Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
23.10.20 um 10:40:18
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seiten: 1 2 3 ... 6
Thema versenden Drucken
DTM 2021 (Gelesen: 12740 mal)
Harald
GT-Eins Forums Moderator
*****
Online


Der Autor dieser Zeilen...

Beiträge: 8789
Garbsen
DTM 2021
20.08.20 um 17:57:17
 
Nachdem die DTM nun offiziell den Weg in Richtung GT einschlagen will ....
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
... können wir endlich aufhören die Serie im GT-Masters-Thread zu diskutieren und alle Anmerkungen nun hier in diesem Thread sammeln.

(Das ich noch mal was über die DTM schreiben würde...  Augenrollen )

Ich verschiebe schon mal alle passenden Beiträge hierhin...  unentschlossen

Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 17919
Düsseldorf
Re: DTM 2021
Antwort #1 - 20.08.20 um 18:21:39
 
Liefen die hier nicht früher unter dem schönen Namen "Deutsches-Tankstopp-Masters"...  Laut lachend Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

JLOC Winner 2019/2020: " Team LNT/Ginetta "
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7280

Re: DTM 2021
Antwort #2 - 20.08.20 um 18:24:56
 
Harald schrieb am 20.08.20 um 17:57:17:
Nachdem die DTM nun offiziell den Weg in Richtung GT einschlagen will ....
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
... können wir endlich aufhören die Serie im GT-Masters-Thread zu diskutieren und alle Anmerkungen nun hier in diesem Thread sammeln.

(Das ich noch mal was über die DTM schreiben würde...  Augenrollen )

Ich verschiebe schon mal alle passenden Beiträge hierhin...  unentschlossen



NA ENDLICH wird der GT Masters-Thread nicht mehr damit zugemüllt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Andy962
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 416

Re: DTM 2021
Antwort #3 - 20.08.20 um 19:59:49
 
Eine Serie mit GTLM/GTE Sprintrennen und einem  Fahrer pro Auto hätte ich super interessant gefunden...
So wird die DTM mit GT3 Rennern irgendwie austauschbar.
Ob das der Serie hilft?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spitzkehre
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 222
HItzkirch
Re: DTM 2021
Antwort #4 - 20.08.20 um 20:11:20
 
Das beste wäre die Serie zu beenden und vielleicht in 2-3 Jahren neu starten.
In der jetzigen Situation mit Corona halte ich den ansatz von Berger weiterzumachen falsch.
Zum Seitenanfang
 

Keep racing
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: DTM 2021
Antwort #5 - 20.08.20 um 20:16:09
 
Jaguar44 schrieb am 20.08.20 um 18:21:39:
Liefen die hier nicht früher unter dem schönen Namen "Deutsches-Tankstopp-Masters"...  Laut lachend Laut lachend


Kann ja dann perfekt konkurieren zum Safety-Car-Masters !  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: DTM 2021
Antwort #6 - 20.08.20 um 20:17:59
 
Racing Harz schrieb am 20.08.20 um 18:24:56:
Harald schrieb am 20.08.20 um 17:57:17:
Nachdem die DTM nun offiziell den Weg in Richtung GT einschlagen will ....
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
... können wir endlich aufhören die Serie im GT-Masters-Thread zu diskutieren und alle Anmerkungen nun hier in diesem Thread sammeln.

(Das ich noch mal was über die DTM schreiben würde...  Augenrollen )

Ich verschiebe schon mal alle passenden Beiträge hierhin...  unentschlossen



NA ENDLICH wird der GT Masters-Thread nicht mehr damit zugemüllt.


Was Müll ist obliegt glaub ich nicht deinem persönlichen Geschmack !!!!

Ich will so eine Serie - und wie die heisst ist mir völlig egal.
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7280

Re: DTM 2021
Antwort #7 - 20.08.20 um 20:21:10
 
Martin-GTS schrieb am 20.08.20 um 20:17:59:
Racing Harz schrieb am 20.08.20 um 18:24:56:
Harald schrieb am 20.08.20 um 17:57:17:
Nachdem die DTM nun offiziell den Weg in Richtung GT einschlagen will ....
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
... können wir endlich aufhören die Serie im GT-Masters-Thread zu diskutieren und alle Anmerkungen nun hier in diesem Thread sammeln.

(Das ich noch mal was über die DTM schreiben würde...  Augenrollen )

Ich verschiebe schon mal alle passenden Beiträge hierhin...  unentschlossen



NA ENDLICH wird der GT Masters-Thread nicht mehr damit zugemüllt.


Was Müll ist obliegt glaub ich nicht deinem persönlichen Geschmack !!!!

Ich will so eine Serie - und wie die heisst ist mir völlig egal.


Aber wie ich schon mehrmals angemerkt habe, warum habt ihr das nicht in einem extra Thread diskutiert, sondern in einem wo es explizit um die ADAC GT Masters-Saison 2020 geht? Und ich glaube die DTM ist die nicht die 2020er Saison des Masters?  Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: DTM 2021
Antwort #8 - 20.08.20 um 20:26:03
 
Das das der falsche Ort war gebe ich dir Recht.

Was Müll ist entscheidest aber nicht du !
Das kannst auf deiner eigenen Seite machen, aber nicht hier.

Wir sind hier ein Forum über Motorsport wo verschiedene Meinungen aufeinander treffen. Das diskutiert man dann raus, und gut ist.

Persönliche Befindlichkeiten sind fehl am Platz.

Jeder mag etwas anderes - und das ist gut so, und macht einen guten Mix.
Punkt !
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3073
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: DTM 2021
Antwort #9 - 20.08.20 um 20:56:53
 
Ich packe das was ich im andren Thread zum Thema DTM geschrieben habe (in den es tatsächlich nicht gehört) hier rein.

Bevor das mit der GT3 Basis bestätigt wurde:

Das einzige was Ich an der ganzen Sache rund um die DTM nicht verstehe ist, warum um alles in der Welt, man unbedingt auf GT's umsteigen will?????

Im letzten halben Jahr hatte ich die Zeit mich mit der BTCC und mit der Südafrikanischen GTC etwas zu beschäftigen.
Daraus resultiert für mich nur noch die Frage warum man nicht versucht die DTM auf das Reglement eines dieser beiden Meisterschaften zu stellen?

In beiden Serien sind die selben Hersteller vertreten wie Aktuell in der DTM, und sogar noch ein paar mehr.
Sie bieten beide tollen Sport mit genau den Autos die eigentlich das T in dem Kürzel DTM ausmachen!

Mit Tourenwagen!
Sogar VW hat für die GTC eine Rennversion des Golf 8 auf Kiel gelegt!

