Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
22.10.20 um 05:39:06
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seiten: 1 ... 8 9 10 
Thema versenden Drucken
ADAC GT MASTERS 2020 (Gelesen: 60104 mal)
Maggo
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2332

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #450 - 17.08.20 um 07:13:07
 
Spitzkehre schrieb am 16.08.20 um 14:34:24:
Was stimmt mit dem Gerhard Berger nicht?
Die GTMasters als Hobby-Meisterschaft ist eine frechheit.


Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


Bzgl. Rennleitung hat er sogar recht
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7280

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #451 - 17.08.20 um 07:55:45
 
Maggo schrieb am 17.08.20 um 07:13:07:
Spitzkehre schrieb am 16.08.20 um 14:34:24:
Was stimmt mit dem Gerhard Berger nicht?
Die GTMasters als Hobby-Meisterschaft ist eine frechheit.


Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


Bzgl. Rennleitung hat er sogar recht


DMSB-Rennleitung, genau wie bei der DTM. Wenn es keine Überschneidungen gibt sogar mit Personalaustausch. Damit würde er sich ins eigene Fleisch schneiden. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Dominik
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 504

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #452 - 17.08.20 um 11:36:38
 
Der Herr Berger hat meiner Meinung nach etwas den Bezug zur Realität verloren. Und deshalb wird die DTM abgewickelt werden denke ich.

Das GT-Masters als Hobby-Serie zu bezeichnen sagt ja schon alles.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3963

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #453 - 17.08.20 um 12:44:45
 
Ich versteh den Aufriss nicht? Der Berger spricht und arbeitet für seinen Arbeitgeber, das ist die ITR, und nicht für die GTM-Orga. Das mit dem Hobby dürfte für einen Teil des Feldes sogar stimmen, v.a. für die, die einen Großteil der Budgets aufbringen. Daß die ITR für die nicht viel übrig hat, ist allerdings auch keine Neuheit...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Olli_Martini
GT-Pilot
***
Offline


Nordschleife - was sonst?

Beiträge: 332
Adenau
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #454 - 17.08.20 um 15:34:24
 
KOTR schrieb am 17.08.20 um 12:44:45:
Ich versteh den Aufriss nicht? Der Berger spricht und arbeitet für seinen Arbeitgeber, das ist die ITR, und nicht für die GTM-Orga. Das mit dem Hobby dürfte für einen Teil des Feldes sogar stimmen, v.a. für die, die einen Großteil der Budgets aufbringen. Daß die ITR für die nicht viel übrig hat, ist allerdings auch keine Neuheit...


Sehe ich komplett anders. Im Volkshochschulkurs "Marketing Grundkurs für Anfänger" lernt man in den ersten 5 Minuten, dass man sein eigenes Produkt (eigene Firma, eigene Leistung) nicht besser macht, indem man andere Produkte (Firmen, Leistungen) schlecht redet, sondern sich wohl besser auf seine Stärken beruft.

In meinen Augen sind diese unverschämten und arroganten Aussagen von Gerhard Berger doch nur noch das letzte Rufen im dunklen Wald, ein verzweifelter Versuch noch zu retten, was wohl nicht mehr zu retten ist.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 17.08.20 um 16:59:04 von Olli_Martini »  
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 147
Huerth
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #455 - 17.08.20 um 16:27:50
 
Olli_Martini schrieb am 17.08.20 um 15:34:24:
KOTR schrieb am 17.08.20 um 12:44:45:
Ich versteh den Aufriss nicht? Der Berger spricht und arbeitet für seinen Arbeitgeber, das ist die ITR, und nicht für die GTM-Orga. Das mit dem Hobby dürfte für einen Teil des Feldes sogar stimmen, v.a. für die, die einen Großteil der Budgets aufbringen. Daß die ITR für die nicht viel übrig hat, ist allerdings auch keine Neuheit...


Sehe ich komplett anders. Im Volkshochschulkurs "Marketing Grundkurs für Anfänger" lernt man in den ersten 5 Minuten, dass mein sein eigenes Produkt (eigene Firma, eigene Leistung) nicht besser macht, indem man andere Produkte (Firmen, Leistungen) schlecht redet, sondern sich wohl besser auf seine Stärken beruft.

