Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
05.12.21 um 12:32:46
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seiten: 1 2 3 4 ... 18
Thema versenden Drucken
DTM 2021 (Gelesen: 97797 mal)
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3605
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: DTM 2021
Antwort #50 - 29.08.20 um 18:29:15
 
787B schrieb am 28.08.20 um 13:21:13:
Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass eine DTM auf GT3-Basis eine Chance für das GTM sein könnte, wieder zu der geilen Serie zu werden, die es mal war. Denn ehrlich gesagt, war das GTM schon mal besser als heute.

Das GTM habe ich schätzen gelernt durch die Vielfalt an Marken und weil diverse Exoten zu sehen waren. Davon ist nicht mehr viel übrig: Ascari, Alpina, Viper, Camaro, Nissan GTR und ähnliche Exoten sind verschwunden. Andere Marken sind zu Exoten geworden: Ferrari und Aston Martin sind raus, Bentley fährt mit einem Wagen am Ende des Feldes, von ehemals 4 Corvettes ist eine geblieben. So sieht keine Liga der Supersportwagen aus. Im Prinzip scheinen 2020 nur 3 Modelle siegfähig: AMG, Audi, Porsche. Selbst Lambo und BMW spielen bislang nur eine Statistenrolle.

Meine Hoffnung wäre, dass sich die Quasi-Profi-Teams mit ihren AMGs, Audis, Porsche und dann mit dem M4 auch wieder BMW, in der DTM GT-Liga tummeln und in das GTM wieder mehr semi-professionelle Teams mit anderen Fabrikaten kommen, weil diese wieder wettbewerbsfähig werden.
An Fahrern sollte für zwei GT3-Serien kein Mangel sein. Da die DTM sich an Profis richtet, brauchen die Semi-Profis und AMs eine weitere Serie, in der sie fahren. Das ist und bleibt das GTM. Profis, die den 2. Platz im Auto füllen, werden sich auch genügend finden. Ich denke, da würden dem GTM nicht mehr als 5-10 Starter verloren gehen, für die sich aber Ersatz aus anderen Serien finden lassen sollte. Bei geeignetem Kalender ist das GTM auch für ambitionierte Teams aus dem benachbarten Ausland sehr interessant.

Mehr Diversität würde dem GTM eigentlich wieder gut tun, weil durch die Überzahl an ungefähr gleich starken Fabrikaten von AMG, Audi und Porsche, Überholmanöver schwieriger und seltener geworden sind und dann manchmal (wie auch in dieser Saison schon mehrfach gesehen) für einen oder beide Beteiligte im Off enden. Da erinnere ich mich gerne an Rennen, in denen die alte Vette, der Camaro oder die Viper die anderen auf der Geraden überholt haben und sich dann in den Kurven den Angriffen erwehren mussten bzw. wieder überholt wurden.


Gut möglich das es für das GT Masters gar nicht so schlecht wäre.
Womit du auf jeden Fall recht hast, ist das es im GT Masters im Augenblick sehr an den "Exoten" und damit (zumindest für Mich) an Autos mangelt die einen wirklich Begeistern und das es in der Hinsicht schon mal sehr Viel besser war.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 29.08.20 um 18:29:49 von VIPERfan 89 »  

SOFA EXPERTE Cool

HOHO AFRASKAI KUKU Laut lachend

DER IRRE AUS DEN BERGEN Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2250
Ulm
Re: DTM 2021
Antwort #51 - 29.08.20 um 19:37:43
 
Meinung hin, Meinung her ...

Ich finde es schön dass man hier mal wieder diskutieren kann über ein strittiges Thema.

Es gibt Pro, es gibt Contra.
Wie das halt im Leben so ist.

Streiten kann so schön sein wenn man auch die Meinung des Anderen akzeptiert.

So soll ein Forum sein - Top !!!!
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
Hagi
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 386

Re: DTM 2021
Antwort #52 - 29.08.20 um 20:06:41
 
Nobert Haug ist meiner Meinung...
Ein Verlust der Marke DTM ist mit ihrem internationalen Stellenwert überhaupt nicht gut.
Aber auch 2 identische GT Meisterschaften in einem Land machen keinen Sinn (aber er kennt die detaillierte aktuellen Planungen im Hintergrund nicht)
Quelle Interview motorsport-total
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 29.08.20 um 20:07:25 von Hagi »  
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 9872
Dortmund
Re: DTM 2021
Antwort #53 - 29.08.20 um 20:15:42
 
Hagi schrieb am 29.08.20 um 20:06:41:
Nobert Haug ist meiner Meinung...
Ein Verlust der Marke DTM ist mit ihrem internationalen Stellenwert überhaupt nicht gut.
Aber auch 2 identische GT Meisterschaften in einem Land machen keinen Sinn (aber er kennt die detaillierte aktuellen Planungen im Hintergrund nicht)

Da hat er völlig recht. Die Frage ist halt nur wie man das lösen will. Die eine Serie zu halten ohne der anderen zu schaden wird nicht einfach.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2250
Ulm
Re: DTM 2021
Antwort #54 - 29.08.20 um 20:20:24
 
Aber könnte gehen !!!

Ich bin nachwievor der Meinung dass der Berger Recht hat !
GTM ist nix halbes und nix ganzes.
20 min im Kreis fahren hat mit Profisport nix zu tun !
Null und Nothing !!!

Dass das hier hoch gelobt wird liegt an der Natur der Sache,
ist aber am Thema Profi komplett vorbei.

Für mich hat die GTM ein Niveau das leicht über der GTC liegt.
Profi-Rennsport geht snders.
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 194
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #55 - 30.08.20 um 11:03:55
 
Martin-GTS schrieb am 29.08.20 um 20:20:24:
(...)Ich bin nachwievor der Meinung dass der Berger Recht hat !
Um mal die verschiedenen Aussagen von Berger zu filettieren und zu kommentieren: Recht hat er aus seiner Sicht, dass es nun und mittlerweile für die DTM keine andere Lösung 2021 als GT (ob mit, oder je länger es dauert eher ohne Plus) mehr geben kann. Class 1 ist ja wohl keine Option mehr. Die DTM und ihr herstellerbasiertes, teures Konzept haben letztlich wieder verloren. Erinnert etwas an Einstein, der sinngemäss ja mal sagte: Wenn man Dinge immer wieder gleich macht, wie dumm muss man sein auf unterschiedliche Resultate zu hoffen. Für mich hat die DTM verloren (für mich persönlich nicht erst jetzt, aber das ist hier egal). Nun macht die DTM in Person von Berger aber etwas Dreistes: Anstatt auf das GTM und den ADAC zuzugehen und zu fragen, ob man nicht gemeinsam den professionellen Sport mit Dach retten will versucht er die Teilnehmer des GTM als Amateure zu diskreditieren. Und da liegt Berger faktisch und geschmacklich falsch. Schauen wir uns doch einmal die Starterlisten der GT3-relevanten Motosportaktivitäten der um uns liegenden drei Wochenenden an: GTM, VLN und GTWC. Ich wollte erst einmal genau nachzählen. War mir dann aber doch zu blöd, wer in allen drei Wettbewerben als Profi vertreten ist. Eine Vielzahl der antretenden GT3 Fahrer sind doch Vollprofis - Werksfahrer darunter sowieso oder gegen Bezahlung agierende Piloten ohne feste OEMs (Beispiel Bleekemolen oder die Bentley-Jungs). Die verdienen ihren Lebensunterhalt damit. Macht sich der Begriff und Beruf Profi an der Vielzahl der TV-Auftritte, an der Popularität bei RTL-Zuschauern, an der Erwähnung in der Auto Bild fest oder woran genau ?
 