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen



Die einzige Alternative die, zumindest für mich, sonst noch Sinn ergeben und Rettung für die DTM sein kann, ist das man es vom Reglement her wieder so macht wie zwischen 1984 und 1994.
Das man ein grundlegendes Reglement hat wo BMW Audi, Mercedes usw...... fahren, das es Gleichzeitig aber auch ermöglicht das jemand der Bock drauf hat, auch mit Autos wie einem Ford Mustang, Chevy Camaro oder mit einem/einer Toyota Supra kommen kann.

Ansonsten sehe Ich für eine "Moderne" DTM eigentlich wenig bis keine Zukunft.



Heute nach der Bestätigung mit der GT3 Basis:


Was soll man dazu noch Sagen?
Und als Krönung auch noch Push-to-Pass!   Ärgerlich
Das war für mich schon im Scirocco Cup der größte Schwachsinn überhaupt!!

Dieses und ähnliche Systeme sollte man am Besten Verbieten und wieder in den Giftschrank schmeißen aus dem sie gekommen sind!



Ich denke damit ist meine Meinung zu dem ganzen Recht umfassend wiedergegeben. Lippen versiegelt
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 20.08.20 um 20:58:01 von VIPERfan 89 »  

"SOFA EXPERTE"

HOHO AFRASKAI KUKU! Smiley
 
IP gespeichert
 
787B
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1029

Re: DTM 2021
Antwort #10 - 20.08.20 um 22:31:30
 
Ich glaube schon, dass das Konzept Erfolg haben könnte. Wenn da echte Profis mit Profil antreten, wie in F1 oder DTM, ist der Wiedererkennungswert und Mitfieberfaktor schon höher als im GT Masters. Das könnte sich medial ganz gut verkaufen lassen.

Allerdings ist die Arroganz gegenüber anderen Serien dann doch eher abstoßend, was aber ja nur eingefleischte Motorsportfans überhaupt mitkriegen.

Das, was das GT Masters interessant und charmant macht (viele Teams und Fahrer auf unterschiedlichstem Level), steht dann doch einer weiteren medialen Vermarktung etwas im Weg. Viele der Fahrer sind vollkommen unbekannt. 70 Namen kann bzw. will sich kaum einer merken und manch einen sollte man eigentlich nicht in die Kamera sprechen lassen. Für Nicht-Fans ist auch schwer nachvollziehbar, dass Profis zunächst eine gute Position rausfahren, die dann nach dem Fahrerwechsel durch Semi-Profis wieder verdaddelt wird.

Was für mich bei dem neuen DTM-Konzept unverständlich ist, ist warum man das ganze durch Push-to-Pass wieder unnötig kompliziert und teuer machen möchte. Um sich von den anderen Serien abzuheben, reicht es doch, die Leistung anzuheben, was sich wahrscheinlich relativ einfach bewerkstelligen lässt und zudem die Möglichkeit eröffnet, die Fahrzeuge ohne große Umbauten anderweitig einzusetzen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 148
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #11 - 21.08.20 um 08:18:55
 
Verschiedene Anmerkungen dazu:

+ Erst einmal glaube ich, dass es überhaupt nicht möglich ist ein neues Reglement so schnell (nämlich bereits für 2021) umzusetzen. Wir sind - das wird durch Covid manchmal gar nicht bewusst - bereits fast im Herbst. Es muss ja jetzt von den Teilnehmern mit der Planung für 2021 begonnen werden(GTM Teams) oder bereits begonnen worden sein (DTM Teams). Dazu will/muss Berger noch die ITR umbauen, knapper Zeitplan. Es muss ja auch noch ein passender Rennkalender 2021 her. Was ich tun würde, wenn ich ein GTM Team wäre - ich würde unaufgeregt 2021 im GTM planen und mir anschauen, wie die Zukunft näher zu mir kommt..

+ Das Argument mit dem fehlenden Glamourfaktor der GTM gegenüber der DTM sehe ich nicht so. Während die DTM Frontrunner Rast, Frijns oder Müller eher Tourenwageninsidern (dazu auch bisher kein wirkliches persönliches Profilgezeigt haben) bekannt sind, so sind die Namen Winkelhock, Asch oder Bernhard doch auch recht bekannt. Dies hängt mEn nur mit der Vermarktung zusammen, höhere TV Coverage schafft auch mehr Fans und mehr Popularität.

+ Ein guter Punkt ist die manchmal etwas schwere Vermittelbarkeit des GTM-Reglements. Tatsächlich werden durch die Fahrerpaarungen manchmal Erfolge leichtsinnig geopfert und das ist dem Fan schwer zu vermitteln - dies alles trotz guten Sprint-Motorsports. Aber auch das Argument, dass es ob der kurzen Renndistanzen kaum Strategien gibt, die man umsetzen kann - das zählt.

+ P2P und andere technische Überarbeitungen und Innovationen sind doch nur Aspekte, die Berger jetzt nennen muss, um nicht zuzugeben, dass er die Technik vom GTM am liebsten 1:1 übernehmen würde. Bei der Qualität des Sports braucht man doch gar kein P2P im GT Sport (abgesehen von der unnötigen technischen Komplexität) und Berger hat ja auch zugegeben, dass man um BoP eh nicht herum kommt.

Insgesamt passt diese ganze Geschichte und ihre gestrige Wendung pro GT gar nicht richtig zusammen, alles komisch. Berger findet sich plötzlich in einer Rolle eines Politikers wieder, der Kompromisse eingehen muss, abwägt und taktiert. Für mich passt das nicht zur Person Berger (etwa ebensowenig, wie ein Motosport-Funktionärsamt zu Stuck passte) und ich bin mir fast sicher, dass er das nicht mehr lange mitmachen wird. Ich habe den Eindruck, dass er meint das Ganze nun auf eine zukunftsorientierte Bahn lenken zu können um sich dann schnell zu verabschieden.        
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 21.08.20 um 08:24:21 von zettikowski »  
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 800

Re: DTM 2021
Antwort #12 - 21.08.20 um 11:04:35
 
Denke die DTM wäre mit diesem Reglement am ehesten mit der Pirelli World Challenge vor einigen Jahren vergleichbar. Da waren die Rennen eigentlich immer sehr unterhaltsam. Flatout für ne knackige Stunde mit einem Boxenstopp klingt relativ verlockend. Wenn man es dann noch hinkriegt einige Fabrikate zu inkludieren sehe ich durchaus Potential.

Finde eigentlich auch nicht, dass sehr starke Konkurrenz zu den Masters besteht, weil im Masters eigentlich Teams angesiedelt sind die auf teuren Kundensport (Elia Erhart, KL Schramm...) abzielen, während die DTM wsl eher auf Teams mit Sponsoren und TV-Einnahmen setzen.

Und da denke ich unterscheiden sich die Serien stark. GT-Masters ist nicht sonderlich bekannt. Selbst in Deutschland kennen viele die F1 und die DTM und dann war es das.