In meinen Augen sind diese unverschämten und arroganten Aussagen von Gerhard Berger doch nur noch das letzte Rufen im dunklen Wald, ein verzweifelter Versuch noch zu retten, was wohl nicht mehr zu retten ist.


Aufriss finde ich auch den falschen Ausdruck - es geht immerhin um den vermutlichen Untergang der populärsten (ich sage: warum auch immer ?) oder zumindest öffentlich meist beachteten Tourenwagenserie Deutschlands. Bergers Aussagen kommen aus seiner Perspektive, mit der er den Rennsport sieht: Mit Formel 1 - Arroganz (immer dieses Sendungsbewusstsein, als würde man mit der Formel 1 der Menschheit etwas Gutes tun oder getan haben {de facto derzeit die einzige Rennserie, die mich noch weniger interessiert, als die DTM}) und aus Sicht seines Arbeitgebers (richtig), der die summierte Sicht der involvierten OEMs darstellt. Nun kann man diese arrogante Aussage beibehalten und auf seinem hohen Ross sitzenbleiben. Es wird aber langsam peinlich, denn das Ross ist schon lange keines mehr und der Klepper stolpert auch noch. Der leichte Versuch, dann doch eventuiell sich mit den GTs zu paaren wurde dann auch noch letzte Woche von BMW ausgekontert (lustigerweise gerade BMW, die im GT Sport weniger Kunden zu verlieren haben, als Audi oder AMG). Ich glaube, dass Berger erkannt haben muss, dass da nichts mehr zu holen ist und das Thema DTM beendet ist. Seine Arroganz entstammt sicher auch seiner eigenen Wut und Hilflosigkeit aus dieser Situation nichts mehr machen zu können, da schlägt man dann auch mal ein wenig um sich, wer kennt das nicht. Nach allem, was ich gelesen habe können die bisherigen DTM-Läufe ja die Zuschauer nun auch nicht mehr fesseln, da schaut man nicht mal mehr fasziniert dem Untergang zu. Nochmal: Arroganz oder nicht - Das GTM ist die Serie, die der DTM aus den späten 80ern und frühen 90ern am nächsten kommt mit vielen Teilnehmern, Kundensport, schönen Autos und guter Wahrnehmung. Soll Berger seine Sicht haben und mitteilen - oder auch nicht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3963

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #456 - 17.08.20 um 19:21:54
 
Naja, die Arroganz der ITR ist ja nun echt nicht neu, ich sag bloß 24h ein Kirmesrennen (zu einer Zeit, als die Werke anfingen, da richtig Geld reinzustecken), von daher ist die Überraschung für mich eher gering. Jo, mit Class 1 haben sie aufs falsche Pferd gesetzt, und damit kollabiert gerade deren Geschäftsmodell, jo, sie haben sich seit der Wiedereinführung der DTM als reine Profi-Serie verstanden und sich dabei gerne herablassend über den Semi-/Amateurbereich geäußert, und es scheint so, als ob sie als Rettungsanker jetzt in genau den Bereich (GT3) eindringen wollen. Daß man im Ansinnen, eines der beste Produkte zu haben offenbar immer etwas übersehen hat, woran die Serie krankte, wollte man dabei vielleicht auch nicht sehen und schaute rat- und hilflos dabei zu, wie alles in den letzten paar Jahre den Bach runterging. Die Aussage, daß Berger jetzt aus Gründen der persönlichen Enttäuschung über das/sein Scheintern des DTM so auskeilen würde, teile ich jetzt nicht. Ich hab ihn abseits des Rennautos eigentlich nie als besonders impulsiv erlebt. Das sind für mich schon kalkulierte Aussagen.

Aufriss meine ich im Sinne der Aufregung, die Bergers Aussage ausgelöst hat
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #457 - 17.08.20 um 19:32:29
 
@ zettikowski
Sehr, sehr gut geschriebener Beitrag.
Trifft fast überall genau den Punkt.

Über das Verhältniss und die Wertigkeit DTM / GTM kann ja jeder denken wie er möchte.
Fakt ist - Das Masters wird zuschauermässig niemals der DTM das Wasser reichen können. Da können da noch so tolle Auto`s fahren.
Das wäre in etwa das das Gleiche als wenn man die F1 dicht macht und glaubt die Fans schalten alle hinterher freudestrahlend die Formel E ein.