(...)Martin-GTS schrieb am 29.08.20 um 20:20:24:
GTM ist nix halbes und nix ganzes. 20 min im Kreis fahren hat mit Profisport nix zu tun !(...)
Ich würde es etwas nüchterner formulieren, aber das Argument - habe ich auch immer gesagt - ist gut. Der Modus des GTM ist vielleicht überholt und entspricht auch vielleicht nicht mehr der heutigen Klasse seiner Fahrer. Wenn GTM und DTM fusionieren wollten, dann hätte die DTM hier sicher Veränderungsbedarf formulieren können, in allem Respekt gegenüber dem ADAC und dem, was er mit dem GTM erreicht hat. Es gibt allerdings auch Argumente, die das mit den "20 Minuten" (die es ja nicht sind, es sind zwischen 25 und 35 Minuten per Stint) wiederum nicht so drmatisch erscheinen lassen: Gestern gehen teilweise auch in einem Langstreckenpokal Fahrer nach fünf Norschleifenrunden wieder an die Box UND auch in dreistündigen GTWC-Rennen werden zum grossen Teil drei Fahrer pro Auto eingesetzt. Aber das GTM Reglement kann sicher überdacht werden. Ist ja kein Problem, wenn man anständig miteinander umgeht. Das wird aber nach einem verbalen Rundumschlag Bergers gegen alle Teilnehmer einer Serie GTM so gut wie unmöglich.  
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 30.08.20 um 11:16:11 von zettikowski »  
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #56 - 30.08.20 um 17:18:25
 
Aktualisierung, betrifft das Haupt Racing Team (HRT), was ich letztens noch geschrieben hatte. Da wird es nächste Woche am Rande des Rennens auf dem Nürburgring bei der GT World Challenge Europe vielleicht etwas neues geben.


DTM GT3 2021 Teams:

Interesse geäußert:
mögliche Summe 7 Autos ?

Abt Sportsline - aktuell 2 Autos

GetSpeed - 2 ?

WRT - aktuell 3 Autos

Haupt Racing Team (HRT)


Ungewiss

Rosberg - ?

RMG - ?

RBM - ?

RMR - ?

Orlen Team ART - ?


Umorientiert:

Phoenix - LMP 2


Weitere Kandidaten:

?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #57 - 30.08.20 um 17:35:13
 
Martin-GTS schrieb am 29.08.20 um 19:37:43:
Es gibt Pro, es gibt Contra.
So soll ein Forum sein - Top !!!!




Wirklich ein schwieriges Thema.

Wenn man mal von den Teams ausgeht, Phoenix außen vor, was machen die jetzigen DTM Teams, wenn es nicht weiter geht?

Es sind immerhin 6 große Teams mit aktuell 13 teuren eingesetzten Autos, die sich eine neue Betätigung suchen müßten.

GT-Masters hat aktuell 14 Teams mit 2 Autos, eines setzt 3 Autos ein und noch 4 Ein-Wagen-Teams.
Mit 35 Autos ist das Feld eigentlich schon mehr als gut gefüllt, da würden kaum noch neue Teams Platz haben.

GT World Challenge ? Oder den Weg vom Phoenix Team gehen?

Was wäre noch möglich?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
hrkothe
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 6400
Müllheim
Re: DTM 2021
Antwort #58 - 30.08.20 um 17:41:47
 
GTWC ist auch schon recht gut gefüllt, der Sprint Cup würde vielleicht noch ein paar Fahrzeuge vertragen.
Sonst bliebe noch die GT Open in der noch Platz ist oder vielleicht die VLN.
Ansonsten müsste man sich da auch abseits der GT3 umsehen...vielleicht sogar in die GT4, oder in den Formel Bereich oder LMP2...
Zum Seitenanfang
 

Corvette C7.R     Ferrari 458 GTE     Ferrari 488 GTE / GT3     BMW Z4 GT3     McLaren 720S GT3     Adess 03-Evo     Dallara P217     Rebellion R13     ENSO CLM P1/01     BR Engineering BR1
Homepage  
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #59 - 30.08.20 um 20:13:59
 
hrkothe schrieb am 30.08.20 um 17:41:47:
GTWC ist auch schon recht gut gefüllt ... oder LMP2...



Ja, GTWC Europe, ELMS oder Richtung WEC ... mehr bleibt kaum übrig, wenn diese Teams in ihrer Größe weiter machen wollen ...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4655

Re: DTM 2021
Antwort #60 - 31.08.20 um 12:49:34
 
Spotter schrieb am 30.08.20 um 17:35:13:
Wenn man mal von den Teams ausgeht, Phoenix außen vor, was machen die jetzigen DTM Teams, wenn es nicht weiter geht?

Es sind immerhin 6 große Teams mit aktuell 13 teuren eingesetzten Autos, die sich eine neue Betätigung suchen müßten.


Neue Betätigung? Schön und gut, aber irgendwo muss die Kohle auch herkommen - gerade für eine Profi-Serie. Und es ist ja nicht mehr wie früher als die Teams fest mit ihren Sponsoren verhandelt waren wie z.B. seinerzeit Abt mit Hasseröder oder noch früher Zak mit Würth und diese in neue Serien mitnehmen konnten. Die Sponsoren der heutigen DTM-Teams sind größtenteils Industriepartner oder Tochterfirmen der beteiligten Hersteller. Steigen die Hersteller aus, verschwinden auch diese Sponsoren und die Teams stehen erstmal bei Null da. Von daher wird die große Frage für die DTM-Teams nicht "wo" sie weiterfahren sondern "ob" sie überhaupt die nötigen €€€ dafür haben werden.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Heini von der Steilstrecke
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 580

Re: DTM 2021
Antwort #61 - 31.08.20 um 13:30:08
 
DTM GT3 2021 Teams:

Interesse geäußert: mögliche Summe 7 Autos ?

Abt Sportsline - aktuell 2 Autos

GetSpeed - 2 ?