Verstehe auch nicht was viele hier schützenswertes am Masters sehen. Man nennt sich Liga der Supersportwagen und kommt seit Jahren nicht bei nem Mainstream-Sender unter, findet keine Beachtung in größeren Sportsendungen und schafft es durch eine erzkonservative Rennleitung auch nicht wirklich dauerhaft sehenswerte Rennen zu produzieren. ProAM-Fokussierung und das Rennformat finde ich sind perfekt für eine "2. Liga" für Nachswuchsfahrer und betuchte Privatfahrer und damit macht das Masters auch Spaß. Vollprofis fände ich dann aber eher in der DTM gut.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 148
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #13 - 22.08.20 um 15:51:09
 
956er schrieb am 21.08.20 um 11:04:35:
(...)Finde eigentlich auch nicht, dass sehr starke Konkurrenz zu den Masters besteht, weil im Masters eigentlich Teams angesiedelt sind die auf teuren Kundensport (Elia Erhart, KL Schramm...) abzielen, während die DTM wsl eher auf Teams mit Sponsoren und TV-Einnahmen setzen.
Lesenswerter Beitrag, aber ich musste ihn mir ein paar Mal durchlesen: Die zukünftige DTM wird doch ebenso auf Privatteams setzen müssen, das dürfte doch gar keine Frage sein. BMW hat schon durchblicken lassen, dass sie für ein solches GT-Format nicht zur Verfügung stehen, da der Kundensport geschwächt würde (schliesslich hat man ja jetzt ein "echtes" GT3 Auto vorgestellt). Die anderen Werke, die im GT Sport auftreten, die haben sich aus der DTM zurückgezogen und nur wegen des neuen Konzeptes werden sie nicht wiederkommen. Damit bleiben ja nur Kundensportteams und das haben wir im GTM genauso.

956er schrieb am 21.08.20 um 11:04:35:
Und da denke ich unterscheiden sich die Serien stark. GT-Masters ist nicht sonderlich bekannt. Selbst in Deutschland kennen viele die F1 und die DTM und dann war es das. Verstehe auch nicht was viele hier schützenswertes am Masters sehen. Man nennt sich Liga der Supersportwagen und kommt seit Jahren nicht bei nem Mainstream-Sender unter, findet keine Beachtung in größeren Sportsendungen und schafft es durch eine erzkonservative Rennleitung auch nicht wirklich dauerhaft sehenswerte Rennen zu produzieren.(...)
In der breiten Masse der weitläufig Motorsportinteressierten ist vielleicht Platz für zwei Serien - eine ohne Dach (F1) und eine mit (bisher DTM...). Was ich nicht verstehe an Deinem Beitrag ist, wie Du behaupten kannst im GTM würde (wie in der GT im allgemeinen übrigens) kein sehenswerter Motorsport geboten. Soll das etwa in der DTM der Fall sein ? Racing ohne Berührung, weil sonst ein Flügelchen brechen könnte und die Aerodynamik des Millionenrenners im Eimer ist - und der Fahrer wenn er sonst 10. wird nun nur noch 12. werden kann ? Wie stellst Du Dir denn Motorsport vor ? Vielleicht ist da der Unterschied unserer Wahrnehmung. Also, für mich ist Motorsport: Viele, leistungsfähige und im Rennen eng beieinander liegende Fahrzeuge, die sich gegenseitig überholen können und von denen jedes Wochenende theoretisch 20 siegfähig sind - dazu werden die idealerweise schönen Fahrzeuge von Fahrern pilotiert, die auf mich nicht den Eindruck machen, als lebten sie in einer komplett anderen Welt, sondern die ich auch treffen kann und mit denen ich mich auch normal unterhalten kann. Das mochte ich an der alten DTM (bis 1992 jedenfalls), an der NASCAR Cup Serie (bis etwa 2012 jedenfalls) und am heutigen GTM. Dass es keine zwei Rennserien mit Dach in den öffentlich Rechtlichen gibt, das liegt eher am durchschnittlichen Interesse des Publikums, als notwendigerweise an der Qualität des Sports.      
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 23.08.20 um 08:44:34 von zettikowski »  
 
IP gespeichert
 
Hagi
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 224

Re: DTM 2021
Antwort #14 - 23.08.20 um 07:58:01
 
Ich würde gerne noch ergänzen und wo Teamabsprachen bei den eigenen 2, 3 Auto's endet (klar beeinflussen die Hersteller Ihre Kundenteams, dss war schon in der Golden Ära so) aber nicht ab Saisonbeginn!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 148
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #15 - 23.08.20 um 08:52:31
 
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen Berger wird nun klar, dass er den Leuten, die er in naher Zukunft brauchen wird, ans Bein gepinkelt hat. Vielleicht braucht es zu Bergers Mission "Rettet die DTM" (oder das, was davon übrig ist)  jetzt eher einen gewieften Politiker statt eines populistischen Sprüchekloppers.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: DTM 2021
Antwort #16 - 25.08.20 um 19:35:50
 
man kann darüber denken wie man will.
Fakten bleiben Fakten !!!

Wenn GT-Masters und DTM am gleichen Wochenende Rennen austragen, "dann muss man sich nur die Zahlen anschauen", sieht Berger die Angelegenheit nüchtern. "Sie haben 0,5 Prozent Marktanteil im Fernsehen, während die DTM sechs, sieben Prozent hat. Dort sind es 5.000 Menschen an der Rennstrecke, bei uns sind es 30.000. So funktioniert der Markt." (aus MST)

Und wenn es hier noch so viele Gegner der DTM und "Liebhaber" des ADAC gibt - die Wahrheit schaut anders aus.

Man muss das alles nicht lieben, aber man kann sagen:
Mag ich nicht, aber wenn`s den anderen gefällt ...

In Zeiten wie diesen sollte man froh sein für alles wo überlebt wo brummt und stinkt !

Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7280

Re: DTM 2021
Antwort #17 - 25.08.20 um 19:39:53
 
Martin-GTS schrieb am 25.08.20 um 19:35:50:
Wenn GT-Masters und DTM am gleichen Wochenende Rennen austragen, "dann muss man sich nur die Zahlen anschauen", sieht Berger die Angelegenheit nüchtern. "Sie haben 0,5 Prozent Marktanteil im Fernsehen, während die DTM sechs, sieben Prozent hat. Dort sind es 5.000 Menschen an der Rennstrecke, bei uns sind es 30.000. So funktioniert der Markt." (aus MST)


5.000 Zuschauer beim GT Masters am Wochenende?
Das schlechteste waren 2019 Zandvoort mit 14.000.
Oschersleben hatte letztes Jahr, trotz, Überschneidung über 25k Besucher, Hockenheim über 18.000.
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Das ADAC GT Masters hat auf Sport1 recht stabil rund 400.000 Zuschauer, während die DTM auf Sat1 froh ist, wenn sie mal 800.000 haben...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #18 - 25.08.20 um 22:19:51
 
Martin-GTS schrieb am 25.08.20 um 19:35:50:
... In Zeiten wie diesen sollte man froh sein für alles wo überlebt wo brummt und stinkt !