Man kann da ja denken drüber wie man will.
Fakt ist - wieder eine Serie mit Benzin weniger !

Die Kombination aus: DTM weg, F1 nicht mehr im TV ist ein Desaster für Deutschland.
Im Besonderen für den Nachwuchs !!!
Deutschland versinkt in der Bedeutungslosigkeit was den Motorsport angeht.
Man schaue sich nur das vorletzte Rennen der DEUTSCHEN F4 an - 1 Deutscher am Start.

Ich hoffe wir können uns noch lange an historischen Motorsport-Events erfreuen - bevor se auch da irgendwo das Haar in der Suppe finden.
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #458 - 17.08.20 um 19:52:53
 
KOTR schrieb am 17.08.20 um 19:21:54:
Aufriss meine ich im Sinne der Aufregung, die Bergers Aussage ausgelöst hat


provokant gesagt: nur getroffene Hunde bellen !
alle andere schmunzeln  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 147
Huerth
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #459 - 18.08.20 um 08:34:51
 
VIPERfan 89 schrieb am 17.08.20 um 20:44:04:
(...)Im letzten halben Jahr hatte ich die Zeit mich mit der BTCC und mit der Südafrikanischen GTC etwas zu beschäftigen. Daraus resultiert für mich nur noch die Frage warum man nicht versucht die DTM auf das Reglement eines dieser beiden Meisterschaften zu stellen?


Gute Frage, denn rein motorsportlich ist das sicher die beste Variante. Vielleicht aber nicht renditemässig, denn die OEMs wollen vielleicht ihre Renditeträger siegen sehen ? Wie auch immer: Der Umstieg auf ein BTCC-ähnliches Reglement wurde leider bereits vor vielen Jahren verschlafen, bezweifele wie gesagt auch, dass das ein Backing der deutschen OEMs und damit der ITR bekommen hätte.

Die etwas betrübliche (motorsportliche) Gesamtsituation sieht mEn etwa so aus: Motorsport ist teuer und muss grundsätzlich von den OEMs unterstützt werden. Diese Werbung/Marketingmassnahme hilft letztlich die Vertriebszahlen zu erhöhen und ein besseres Image zu schaffen. Die ganze Industrie steht jedoch in dieser Zeit (nicht ausschliesslich aber zu einem geringeren Masse auch Covid-bedingten) vor ganz anderen und viel grundsätzlicheren Fragen, die existenzentscheidend sind. Wie wird Mobilität von morgen aussehen: Elektro, Wasserstoff, Hybrid oder sonstiger Verbrenner ? Dazu kommt die nächste Zukunftsfrage nach dem Wert des Automobils mit oder gegen die Mobilität im allgemeinen. Welche Antwort man auch immer gibt - die Entwicklung neuer Technologien verschlingt bei den OEMs Milliarden und bringt kleinere OEMs an ihre existenziellen Grenzen. Für Marketingabteilungen stellen sich nun ganz andere - und zwar existenzentscheidende - Fragen und nicht mehr "nur" die Antwort auf die Verwendung des Racingbudgets.    

Vor dem Hintergrund glaube ich, dass die von uns hier als Fans wichtig erachteten Fragen zum Reglement und Motorsport bei den am Ende Finanzierenden derzeit gar nicht an erster Stelle stehen können. Und wenn Motorsport da noch eine Rolle spielt, dann eher, wie man neue Konzepte bewirbt (derzeit eben Elektromobilität). Daher ist das Verschwinden einer weiteren Benzinserie nicht verwunderlich und es wird nicht die letzte bleiben (mal ehrlich: Wer hat denn noch Bock auf eine WEC {mit minimalen Hybridakzenten zu abstrusen Kosten}, wie sie derzeit läuft ?).