WRT - aktuell 3 Autos

Haupt Racing Team (HRT)


Ungewiss

Rosberg - ?

RMG - ?

RBM - ?

RMR - ?

Orlen Team ART - ?


Umorientiert:

Phoenix - LMP 2


Weitere Kandidaten:

ROWE?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 194
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #62 - 31.08.20 um 18:35:42
 
Heini von der Steilstrecke schrieb am 31.08.20 um 13:30:08:
DTM GT3 2021 Teams: Interesse geäußert:(...)
Danke Euch für die fortlaufende Aufstellung, bei der Schnelligkeit der Statements und der Vielzahl der Quellen nicht immer leicht nachzuhalten, ABER eine Frage habe ich dazu: Nach einer GT-DTM nach Willen Bergers müssten doch vor allem die Werke dazu doch JA sagen, oder ? Wir reden doch laut Berger ausdrücklich nicht von einer Fortführung der GTM unter anderem Namen, sondern von der Professionalisierung des GT-Sports. Hier sollen ja Leute ran, die Profis sind. Nehmen wir mal an, dass hierunter auch die GT Profi-Werksfahrer fallen dürfen, dann müssen doch die Werke erst Ja sagen. BMW hat bisher eher NEIN gesagt, denn sie sehen die Gefahr den Kundenteams ihre Bühne zu nehmen. Nun kann man Bergers Argumentation nachvollziehen, der ja sagt, dass BMW derzeit das wettbewerbsfähige Auto fehlt, was sie 2021 aber haben werden. Für 2020 also eher ein Nein und nochmal: BMW hält bis zum Schluss zur alten DTM, würde nun alles gewinnen und in einer neuen GT-DTM zumindest 2020 hochwahrscheinlich hinterher fahren, wenn nicht ein Wunder BOP als Bonus draufkommt (gar nicht dumm der Gedanke). Audi sagt JA, viele Hunde sind des Hasen Tod (Audi hat die meisten Fahrzeuge) und Audi hat den derzeit vermutlich schnellsten GT-Piloten (KvdL). Mercedes hat bisher nichts gesagt dazu, hat es aber ohne DTM Teams und mit AMG GT-Werksfahrern relativ einfach zuzustimmen. Also: Einmal JA, einmal NEIN und einmal STILLE. Porsche ? ich habe keine Idee.  Bentley, Chevy oder Ferrari werden sicher von der ITR (oder wer auch immer der sanctioning body dieser Serie heissen wird) nicht gefragt. Und wieder: Die Zeit läuft weg. Ab morgen ist September, was für eine GT-DTM, aber auch dagegen sprechen kann.  
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 31.08.20 um 18:37:25 von zettikowski »  
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #63 - 31.08.20 um 18:57:14
 
Danke Heini, wie konnte mir nur Rowe durchrutschen?  Ärgerlich

Weiter oben hatte ich noch geschrieben:

"Desweiteren, GetSpeed und Rowe Racing begrüßen wohl auch Bergers DTM auf GT-Plus-Basis. Beide, GetSpeed-Teamchef Adam Osieka sowie Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf könnten sich Sprintrennen mit Profirennfahrern vorstellen."  

Aktualisierte Übersicht:

DTM GT3 2021 Teams ?


Interesse geäußert: mögliche Summe 10 Autos ?

Abt Sportsline - aktuell 2 Autos

GetSpeed - 2 ?

Rowe - 2 ?

WRT - aktuell 3 Autos

Haupt Racing Team - 1 ?


Zukunft Ungewiss:

Rosberg - ?

RMG - ?

RBM - ?

RMR - ?

Orlen Team ART - ?


Wohl umorientiert:

Phoenix - LMP 2 ?


Weitere Kandidaten:

?

Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7636

Re: DTM 2021
Antwort #64 - 31.08.20 um 19:10:33
 
RMG, RBM und RMR bezweifle ich als reine BMW-Werksteams ganz stark, besonders da RMR eh nur ein Mix aus beiden Teams ist um für die DTM-Teamwertung drei Zweiwagenteams zu haben. Und ART macht ja eh nur DTM wegen der Kubica-Kohle. Bei seinen "hochwertigen" Leistungen bezweifle ich auch mehr als stark, dass er da noch länger fährt bzw. überhaupt Lust auf die "GT-DTM" hat.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #65 - 31.08.20 um 19:36:49
 
Andy schrieb am 31.08.20 um 12:49:34:
Spotter schrieb am 30.08.20 um 17:35:13:
Wenn man mal von den Teams ausgeht, Phoenix außen vor, was machen die jetzigen DTM Teams, wenn es nicht weiter geht?
Es sind immerhin 6 große Teams mit aktuell 13 teuren eingesetzten Autos, die sich eine neue Betätigung suchen müßten.


Neue Betätigung? Schön und gut, aber irgendwo muss die Kohle auch herkommen - gerade für eine Profi-Serie. Und es ist ja nicht mehr wie früher als die Teams fest mit ihren Sponsoren verhandelt waren wie z.B. seinerzeit Abt mit Hasseröder oder noch früher Zak mit Würth und diese in neue Serien mitnehmen konnten. Die Sponsoren der heutigen DTM-Teams sind größtenteils Industriepartner oder Tochterfirmen der beteiligten Hersteller. Steigen die Hersteller aus, verschwinden auch diese Sponsoren und die Teams stehen erstmal bei Null da. Von daher wird die große Frage für die DTM-Teams nicht "wo" sie weiterfahren sondern "ob" sie überhaupt die nötigen €€€ dafür haben werden.



Hallo Andy,
ich kann jetzt nicht so genau die Verflechtung mit Sponsoren der einzelnen Teams bewerten, aber andererseits sprechen wir auch von einem deutlich geringeren Budget.

Für ein Jahr DTM mit einem Auto und 9 Renn-Wochenenden rechnet man ca. mit 2 bis 3 Mio. Euro für alles.

GT3 beim Masters kostet laut Reuter ca. 500.000 bis 700.000 Euro für ein Auto, was vorn mitfahren kann.
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Übrigens, der Artikel ließt sich so als würden Stuck und Reuter der DTM diese Variante fast empfehlen. Etwas kurios aus heutiger Sicht, wenn man an ein Schreiben von Reuter aus der letzten Zeit denkt.

Altfried Heger hatte ja auch für den GT Sport plädiert, allerdings zur GT-E Klasse.
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Allerdings würden bei der GT-E (übrigens ein sympathisches E, da es mal nicht für Elektro steht) die Kosten deutlich steigen.
Und die GT-E scheint dadurch etwas im Rückwärtsgang zu sein.

Wegen des Themas BoP, was in dem Artikel auch angerissen wird, spricht sich Phoenix Teamchef Moser für die GT-E aus. Und es gibt wohl keine GT-E Sprint Serie, da wäre also ein Alleinstellungsmerkmal für die neue Serie vorhanden.