Smiley
Zu Bergers GT-Plus ... man munkelt, Gass von Audi hätte Interesse an der GT-DTM geäußert.

Desweiteren, GetSpeed und Rowe Racing begrüßen wohl auch Bergers DTM auf GT-Plus-Basis.
Beide, GetSpeed-Teamchef Adam Osieka sowie Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf könnten sich Sprintrennen mit Profirennfahrern vorstellen ... so die Gerüchte Küche ...
Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagi
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 224

Re: DTM 2021
Antwort #19 - 25.08.20 um 22:32:13
 
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Berger wird immer mehr zum Mr As*ole!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagi
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 224

Re: DTM 2021
Antwort #20 - 25.08.20 um 22:37:49
 
Martin-GTS schrieb am 25.08.20 um 19:35:50:
man kann darüber denken wie man will.
Fakten bleiben Fakten !!!

Wenn GT-Masters und DTM am gleichen Wochenende Rennen austragen, "dann muss man sich nur die Zahlen anschauen", sieht Berger die Angelegenheit nüchtern. "Sie haben 0,5 Prozent Marktanteil im Fernsehen, während die DTM sechs, sieben Prozent hat. Dort sind es 5.000 Menschen an der Rennstrecke, bei uns sind es 30.000. So funktioniert der Markt." (aus MST)


Äpfel mit Birnen.
Millionenschwereres Hersteller Marketing vs ADAC Sportabteilung Budget.

Würde man Lada perfekt vermarkten, könnte man der VW Tocher auch viele Kunden weg nehmen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 148
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #21 - 26.08.20 um 08:22:08
 
Spotter schrieb am 25.08.20 um 22:19:51:
Martin-GTS schrieb am 25.08.20 um 19:35:50:
... In Zeiten wie diesen sollte man froh sein für alles wo überlebt wo brummt und stinkt !

Smiley
Zu Bergers GT-Plus ... man munkelt, Gass von Audi hätte Interesse an der GT-DTM geäußert.

Desweiteren, GetSpeed und Rowe Racing begrüßen wohl auch Bergers DTM auf GT-Plus-Basis.
Beide, GetSpeed-Teamchef Adam Osieka sowie Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf könnten sich Sprintrennen mit Profirennfahrern vorstellen ... so die Gerüchte Küche ...
Zwinkernd
Das Audi-Interesse wäre neu und sicher Rückenwind für Berger, das wäre eine interessante Wendung - wenn auch etwa Zick-Zack von Audi. Da aber der grösste Teil der GTM Teilnehmer Audi fährt, wäre das ein grosser Schritt. Über die veröffentlichten Aussagen von GetSpeed und Rowe hatte ich mich etwas gewundert, aber vielleicht sehen beide nun ihre Stunde für die nächsten zwei Schritte gekommen. Bei allem hin und her zwischen ADAC und DTM: Der DTM läuft die Zeit weg (nicht dem ADAC). Daher müsste Berger nun sehr schnell sehr konkret werden mit der DTM-GTPlus Planung 2021, so dass sich die zahlreichen GTM/DTM/anderen Teams entscheiden können, wo sie zukünftig andocken wollen. Das ist alles extrem schwierig, aber mehr als Worte und verbale Stammtischparolen sind von Berger bisher nicht gekommen. Die funktionierende Serie ist das GTM, das Problem hat die DTM.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 148
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #22 - 26.08.20 um 08:30:31
 
Martin-GTS schrieb am 25.08.20 um 19:35:50:
(...)In Zeiten wie diesen sollte man froh sein für alles wo überlebt wo brummt und stinkt !
Für alle antiquierten Motorsportliebhaber, zu denen ich mich durchaus auch zähle, ist das doch der Punkt: Brummt und stinkt wird von denen, die ein Grossteil der Zeche gezahlt haben (und das waren nicht die Fans) nicht mehr unterstützt - vielleicht 2021 teilweise noch, aber nicht mehr 2030. Nochmal: Die ganze Automobilindustrie oder besser Mobilitätsindustrie steht vor einem riesigen Wandel, derzeit weiss niemand wohin diese Reise genau geht. Diese Entwicklung werden viele Unternehmen nicht überleben. Für die OEMs ist derzeit Motorsport ein Thema, was immer geringere Bedeutung bekommt. Wer, wie ich ebenso, nostalgisch weiterschwärmen möchte, dem seien die Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen  Alte Schule Podcasts von Karsten Arndt empfohlen. Aber diese Zeiten sind vorbei, der Motorsport wird sich fundamental ändern in den nächsten zehn Jahren.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 17919
Düsseldorf
Re: DTM 2021
Antwort #23 - 26.08.20 um 12:31:04
 
Hagi schrieb am 25.08.20 um 22:32:13:
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Berger wird immer mehr zum Mr As*ole!


Muss man eigentlich diesen arroganten Österreicher kennen ?!?
Zum Seitenanfang
 

JLOC Winner 2019/2020: " Team LNT/Ginetta "
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 148
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #24 - 26.08.20 um 13:40:36
 
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Da verwundern beim genauen Durchlesen wieder ein paar Fakten:

+ Scheinbar hat sich also Audi tatsächlich, wie hier bereits geschrieben, positiv zum GT-Einsatz in der DTM geäussert. Nun gut.
+ Marquardt sagt, GT-Sport sei Kundensport - haben wir bereits vor einer Woche gehört (mEn auch richtig)
+ Berger kann aber für BMW auch diese Frage beantworten - BMW mag GT nicht, weil sie 2021 kein konkurrenzfähiges Auto für den GT-Sport haben. Das hat sogar Marquardt nun eingeräumt, komisch (Blöd und gut für MRS/Schubert in der GTM: Dann wissen sie wenigstens, warum sie hinterher fahren). Das wird auch ROWE ärgern, die sich gerade bei Berger für die neue GT-DTM verbal beworben haben und die erfahren nun, dass ihr BMW zumindest 2021 gar nicht wirklich konkurrenzfähig ist.
+ Was ich an der Berger Argúmentation nicht verstehe: Er sagt, dass seine GT DTM ganz anders sei, als das GTM - professionelle Fahrer, Werkseinsatz, nur noch Profis. Wie will er denn die Startfelder 2021 ohne bereits bestehende GTM Teams füllen ? Wer soll denn die Werksautos einsetzen ? Wer ausser Audi steht denn zu dem Konzept ? Und alles will/muss er nun in in ein paar Monaten hinbekommen - vom Konzept (P2P?) über Budget, Zustimmung ITR/OEMs, Einsatzteams und letztlich Kalender ? Illusorisch.
+ Nach dem nun veröffentlichten Marquardt Statement stelle ich mir die Vorstandssitzung vor, in der er für eine GT DTM wirbt. Da muss er dann tatsächlich vertreten, dass er aus einer DTM austreten möchte, bei der er in 2021 alle Rennen gewinnen würde (er fährt ja nur gegen sich selber) und dafür eine GT DTM unterstützt, für die er 2021 gar kein wettbewerbsfähiges Auto hat. Den Pitch würde ich in so einem Kreis nicht machen, daher ist BMW aus der GT DTM für mich raus.
+ Von Mercedes gibt es offiziell gar kein Statement, da wäre aber GetSpeed interessiert GT-DTM mitzumachen. Die wären aber wiederum nach Bergers Aussage als Kundenteam (ja, ich weiss, kann man drüber streiten ob sie so einen Semi-Werksstatus von AMG haben) gar nicht Zielgruppe.    

