Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
29.10.20 um 02:14:06
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Ist teuer immer besser ? (Gelesen: 337 mal)
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Ist teuer immer besser ?
06.02.20 um 17:35:24
 
Ich habe hier einen Artikel gefunden wo nach der ersten Saison ein Fazit gezogen wird.

Es geht mir hier nicht um die Serie selbst, sondern dass guter Motorsport auch günstiger geht, wie das was man hierzulande kennt.

Da ja nicht nur ein Team am Hungertuch nagt stellt sich mir die Frage:
Warum ist so etwas in Europa nicht umsetzbar ? oder doch ?

Preiswert und gut muss sich ja nicht gänzlich ausschliessen.

Wäre zb eine preiswerte Silhouetten-Serie mal wieder dran ?
Eine Sportwagenserie im Preiswert-Segment ?

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4591

Re: Ist teuer immer besser ?
Antwort #1 - 06.02.20 um 21:13:48
 
Ich denke, nach einem Jahr ist es da für ein Fazit noch sehr früh - kann sein, dass das aktuell tatsächlich zu den Preisen funktioniert - aber es braucht genau ein Team/einen Fahrer, dem das Gewinnen einen deutlichen finanziellen Mehraufwand wert ist und das ganze Preisgefüge gerät ins Wanken, weil man plötzlich Budget für Testwochenenden, Simulatoren und 7-Post-Shaker einplanen muss. Gut, den Tests kann man noch einen Riegel vorschieben, aber bei den beiden anderen Geldfressern wird's schon echt schwierig. Oder man nimmt für einen besseren Renn-Ingenieur richtig Geld in die Hand.

Wirkliche Kostenkontrolle hast du eigentlich nur dann, wenn alle Autos zentral von einem Team vorbereitet und eingesetzt werden.

Zitat:
Wäre zb eine preiswerte Silhouetten-Serie mal wieder dran ?
Eine Sportwagenserie im Preiswert-Segment ?


Sportwagen sind in Deutschland eh ein ganz schweres Pflaster, das kannst du gleich knicken. Und bei den Silhouetten gibt's mit den in Skandinavien recht erfolgreich gelaufenen TA2-Autos ein tolles und preisgünstiges Angebot, aber so lange dem ADAC für GT3 und GT4 die Hütte eingerannt wird, zweifle ich dass es momentan einen Bedarf gibt. Auch der Versuch, die in Frankreich so beliebten und ebenfalls sehr erschwinglichen Midjets nach Deutschland zu verpflanzen ist ja kläglich gescheitert. Ich denke, das ist hierzulande, mehr noch als anderswo, eine Frage des Prestige-Denkens; und mit nem Porsche kannst du auf dem Golfplatz oder der Vorstandsetage halt mehr angeben, als mit einem No-Name-Prototypen oder Rohrrahmenbomber.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 06.02.20 um 21:14:21 von Andy »  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken