Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
28.09.20 um 19:55:10
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seiten: 1 ... 8 9 10 11 
Thema versenden Drucken
24h Nürburgring - Das Rennen (Gelesen: 40714 mal)
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7246

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #450 - 26.06.19 um 14:18:49
 
Unsere Event-Bildergalerie ist nun auch fertig - schaut mal rein Smiley
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Peter_B
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4143
Do
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #451 - 26.06.19 um 18:26:30
 
So, dann möchte ich auch noch ein paar Zeilen zum diesjährigen Rennen schreiben:
Angefangen mit dem Adenauer Racing Day am Mittwoch, welcher wieder eine tolle Veranstaltung war. Olli und Kollegen haben wieder super durchs Programm geführt. Danke dafür  Smiley
Kurz zuvor kam noch ein heftiger Regen- und Hagelschauer runter, punktlich zum Beginn zeigte sich das Wetter allerdings wieder von seiner besten Seite. Einige bekannte Teams, welche sonst fast immer dabei waren, habe ich aber vermisst. Irgendwo habe ich auch von Olli gelesen, dass manche Teams zugesagt haben, dann aber einfach nicht erschienen sind. Das ist natürlich schade.

Am Donnerstag zeigte sich der Wettergott dann jedoch nicht mehr so einsichtig. Dem ersten kräftigen Regenschauer während der ersten Trainigssession konnten wir so gerade noch in Richtung Ring-Boulevard entkommen, der zweite während des Classic-Qualifyings hat uns dann jedoch draußen an der Nordschleife voll erwischt. Eifel halt Laut lachend

Zu der Performance von BMW wurde hier ja schon das wesentliche geschrieben. Mir ist es jedoch schleierhaft, wie der M6 auch im Rennen, wo die BoP dann sogar deutlich vorteilhafter war als beim Qualirennen, speedmäßig nichts gerissen hat.
Ich bin gespannt, ob Rowe im nächsten Jahr auf der Nordschleife noch BMW fährt. Meine Vermutung war ja schon Anfang des Jahres, dass 2019 ein Übergangsjahr wird und man 2020 komplett mit Porsche fährt.

Audi war in meinen Augen das ganze Wochenende lang sehr unauffällig, hat mMn aber wirklich eine Top-Leistung erbracht. Von den Rundenzeiten nicht ganz auf Augenhöhe, aber sich im Rennen (fast) keine Fehler erlaubt und trotz der relativ geringen Anzahl von nur drei Werkswagen alle drei bis kurz vor Schluss im Rennen gehalten. Dazu muss man auch nochmal bedenken, dass die #14 wegen technischer Probleme erst gar nicht ins Top-Qualifying kam und irgendwo um P30 gestartet ist. Das rundenlange Duell zwischen Phoenix und Land hat mich auch fasziniert, schade, dass bei Land dann der Reifenschaden dazwischenkam.

Mercedes hat sich selbst geschlagen, nach starkem Qualifying und auch sehr guter Performance im Rennen durch kleinere (und größere) Fehler jegliche Siegchancen zunichte gemacht.

Porsche war mit Manthey erwartungsgemäß wieder saustark, aber auch der Frikadelli Pro-Wagen zeigte eine, für mich doch etwas überraschend, sehr gute Leistung. Für mich sah am Sonntagmorgen Porsche schon fast als sichere Sieger aus, denn selbst wenn ein Auto ausfällt, hatte man immer noch ein zweites Eisen im Feuer. Das dann quasi zeitgleich beide Wagen mehr oder weniger aus dem Rennen gerissen werden, darauf hätte ich nicht gewettet.
Ganz großes Lob jedoch an die Besatzung der #12. P5 Gesamt und P1 in der Pro-Am freut mich besonders für Otto, klasse Rennen gefahren.

Sehr schön fand ich auch die Zielankunft vom Kondo Nissan. Mit drei Nordschleifenneulingen ohne jegliche Probleme die 24h durchgefahren und das sogar mit respektablen Rundenzeiten. Top10 ist dafür eine angemessene Belohnung.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Peter_B
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4143
Do
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #452 - 26.06.19 um 18:26:54
 
Konrad Motorsport hätte ich echt mal eine Zielankunft gewünscht, da hat der Lambo endlich mal gehalten und dann gibt's auch da den üblen Reifenschaden kurz vor Schluss.... Griesgrämig
Besonders hervorheben würde ich da noch Axcil Jefferies, welcher zusammen mit Mapelli der schnellste Fahrer auf dem Lambo war, und das bei seinem zweiten GT3-Rennen auf der Nordschleife.

Größte Überraschung in diesem Jahr war für mich die Glickenhaus-Mannschaft. Im Training und Qualifying noch total unauffällig, im Rennen dann aber eine Wahnsinnsperformance gezeigt. Wer weiß, wo man ohne die kleine Berührung in der Nacht am Ende gelandet wäre... Standfest war der Wagen in diesem Jahr auf jeden Fall.


Alles in allem aus meiner Sicht wieder ein verdammt spannendes Rennen. Zu Beginn die Kämpfe an der Spitze zwischen Mercedes und Porsche. Und als man dann am nächsten Tag dachte, die Positionen seien bezogen und die Abstände zur Spitze doch relativ groß waren (die Kämpfe dahinter zwischen P2-P4 waren auch da noch erstklassig), kam erneut Spannung auf, da gefühlt alle halbe Stunde ein Topauto nach dem anderen ausgefallen ist. Dazu noch (abgesehen vom Donnerstag) sehr gutes Wetter und gefühlt (gerade in der Nacht und auch dann am Sonntag) sehr viele Zuschauer.
Der Youtube-Stream, in dem ich am Start und in der Nacht auch mal eingeschaltet habe und in den nächsten Tagen sicherlich auch nochmal die ein odere andere Szene mir angucken werde) war auch wieder hervorragend. Bilder erwartungsgemäß auf ganz hohem Niveau und die Kommentatoren (bis die hier schon erwähnten Ausnahmen Laut lachend) waren auch sehr angenehm.


Mein moment des Rennens: Der Opel Manta verlässt für die letze Runde die Box nach stundenlanger Reparatur  Durchgedreht So viel Stimmung habe ich auf der Haupttribüne noch nie erlebt, im Vergleich dazu war sogar der Jubel beim Überqueren der Zielliinie durch den Sieger leise.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 26.06.19 um 18:54:37 von Peter_B »  
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 782

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #453 - 26.06.19 um 22:56:24
 
Vanthoor über den Zwischenfall

"Ich war im Kampf mit einem langsameren Auto. Das hatte ich gerade überholt und habe es [das Flaggensignal] einfach nicht gesehen. Das ist alles."

"Es war keine Absicht. Ich habe, solange ich hier fahre, noch nie eine Strafe bekommen."

"ein kleiner Fehler - mehr ist bei uns ja nicht passiert. Das Rennen war einwandfrei. Wir waren schnell und hatten nicht mal einen Kratzer auf dem Auto. Wir haben niemanden berührt."


Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Die Strafe war meiner Meinung nach dem Vergehen einfach nicht angemessen. So sehr ich es Phoenix von Herzen gönne aber Manthey war dermaßen dominant. Keine Kollision. Keine Regelverstöße. Keine Rücksichtslosigkeiten. Super Vorbereitung. Die meisten VLN-Rennen und Vanthoor ist das jetzt zum ersten Mal passiert....

Dafür sollte einem nicht der Sieg bei einem der wichtigsten Events im Jahr genommen werden.  Griesgrämig
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Soundlover
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1614

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #454 - 26.06.19 um 23:22:48
 
Es gibt eine klare Regel durch die sich die Strafe berechnet und es gibt keinen Grund irgendeine Ausnahme für wen auch immer zu machen. Vanthoor gesteht den Fehler ja sogar selber ein, was ein zeichen von größe ist.


Übrigens haben sowohl WTM als auch Frikadelli -mal wieder- angekündigt, fortan nichtmehr an den Rennen auf der Nordschleife teilzunehmen... Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 782

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #455 - 26.06.19 um 23:40:50
 
Soundlover schrieb am 26.06.19 um 23:22:48:
Es gibt eine klare Regel durch die sich die Strafe berechnet und es gibt keinen Grund irgendeine Ausnahme für wen auch immer zu machen. Vanthoor gesteht den Fehler ja sogar selber ein, was ein zeichen von größe ist.


Übrigens haben sowohl WTM als auch Frikadelli -mal wieder- angekündigt, fortan nichtmehr an den Rennen auf der Nordschleife teilzunehmen... Augenrollen


Ja aber die Regel ist sinnlos, weil man als Fahrer keinen Unterschied machen kann. Wenn man etwas nicht sieht dann kann man das mit abschreckenden Strafen auch nicht beeinflussen was die Strafe wieder hinfällig macht! Strafen sollen zur Abschreckung dienen oder sehe ich das falsch?

Wenn die Strafen also nichts bewirken haben Sie mMn auch keine Daseinsberechtigung.

Hier wird nicht zwischen Sport und Recht unterschieden. Eine rechtliche Geldstrafe wegen Gefährdung halte ich für angemessen. Eine sportliche Strafe für etwas auszusprechen wo sich der entsprechende Fahrer, in dem Moment, wo ihm sein Fehler bewusst wurde absolut korrekt verhalten hat und verlangsamt hat, sogar seinen Fehler zugegeben hat ist völlig verblödet. Eine kleine Zeitstrafe für einen evtl verschafften Vorteil (zB 30sec Standzeit) wäre ja noch im Sinne des Renngedankens gewesen. Aber es ist nicht Bestandteil des Racinggedankens dass sich Rennen darüber entscheiden wer sich am besten an Flaggen orientiert.

Das ganze Jahr wird hier rumgejammert, dass die GT3 zu schnell sind, es gibt Leistungseinschränkungen usw und wenn ein Fahrer dann mit dem Fahren beschäftigt ist anstatt mit dem rumschauen gibt es eine Strafe?? Ja das macht wirklich Sinn...

Egal wie ich bei sowas bestrafe (und ja ich stimme zu, dass Streckenpersonal per Reglement geschützt werden muss) es sollten nicht einzelne Unaufmerksamkeiten darüber entscheiden wer gewinnt und wer nicht. Das ist pure Lotterie! Wäre die Gelb woanders gewesen hätte es wsl ein anderes Team erwischt...

Die aktuelle Regel schießt da einfach über das Ziel hinaus und beeinflusst das Rennergebnis viel zu stark.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 26.06.19 um 23:42:30 von 956er »  
 
IP gespeichert
 
Soundlover
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1614

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #456 - 27.06.19 um 07:00:31
 
1. Niemand der auch nur ein klitzekleines bischen Hirn hat, fährt absichtlich zu schnell durch eine Code 60/120 Phase. Jeder weiß das das streng kontrolliert wird.

2. Ist die Strafe klar geregelt und jedem bekannt

3. Die Argumentation des Kutschers spielt überhaupt keine Rolle. Ich kann doch auch nicht wenn ich geblitzt werden bin zur Polizei gehen und sagen ich hab das Schild nicht gesehen, weil ich von der Sonne geblendet wurde / mich zu sehr auf den Vordermann konzentriert hab / etc.

4. Ob die kmh/sec Umrechnung vielleicht ein kleinbischen zu hoch angesetzt ist, darf diskutuert werden, aber die Regel war in diesem Jahr halt so.


Eine Frage noch: wie würdest du die Situation sehen wenn es statt Grello der BF AMG und statt dem Phoenix Audi der Grello gewesen wäre?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Dominik
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 501

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #457 - 27.06.19 um 08:09:52
 
Was hier ja gänzlich untergeht ist irgendwie die Tatsache, dass die onBoard nicht verfügbar ist. Somit kann auch keiner beweisen das ein evtl. anderes Auto ggf. die Flagge verdeckt hat.
Da kommt halt eins aufs andere und somit Pech für Manthey. Ist halt so.

Somit greift die Regel nunmal mit voller Härte. Da ist auch nix dran zu rütteln. Das die Regeln ggf. angepasst werden müssen steht auf einem anderen Blatt Papier.