Das Chaos wird immer grösser. Herrmann Tomczyk muss nicht einmal mehr in die Kirche gehen (wie Berger ihm riet), um für ein DTM Ende zu beten - das bekommt Berger auch schon im Alleingang hin - auch ohne göttlichen Beistand. Vielleicht hält er sich auch für Gott.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 26.08.20 um 13:46:50 von zettikowski »  
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 17919
Düsseldorf
Re: DTM 2021
Antwort #25 - 26.08.20 um 18:19:49
 
>> Vielleicht hält er sich auch für Gott <<

Nachdem sich Stephane Ratel doch einst als Jesus des GT Sport geoutet hat, kann Berger die noch offene Position bekleiden...  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 

JLOC Winner 2019/2020: " Team LNT/Ginetta "
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #26 - 26.08.20 um 18:52:14
 
zettikowski schrieb am 26.08.20 um 13:40:36:
+ Scheinbar hat sich also Audi tatsächlich, wie hier bereits geschrieben, positiv zum GT-Einsatz in der DTM geäussert. Nun gut.
...


Meine Info war eine Quelle, auf die ich nicht verlinken konnte. Jetzt habe ich aber Links:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #27 - 26.08.20 um 19:47:03
 
zettikowski schrieb am 26.08.20 um 13:40:36:
+ Nach dem nun veröffentlichten Marquardt Statement stelle ich mir die Vorstandssitzung vor, in der er für eine GT DTM wirbt. Da muss er dann tatsächlich vertreten, dass er aus einer DTM austreten möchte, bei der er in 2021 alle Rennen gewinnen würde (er fährt ja nur gegen sich selber) und dafür eine GT DTM unterstützt, für die er 2021 gar kein wettbewerbsfähiges Auto hat. Den Pitch würde ich in so einem Kreis nicht machen, daher ist BMW aus der GT DTM für mich raus.
...



Eine Abstimmung könnte im Gremium ein 2:1 ergeben, Berger + Gass ja, Marquardt nein. Dann würde es spannend werden ...

Noch interessanter wird es, wenn am Ende des Jahres Audi und BMW als Gesellschafter ausscheiden würden.
?!?
Damit wäre aber die ITR nicht gestorben ...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
MarkusKE
Mechaniker
**
Offline



Beiträge: 177
Kempten
Re: DTM 2021
Antwort #28 - 26.08.20 um 19:49:04
 
Ich würde mich über eine GT-DTM ohne Fahrerwechsel sehr freuen. Vor allem, wenn dann auch wieder ABT-Sportsline dabei wäre (als Kemptener muß ich das schreiben). Gerne auch GT-Fahrzeuge mit Werksunterstützung. Würde wahrscheinlich auch die Entwicklung der GT-Fahrzeuge puschen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #29 - 26.08.20 um 20:18:38
 
Im Hause Abt könnte man sich eine GT DTM auch vorstellen, wie ich gelesen habe. U.a. auch weil dadurch für Mechanikern und Ingenieure ca. 1 1/2 Dutzend Arbeitsplätze gesichert werden könnten.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3964

Re: DTM 2021
Antwort #30 - 26.08.20 um 20:50:41
 
Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr scheint mir GT3 fürs DTM der falsche Weg zu sein. auch wenn ich die Idee, einer GT-Sprintserie ohne Fahrerwechsel und Boxenstops charmant finde (okay, ich glaube nicht, daß man auf letzteres verzichten mag).

Aber bei den Ansprüchen der ITR, der dezidiert eine OEM-Profiserie möchte, geht das IMO im Grundsatz nicht zusammen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #31 - 26.08.20 um 21:14:20
 
"WRT principal Vincent Vosse says he would be “happy” to see upgraded GT3 cars become part of the DTM while other GT team bosses have also voiced support for the concept."

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 148
Huerth
Re: DTM 2021
Antwort #32 - 27.08.20 um 11:01:30
 
Spotter schrieb am 26.08.20 um 19:47:03:
Eine Abstimmung könnte im Gremium ein 2:1 ergeben, Berger + Gass ja, Marquardt nein. Dann würde es spannend werden ...Noch interessanter wird es, wenn am Ende des Jahres Audi und BMW als Gesellschafter ausscheiden würden.
?!?Damit wäre aber die ITR nicht gestorben ...


Sorry, ich meinte den BMW Vorstand, durch den Marquardt ja sicher mit seinen nicht billigen und unwichtigen Plänen durch muss. Die ITR wird sich für schon für Bergers GT-Vorschlag entscheiden, denn Class 1 ist ja gar keine Alternative mehr. Die Quellen sind interessant, an ROWEs Stelle würde ich mich doof fühlen wenn ich zwar das teuerste Einsatzauto fahre, aber der Verkäufer bereits bei der Wettbewerbsfähigkeit abwinkt.

Dass Abt und Vosse Interesse bekunden, das kann kaum wundern. Im Seuchenjahr 2020 zwei Programme zusammenzufahren (WRT) oder ein Programm anders fortzusetzen (Abt), das scheint ein kleinerer Schaden zu sein. Phoenix zum Beispiel beschäftigt sich ja wohl mit LMP2, das wäre sportlich und wahrscheinlich auch wirtschaftlich ein wesentlich heftigerer Wechsel. Wobei Vosse ja nach dem Artikel bei Sportscar365 durchaus eine Möglichkeit der Ko-Existenz von GT-DTM und GTM sieht, was ich ehrlich gesagt gar nicht sehe. Das wäre ein Szenario bei dem die Werke eine GT-DTM (erste Liga) Profimeisterschaft fahren und das GTM zweite Liga ist.     

Und auch eine gute Frage: Wie geht es mit der ITR weiter, wenn die Gesellschafter aussteigen ?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.08.20 um 11:38:18 von zettikowski »  
 
IP gespeichert
 
Hagi
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 224

Re: DTM 2021
Antwort #33 - 27.08.20 um 13:06:35
 
Zitat:
Wie geht es mit der ITR weiter, wenn die Gesellschafter aussteigen ?