Soweit mal was ich recherchiert habe.

Und zurück zum Ausgangsthema, Andy, ich würde Abt oder Team Rosberg schon zutrauen, je 2 Autos für das Masters, also GT3, finanziert zu bekommen.

Ich bleibe einfach optimistisch   Smiley
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 31.08.20 um 19:41:25 von Spotter »  
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #66 - 31.08.20 um 19:49:22
 
zettikowski schrieb am 31.08.20 um 18:35:42:
[quote author=wirsindopel link=1597939037/61#61 date=1598873408] ABER eine Frage habe ich dazu: Nach einer GT-DTM nach Willen Bergers müssten doch vor allem die Werke dazu doch JA sagen, oder ? ...  



Wie auch immer es ausgeht und wenn überhaupt bekommen wir eine Misch-Masch Serie aus allem, was Berger gesagt und auch nicht gesagt hat. Meine Meinung ...

Und damit wird er erstmal zufrieden sein müßen ...  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #67 - 31.08.20 um 19:53:42
 
Racing Harz schrieb am 31.08.20 um 19:10:33:
RMG, RBM und RMR bezweifle ich als reine BMW-Werksteams ganz stark, besonders da RMR eh nur ein Mix aus beiden Teams ist um für die DTM-Teamwertung drei Zweiwagenteams zu haben. ...



Denke ich auch, zumal BMW im nächstes Jahr nicht mehr allen Werksfahrern einen neuen Sitz anbieten kann.

Audi geht es ja auch so, deswegen auch das Angebot an die Fahrer, um sich einen neuen Vertrag zu sichern müßen sie die DTM Saison nicht beenden bzw. sie dürfen auch mal Rennen auslassen.

Griesgrämig
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #68 - 31.08.20 um 21:13:45
 
Andy schrieb am 31.08.20 um 12:49:34:
Neue Betätigung? Schön und gut, aber irgendwo muss die Kohle auch herkommen ...
... sondern "ob" sie überhaupt die nötigen €€€ dafür haben werden.


Stimmt, eventuell könnte es ein finanzieller Ritt auf der Rasierklinge werden ... Habe dazu noch was gefunden, Andy. Weiter unten ...

Das Thema Kosten hatte ich vorhin aus meinem Beitrag rausgenommen da ich an die Begrenzung der Anzahl der Zeichen gekommen war.

Zitat:

"GT3, GTE und Class 1: So hoch sind die Kosten

Die Kosten könnten tatsächlich ein entscheidender Faktor sein. Denn während sich die reinen Einsatzkosten für ein GT3-Auto pro Saison zwischen 400.000 und 700.000 Euro bewegen, ist man bei einem GTE-Auto rasch im Bereich von einer Million Euro, also doppelt so hoch. Zum Vergleich: Bei einem Class-1-Boliden muss man sogar mit zwei Millionen Euro rechnen."
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Also ohne Autos ...

Ein GT3 fürs Masters kostet ca. ? 350 bis 450 Tausend, ja nach Marke.
Siehe hier, wenn auch von 2016 ...
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Nun zum finanziellen Akt:
Zitat:
"Die Krux: Wenn man bei einer DTM mit GT-Autos im Gegensatz zum GT-Masters auf Fahrerwechsel verzichtet, dann wäre die Mitgift pro Auto nicht auf zwei Paydriver verteilt, sondern müsste von einem Fahrer gestemmt werden.

"Wie wird das finanziert?", hinterfragt Rosberg-Audi-Teamchef Kimmo Liimatainen. Der Finne spricht aus Erfahrung, schließlich hatte er als Leiter des bereits wieder eingestellten GT-Masters-Projekts mit dem Lamborghini Huracan 2018 große Mühe, mit zwei Fahrern pro Auto das Budget aufzustellen, und spricht von einer "Materialschlacht". Durch die befürchtete Rezession nach der Coronakrise wird es 2021 bestimmt nicht einfacher, die Finanzierung hinzukriegen."


Bleibt also spannend ... aber nun genug der Suche für heute ...  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
hrkothe
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 6400
Müllheim
Re: DTM 2021
Antwort #69 - 31.08.20 um 21:26:18
 
Was kosten angeht ist das hier ganz interessant, besteht aus mehreren Teilen die da auch verlinkt sind:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 

Corvette C7.R     Ferrari 458 GTE     Ferrari 488 GTE / GT3     BMW Z4 GT3     McLaren 720S GT3     Adess 03-Evo     Dallara P217     Rebellion R13     ENSO CLM P1/01     BR Engineering BR1
Homepage  
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 4792

Re: DTM 2021
Antwort #70 - 31.08.20 um 21:44:03
 
Naja, GTE...


...ich weiß nicht, wie die Struktur der ITR ist und inwieweit man sich da als Hersteller reinkaufen muß. Da man allenorten momentan eher vom bevorstehenden Ende der GTE spricht, ich sehe nicht, wer auf den Zug aufspringen sollte. BMW? Der M8 war ja bislang net so der Kracher. Porsche? Hm, vielleicht. Ferrari? Vielleicht wenn einer die Taschen aufmacht. Corvette? Hat sich eigentlich nie besonders für irgendwas neben IMSA und LM interessiert. Aston Martin? Ähm, ja...
Audi kann ich mir jetzt auch net vorstellen, daß die sich da noch reinknien

GTE dürfte 5 bis 10 Jahre zu spät kommen.

Wenn die Werke da wirklich einsteigen sollten, sollte die Finanzierung der Teams weniger ein Problem sein, ein nicht unerheblicher Teil der bisherigen Sponsoren sind jetzt schon häufig in irgendeiner Form B2B und Partner der involvierten Hersteller.

Und dann ist da der Punkt, daß die SRO-Kategorien ja dezidiert als Kundensportfahrzeuge gedacht sind und die Hersteller bitteschön Autos verkaufen und die Teams in einem gewissen Maße unterstützen, aber sich sonst raushalten sollen. Und nun kommt da die ITR und möchte das wohl ein wenig auf den Kopf drehen...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #71 - 31.08.20 um 22:03:41
 
hrkothe schrieb am 31.08.20 um 21:26:18:
Was kosten angeht ist das hier ganz interessant, besteht aus mehreren Teilen die da auch verlinkt sind:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


Toller Link  Smiley vielen Dank !
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 194
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #72 - 01.09.20 um 11:18:13
 