Das dadurch der Sieg verloren geht ist zwar bedauerlich aber deshalb kann man ja nicht weniger hart bestrafen als wenn jmd. weiter hinten im Feld ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 782

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #458 - 27.06.19 um 10:16:57
 
Soundlover schrieb am 27.06.19 um 07:00:31:
1. Niemand der auch nur ein klitzekleines bischen Hirn hat, fährt absichtlich zu schnell durch eine Code 60/120 Phase. Jeder weiß das das streng kontrolliert wird.

2. Ist die Strafe klar geregelt und jedem bekannt

3. Die Argumentation des Kutschers spielt überhaupt keine Rolle. Ich kann doch auch nicht wenn ich geblitzt werden bin zur Polizei gehen und sagen ich hab das Schild nicht gesehen, weil ich von der Sonne geblendet wurde / mich zu sehr auf den Vordermann konzentriert hab / etc.

4. Ob die kmh/sec Umrechnung vielleicht ein kleinbischen zu hoch angesetzt ist, darf diskutuert werden, aber die Regel war in diesem Jahr halt so.


Eine Frage noch: wie würdest du die Situation sehen wenn es statt Grello der BF AMG und statt dem Phoenix Audi der Grello gewesen wäre?



Ganz genauso. Hier gehts mir nicht darum, dass ich Porsche Fanboy bin. Aber ich bin Racing Fan und möchte, dass das schnellste Team gewinnt und leider hat bzw hätte diese Strafe 3 der letzten 4 Rennen entschieden.

2016: Haribo in Führung
2018: 912 in Führung liegen (ohne Rennabbruch hätten die das nicht mehr aufgeholt)
2019: 911 in Führung liegend

Und wie du in Punkt 1 sagst, niemand fährt mit Absicht zu schnell in eine Gelbzone -> d.h. dass die Regel auch nichts verhindert oder das Risiko senkt da es niemand bewusst tut. Wenn eine Regel nichts bringt dann hat Sie auch keinen Sinn selbst wenn man sich mit Schutz des Streckenpersonals moralisch gut rausreden kann wird das Streckenpersonal tatsächlich keinen deut besser geschützt indem ich unabsichtliches Übersehen von Gelbzonen bestrafe!

Überreglementierung macht den Sport kaputt und die allwissende Rennleitung sollte sich meines Erachtens zurücknehmen und die Jungs fahren lassen. Wie gesagt mit Geldstrafen kann man da hinterher gerne etwas machen (wie zB im Fall Piana) aber sportliche Bestrafung sollte wirklich nur bei Betrug oder bewusster bzw. wiederholter Regelüberschreitung erfolgen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
WolfgangP.
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 184
Hanau
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #459 - 27.06.19 um 13:30:42
 
Wenn man sich mit den Fahrern unterhält, hört  man öfters mal, das im Gefecht schonmal die Flagge übersehen wird .
Ein Problem ist schonmal die Höhe wo die Flagge geschwenkt wird manschmal auch der Platz vom Streckenposten.....leider.
Was an sich gut ankommt sind die Signal Felder wie in Spa oder in Dijon die sieht man von weiten, aber dazu müßten die Rennstreckenbesitzer mal Geld in die Hand nehmen um sowas zu installieren.....
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 451
Leverkusen
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #460 - 27.06.19 um 14:22:11
 
Die fahren sich da auf der Döttinger Höhe gegenseitig in die Karre ohne Strafe. Man muss schon einen Konkurenten bei 260km/h komplett auf die Wiese drücken um eine lächerliche 5000€ Strafe zu bekommen.
Du kannst mit so vielen Rädern über die weiße Line fahren wie Du willst, ich habe noch nie was von Strafen wegen "Track limits" gelesen.
Also hier von Überreglementierung zu sprechen, finde ich fehl am Platz.

Es ist noch nicht allzulang her, da haben sich die GT3 Treter auf gut deutsch einen Scheiß um gelbe Flaggen gekümmert. Da wurde voll weiter geballert, ob da Sportwarte auf der Strecke waren oder nicht.
Es ist richtig und notwendig das entsprechend zu kontrollieren und hart zu bestrafen!

Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.06.19 um 14:22:55 von leverkusenER78 »  
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 782

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #461 - 27.06.19 um 16:06:06
 
leverkusenER78 schrieb am 27.06.19 um 14:22:11:
Die fahren sich da auf der Döttinger Höhe gegenseitig in die Karre ohne Strafe. Man muss schon einen Konkurenten bei 260km/h komplett auf die Wiese drücken um eine lächerliche 5000€ Strafe zu bekommen.
Du kannst mit so vielen Rädern über die weiße Line fahren wie Du willst, ich habe noch nie was von Strafen wegen "Track limits" gelesen.
Also hier von Überreglementierung zu sprechen, finde ich fehl am Platz.

Es ist noch nicht allzulang her, da haben sich die GT3 Treter auf gut deutsch einen Scheiß um gelbe Flaggen gekümmert. Da wurde voll weiter geballert, ob da Sportwarte auf der Strecke waren oder nicht.
Es ist richtig und notwendig das entsprechend zu kontrollieren und hart zu bestrafen!



Du redest hier von bewusstem ignorieren der Regeln. Das so etwas bestraft werden muss steht außer Frage. Aber wenn wie gesagt die Anzeige schon nicht auf Optimum ist und auch keine Kamera zur Verfügung steht ist schon die Frage wie die Rennleitung evtl an solchen Situation mitschuld trägt. Außerdem können empfindliche Geldstrafen oder evtl Sozialstunden für Fahrer (nach Bsp Verstappen) auch abschreckend wirken, ohne dass man den sportlichen Ausgang der Veranstaltung verändert.

Im Zweifelsfall muss man halt ein automatisches System entwickeln wo ein externer Sensor dafür sorgt, dass Autos automatisch eingebremst werden und entsprechend wieder freigegeben werden.

Aber als Rennfan kann man meiner Ansicht nach eigentlich nicht groß Fan davon sein, dass diese Regel jetzt bei 3 von 4 24h-Rennen den Sieger geändert hätte.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Dominik
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 501

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #462 - 27.06.19 um 16:40:23
 
956er schrieb am 27.06.19 um 16:06:06:
...Aber wenn wie gesagt die Anzeige schon nicht auf Optimum ist und auch keine Kamera zur ...