Zumindest da hat die ITR e. V. Erfahrungen zw Ende 1996 und bis Mitte 1999 gemacht.....
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #34 - 27.08.20 um 15:14:38
 
zettikowski schrieb am 27.08.20 um 11:01:30:
Und auch eine gute Frage: Wie geht es mit der ITR weiter, wenn die Gesellschafter aussteigen ?



Entscheidend ist der ITR e.V. - dort sind Audi und BMW aber nur Beisitzer. Vorher war noch Mercedes dabei.

Für den ITR e.V. werden die Geschäfte durch die ITR GmbH abgewickelt, da sind Audi und BMW Gesellschafter mit je einem Drittel des Stammkapitals.

Die Verträge mit dem DMSB und der FIA z.Bsp. hat aber der ITR e.V. gemacht.

Zwinkernd
Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #35 - 27.08.20 um 15:31:15
 
ITR e.V.

Die DTM als auch die FIA Formel 3 Europameisterschaft werden von der Dachorganisation ITR e.V. (Internationale Tourenwagen Rennen e.V.) organisiert und vermarktet.

Die Hersteller Audi und BMW sind in Person ihrer Motorsport-Direktoren Jens Marquardt und Dieter Gass als Beiräte vertreten.

Für die Geschäfte rund um die Formel 3 ist die "Formel 3 Vermarktungs GmbH", hundertprozentige Tochter der ITR und derzeit Promoter der FIA Formel 3-Europameisterschaft zuständig.

Also die ITR scheint kein zahnloser Papier Tiger zu sein.

Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7280

Re: DTM 2021
Antwort #36 - 27.08.20 um 16:42:49
 
Die ITR ist aber seit dem Tod der alten F3 Ende 18 dort ausgestiegen  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #37 - 27.08.20 um 17:41:44
 
Racing Harz schrieb am 27.08.20 um 16:42:49:
Die ITR ist aber seit dem Tod der alten F3 Ende 18 dort ausgestiegen  Zwinkernd



Stimmt. Ich hab jetzt gefunden, daß sie für 2019 eine neue Formel 3 Serie ausgeschrieben hatten. Im Rahmen der DTM und nach den selben Regeln der FIA.
Aber dahin darf ich keinen Link setzen, glaube ich zumindest.

Also haben sie nur noch die Tourenwagen bzw. müßten jetzt auf GT3 ändern. Oder sonstiges ...

Aber nur noch GT Masters in Deutschland? Wäre ja traurig und mir zu wenig, da hoffe ich mal das noch was geht ...

unentschlossen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: DTM 2021
Antwort #38 - 27.08.20 um 19:41:10
 
Ich sehe die Probleme, die hier viele an die Wand malen, einfach ein bissl anders !

Als man die DTM-Trophy aus der Taufe hob sind hier alle fast vom Stuhl gefallen. Das geht nicht, da gibt es keinen Markt dafür, Totgeburt, 8 Fahrzeuge ....

... Und ? Kein schlechtes Feld ! Ausbaufähig, aber nicht schlecht.
Hat die GT4 deswegen weniger Starter ? Ich glaube nicht.

Warum zur Hölle soll das Gleiche nicht auch mit Gt3 machbar sein ?
Alle mal bitte die GTM-Brille abnehmen und sich fragen - wieso nicht ???
Ich bin mir sicher , dafür gibt es einen Markt, dass beide Serien Ihre Fans haben.

Dass Brumm & Stink im Abwärtstrudel sind is mir klar.
Aber das hier Fans von Motorsport einer Serie die Pest an den Hals wünschen ist mir schleierhaft.

Dass der Berger derzeit höher zielt als er pissen kann ist doch normal.
Ihn als Traumtänzer hinzustellen dagegen verwerflich.
Wenn jemand im Forum hier höhere Verdienste vorweisen kann, bitte laut hier rufen !  Smiley

Auch wenn ich die Chancen einer DTM 2021 gen 20 Prozent ansiedeln würde - es lohnt sich daran zu glauben.

Keep Racing !
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #39 - 27.08.20 um 20:04:43
 
Ich vesuche mal eine Übersicht zu erstellen, die man dann beliebig erweitern kann.

DTM GT3 2021 Teams:

Interesse geäußert: mögliche Summe 7 Autos ?

Abt Sportsline - aktuell 2 Autos

GetSpeed - 2 ?

WRT - aktuell 3 Autos


Ungewiss

Rosberg - ?

RMG - ?

RBM - ?

RMR - ?

Orlen Team ART - ?


Umorientiert:

Phoenix - LMP 2


Weitere Kandidaten:

?

Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #40 - 27.08.20 um 20:50:31
 
zettikowski schrieb am 26.08.20 um 13:40:36:
+ Berger kann aber für BMW auch diese Frage beantworten - BMW mag GT nicht, weil sie 2021 kein konkurrenzfähiges Auto für den GT-Sport haben. Das hat sogar Marquardt nun eingeräumt, komisch (Blöd und gut für MRS/Schubert in der GTM: Dann wissen sie wenigstens, warum sie hinterher fahren). Das wird auch ROWE ärgern, die sich gerade bei Berger für die neue GT-DTM verbal beworben haben und die erfahren nun, dass ihr BMW zumindest 2021 gar nicht wirklich konkurrenzfähig ist...


Hallo Zetti,
für Schubert wäre es ein Übergangsjahr, ab 2022 lockt der neue BMW, aktuell fahren sie beim GT-M auch den teuren M6, ohne große Chancen.

Desweiteren, es ist ja nicht für alle Ewigkeit in Stein gemeißelt, das Rowe ein BMW einsetzen muß, in anderen Serien setzen sie ja auch noch auf andere Marken.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Spotter
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 192
Near Hockenheim
Re: DTM 2021
Antwort #41 - 27.08.20 um 21:11:02
 
Martin-GTS schrieb am 27.08.20 um 19:41:10:
Warum zur Hölle soll das Gleiche nicht auch mit Gt3 machbar sein ?
Alle mal bitte die GTM-Brille abnehmen und sich fragen - wieso nicht ???
Ich bin mir sicher , dafür gibt es einen Markt, dass beide Serien Ihre Fans haben.

Dass Brumm & Stink im Abwärtstrudel sind is mir klar.
Aber das hier Fans von Motorsport einer Serie die Pest an den Hals wünschen ist mir schleierhaft.
...
Auch wenn ich die Chancen einer DTM 2021 gen 20 Prozent ansiedeln würde - es lohnt sich daran zu glauben.

Keep Racing !