Der Kostenvergelich zwischen Class 1 und GT ist interessant und schmeichelt der GT -insbsondere, wenn man noch den Spektakel des gebotenen Sports in den Vergleich einbezieht - ist aber ja deshalb nicht relevant, weil die Class 1 Fahrzeuge (zumindest nicht in den entsprechenden Mengen, um eine Rennserie aufzubauen) nicht für Kunden zu erwerben sind. Die Alternative heisst also (bisher noch immer): Werksfinanzierter Class 1 Sport versus kundenfinanzierter GT-Sport. Dasselbe crisscross (kundenfinanzierter Class 1-Sport oder werksfinanzierter GT-Sport) steht doch bisher gar nicht zur Diskussion. Das muss Herr Berger doch erst einmal vorschlagen. Heute ist übrigens der erste September.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 01.09.20 um 11:21:29 von zettikowski »  
 
IP gespeichert
 
Hagi
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 386

Re: DTM 2021
Antwort #73 - 01.09.20 um 11:24:09
 
Stand jetzt bleibt doch fadt nur nocjh 1 Jahr Pause, was dem gesamten Paket (Streckenverträge, Staffing, Infrastruktur znd Rahmenprogramm) überhaupt nicht hilft

Oder

Leider eine 2te GT Serie mit bestehenden Fahrzeugen, die man jetzt noch kurzfristig bis Mai 2021 zum Plus aufpeppen kann.

Alles andere ist doch eigentlich nur noch unrealistisch
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 194
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #74 - 01.09.20 um 12:41:05
 
Hagi schrieb am 01.09.20 um 11:24:09:
Stand jetzt bleibt doch fadt nur nocjh 1 Jahr Pause, was dem gesamten Paket (Streckenverträge, Staffing, Infrastruktur znd Rahmenprogramm) überhaupt nicht hilft

Oder

Leider eine 2te GT Serie mit bestehenden Fahrzeugen, die man jetzt noch kurzfristig bis Mai 2021 zum Plus aufpeppen kann.

Alles andere ist doch eigentlich nur noch unrealistisch


Sehe ich genauso - wobei ein Jahr Pause das Ende der werksunterstützten DTM bedeuten würde. Wenn jetzt die DTM-Budgets bei den OEMs einmal weg sind, dann bekommt die niemand mehr für 2021 zurück. Und einen dritten Neustart der DTM wird es nicht mehr geben. Ich meine, dass es eine neue GT Initiative nur abgestimmt mit dem ADAC geben darf.

Hier nochmal zum Nachlesen, wie so eine Trennung und Rivalry zweier ansonsten identischer Rennserien aussehen kann. Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Liest sich in der Zusammenfassung spannend, hat aber den Monoposto-Sport in den USA bis heute negativ beeinflusst und auch das Indy 500 beschädigt. Neben dem in Massen verschwendeten Geld waren die Fans die Dummen, das bitte nicht vergessen. Ja, natürlich ist hier bei uns alles anders - oder vielleicht eben auch nicht so sehr. Genutzt hat dieser Krieg am Ende aber Niemand.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #75 - 01.09.20 um 16:57:51
 
Die ITR wird das mit GT3 Fahrzeugen durchziehen, ganz klar. Sie haben alles was sie brauchen.

- GT3 ist ein offenes FIA Reglement , für jeden nutzbar
- ein Reifenpartner ist an Bord
- sie haben Verträge mit Rennstrecken, die Betreiber sind sicherlich nicht erzürnt über weitere  Rennveranstaltungen

- nächstes Jahr gibt es mehr freie Termine, da die Formel 1 hinter einer Pay-Wall verschwindet
- nächstes Jahr gibt es auch etliche TV Race-Fans, die nach 30 Jahren RTL F1 Ersatz brauchen

- GT3 ohne Fahrer Wechsel
- Samstag ein Sprint Rennen von 60 Minuten
- Sonntag ein Rennen über 90 Minuten mit Reifenwechsel
- eventuell mal im Sommer ein Sonder-Event mit 3 Stunden in den Abend oder so etwas in die Richtung

Warum sollte die ITR ihren Namen und besstehendeVerträge in die Tonne kloppen?

Schreibt diese verdammte "GTX-Serie" aus und laßt doch die Teams entscheiden. Ich bin sicher es werden sich genügend Interessenten finden.

Smiley

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
phoenix-racing99
Mechaniker
**
Offline


Phoenix Racing, Audi und
die Nordschleife....

Beiträge: 144
Euskirchen
Re: DTM 2021
Antwort #76 - 01.09.20 um 16:59:17
 
Ich sehe ehrlich gesagt die Gefahr, dass sich GTM und eine mögliche GT3-DTM gegenseitig schaden können nicht. Es gibt schon seit Jahren die GT Masters und eine BSS (mittlerweile GT World Challange Europe), die quasi das gleiche Konzept haben (60 Minuten Sprintrennen mit Fahrerwechsel) und trotzdem seit Jahren parallel erfolgreich funktionieren. Die GT3-DTM würde sich durch das Thema 1 Fahrer, Leistungssteigerung etc. hiervon nochmals deutlich abgrenzen. Daher kann ich die Argumente hier teilweise nicht nachvollziehen.

Ich würde es eher als Vorteil für das GT-Masters und mögliche AM-Fahrer sehen, dass hier eher die Chance besteht wieder vorne mitzufahren. Das ist aktuell fast nur mit wie auch immer gearteten "Profi-Fahrern" möglich (was übrigens die Kritik von GB in Teilen widerlegt).
Zum Seitenanfang
 

Phoenix Racing, Audi und die Nordschleife....ein Traum !!!
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4655

Re: DTM 2021
Antwort #77 - 02.09.20 um 11:32:01
 
Sehr schade, dass es dazu nicht gekommen ist:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagi
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 386

Re: DTM 2021
Antwort #78 - 02.09.20 um 18:45:31
 
Na ja... Weiss nicht so recht.

Hatte damals, 1993 (so rum) auch nicht wirklich viel geholfen. Da fuhr in der Klasse 1 DTM auch Klasse 2 mit. Die beiden Mühlner Astra's waren irgendwie nur peinlich, nur im weg, nur nur halt

Aber wie geschrieben wurde, Fehler der DTM (ITC) sind Fehler der DTM(asters).

Den Namen der DTM wollten doch Berger&Co auch ändern, wegen der Internationalität... Jetzt wäre gerade zufällig eine Gelegenheit
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 02.09.20 um 18:46:08 von Hagi »  
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 194
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #79 - 02.09.20 um 20:39:54
 
Andy schrieb am 02.09.20 um 11:32:01:
Sehr schade, dass es dazu nicht gekommen ist:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


Ich denke, dass eine Serie so populär sein muss, dass sie mindestens 25 Autos an den Start bringen kann, die auch alle irgendwie unter die Top 5 fahren können. So eine Mehrklassengesellschaft bei Sprintrennen finde ich eher hinderlich.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #80 - 02.09.20 um 20:51:47
 
zettikowski schrieb am 01.09.20 um 12:41:05:
Hier nochmal zum Nachlesen, wie so eine Trennung und Rivalry zweier ansonsten identischer Rennserien aussehen kann. Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Liest sich in der Zusammenfassung spannend, hat aber den Monoposto-Sport in den USA bis heute negativ beeinflusst und auch das Indy 500 beschädigt. Neben dem in Massen verschwendeten Geld waren die Fans die Dummen, das bitte nicht vergessen. Ja, natürlich ist hier bei uns alles anders - oder vielleicht eben auch nicht so sehr. Genutzt hat dieser Krieg am Ende aber Niemand.