Im Zweifelsfall muss man halt ein automatisches System entwickeln wo ein externer Sensor dafür sorgt, dass Autos automatisch eingebremst werden und entsprechend wieder freigegeben werden.

Aber als Rennfan kann man meiner Ansicht nach eigentlich nicht groß Fan davon sein, dass diese Regel jetzt bei 3 von 4 24h-Rennen den Sieger geändert hätte.


Im Falle Manthey hätte es ja eine Kamera im Auto gegeben. Aber wie Nicki Raeder ja auch im Interview sagte hat diese in der Runde an der Stelle nicht funktioniert. Was bleibt der Rennleitung also anderes übrig als den Verstoß (gemeldet von den Posten) zu ahnden?

Und das so etwas Rennverläuft ändert möchte mit Sicherheit keiner. Daher halte ich elektronische Flaggensignale an den Posten für ebenfalls sinnvoll. Das müsste dann halt mal jmd. bezahlen Zwinkernd
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.06.19 um 16:47:04 von Dominik »  
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3935

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #463 - 27.06.19 um 16:55:52
 
Thihi, das war ja abzusehen, daß die Diskussion um Höhe und Sinnhaftigkeit der Strafen genau so nochmal kommt... Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Maggo
Teamchef
*****
Online



Beiträge: 2321

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #464 - 27.06.19 um 17:51:05
 
956er schrieb am 27.06.19 um 10:16:57:
2016: Haribo in Führung
2018: 912 in Führung liegen (ohne Rennabbruch hätten die das nicht mehr aufgeholt)
2019: 911 in Führung liegend

Und wie du in Punkt 1 sagst, niemand fährt mit Absicht zu schnell in eine Gelbzone -> d.h. dass die Regel auch nichts verhindert oder das Risiko senkt da es niemand bewusst tut.

Niemand macht das mit Absicht weil es saftige Strafen gibt.
Früher wurde da voll reingehalten!

956er schrieb am 27.06.19 um 16:06:06:
Im Zweifelsfall muss man halt ein automatisches System entwickeln wo ein externer Sensor dafür sorgt, dass Autos automatisch eingebremst werden und entsprechend wieder freigegeben werden.

Wir reden hier immer noch von Breitensport. Auch wenn an der Spitze 30 GT3 fahren, ist das Großteil des Feldes doch seriennah und es wäre mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden in jeden Wagen der mitfährt so ein System einzubauen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.06.19 um 18:22:30 von Maggo »  
 
IP gespeichert
 
RaceDiggeR
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 55

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #465 - 27.06.19 um 18:13:46
 
Dominik schrieb am 27.06.19 um 16:40:23:
956er schrieb am 27.06.19 um 16:06:06:
...Aber wenn wie gesagt die Anzeige schon nicht auf Optimum ist und auch keine Kamera zur ...

Im Zweifelsfall muss man halt ein automatisches System entwickeln wo ein externer Sensor dafür sorgt, dass Autos automatisch eingebremst werden und entsprechend wieder freigegeben werden.

Aber als Rennfan kann man meiner Ansicht nach eigentlich nicht groß Fan davon sein, dass diese Regel jetzt bei 3 von 4 24h-Rennen den Sieger geändert hätte.


Im Falle Manthey hätte es ja eine Kamera im Auto gegeben. Aber wie Nicki Raeder ja auch im Interview sagte hat diese in der Runde an der Stelle nicht funktioniert.


Wenigstens hat Vanthoor die SD Karte nicht gefressen  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 782

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #466 - 27.06.19 um 19:50:27
 
Aber dann wäre doch eine Geldstrafe viel sinnvoller als diese blöde StopnGo. Nehmen wir mal als Rechenbeispiel den Schnitt 3000€ pro 10km/h zu schnell bei den GT3. Dann hätte Manthey 15.000€ Strafe zahlen müssen, welche man dann zB wieder in die Sicherheitseinrichtungen der Strecke reinvestieren kann. Langfristig würde das die Gelbsituation übersichtlicher machen, die Streckenposten wären besser geschützt und das Rennen läuft unter natürlichen Umständen weiter. Vll noch eine Drive-Through Strafe damit wenigstens ein kleiner, nicht rennentscheidender, direkter Effekt Einzug erhält.

In den kleineren Klassen würde der Strafenkatalog natürlich entsprechend reduziert werden, dass dem Breitensportcharakter angedacht wird und langfristig gäbe es damit in meinen Augen doch einige Gewinner.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Maggo
Teamchef
*****
Online



Beiträge: 2321

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #467 - 27.06.19 um 20:00:10
 
und dann gewinnt derjenige, der das größere Strafenbudget hat?
Laut lachend
Ich sag nur Werksteam
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
RaceDiggeR
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 55

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #468 - 27.06.19 um 20:26:26
 
956er schrieb am 27.06.19 um 19:50:27:
Vll noch eine Drive-Through Strafe damit wenigstens ein kleiner, nicht rennentscheidender, direkter Effekt Einzug erhält.


Bei den engen Rennen die wir in den letzten Jahren hatten kann auch schon ein ~35 Sekunden Durchfahrtsstrafe rennentscheidend sein.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3935

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #469 - 27.06.19 um 22:08:59
 
Langstreckenrennen werden ja nicht unbedingt von denjenigen gewonnen, welche das schnellste Auto haben. Zuverlässigkeit, geringste Standzeit, sicheres Navigieren im Überrundungsverkehr sind die klassischen Tugenden des Langstreckensports. In jüngeren Zeiten und erst recht mit dem bis ins Letzte zurechtgebopten GT3-Sport werden Rennen zunehmend weniger durch den Speed als vielmehr durch Fehlerfreiheit gewonnen, und die Marge für solche Fehler wird durch das Tempo, das an der Spitze mittlerweile gegangen werden muß, immer geringer. Die 911er-Crew hat halt dieses Mal diesen einen entscheidenden Fehler zu viel gemacht. Daß gerade am Ring die Regeln und Strafen bei Gelb- und Slowzoneverstößen ziemlich restriktiv sind, ist bekannt und hat seine Geschichte. Das haben sich die Teilnehmer zum Teil auch selber eingebrockt.

