-Klasse schließlich gewann Robert Stout im Scion tC mit 19,7 Sekunden Vorsprung vor dem Mazda RX-8 von Eric Meyer und Nick Wittmer im Honda Civic, der das 50-Minuten-Rennen, das übrigens komplett ohne Gelbphasen ablief, mit Rundenrückstand auf den Klassensieger beendete. Die kompletten Rennergebnisse gibt es hier. 

Die nächsten beiden Rennen der World Challenge finden am 22. und 23. Mai im kanadischen Mosport statt.

Letzte Aktualisierung ( Montag, 19. April 2010 )
 
Superstars GT-Sprint – Imola - Ergebnisse Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Montag, 19. April 2010

10sup221Die Gesamt-Podien der Superstars GT-Sprint-Rennen in Imola blieben wie erwartet den Ferrari F430 GT2-Piloten vorbehalten. Im ersten Lauf siegte Alessandro Bonetti (Vittoria Competizione; Bild) vor Nicola Cadei (AF Corse; +1,509s) und Glauco Solieri (Edil Cris; +51,139), Lauf 2 gewann Marco Cioci (AF Corse) gefolgt von Maurizio Mediani (Vittoria Competizione; +1,778s) und Cedric Sbirrazzuoli (AF Corse; +38,581s). Stärkste GT3-Crew auf den Gesamträngen 4 bzw. 6 waren Dario Paletto und Giorgio Piodi im GDL-Porsche 997 GT3 Cup S.

Da keine Fahrerwechsel während der 30-Minuten-Renndauer stattfinden, erhalten jene Piloten, die nur bei einem der beiden Läufe zum Einsatz kommen, die Punkte des zweiten Fahrers aus dem anderem Rennen des Wochenendes gutgeschrieben. Somit führen in der GT Sprint-Gesamtwertung Mediani / Bonetti mit 72 Zählern vor Cadei / Sbirrazzuoli (62) und Solieri (42), der bislang ohne Teamkollegen auskam. Die nächste Runde der Serie wird am 23.05. in Portimao ausgetragen.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 16. Juni 2010 )
 
Superstars GT-Sprint – Imola - Qualifying Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Sonntag, 18. April 2010
10sup226Insgesamt 25 Fahrzeuge nahmen das Qualifying für die Superstars GT-Sprint-Serie in Imola auf. In der vordersten Reihe beim ersten Lauf am Sonntag werden die beiden AF Corse-Ferrari F430 GT2 von Piergiuseppe Perazzini / Marco Cioci (2:04,660) und Nicola Cadei / Cedric Sbirrazzuoli (2:06,015) stehen. Die Startpositionen 3 und 4 gingen an Maurizio Mediani / Alessandro Bonetti (Vittoria Competitione-Ferrari F430 GT2; 2:06,818) sowie Michele Rugolo / Michele Faccin (Easy Race-Ferrari F430 GT2; 2:07,292). Als Fünfte waren Dario Paletto / Giorgio Piodi (GDL-Porsche 997 GT3 Cup S; 2:08,579) bestplatziertes GT3-Team.
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 18. April 2010 )
 
GT Brasil – Balance-Of-Performance-Maßnahmen Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Freitag, 16. April 2010
10bras033Die Lamborghini Gallardo LP560 waren den bei der ersten Saisonrunde der Brasilianischen GT3-Meisterschaft den anderen Fahrzeugtypen so deutlich überlegen, dass ein Performance-Ausgleich notwendig wurde. Die SRO Latin America verlautbarte nunmehr, dass dort für die Gallardos der neuen Generation ab sofort ein Mindestgewicht von 1.250 kg (bisher 1.175 kg) gilt, weiters wurden erhöhte Bodenfreiheit und die Anbringung von 45mm-Restriktoren vorgegeben.
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 16. April 2010 )
 
EOS und Coppa Italia – Ergebnisse Monza Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Freitag, 16. April 2010

Das Debut der neuen Endurance Open Serie fand äußerst geringes Teilnehmer-Interesse: Nur vier Wagen gingen in Monza an den Start, lediglich die Hälfte davon bekam nach drei Stunden die Zielflagge. Das einzige GT-Fahrzeug - ein Nissan 350Z von Lanza Motorsport - fiel aus.

Im Feld der Coppa Italia waren vier GT-Autos (und 23 Tourenwagen) mit dabei – der 30-Minuten-Lauf brachte einen Ferrari-Doppelsieg durch Roberto Ragazzi und Marco Benusiglio vor zwei Cup-Porsches.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 14. April 2010 )
 
SCCA World Challenge - Long Beach - Lauf 3 Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Andreas Lutz   
Donnerstag, 15. April 2010

stp_3854-720Neben der ALMS wird am Wochenende in den Straßenschluchten von Long Beach auch die SCCA World Challenge an den Start gehen. Wegen des eng gesteckten Zeitplans (neben der ALMS, Indycar Series und Indy Lights müssen auch noch Drift Events sowie ein Promi-Rennen im Wochenendprogramm untergebracht werden) wird man auch hier auf ein anderes Format als bei den meisten anderen Rennwochenenden zurückgreifen und lediglich einen statt zwei Wertungsläufe absolvieren. Auf der Teilnehmerliste stehen bislang 36 Fahrzeuge, 22 davon in der GT-Kategorie. Zu den Porsches, Volvos, Corvettes, Nissans und Vipers die schon in St.Petersburg am Start waren, gesellen sich nun auch ein Aston Martin DB9 sowie drei Mustangs des letztjährigen Meisterteams ACS Express, wobei es sich hier wohl um die Abschiedsvorstellung des Teams handelt, das im Winter einen Ford GT für die GT2-Klasse der ALMS erworben hat.