Na ja, die Dummen waren die Fans eigentlich nicht, denn zuallererst hatten die Petrol Heads mal die doppelte Anzahl an Rennen ...  Smiley

Ich habe das damals selbst miterlebt, da ich wegen Mario Andretti die US Szene verfolgt habe und nachdem Nigel rüber wechselte war eh jedes Rennen Pflicht!
Und die Kohle die verballert wurde, mein Gott, Racing hat Mitte der Neunziger gebrummt ... aber mal richtig ...
Nur wollten die einen halt immer internationaler werden, quasi irgendwann die weltweite Formel One mit käuflichen Rennwagen von der Stange ... vorne weg Käptn Penske und im Gefolge der Andretti-Clan.
Und auf der anderen Seite A.J. Foyt, America Fan und Tony George. Denen war das natürlich garnicht recht ...
Und wie Geschäftsleute halt so sind wenn sie eine Idee haben probieren sie es aus.
Am Anfang ging alles gut, die Wirtschaft brummte, die Börsen stiegen und selbst Brandenburg und Berlin kamen auf die Idee, wir brauchen anstatt der AVUS mal so ein richtig fettes Oval in der Lausitz.  Durchgedreht

Und ich bin froh über das Oval, 5 Jahre später und es wäre nicht mehr gebaut worden.  Smiley

Dann krachte die Börse zusammen, es folgten Terror Anschläge, die Wirtschaft fuhr ins Tal ... und ein Mann sagte sich, was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?

Kurze Zeit später stand Penske bei der IRL auf der Matte, da bin ich wieder ... es folgten Andretti usw.

Am Ende war Champ Car so billig, daß sie bei Rhein-Main-TV liefen mit Andreas Richter und Manfred Jantke ... und 2008 oder 09 pleite ...

Es folgte die Fusion ... und der Gewinner war Nascar   Zwinkernd

Aber wenn ich zurück schaue eine geniale Zeit ...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #81 - 02.09.20 um 21:28:33
 
zettikowski schrieb am 02.09.20 um 20:39:54:
Ich denke, dass eine Serie so populär sein muss, dass sie mindestens 25 Autos an den Start bringen kann, die auch alle irgendwie unter die Top 5 fahren können. So eine Mehrklassengesellschaft bei Sprintrennen finde ich eher hinderlich.


Na ja, die Idee dahinter ist quasi, der Zuschauer sieht ständig Autos ...
15 GT Eins (500) Kisten und 30 Klasse 2 Sportwagen (GT300), nur getrennte Wertung halt.
Japan soll sehr speziell sein, der Reifenkrieg dort extrem. Und die Reifen-Brüder buttern halt richtig rein ... Sonst würde das Ganze wohl auch nicht so gut funktionieren.

Aber okay, ich kann das schlecht beurteilen, denn wenn ich an Japan denke, dann denke ich an Tokyo und sofort an Stau ...

Dafür würden doch auch die preiswerteren Reifen von "Gegenüber" reichen ... eventuell ... ?

Wer weiß ...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4655

Re: DTM 2021
Antwort #82 - 03.09.20 um 07:00:19
 
Ich denke, solche enorm großen Felder wären auch gar nicht notwendig gewesen. 8-10x Klasse 1 und 15x GT3 würden doch für gutes Racing reichen. In der FIA GT Mitte der Nuller-Jahre war der Mix mit GT1/2 nicht viel anders und auch die britische GT zeigt aktuell, dass Zweiklassen-Rennen mit 20-25 Autos ganz ordentlich funktionieren.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 194
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #83 - 03.09.20 um 12:02:55
 
Spotter schrieb am 02.09.20 um 20:51:47:
(...)Na ja, die Dummen waren die Fans eigentlich nicht, denn zuallererst hatten die Petrol Heads mal die doppelte Anzahl an Rennen ...  Smiley Ich habe das damals selbst miterlebt, da ich wegen Mario Andretti die US Szene verfolgt habe und nachdem Nigel rüber wechselte war eh jedes Rennen Pflicht!(...)Es folgte die Fusion ... und der Gewinner war Nascar   Zwinkernd Aber wenn ich zurück schaue eine geniale Zeit ...


Ich war nachdem die alte DTM gebauchlandet ist ein CART-Anhänger und die Rennen waren hervorragend besetzt und kamen alle im TV am Sonntagabend zur "ich-wehre-mich-noch-gegen-Montagmorgen"-Zeit. Da fand ich die dann kommende Aufteilung in zwei Ligen doof. Ab Ende 1996 war ich dann regelmässig bei der NASCAR in den USA und habe die Boom-Jahre der Stock Cars miterlebt. Ja, NASCAR war ein Gewinner, die Aufsplittung der US-Monopostoserien aber nur ein kleinerer Treiber des Aufschwungs, das ist aber eine andere und sehr, sehr lange Geschichte. Nur soviel: Der durchschnittliche CART Besucher war bereits in den Tagen jung, gebildet und Weintrinker - NASCAR in etwa das Gegenteil.

Die Moral von der Geschichte war doch (jedenfalls für mich): Selbst ein grosses, sehr automobilabhängiges Land verträgt keine zwei nahezu identischen Serien auf hohem Niveau. Nun wird hier über das Niveau der GTM gestritten, das soll und muss mal jeder selber beurteilen. Kommt es bei zwei Serien zur a. Rivalität die b. die Teilnehmer der beiden Serien ständig zu zerreisen droht und c. am Ende in die schlechteste Lösung für alle führt und das d. bei hohem finanziellen Einsatz, dann haben am Ende ALLE verloren. Beleg dafür könnte sein, dass die amerikanische Monopostolandschaft sich von der Trennung vor mehr als 25 Jahren nie wirklich erholt hat und heute mit vielen Nobodys und wenig Teilnehmern dahindümpelt. Dieses Risiko sehe ich bei zwei GT-Meisterschaften in Deutschland. Daher wäre eben mein Ansatz: Berger muss den Mut haben zu sagen, dass der alte DTM-Ansatz (ITR, Class 1, Werksabhängigkeit, teure Technik) versagt hat und man nun mit dem ADAC eine neue tolle Welt gestalten möchte für Motorsport mit Dach in Deutschland.      
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 03.09.20 um 12:23:16 von zettikowski »  
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 194
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #84 - 03.09.20 um 12:15:23
 