Grundsätzlich unterstütze ich aber die Überlegungen zur besseren Sichtbarmachung der Flaggenposten, sowohl im Sinne der Rennfahrer wie der Streckenwarte.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7246

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #470 - 28.06.19 um 08:19:18
 
Besser spät als nie: Noch ein paar Bilder der Classics.
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 451
Leverkusen
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #471 - 28.06.19 um 11:37:56
 
KOTR schrieb am 27.06.19 um 22:08:59:
Langstreckenrennen werden ja nicht unbedingt von denjenigen gewonnen, welche das schnellste Auto haben. Zuverlässigkeit, geringste Standzeit, sicheres Navigieren im Überrundungsverkehr sind die klassischen Tugenden des Langstreckensports. In jüngeren Zeiten und erst recht mit dem bis ins Letzte zurechtgebopten GT3-Sport werden Rennen zunehmend weniger durch den Speed als vielmehr durch Fehlerfreiheit gewonnen, und die Marge für solche Fehler wird durch das Tempo, das an der Spitze mittlerweile gegangen werden muß, immer geringer. Die 911er-Crew hat halt dieses Mal diesen einen entscheidenden Fehler zu viel gemacht. Daß gerade am Ring die Regeln und Strafen bei Gelb- und Slowzoneverstößen ziemlich restriktiv sind, ist bekannt und hat seine Geschichte. Das haben sich die Teilnehmer zum Teil auch selber eingebrockt.

Grundsätzlich unterstütze ich aber die Überlegungen zur besseren Sichtbarmachung der Flaggenposten, sowohl im Sinne der Rennfahrer wie der Streckenwarte.


Daumen hoch! unterschreibe ich so!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zaungast
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 338
NRW
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #472 - 28.06.19 um 11:40:53
 
Soundlover schrieb am 27.06.19 um 07:00:31:
1. Niemand der auch nur ein klitzekleines bischen Hirn hat, fährt absichtlich zu schnell durch eine Code 60/120 Phase. Jeder weiß das das streng kontrolliert wird.

2. Ist die Strafe klar geregelt und jedem bekannt

3. Die Argumentation des Kutschers spielt überhaupt keine Rolle. Ich kann doch auch nicht wenn ich geblitzt werden bin zur Polizei gehen und sagen ich hab das Schild nicht gesehen, weil ich von der Sonne geblendet wurde / mich zu sehr auf den Vordermann konzentriert hab / etc.

4. Ob die kmh/sec Umrechnung vielleicht ein kleinbischen zu hoch angesetzt ist, darf diskutuert werden, aber die Regel war in diesem Jahr halt so.


Eine Frage noch: wie würdest du die Situation sehen wenn es statt Grello der BF AMG und statt dem Phoenix Audi der Grello gewesen wäre?


Für die Strafe ist lt. DMSB Rundstreckenreglement ein MISSACHTEN des Flaggensignals maßgeblich!
Ist "zu spät sehen" = "Missachten"? Schließlich hat Vanthoor deutlich verzögert als er die Situation erkannt hat...
Der Rennleiter hätte so gesehen schon Spielraum gehabt... rein juristisch... vielleicht... wen er gewollt hätte...  Augenrollen

(Klugscheißermodus aus)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
RaceDiggeR
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 55

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #473 - 28.06.19 um 12:45:03
 
Zaungast schrieb am 28.06.19 um 11:40:53:
Soundlover schrieb am 27.06.19 um 07:00:31:
1. Niemand der auch nur ein klitzekleines bischen Hirn hat, fährt absichtlich zu schnell durch eine Code 60/120 Phase. Jeder weiß das das streng kontrolliert wird.

2. Ist die Strafe klar geregelt und jedem bekannt

3. Die Argumentation des Kutschers spielt überhaupt keine Rolle. Ich kann doch auch nicht wenn ich geblitzt werden bin zur Polizei gehen und sagen ich hab das Schild nicht gesehen, weil ich von der Sonne geblendet wurde / mich zu sehr auf den Vordermann konzentriert hab / etc.

4. Ob die kmh/sec Umrechnung vielleicht ein kleinbischen zu hoch angesetzt ist, darf diskutuert werden, aber die Regel war in diesem Jahr halt so.


Eine Frage noch: wie würdest du die Situation sehen wenn es statt Grello der BF AMG und statt dem Phoenix Audi der Grello gewesen wäre?


Für die Strafe ist lt. DMSB Rundstreckenreglement ein MISSACHTEN des Flaggensignals maßgeblich!
Ist "zu spät sehen" = "Missachten"? Schließlich hat Vanthoor deutlich verzögert als er die Situation erkannt hat...
Der Rennleiter hätte so gesehen schon Spielraum gehabt... rein juristisch... vielleicht... wen er gewollt hätte...  Augenrollen

(Klugscheißermodus aus)


Er geht aber erst voll in die Eisen als er an der Gefahrenstelle schon vorbei ist. Hätte er davor gebremst, hätte es diesen Ermessensspielraum vielleicht gegeben, aber so sieht das aus als wollte er noch retten was zu retten ist (ich unterstelle Vanthoor hier explizit keine Absicht). Laut den Hubschrauberbilderm, die auch im TV/Stream gezeigt wurden, fährt er an 2 Flaggensignalen vorbei (einmal linke Seite, einmal rechte Seite) ohne signifikant zu verlangsamen. Wie schon einige schrieben über die Höhe der Strafe kann man streiten, über die Strafe ansich nicht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zaungast
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 338
NRW
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #474 - 28.06.19 um 13:44:45
 
Die Höhe wiederum ist abhängig von der Geschwindigkeitsübertretung:
40-50 km/h -> 5min 32s
Also Regel konsequent umgesetzt, da der Rennleiter offensichtlich eine "Missachtung" gesehen hat...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 782

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #475 - 29.06.19 um 18:23:16
 
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Was für Freunde des alten Schlags.
Elford erzählt hier von 7,5h Nachtturns die er beim Marathon de la Route getourt hat  Laut lachend Laut lachend Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Heinz
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 67
Brühl / Köln
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #476 - 30.06.19 um 09:41:22
 
Zaungast schrieb am 28.06.19 um 13:44:45:
Die Höhe wiederum ist abhängig von der Geschwindigkeitsübertretung:
40-50 km/h -> 5min 32s
Also Regel konsequent umgesetzt, da der Rennleiter offensichtlich eine "Missachtung" gesehen hat...  