Ich habe in einem etwas älteren Artikel gelesen, das sich Rowe Teamchef Naundorf dazu ebenso positiv geäußert hat. Seiner Meinung nach hat die "Plattform DTM" immer noch eine große Strahlkraft bei Fans und Sponsoren. Würde das mit aktuellen GT3-Fahrzeugen weiter bestehen bleiben, wäre das für sie sehr interessant.  Für den deutschen Motorsport wäre es wichtig, diese Plattform zu erhalten. Auch für den Unterbau und Nachwuchs.

In dem Artikel vom Motorsport-Magazin wird übrigens ein weiterer Interessent genannt,  Haupt Racing Team (HRT) ! Früher, also ganz früher, 36 Rennen für Audi und Opel in der alten und neuen DTM. Also ich kann mich noch erinnern ...
Er äußerte sich gegenüber einer Zeitung, das die DTM 2021 nur mit GT3-Autos überbrücken kann. Er glaubt nicht das man die DTM aufgibt und sie sterben lässt.

Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 8978
Dortmund
Re: DTM 2021
Antwort #42 - 28.08.20 um 01:19:18
 
Martin-GTS schrieb am 25.08.20 um 19:35:50:
In Zeiten wie diesen sollte man froh sein für alles wo überlebt wo brummt und stinkt !



Das ist soweit richtig. Jede verbrenner Serie die eingestampft wird kommt nicht zurück. Und einen Ersatz wird es auch so ohne weiteres nicht geben.

Beim Thema GT-DTM bin ich hin und her gesrissen. Aus dem oben gennanten Grund wäre es wichtig die DTM, in welcher Form auch immer, zu retten. Zumal alleine der Markenname DTM im internationalen Motorsport schon noch seinen Wert hat. Auf der anderen Seite schwächt man damit eine andere aktuell sehr gut laufende Rennserie in Deutschland. Wenn die eine Serie nicht so gut ins rollen kommt die andere aber dadurch geschwächt wird ist das auch nicht das gelbe vom Ei. Und das zwei Serien mit dem gleichen Fahrzeugkonzept in Deutschland nebeneinander bestehen können halte ich für sehr ungewiss. Deshalb bin ich mir nicht sicher was der bessere Weg für uns Fans ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Hagi
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 224

Re: DTM 2021
Antwort #43 - 28.08.20 um 08:43:15
 
Vollkommen richtig. Man sollte Motorsport, was es noch gibt befürworten....

Doch gibt es Unterscheidungen.
2x das selbe Fahrzeug(Konzept) soll parallel im selben Fischteich überleben?

Äusserlich keine (kaum sichtbare) Abgrenzungen...
Vermutlich viele selbe Rennstrecke...
Das definitiv selbe Klientel an Teams...
und und und

Man sehe sich in 90iger zurück versetzt.
...eine DTM endet (Geschichten wiederholen sich interessanter Weise, wegen zi hohen Kosten)
...eine kleine stille Serie ADAC Cup wird zum Retter als STW Cup
...eine Wiedergeburt der DTM verdrängt die STW ins nirvana

Es kann nicht gut gehen, wenn 2 verschiedene Interessen, das selbe Produkt an den hart umkämpften (Rest-) Markt bringen müssen.

Es ist längst keine große Torte mehr zu verteilen, höchstens noch ein feiner kleiner Kuchen. Diesen sollte man nicht unnütz zerbröseln!

Und das Lebenwerk DTM / ITR ist unlängst nur noch eine gemeinschaft bezahlter Söldner, die ums persönliche eigene Ego kämpfen um nicht als Totengräber in die Bücher einzugehen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
rennfan1978
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 31
Oftersheim
Re: DTM 2021
Antwort #44 - 28.08.20 um 09:50:35
 
Ich denke, wir sollten in der heutigen Zeit froh sein um jede Serie, die herkömmlichen Motosport bietet und kann daher die Hasstiraden in Richtung Berger und DTM nicht ganz nachvollziehen.
Deutschland ist groß genug für eine DTM und ein GT Masters, wenn man es schafft, sich voneinander abzugrenzen: das GTM ist eine tolle Rennserie bzw Veranstaltungspaket, aber durch das Reglement und die Fahrerwechsel etwas für Motorsport-Nerds, die DTM ist eine wirklich bekannte Serie, mit deren Namen auch Leute was anfangen können, die es mit Motorsport normalerweise nicht so haben, im Marketingsprech würde man von einer starken Marke sprechen.
Richtet man diese mit etwas modifizierten GT3, mit bekannten Fahrern und knackigen Sprintrennen ohne Fahrerwechsel aus, hat diese Serie einen ganz anderen Charakter als das GTM. Natürlich rückt das GTM dadurch vollends ins 2. Glied, aber sind wir mal ehrlich: so wie das GTM momentan betrieben wird, eignet sich die Serie von der Philosophie her nur bedingt als deutsches Motorsport-Zugpferd Nr 1, als dieses wurde die Serie eben auch niemals konzipiert und mit einer GT3-DTM würde das GTM quasi wieder back-to-the-roots gehen (die Stimmen über eine Kostenexplosion und versteckte Werksbeteiligungen wurden in den letzten Jahren ja immer lauter): als Rennserie für ambitionierte Hobby- oder Amateurpiloten, die gemeinsam mit Profis bzw Nachwuchsfahrern ihre Rennen bestreiten. Letztendlich könnte es sogar einen Synergieeffekt geben: das DTM Publikum lernt die GT3-Fahrzeuge kennen und schaut sich daher auch das GTM an.
Wir haben in Deutschland nun wahrlich nicht mehr eine blühende Motorsport-Landschaft und es tut wirklich weh, zu sehen, daß viele Involvierte selbst in dieser Krisensituation nichts besseres zu tun haben, als sich gegenseitig zu bekriegen: dieses Kleinklein der Hersteller, Bergers, Tomczyks und wie sie alle heißen, schadet dem Motorsport in Deutschland mehr, als 2 ähnliche Konzepte für den deutschen Spitzenmotorsport.

Was den Vergleich mit der STW und GTM angeht: die neue DTM hat die STW nicht ins Nirvana geschossen, die war bereits auf dem Weg dahin, da auch in der STW (so toll die Rennen auch waren) die Kosten regelrecht explodiert sind und das Interesse der Werke damals deutlich nachgelassen hat
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 28.08.20 um 09:53:25 von rennfan1978 »  
 
IP gespeichert
 
Hagi
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 224

Re: DTM 2021
Antwort #45 - 28.08.20 um 11:11:05
 
Die Kosten werden immer explodieren, wenn man Wettbewerb zwischen verschiedenen Fahrzeugen ohne Einheitsteile austrägt.

Das die STW bereits im abwärtstrend war, stimmt. Wohl durch die extrem hohen Kosten, vielzahl an Landesmeisterschaften, und auch durch den Beginn der Grosskonzerne und damit die Reduzierung der unabhängigen Marken.