In der  GTS-Klasse gehen diesmal immerhin zehn Fahrzeuge an den Start, neben den drei in St. Petersburg dominierenden Acura-Tourenwagen von Real Time Racing (im Bild im Hintergrund) diesmal auch sechs seriennahe GT Fahrzeuge (zwei Corvettes, ein Porsche 996, zwei Lotus Exige und ein Pontiac Solstice GXP). Das zehnte Fahrzeug in der Klasse ist ein Mazda-Tourenwagen, der einmalig von dem amerikanischen TV-Star Patrick Dempsey pilotiert wird.

In der Tourenwagenklasse sind schließlich sind mit je zwei Mazda RX8 und Scion tC lediglich vier Fahrzeuge am Start. Dies verdeutlicht das aktuelle Problem der World Challenge: Die GT-Klasse erscheint einigermaßen gesund, aber in den beiden unteren Klassen lässt sich die Anzahl der Teilnehmer, welche die komplette Saison absolvieren werden, an einer Hand abzählen. Man ist hier also auf Gaststarter aus der Clubsport-Szene angewiesen - und ob diese auch bei Stand-Alone Events ohne Publikumsmagneten wie ALMS und Indycar auftauchen werden, bleibt abzuwarten.

 Die komplette Starterliste gibt es hier.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 16. April 2010 )
 
Australische Porsche GT3 Cup Challenge – Symmons Plains Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Mittwoch, 14. April 2010

10apcc150mMatthew Kingsley gewann auf dem 2,41 km langen Symmons Plains Raceway in Tasmanien alle drei Rennen der Australischen Porsche GT3 Cup Challenge. Die weiteren Podestplätze belegten in Lauf 1 Jeff Bobik und Sven Buchartz, in Lauf 2 Buchartz und Roger Lago sowie in Lauf 3 Lago und Gary Dann.

Kingsley führt die Punktetabelle mit 90 Zählern vor Lago (70), Buchartz (63) und Bobik (59) an. Die dritte Runde der Challenge wird Ende Mai auf der nahe Adelaide gelegenen Strecke von Mallala ausgetragen.

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 14. April 2010 )
 
EOS und Coppa Italia – Saisonstart in Monza Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Samstag, 10. April 2010
Bei der Veranstaltung von Peroni Promotion auf dem Autodromo Nazionale di Monza von 09. bis 11.04. stehen auch zwei Serien auf dem Programm, in denen GT-Fahrzeuge eingesetzt werden dürfen: Neben der Coppa Italia, für die zwei Läufe über je 30 Minuten vorgesehen sind, kommt dabei erstmals die neue Endurance Open Serie zur Austragung. Für deren drei-Stunden-Rennen am 11.04. soll unter anderem ein Ginetta G50 GT4 von Renauer Motorsport gemeldet sein.
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 10. April 2010 )
 
GT Brasil – Balance-of-Performance-Tests im Regen Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Freitag, 9. April 2010

Das Vorhaben, am 06.04. auf dem Circuito de Interlagos Balance-of-Performance-Daten zu sammeln, fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser: An diesem Tag gab es in Sao Paulo Regen - und somit konnte Ricardo Zonta nur bedingt nutzbare Vergleichswerte über die derzeit sechs GT3-Fahrzeugtypen in der Brasilianischen GT-Meisterschaft sammeln. Jene ausgleichenden Maßnahmen, die zur zweiten Runde der Serie am 24./25.04. in Curitiba umgesetzt sein sollen, werden sich daher vorrangig an den Ergebnissen des Saisonauftaktes sowie an Erfahrungswerten aus europäischen Serien und deren Tests orientieren müssen.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 9. April 2010 )
 
GT Brasil – Balance-of-Performance-Test in Sao Paulo Drucken E-Mail
Sonstige GT
Geschrieben von Harald Musileck   
Freitag, 2. April 2010

10bras130bAnlässlich der ersten Saisonrunde der Brasilianischen GT-Meisterschaft hatten teilweise deutliche Performance-Unterschiede zwischen den insgesamt sechs eingesetzten GT3-Fahrzeugtypen gezeigt, daß im Wege des technischen Reglements ausgleichende Maßnahmen notwendig sind. Dazu wird Ex-FIA-GT- und F1-Pilot Ricardo Zonta am 06.04. auf dem Autodromo de Interlagos je einen dieser Wagen fahren. Für Ford GT, Dodge Viper Competition Coupe, Porsche 997 GT3 Cup S sowie Ferrari F430 GT3 und F430 Scuderia stehen ihm dabei jeweils 30 Minuten zur Verfügung. Der neue Lamborghini Gallardo LP560 soll auf Wunsch der Serien-Verantwortlichen in zwei Teilabschnitten insgesamt eine Stunde auf der Strecke sein.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 2. April 2010 )
 
<< Anfang < Vorherige 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 561 - 580 von 942