Spotter schrieb am 02.09.20 um 21:28:33:
zettikowski schrieb am 02.09.20 um 20:39:54:
Ich denke, dass eine Serie so populär sein muss, dass sie mindestens 25 Autos an den Start bringen kann, die auch alle irgendwie unter die Top 5 fahren können. So eine Mehrklassengesellschaft bei Sprintrennen finde ich eher hinderlich.
Na ja, die Idee dahinter ist quasi, der Zuschauer sieht ständig Autos ... (...)
Nach der Logik kann ich auch in den Zoo gehen um Tiere zu sehen statt eine Safari in Afrika zu machen. Oder mich an die Autobahn stellen, da gibt es auch viele Autos (das ist ein Scherz). Was ich immer probematisch an Rennen mit verschiedenen Klassen finde ist, dass Du eine Menge Vorwissen benötigst, um das Geschehen beurteilen zu können. Als ich 2017 oder so am Sonntagmorgen von Le Mans hochgradig fasziniert war, weil Jackie Chan Racing mit einem LMP2 die Gesamtführung übernahm, da verstand meine Frau die Welt nicht mehr. Man benötigt Vorwissen und so gewinnt man nicht sehr schnell neue Fans. Das ist auch der Grund weshalb ich erst jetzt wirklich zum VLN Fan werde, wo die GT3s so zahlreich sind, dass die sagenhaften Sport mit zwanzig Teilnehmern bieten. Mit 15 oder 20 Klassen ist das einfach zu erklärungsbedürftig.    
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #85 - 03.09.20 um 19:20:08
 
Thema: die Idee ist, der Zuschauer sieht ständig Autos ...

Also mich stört es nicht. Es gibt auch viele Beispiele ...

Die Britische GT fährt aktuell mit 13 GT3 und 9 GT4 - Einzelrennen ? Ausgeschlossen

In der ELMS fahren aktuell 16 LMP2, 12 LMP3 und 8 GTE - Einzelrennen ? Die LMP's zusammen ja, GTE nein.

Selbst die Super GT 500 trotz goßem Klotzen der Reifen Firmen nur 15 Autos ... brauchen die kleinen GT 300, aber okay.

Manche schaffen es wie die GTWC Europa, ich glaube die bekommen 22 GT3 zusammen, oder?

Na ja, wir werden sehen was die ITR macht ...



Aber, Geschichte könnte sich wiederholen - denn als Sieger könnte wieder NASCAR hervor gehen ...   Durchgedreht

Diesmal in Form der Euro-Nascar, am Anfang des Jahres waren 35 Kisten in der oberen Klasse gemeldet  Zwinkernd  

Die haben einen guten Sound, so 400 PS, Technik ist gleich für alle, es entscheidet nur der Fahrer  Durchgedreht  

Kein ABS  Laut lachend Keine Traktionskontrolle  Laut lachend  

5,7 Liter V8  Durchgedreht

Die einzigste Serie, die mich in den letzten 3 Jahren 3 mal von der Couch geholt hat - tolles Flair in Hockenheim - boooooom

Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Soundlover
Teamchef
*****
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 2317

Re: DTM 2021
Antwort #86 - 03.09.20 um 20:31:20
 
Spotter schrieb am 31.08.20 um 18:57:14:
Danke Heini, wie konnte mir nur Rowe durchrutschen?  Ärgerlich

Weiter oben hatte ich noch geschrieben:

"Desweiteren, GetSpeed und Rowe Racing begrüßen wohl auch Bergers DTM auf GT-Plus-Basis. Beide, GetSpeed-Teamchef Adam Osieka sowie Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf könnten sich Sprintrennen mit Profirennfahrern vorstellen."  

Aktualisierte Übersicht:

DTM GT3 2021 Teams ?


Interesse geäußert: mögliche Summe 10 Autos ?

Abt Sportsline - aktuell 2 Autos

GetSpeed - 2 ?

Rowe - 2 ?

WRT - aktuell 3 Autos

Haupt Racing Team - 1 ?


Zukunft Ungewiss:

Rosberg - ?

RMG - ?

RBM - ?

RMR - ?

Orlen Team ART - ?


Wohl umorientiert:

Phoenix - LMP 2 ?


Weitere Kandidaten:

?

Zwinkernd



+ Gruppe M  Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
m/
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagi
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 386

Re: DTM 2021
Antwort #87 - 03.09.20 um 22:00:29
 
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Heini von der Steilstrecke
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 580

Re: DTM 2021
Antwort #88 - 03.09.20 um 23:41:53
 
Wenn der Berger jetzt offensiv an die Sache ran geht und einen auf back to the roots (DRM) macht und dann noch einen oben drauf legt, nämlich daß die DTM dann wieder Rennen auf der NORDSCHLEIFE austrägt, ja dann könnte da meiner Meinung nach wirklich was draus werden.
Aber dann sollte er sich mit den Verantwortlichen beim ADAC, der nun mal in Form des ADAC Nordrhein die 24h ausrichtet, auch in konstruktiver Zusammenarbeit begeben, anstatt "Ärger" zu verbreiten...
Dann wären nämlich die Topevents, wie sie Anfang der 90er statt gefunden haben, DTM und 24h am gleichen WE, wieder möglich.
Da wird es dann schwierig, dieses paket zu toppen...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 03.09.20 um 23:45:44 von Heini von der Steilstrecke »  
 
IP gespeichert
 
Soundlover
Teamchef
*****
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 2317

Re: DTM 2021
Antwort #89 - 04.09.20 um 06:55:57
 
Heini von der Steilstrecke schrieb am 03.09.20 um 23:41:53:
Wenn der Berger jetzt offensiv an die Sache ran geht und einen auf back to the roots (DRM) macht und dann noch einen oben drauf legt, nämlich daß die DTM dann wieder Rennen auf der NORDSCHLEIFE austrägt, ja dann könnte da meiner Meinung nach wirklich was draus werden.
Aber dann sollte er sich mit den Verantwortlichen beim ADAC, der nun mal in Form des ADAC Nordrhein die 24h ausrichtet, auch in konstruktiver Zusammenarbeit begeben, anstatt "Ärger" zu verbreiten...
Dann wären nämlich die Topevents, wie sie Anfang der 90er statt gefunden haben, DTM und 24h am gleichen WE, wieder möglich.
Da wird es dann schwierig, dieses paket zu toppen...