Zurück zum Vorschlag: Eine BTCC-ähnliche Serie als DTM-Ersatz wäre sicher sportlich toll, ich glaube aber das wird unter der ITR nicht passieren. Die TCR würde das übernehmen können, bleibt aber derzeit ohne grosses Werksengagement. Für die OEMs ist das GTM derzeit das beinahe ideale Betätigungsfeld - zumindest für die High-End-Vermarktung: Gute Öffentlichkeitswahrnehmung, breites Teilnehmerfeld und dazu noch kostengünstig oder idealerweise kostendeckend.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 147
Huerth
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #460 - 18.08.20 um 15:59:43
 
Martin-GTS schrieb am 17.08.20 um 19:32:29:
(...)Fakt ist - Das Masters wird zuschauermässig niemals der DTM das Wasser reichen können. (...) Das wäre in etwa das das Gleiche als wenn man die F1 dicht macht und glaubt die Fans schalten alle hinterher freudestrahlend die Formel E ein.(...)
Das Phänomen, dass nicht der beste Sport, sondern der am besten vermarktete Sport die Zuschauer zieht, das ist Fakt. Weder DTM noch Formel 1 bieten im Gegensatz zum GTM oder der VLN (oder wie sie diese Woche heisst) faszinierenden Sport. Wenn das Masters in den öffentlich Rechtlichen übertragen würde, dann würden auch mehr Zuschauer dabei sein. Muss für mich aber gar nicht einmal sein, denn dann geht dieselbe Abfolge, wie bei jeder populärer werdenden Rennserie wieder los: Mehr TV Zeit, mehr Vermarktung, mehr Aufmerksamkeit, mehr Sponsoren, mehr Geld in der Serie und dann der Abstieg auf Raten, denn jede Natürlichkeit geht verloren und es wird langweilig, da es keine Überraschungen mehr gibt. Also, mehr Zuschauer entscheiden nicht über den besseren Sport, denke ich.    

Martin-GTS schrieb am 17.08.20 um 19:32:29:
Die Kombination aus: DTM weg, F1 nicht mehr im TV ist ein Desaster für Deutschland. Im Besonderen für den Nachwuchs !!! Deutschland versinkt in der Bedeutungslosigkeit was den Motorsport angeht.(...)
Ja, DTM weg. Ja, Formel 1 nicht mehr im Free TV, das ist aber live Bundesligafussball auch nicht - was der Popularität keinen Abbruch tut. Zur Nachwuchsarbeit in Deutschland würde ich da nicht direkt Zusammenhänge sehen - was hat die DTM vor der Trophy-Einführung denn für den Nachwuchs getan ? Deutschland ist Autoland und solange es Motorsport gibt, solange gibt es in Deutschland Motorsport. Das wird bleiben. Vielleicht dreht sich aber das Bild auch ein wenig, so dass nicht jedes Talent meint in der F1 landen zu müssen. In der F4 sind auch so wenige Deutsche, da sie mittlerweile sehr schnell von den GT-Serien dort abgezogen werden - ein GTM braucht bei 35 Teams eben auch 70 Fahrer - nur in Deutschland. Also, da sehe ich nicht ganz so schwarz. Aus meiner Sicht müssen die neuen Konzepte, die da kommen überzeugen - das aber international und nicht nur für Deutschland. Die Automobilindustrie muss und wird sich weiter internationalisieren und da denke ich wird der Sport - zumindest der werksunterstützte - folgen. Für mich brauchen wir weniger, aber faszinierende Verbrennerrennserien - BTCC auf Europaebene, GTM auf nationaler Ebene und Langstrecke mit vielen Klassen, irgendwie so. Viel mehr Platz wird auch für Benzin-Verbrenner sehr, sehr bald nicht mehr da sein.  
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #461 - 18.08.20 um 17:14:29
 
Ich bin da ein bisschen ein Träumer.
Hätte gerne eine Serie mit starken Fahrzeugen (wie evtl GT3) mit EINEM Fahrer über eine Stunde - das ist für mich Rennsport !

Ich kann mit dem GTM wenig anfangen.
Wenn ein Fahrer netto nur einen Sprint mit 20min fährt gebe ich dem Berger recht - das ist Hobby-Style ! Den Rest vertrödelt er regelmässig hinterm SC.

Wirklich gefordert wird ein Profi bei dem Format nicht wirklich.
An den Fahrzeugen gibts nix zu meckern, die sind klasse.