Kleine Korrektur:
Die Angabe "40-50 km/h -> 5min 32s" stammt aus dem DMSB Rundstreckenreglement 2018, Anhang 2.
In 2019 wurde die Tabelle aber geändert:
41-60 km/h -> 5min 32 s, damit passt die Strafe auch zu der Angabe im Protokoll (A1096) von 172 km/h bei max. 120 km/h Zone -> 52 km/h Überschreitung.
Nach der alten 2018er Regelung hätte der Rennleiter/Sportkommisare das Team Manthey #911 disqualifizieren müssen.
Zum Seitenanfang
 

______________
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Homepage  
IP gespeichert
 
Peter_B
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4143
Do
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #477 - 30.06.19 um 23:03:03
 
Noch eine kleine Anmerkung zum diesjährigen Rennbericht:

Hier (Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen) kommt als Vorschaubild ein Bild aus 2018 und oben steht auch das Datum der 2018er-Ausgabe.
Ist wahrscheinlich nicht gewollt so?

Außerdem ist mir aufgefallen, dass nach Unfällen einige Fahrzeuge im Bericht vorzeitig als Ausfälle deklariert wurden, obwohl sie später wieder das Rennen aufnehmen konnten. Zudem war beim heftigen Unfall auf der Dö-Hö laut Einblendung im Stream und auch der offiziellen N24h-Rundenliste Roberto Falcon und nicht Daniel Schwerfeld am Steuer des Mathol-Caymans.

Ansonsten wieder top gemacht. Die Bilder könnte ich mir stundenlang ansehen, da kommen meine eigenen dann doch nicht ganz ran Durchgedreht
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 01.07.19 um 00:43:37 von Peter_B »  
 
IP gespeichert
 
FaWe
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 32
Kirkel
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #478 - 30.06.19 um 23:12:22
 
Nabend zusammen,

auf die Gefahr hin dass die Frage hier falsch ist: hat jemand von Euch das Rennen von Nitro bzw youtube komplett aufgenommen?

Bei youtube selber ist bis heute das komplette Rennen nicht als Re-Live zum anschauen und ich hab noch so viel nachzuholen.

Viele Grüße
Fabian
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
homieray
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1833

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #479 - 01.07.19 um 00:11:41
 
FaWe schrieb am 30.06.19 um 23:12:22:
Nabend zusammen,

auf die Gefahr hin dass die Frage hier falsch ist: hat jemand von Euch das Rennen von Nitro bzw youtube komplett aufgenommen?

Bei youtube selber ist bis heute das komplette Rennen nicht als Re-Live zum anschauen und ich hab noch so viel nachzuholen.

Viele Grüße
Fabian


Wird noch kommen, 1 und 2 sind auf Englisch da und 1 auf Deutsch.
Zum Seitenanfang
 

Audi Power
 
IP gespeichert
 
Harald
GT-Eins Forums Moderator
*****
Offline


Der Autor dieser Zeilen...

Beiträge: 8771
Garbsen
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #480 - 01.07.19 um 09:45:51
 
Peter_B schrieb am 30.06.19 um 23:03:03:
Noch eine kleine Anmerkung zum diesjährigen Rennbericht:

Hier (Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen) kommt als Vorschaubild ein Bild aus 2018 und oben steht auch das Datum der 2018er-Ausgabe.
Ist wahrscheinlich nicht gewollt so?

Außerdem ist mir aufgefallen, dass nach Unfällen einige Fahrzeuge im Bericht vorzeitig als Ausfälle deklariert wurden, obwohl sie später wieder das Rennen aufnehmen konnten. Zudem war beim heftigen Unfall auf der Dö-Hö laut Einblendung im Stream und auch der offiziellen N24h-Rundenliste Roberto Falcon und nicht Daniel Schwerfeld am Steuer des Mathol-Caymans.

Ansonsten wieder top gemacht. Die Bilder könnte ich mir stundenlang ansehen, da kommen meine eigenen dann doch nicht ganz ran Durchgedreht

danke für die Hinweise -  werde mal versuchen das noch diese Woche zu korrigieren
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
BMW-M-Power
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 934
Köln
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #481 - 06.07.19 um 10:37:21
 
Der Manthey-Porsche #911 ist nachträglich disqualifiziert  Schockiert/Erstaunt

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Unregelmäßigkeiten bei der Motorleistung

Zum Seitenanfang
 

BMW Z4 GT3 / M4 GT4 / M8 GTE - Audi R18 / R8 LMS - Porsche 919 LMP1 / 991 RSR - Ferrari 458 GTE
 
IP gespeichert
 
homieray
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1833

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #482 - 06.07.19 um 12:43:02
 
BMW-M-Power schrieb am 06.07.19 um 10:37:21:
Der Manthey-Porsche #911 ist nachträglich disqualifiziert  Schockiert/Erstaunt

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Unregelmäßigkeiten bei der Motorleistung



Manthey-Racing verliert Platz 2

Zwei Wochen nach dem Rennen verlieren Earl Bamber, Laurens Vanthoor, Kevin Estre und Michael Christensen den zweiten Platz bei der 47. Auflage der 24 Stunden vom Nürburgring.

Die Sportkommissare hatten bei der routinemäßigen Nachuntersuchung festgestellt, dass man die festgeschriebenen 494 PS überschritten habe. Auf Wunsch des Teams haben die Kommissare eine weitere veränderte Messmethode durchgeführt, jedoch ergab diese auch nicht die vorgeschriebenen Werte. Manthey-Racing kann innerhalb der nächsten 96 Stunden Protest gegen die Disqualifikation einlegen.

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 

Audi Power
 
IP gespeichert
 
Dominik
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 501

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #483 - 06.07.19 um 16:15:39
 
2 Wochen später? Haben die noch alle Latten am Zaun?
Braucht man bald garkein Rennen mehr für voll nehmen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
homieray
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1833

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #484 - 06.07.19 um 16:23:18
 
Dominik schrieb am 06.07.19 um 16:15:39:
2 Wochen später? Haben die noch alle Latten am Zaun?
Braucht man bald garkein Rennen mehr für voll nehmen.