Utopisch. Wenn die GT3 nichtmal mit SRO BoP auf der NOS fahren dürfen, warum sollte der DMSB dann Rennen mit nochnal ~100PS mehr erlauben?!?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Heini von der Steilstrecke
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 580

Re: DTM 2021
Antwort #90 - 04.09.20 um 08:44:45
 
naja, utopisch ist doch wohl nicht das Wort der Wahl. man nehme ADAC-24h-Bop, die dann ja eh an dem Wochenende angesagt wär und fertig ist die Laube. DIES wäre wohl das geringste Problem an meinem gedanklichen Konstrukt. Viel schwieriger ist doch die Kooperation mit dem ADAC, wo ist da schon offensichtlich an der Kommunikation scheitert.
ABER, es kommt ja auch nicht unbedingt auf eine gemeinsame Veranstaltung mit den 24h an. Wenn die "DTM+" oder wie auch immer man das benennen will, auf der Nordschleife fahren würde, wäre ich nach Jahren auch nochmal bei der DTM.
Vielleicht würde so eine Veranstaltung dann den Frank auch nochmal zur Nordschleife ziehen. Wobei, leise wären die Hobel ja trotzdem noch...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 9872
Dortmund
Re: DTM 2021
Antwort #91 - 04.09.20 um 09:14:57
 
Heini von der Steilstrecke schrieb am 04.09.20 um 08:44:45:
Vielleicht würde so eine Veranstaltung dann den Frank auch nochmal zur Nordschleife ziehen. Wobei, leise wären die Hobel ja trotzdem noch...


Würde ich nicht.  Der Sound fehlt trotzdem und die Zäune sind immer noch da.  Davon mal abgesehen wären mir die paar Autos auf der langen Strecke viel zu wenig.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
bambule
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 4380
Hoopte (Winsen/Luhe)
Re: DTM 2021
Antwort #92 - 04.09.20 um 12:29:42
 
Was ich nicht verstehe ist die Tatsache, dass (zumindest öffentlich) es anscheinend nie zur Diskussion stand sich weiter (wieder) zu den Tourenwagen zu bekennen, quasi "back to the roots".
Es gibt ja schließlich noch das TCR-Konzept, eine recht erfolgreiche Tourenwagenklasse mit bisher über 10 beteiligten Marken.
Warum sich nicht diese wirkliche Tourenwagen Klasse als Basis nehmen und diese Fahrzeuge quasi "aufpimpen" wie man es mit den GT3 vor hat?
kostentechnisch doch noch günstiger und schlecht sehen diese Fahrzeuge ja noch auch nicht aus (wie gesagt, man kann sie wenn man will ja noch etwas "aufmotzen").
Gut, BMW hat derzeit kein TCR-Fahrzeug, aber wenn man will sollte man doch relativ schnell eines aus dem Hut zaubern können, aus der aktuellen Produktpalette lässt es sich sicher von einem Fahrzeug her ableiten.
Meiner Meinung nach wäre das der gescheitere Weg als auf GT3 zu setzen.
Vielleicht gibt es aber auch etwas was ich einfach übersehe.  hä?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Dominik
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 625

Re: DTM 2021
Antwort #93 - 04.09.20 um 12:46:44
 
Nun ich denke, die TCR würde die breite Masse nicht an die Strecke locken. Auch nach aufpimpen zu unspektakulär. TCR wäre als aufgepimptes Feld eher was fürs Rahmenprogramm. Denn das ist auch mehr als Mager und lockt nicht wirklich. Sehe aber auch eine aufgemotzte GT3 mehr als kritisch.
Lieber abwickeln und freigewordene Resourcen in bestehende Serien stecken. (Aus Hersteller-Sicht)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
µkrobe
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 86
€ifel
Re: DTM 2021
Antwort #94 - 04.09.20 um 13:43:15
 
bambule schrieb am 04.09.20 um 12:29:42:
Was ich nicht verstehe ist die Tatsache, dass (zumindest öffentlich) es anscheinend nie zur Diskussion stand sich weiter (wieder) zu den Tourenwagen zu bekennen, quasi "back to the roots".


Frage ich mich auch.
Sollten sich an der BTCC orientieren, viele unterschiedliche Fahrzeuge und spannende Rennen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagi
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 386

Re: DTM 2021
Antwort #95 - 04.09.20 um 15:43:08
 
Danke. Sehe ich sehr ähnlich. Back to the Wurzel.

Was machte die DTM einst groß. Die nähe zu den Alltagsautos... Welche wir zw 75 bis 300 PS vor dem Haus haben.

Aber ITR ist mittlerweile so weit abgehoben, nur 700PS aufwärts zählen. Dabei kann vielfalt und 350 PS sehr viel Spannung bringen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Taylor.M3
Mechaniker
**
Offline



Beiträge: 104

Re: DTM 2021
Antwort #96 - 04.09.20 um 16:10:21
 
Ich wäre für ein Übergangsjahr mit den Tourenwagen Classics der Jahre 1986 - 1991. Da gibt es noch immer genug von... Zwinkernd
Danach kam eh nix mehr... Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #97 - 04.09.20 um 17:16:44
 
Aktualisierte Übersicht:

DTM GT3 2021 mögliche Teams ?


Interesse geäußert: aktuelle Summe 10 Autos ?

Abt Sportsline - 2 ? aktuell 2 Audi DTM

GetSpeed - 2 ? aktuell 4? AMG GT3 NLS

Rowe - 2 ? aktuell 2 Porsche 911 GT3  GTWC Europa, 2 BMW M6 GT3 NLS

WRT - 2 ? aktuell 3 Audi DTM, 2 Audi GTWC Europa, 2 Audi GT-M

Haupt Racing Team - 1 ? aktuell 2 AMG GT3 GTWC Europa + NLS

Team Gruppe M - 1 ? aktuell 1 AMG GT3 IGTC


Zukunft Ungewiss:

Rosberg - ?

RMG - ?

RBM - ?

RMR - ?

Orlen Team ART - ?


Wohl umorientiert:

Phoenix - LMP 2 ?


Weitere Kandidaten:

Schnitzer

?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04.09.20 um 18:37:26 von Spotter »  
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #98 - 04.09.20 um 17:28:59
 
Dominik schrieb am 04.09.20 um 12:46:44:
... Sehe aber auch eine aufgemotzte GT3 mehr als kritisch.
Lieber abwickeln und freigewordene Resourcen in bestehende Serien stecken. (Aus Hersteller-Sicht)


Okay, schaun mer mal von der Seite drauf, in dem Fall gibt es für die Teams folgende  GT3 Möglichkeiten oder auch nicht:

- GT-Masters: mit einem Feld von aktuell 35 Autos könnte man kaum noch Autos aufnehmen

- Intercontinental GT Challenge: hat Reise Chaos, deswegen hat GruppeM sein Auto dort zurück gezogen

- GT World Challenge Europe: möglich

- ?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04.09.20 um 17:34:57 von Spotter »  
 
IP gespeichert
 
Spotter
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 392
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #99 - 04.09.20 um 17:33:34
 
PS: noch 2 Artikel dazu ...

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

... im Extrem-Fall könnte es sich noch bis 11. Januar hinziehen ...

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

... verschiedene Szenarien ...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 18
Thema versenden Drucken