Aber - wir werden sehen.
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3963

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #462 - 18.08.20 um 18:17:12
 
zettikowski schrieb am 18.08.20 um 15:59:43:
Martin-GTS schrieb am 17.08.20 um 19:32:29:
(...)Fakt ist - Das Masters wird zuschauermässig niemals der DTM das Wasser reichen können. (...) Das wäre in etwa das das Gleiche als wenn man die F1 dicht macht und glaubt die Fans schalten alle hinterher freudestrahlend die Formel E ein.(...)
Das Phänomen, dass nicht der beste Sport, sondern der am besten vermarktete Sport die Zuschauer zieht, das ist Fakt. Weder DTM noch Formel 1 bieten im Gegensatz zum GTM oder der VLN (oder wie sie diese Woche heisst) faszinierenden Sport. Wenn das Masters in den öffentlich Rechtlichen übertragen würde, dann würden auch mehr Zuschauer dabei sein. Muss für mich aber gar nicht einmal sein, denn dann geht dieselbe Abfolge, wie bei jeder populärer werdenden Rennserie wieder los: Mehr TV Zeit, mehr Vermarktung, mehr Aufmerksamkeit, mehr Sponsoren, mehr Geld in der Serie und dann der Abstieg auf Raten, denn jede Natürlichkeit geht verloren und es wird langweilig, da es keine Überraschungen mehr gibt. Also, mehr Zuschauer entscheiden nicht über den besseren Sport, denke ich.    

Richtig ist zwar, daß nicht unbedingt die Qualität über den Zuspruch entscheidet, sondern die Vermarktung, aber das rot markierte ist nicht notwendigerweise zutreffend, denn das DTM wurde sehr lange in den ÖRs zur besten Sonntagnachmittagszeit übertragen, und die Quoten gingen sukzessive zurück, obgleich durchaus seitens des Senders und der Hersteller einiges investiert wurde. Und ich meine, die Quoten wären bei Sat1 jetzt auch nicht signifikant besser gewesen, wenn auch mit zeitweiliger Erholung.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #463 - 18.08.20 um 20:19:03
 
Ich denke dass manche Probleme hausgemacht sind.
Es weiss doch schon mal keiner wie die Serie eigendlich heisst !!!

Anstatt in der Übertragungden den Namen GT-Masters zu promoten labern alle ständig von der Liga der Supersportwagen 🙈
Ja was denn nu ????
Des oder das andere ????
Der Typ der nur ab und an mal reinschaut weiss doch gar nicht was er da gerade sieht !

Bestes Beispiel mein Schwiegersohn vor 3 Jahren. Motorsport a bisserl, aber eher weniger. Jo - aber den JP kennt er.
Du - der macht jetz mit Porsche !
Ja, is jetzt der Grüss-August von nem Team im GT-Masters.
Nenene, des hast nicht richtig mitbekommen - der Porsche is in der Liga blablabla  Laut lachend
Bub, des is doch des gleiche !
Wirklich ???

So sieht das jemand den man als Kunden gewinnen könnte.
Blöd - schon is die Katz wieder den Baum nauf.

Das Hauptaugenmerk der Serie müsste sein den Namen zu etablieren.
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
Spitzkehre
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 222
HItzkirch
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #464 - 18.08.20 um 21:46:27
 
Frage an die Experten. Weiß jemand von Euch warum der Klingmann in der Junioren Wertung geführt wird und Marschall und Schreier unterschiedliche Punkte haben?
Zum Seitenanfang
 

Keep racing
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7280

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #465 - 18.08.20 um 21:50:34
 
Spitzkehre schrieb am 18.08.20 um 21:46:27:
Frage an die Experten. Weiß jemand von Euch warum der Klingmann in der Junioren Wertung geführt wird und Marschall und Schreier unterschiedliche Punkte haben?