Wegen dem 2. Test von Manthey.
Zum Seitenanfang
 

Audi Power
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 17825
Düsseldorf
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #485 - 06.07.19 um 16:32:36
 
Dominik schrieb am 06.07.19 um 16:15:39:
2 Wochen später? Haben die noch alle Latten am Zaun?
Braucht man bald garkein Rennen mehr für voll nehmen.


Und da regen sich doch wirklich welche auf, wenn der ACO 1- bis 2 Tage braucht.
Zum Seitenanfang
 

JLOC Winner 2019/2020: " Team LNT/Ginetta "
 
IP gespeichert
 
Dominik
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 501

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #486 - 06.07.19 um 16:39:03
 
Und das bei Manthey/Raeder. Wie konnte das denn passieren?
Hat man auch die ausgefallene 912 geprüft?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kft1912
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 101
Bonn
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #487 - 06.07.19 um 18:27:15
 
Jaguar44 schrieb am 06.07.19 um 16:32:36:
Dominik schrieb am 06.07.19 um 16:15:39:
2 Wochen später? Haben die noch alle Latten am Zaun?
Braucht man bald garkein Rennen mehr für voll nehmen.


Und da regen sich doch wirklich welche auf, wenn der ACO 1- bis 2 Tage braucht.


Einfach nur lachhaft, diese BOP Mist. Wenn man 15 Jahre zurück schaut, ohne die BOP, gewann der, der das beste und schnellste Auuto entwickelte. So kann man dieses Rennen auch kaputt reglementieren😡😡😡
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
homieray
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1833

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #488 - 06.07.19 um 18:51:40
 
kft1912 schrieb am 06.07.19 um 18:27:15:
Jaguar44 schrieb am 06.07.19 um 16:32:36:
Dominik schrieb am 06.07.19 um 16:15:39:
2 Wochen später? Haben die noch alle Latten am Zaun?
Braucht man bald garkein Rennen mehr für voll nehmen.


Und da regen sich doch wirklich welche auf, wenn der ACO 1- bis 2 Tage braucht.


Einfach nur lachhaft, diese BOP Mist. Wenn man 15 Jahre zurück schaut, ohne die BOP, gewann der, der das beste und schnellste Auuto entwickelte. So kann man dieses Rennen auch kaputt reglementieren😡😡😡


Da hat es dann aber auch iwan keine gutbesetzten Autos mehr gegeben. Mir gefällt die BOP auch nicht aber so haben wir doch einige Marken mehr
Zum Seitenanfang
 

Audi Power
 
IP gespeichert
 
Darren
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 14

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #489 - 07.07.19 um 09:29:38
 
Wenn man 15 Jahre zurück schaut hätte er Gewinner aber auch mehrere Runden Vorsprung. Und ob das für den Fan so spannend ist ?! Ich weiß nicht . Die Spannung und Action ist heute schon immens größer geworden
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
956er
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 782

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #490 - 07.07.19 um 09:44:29
 
Darren schrieb am 07.07.19 um 09:29:38:
Wenn man 15 Jahre zurück schaut hätte er Gewinner aber auch mehrere Runden Vorsprung. Und ob das für den Fan so spannend ist ?! Ich weiß nicht . Die Spannung und Action ist heute schon immens größer geworden


Nicht unbedingt! Quantität an Überholmanövern ist nicht gleich mit Qualität im Rennen zu setzen. Wichtig ist für mich ein ordnetlicher Rennverlauf dem man auch folgen kann. Was nutzt es mir in Daytona oder Spa wenn alle 2h das Safetycar sämtliche Strategien zerstört und ich keine Ahnung mehr habe wer jetzt wo steht?

Ein exzellentes 24h-Rennen war zB LM 2014, obwohl meistens mehrer Minuten Abstand bzw sogar Runden zwischen den Autos gelegen haben. Trz hat jeder Hersteller geführt und man hatte das Gefühl, dass alles passieren könnte. War also zum zuschauen der GoT des Rennsports  Laut lachend

LM 2008, 2010 und 2015 waren zB trotz weniger Überholmanöver an der Spitze super oder die 24h am Ring 2008 (wo der Manthey nachts aufholen musste und Aston & Viper ziemlich stark waren) und 2009 (2x Manthey vs 2x Audi) waren trotz weniger Fahrzeuge an der Spitze mMn besser weil Sie eine tolle Renngeschichte hatten.

Manchmal hat BOP da glaube ich einfach bisschen zu viele Fahrzeuge in der Spitzengruppe.


Zum Thema Manthey ist die Strafe diesmal gerechtfertigt. Wer sich nicht ans Reglement hält muss mit so etwas rechnen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 07.07.19 um 09:45:43 von 956er »  
 
IP gespeichert
 
Heini von der Steilstrecke
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 361

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #491 - 07.07.19 um 22:18:27
 
das 24h-rennen besteht aus mehr als die GT3-Klasse. Positionskämpfe innerhalb einzelner Klassen, aber auch Klassen und Gruppenübergreifend machen doch die eigentliche Faszination der 24h aus, das nervt in Spa auch ein bischen, daß da nur die GT3-Bomber am start stehen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
787B
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1029

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #492 - 07.07.19 um 23:28:03
 
Heini von der Steilstrecke schrieb am 07.07.19 um 22:18:27:
das 24h-rennen besteht aus mehr als die GT3-Klasse. Positionskämpfe innerhalb einzelner Klassen, aber auch Klassen und Gruppenübergreifend machen doch die eigentliche Faszination der 24h aus, das nervt in Spa auch ein bischen, daß da nur die GT3-Bomber am start stehen


Eben das macht es für mich so faszinierend! Ich mag auch kleinere Klassen, aber nichts donnert heute noch so schön wie 70 GT3s auf einmal! Was freue ich mich schon auf Spa!  Laut lachend