Wir werden es nicht wirklich beeinflussen, auch nicht wie viele Werksfahrer und werksunterstütze Teams in den jeweiligen GT Serien enthalten sind.

Was evtl auch zu berücksichtigen gilt, dass VW nicht mehr all ihre Marken in einer Serie bekämpfen könnte... und diese dann auf 2 Serien verteilen kann?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alfa2000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 337
Regensburg
Re: DTM 2021
Antwort #46 - 28.08.20 um 11:19:26
 
Die ganze GT-Welt redet seit Jahren von Konvergenz - und jetzt ein GT3+ ??? Passt nicht zusammen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
787B
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1029

Re: DTM 2021
Antwort #47 - 28.08.20 um 13:21:13
 
Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass eine DTM auf GT3-Basis eine Chance für das GTM sein könnte, wieder zu der geilen Serie zu werden, die es mal war. Denn ehrlich gesagt, war das GTM schon mal besser als heute.

Das GTM habe ich schätzen gelernt durch die Vielfalt an Marken und weil diverse Exoten zu sehen waren. Davon ist nicht mehr viel übrig: Ascari, Alpina, Viper, Camaro, Nissan GTR und ähnliche Exoten sind verschwunden. Andere Marken sind zu Exoten geworden: Ferrari und Aston Martin sind raus, Bentley fährt mit einem Wagen am Ende des Feldes, von ehemals 4 Corvettes ist eine geblieben. So sieht keine Liga der Supersportwagen aus. Im Prinzip scheinen 2020 nur 3 Modelle siegfähig: AMG, Audi, Porsche. Selbst Lambo und BMW spielen bislang nur eine Statistenrolle.

Meine Hoffnung wäre, dass sich die Quasi-Profi-Teams mit ihren AMGs, Audis, Porsche und dann mit dem M4 auch wieder BMW, in der DTM GT-Liga tummeln und in das GTM wieder mehr semi-professionelle Teams mit anderen Fabrikaten kommen, weil diese wieder wettbewerbsfähig werden.
An Fahrern sollte für zwei GT3-Serien kein Mangel sein. Da die DTM sich an Profis richtet, brauchen die Semi-Profis und AMs eine weitere Serie, in der sie fahren. Das ist und bleibt das GTM. Profis, die den 2. Platz im Auto füllen, werden sich auch genügend finden. Ich denke, da würden dem GTM nicht mehr als 5-10 Starter verloren gehen, für die sich aber Ersatz aus anderen Serien finden lassen sollte. Bei geeignetem Kalender ist das GTM auch für ambitionierte Teams aus dem benachbarten Ausland sehr interessant.

Mehr Diversität würde dem GTM eigentlich wieder gut tun, weil durch die Überzahl an ungefähr gleich starken Fabrikaten von AMG, Audi und Porsche, Überholmanöver schwieriger und seltener geworden sind und dann manchmal (wie auch in dieser Saison schon mehrfach gesehen) für einen oder beide Beteiligte im Off enden. Da erinnere ich mich gerne an Rennen, in denen die alte Vette, der Camaro oder die Viper die anderen auf der Geraden überholt haben und sich dann in den Kurven den Angriffen erwehren mussten bzw. wieder überholt wurden.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3964

Re: DTM 2021
Antwort #48 - 28.08.20 um 18:24:44
 
Hagi schrieb am 28.08.20 um 11:11:05:
Die Kosten werden immer explodieren, wenn man Wettbewerb zwischen verschiedenen Fahrzeugen ohne Einheitsteile austrägt.

Jein. Motorsport kostet das, was man bereit ist, dafür auszugeben. Das konnte je nach Klasse in alten VLN-Zeiten auch fünfstellig p.a. sein. Es gehen aber auch 150+ Mio. p.a., wenn wie in der F1 und goldenen Hybrid-LMP1-Zeiten die involvierten Hersteller alles auffahren, was geht. Einheitsteile, Einheitsfahrzeuge oder BoP lösen nicht unbedingt das Problem, weil man dann mehr Aufwand darin investiert, im Rahmen dessen, was man nutzen kann, mehr aus dem Material rauszuholen. Wenn man die Ressourcen hat, beispielsweise in mehr Zeit auf dem 7-poster-Fahrwerksprüfstand zu investieren, in mehr und bessere Analysewerkzeuge, Personal, Boxenequipment, ... zu investieren, und es mir das wert ist, oder auch im Wettbewerbsumfeld notwendig ist, darin zu investieren, wird man das Geld auch ausgeben. Und je weniger man eigentlich machen kann, desto aufwendiger, desto teurer wird es, in jedes noch so kleines bisschen Plus an Performance zu gewinnen. Aber sobald ein Mitbewerber vorlegt, geht man halt entweder mit oder spielt im Wettbewerb eine weniger wichtige Rolle.

Zitat:
Das die STW bereits im abwärtstrend war, stimmt. Wohl durch die extrem hohen Kosten, vielzahl an Landesmeisterschaften, und auch durch den Beginn der Grosskonzerne und damit die Reduzierung der unabhängigen Marken.

Auch hier letztlich eher durch den Einstieg der Werke, denn nur in Europa waren mindestens 10 verschiedene Hersteller beteiligt, alleine in Deutschland zeitweilig 8. Und waren die STW/Klasse 2 ursprünglich als kostengünstige Betätigungsfeld für Privatteams gedacht, im Gegensatz zu der Klasse 1-DTM, mit begrenzten Möglichkeiten zur Modifikation der Fahrzeuge, als die Werke ihre Ressourcen einbrachten, explodierten förmlich die Budgets. Erst recht, als auf eifrige Lobbyarbeit der Hersteller von '95 auf '96 die Regeln freizügiger wurden (mehr Aerodynamik, umgeschweißte Radhäuser...).
Aber da haben die Teams selber schon keine Autos mehr entwickelt, sondern nur noch eingesetzt...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3964

Re: DTM 2021
Antwort #49 - 28.08.20 um 18:37:32
 
alfa2000 schrieb am 28.08.20 um 11:19:26:
Die ganze GT-Welt redet seit Jahren von Konvergenz - und jetzt ein GT3+ ??? Passt nicht zusammen.

Problem ist, daß einer die Pfoten auf dem Großteil des GT-Zirkus hat, technisch, sportlich, kommerziell, und das ist nicht die internationale Sportbehörde. Und der eine, jene, haarige achtet sehr sorgsam darauf, daß alles den Weg geht, den er für richtig hält, und wenn einer eine Serie für diese Fahrzeuge ausschreiben möchte, weil man sie für guten Sport geeignet hält, ohne ihn um Erlaubnis zu fragen, wird er einigermaßen garstig. Der Gedanke, technisch einen anderen Weg zu suchen, suchen zu müssen scheint mir in dem Zusammenhang naheliegend.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 6
Thema versenden Drucken