Die ADAC-Tabellen muss man immer mit Vorsicht genießen, da sind häufiger mal böcke drin.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 147
Huerth
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #466 - 19.08.20 um 09:38:09
 
Martin-GTS schrieb am 18.08.20 um 20:19:03:
(...)Es weiss doch schon mal keiner wie die Serie eigendlich heisst !!!
(...)
Der offizielle Serienname ist schon ADAC GT-Masters, die "Liga der Supersportwagen" ist so ein Subline-Logo (wie ich es verstehe), was versucht wird zu etablieren (besonders immer wieder getriggert von Patrick Simon) vermutlich um den Unterschied zur DTM und zu single Seatern (F4-F1) zu betonen. Mag für Anfänger verwirrend sein, wobei die Liga der Supersportwagen sicher nicht als offizieller Titel taugt, eher als Marketingzusatz - so verstehe ich das auch.  
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7280

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #467 - 19.08.20 um 09:53:33
 
zettikowski schrieb am 19.08.20 um 09:38:09:
Martin-GTS schrieb am 18.08.20 um 20:19:03:
(...)Es weiss doch schon mal keiner wie die Serie eigendlich heisst !!!
(...)
Der offizielle Serienname ist schon ADAC GT-Masters, die "Liga der Supersportwagen" ist so ein Subline-Logo (wie ich es verstehe), was versucht wird zu etablieren (besonders immer wieder getriggert von Patrick Simon) vermutlich um den Unterschied zur DTM und zu single Seatern (F4-F1) zu betonen. Mag für Anfänger verwirrend sein, wobei die Liga der Supersportwagen sicher nicht als offizieller Titel taugt, eher als Marketingzusatz - so verstehe ich das auch.  


Nein, von der ADAC-Presseabteilung, die das in jede PM schreibt und auch sicher den Kommentatoren sagt, dass sie diese Wörter mal ab und an sagen sollen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 17912
Düsseldorf
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #468 - 19.08.20 um 11:56:19
 
ADAC GT-Masters, die "Liga der Supersportwagen" ...  Durchgedreht Laut lachend
Seit dem im Minutentakt für die tumbe Masse dieser Nonsens verbreitet wird, schau ich mir diese Liga nicht mehr an.
Zum Seitenanfang
 

JLOC Winner 2019/2020: " Team LNT/Ginetta "
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 147
Huerth
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #469 - 19.08.20 um 13:38:11
 
Jaguar44 schrieb am 19.08.20 um 11:56:19:
ADAC GT-Masters, die "Liga der Supersportwagen" ...  Durchgedreht Laut lachend
Seit dem im Minutentakt für die tumbe Masse dieser Nonsens verbreitet wird, schau ich mir diese Liga nicht mehr an.
Naja, wenn der Name über die Qualität seines Trägers so viel sagt, dann dürfte ich mit der Hälfte meines Umfeldes nicht mehr reden. Andersherum gesagt: Selbst wenn mird er Name nicht gefällt, so ist der gebotene Sport ja ein ganz anderes Thema. Und mEn ist der Sport eben sehr gut, ehrlich gesagt ist mir dann der Name vollkommen Rille.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Grello2018
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 59

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #470 - 19.08.20 um 14:07:51
 
Sollte die DTM wirklich von der Bildfläche verschwinden und Herr Berger die Finger von den GT 3`s lässt, obliegt es einer klugen Strategie das GTM so zu positionieren, dass es Publikumswirksamer vermarktet wird.

Wie wäre es z.B. mit 10 Rennen pro Saison:

- 6-7 Sprintrennen ( analog dem heutigen Format Sa+So jeweils ein Rennen )
- 2-3 "Langstrecken" Rennen a 4-6 H ( anderes Punkteformat etc )

Die V8 Supercars oder GT WC sind doch da vielleicht Beispiele wie man das GTM Format aufpeppen kann.

Oder wie seht ihr das ?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19.08.20 um 14:09:30 von Grello2018 »  
 
IP gespeichert
 
thoschi
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 174
Landkreis Regensburg
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #471 - 19.08.20 um 17:41:15
 
Klingt gut, ich freu mich schon aufs Rennen an Norisring 😀🤪😇
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
rallyx
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 589
Gütersloh
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #472 - 19.08.20 um 18:20:47
 
Grello2018 schrieb am 19.08.20 um 14:07:51:
Sollte die DTM wirklich von der Bildfläche verschwinden und Herr Berger die Finger von den GT 3`s lässt, obliegt es einer klugen Strategie das GTM so zu positionieren, dass es Publikumswirksamer vermarktet wird.