Zur BoP: Muss wahrscheinlich heute sein! Ohne BoP hätten so Karren, die gar keine echten Sportwagen sind, doch keine Chance. Dann würden vorne SCG, Ferrari, Lamborghini und vielleicht noch Audi und Mercedes rumkurven. Porsche hätte mit dem 911er aufgrund der Bauart mit dem Motor im Heck wahrscheinlich auch schon Probleme mitzukommen und der M6 und die Bentley und so Monster würden hinterherfahren. Aber BoP hat halt auch immer das Potential, Fahrzeuge arg zu benachteiligen. Schade eigentlich, denn dadurch sieht man Autos wie Godzilla und McLaren derzeit recht selten. McLaren hat zwar in den Langstrecken-Rennen der letzten Jahren nicht durch Zuverlässigkeit geglänzt, aber die bauen definitiv Supersportwagen und können in Sprintrennen verdammt schnell sein.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
VIPERfan 89
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 3039
Irgendwo in den Bergen :-)
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #493 - 08.07.19 um 00:00:53
 
Heini von der Steilstrecke schrieb am 07.07.19 um 22:18:27:
das 24h-rennen besteht aus mehr als die GT3-Klasse. Positionskämpfe innerhalb einzelner Klassen, aber auch Klassen und Gruppenübergreifend machen doch die eigentliche Faszination der 24h aus, das nervt in Spa auch ein bischen, daß da nur die GT3-Bomber am start stehen


Exakt so sehe Ich das auch.
Ich finde finde die GT3 auch Super, aber sie sind nicht alles.
SPA ist im Grunde genommen ein GT Masters bzw. Blancpain GT Sprint lauf mit Überlänge.

Nett, aber eigentlich nichts besonderes.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 08.07.19 um 05:16:24 von VIPERfan 89 »  

"SOFA EXPERTE"

HOHO AFRASKAI KUKU! Smiley
 
IP gespeichert
 
Heini von der Steilstrecke
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 361

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #494 - 08.07.19 um 03:51:37
 
versteht mich nicht falsch, Spa wird wieder ein Fest, aber, vor 20 Jahren mit Tourenwagen in Spa war halt auch geil. Zolder 24h wird auch super, schöne Mischung aus Protos, GT und Tourenwagen am Start und das alles ohne gebopte GT3...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Peter_B
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4143
Do
Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #495 - 08.07.19 um 14:29:24
 
Statement von Manthey:
Zitat:
Zwei Wochen nach dem ADAC Total 24h-Rennen wurde das Fahrzeug mit der Startnummer 911 vom Team Manthey-Racing von den Sportkommissaren des DMSB nachträglich aus der Wertung genommen. Das Team gibt dazu folgendes Statement ab: Der Motor unseres überprüften Fahrzeuges mit der Startnummer 911 entsprach in allen Eckpunkten der Homologation. Lediglich der vom ADAC-Technikausschuss berechnete Leistungswert passte nicht zu der uns vorgeschriebenen und auch verwendeten Restriktorgröße von 2 x 34,6 Millimeter Durchmesser. Wir müssen uns vorwerfen, diesen vom Veranstalter errechneten Wert weder auf dem Leistungsprüfstand in Weissach, noch auf unserem Rollenprüfstand in Meuspath auf Plausibilität überprüft zu haben. Wir akzeptieren das Urteil und verzichten auf eine Berufung.


Verstehe trotzdem nicht, wie das einem Team wie Manthey passieren konnte. Die Lesitung bei den anderen drei 2019er Porsche von Falken, Frikadelli und Ring Police hat ja scheinbar gepasst...
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 08.07.19 um 14:31:54 von Peter_B »  
 
IP gespeichert
 
homieray
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1833

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #496 - 08.07.19 um 14:33:00
 
Peter_B schrieb am 08.07.19 um 14:29:24:
Statement von Manthey:
Zitat:
Zwei Wochen nach dem ADAC Total 24h-Rennen wurde das Fahrzeug mit der Startnummer 911 vom Team Manthey-Racing von den Sportkommissaren des DMSB nachträglich aus der Wertung genommen. Das Team gibt dazu folgendes Statement ab: Der Motor unseres überprüften Fahrzeuges mit der Startnummer 911 entsprach in allen Eckpunkten der Homologation. Lediglich der vom ADAC-Technikausschuss berechnete Leistungswert passte nicht zu der uns vorgeschriebenen und auch verwendeten Restriktorgröße von 2 x 34,6 Millimeter Durchmesser. Wir müssen uns vorwerfen, diesen vom Veranstalter errechneten Wert weder auf dem Leistungsprüfstand in Weissach, noch auf unserem Rollenprüfstand in Meuspath auf Plausibilität überprüft zu haben. Wir akzeptieren das Urteil und verzichten auf eine Berufung.


Verstehe trotzdem nicht, wie das einem Team wie Manthey passieren konnte. Die Lesitung bei den anderen drei 2019er Porsche von Falken, Frikadelli und Ring Police hat ja scheinbar gepasst...


Wer weiß ob es bei der #1 auch so war
Zum Seitenanfang
 

Audi Power
 
IP gespeichert
 
Dominik
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 501

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #497 - 08.07.19 um 16:34:42
 
Wenn das Statement der Wahrheit entsprechen würde, dann wären alle Porsche Leistungsmäßig daneben. Also irgendwas stimmt dort ja nicht.
Da bleibt ein Beigeschmack.
Denn der berechnete Leistungswert wäre ja dann bei allen GT3R falsch...nicht nur bei der 911
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Soundlover
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1614

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #498 - 08.07.19 um 16:46:28
 
Dominik schrieb am 08.07.19 um 16:34:42:
Wenn das Statement der Wahrheit entsprechen würde, dann wären alle Porsche Leistungsmäßig daneben. Also irgendwas stimmt dort ja nicht.
Da bleibt ein Beigeschmack.
Denn der berechnete Leistungswert wäre ja dann bei allen GT3R falsch...nicht nur bei der 911


Glaube ich nicht. Wenn überhaupt dann hat es nur die MY2019 betroffen und nicht den Klohs Porsche und die gebratene Frikadelle.

Aber bei all der Telemetrie, Daten, Trallala und hastenichtgesehen muss das doch auffallen dass man so viel mehr Leistung hat! Wir reden da ja nicht von 2 bis 3 PS mehr sondern von über 15(!) PS mehr! (Ausgehend 494PS plus die 4% Toleranz).
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Dominik
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 501

Re: 24h Nürburgring - Das Rennen
Antwort #499 - 08.07.19 um 16:48:58
 
Ja ok. Aber auch 2019er gab es ja noch mehr als nur einen....
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 8 9 10 11 
Thema versenden Drucken