Wie wäre es z.B. mit 10 Rennen pro Saison:

- 6-7 Sprintrennen ( analog dem heutigen Format Sa+So jeweils ein Rennen )
- 2-3 "Langstrecken" Rennen a 4-6 H ( anderes Punkteformat etc )

Die V8 Supercars oder GT WC sind doch da vielleicht Beispiele wie man das GTM Format aufpeppen kann.

Oder wie seht ihr das ?

so ein Langstrecken  Rennen  ist ja nicht einfach im TV zu verkaufen  vorallem  die sende Zeiten auch richtig  Teuer sind klar live stream wir schauen sowas aber  die meisten  nicht  auf jedenfall die Leute die ich kenne  . Aber für die Fahrer wäre das Bombe na mal schauen was passiert
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Soundlover
LMP-Pilot
****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 1637

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #473 - 19.08.20 um 18:58:29
 
Grello2018 schrieb am 19.08.20 um 14:07:51:
Sollte die DTM wirklich von der Bildfläche verschwinden und Herr Berger die Finger von den GT 3`s lässt, obliegt es einer klugen Strategie das GTM so zu positionieren, dass es Publikumswirksamer vermarktet wird.

Wie wäre es z.B. mit 10 Rennen pro Saison:

- 6-7 Sprintrennen ( analog dem heutigen Format Sa+So jeweils ein Rennen )
- 2-3 "Langstrecken" Rennen a 4-6 H ( anderes Punkteformat etc )

Die V8 Supercars oder GT WC sind doch da vielleicht Beispiele wie man das GTM Format aufpeppen kann.

Oder wie seht ihr das ?



Mitten in einer Wirtschaftskrise den Kalender um 3 teure Langstreckenrennen aufzustocken wäre meiner Meinung nach so ziemlich der größte Fehler den man machen könnte...



Und zu der Namenssache: die "Marke" ist das ADAC GT Masters, der Claim dieses "Liga der Supersportwagen".

Wie Parktiker mit "Hier spricht der Preis" oder Lidl mit "Lidl lohnt sich".

Jetzt käme man bei den og. Firmen natürlich nie auf die Idee mit dem Claim zu werben und genau das macht man halt beim Masters.
Da müsste man schon bisle mehr auf die Trennung achten und den Claim nur quasi als "Produktbeschreibung" verwenden....
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 534

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #474 - 20.08.20 um 09:37:25
 
Grello2018 schrieb am 19.08.20 um 14:07:51:
Sollte die DTM wirklich von der Bildfläche verschwinden und Herr Berger die Finger von den GT 3`s lässt, obliegt es einer klugen Strategie das GTM so zu positionieren, dass es Publikumswirksamer vermarktet wird.

Wie wäre es z.B. mit 10 Rennen pro Saison:

- 6-7 Sprintrennen ( analog dem heutigen Format Sa+So jeweils ein Rennen )
- 2-3 "Langstrecken" Rennen a 4-6 H ( anderes Punkteformat etc )

Die V8 Supercars oder GT WC sind doch da vielleicht Beispiele wie man das GTM Format aufpeppen kann.

Oder wie seht ihr das ?


Diese Idee hat schon der Harr Ratel (umgesetzt).  Laut lachend Ich persönlich finde zu viele verschiedene Rennformate verwirrend und dann noch eine andere, fast identische Meisterschaft?

Zum Seitenanfang
 

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 147
Huerth
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #475 - 20.08.20 um 11:26:15
 
Grello2018 schrieb am 19.08.20 um 14:07:51:
Sollte die DTM wirklich von der Bildfläche verschwinden und Herr Berger die Finger von den GT 3`s lässt, obliegt es einer klugen Strategie das GTM so zu positionieren, dass es Publikumswirksamer vermarktet wird.

Wie wäre es z.B. mit 10 Rennen pro Saison:

- 6-7 Sprintrennen ( analog dem heutigen Format Sa+So jeweils ein Rennen )
- 2-3 "Langstrecken" Rennen a 4-6 H ( anderes Punkteformat etc )

Die V8 Supercars oder GT WC sind doch da vielleicht Beispiele wie man das GTM Format aufpeppen kann.

Oder wie seht ihr das ?
Prinzipiell eine gute Idee, ich weiss jedoch nicht, ob ich derzeit an einem eigentlich nach den meisten Indikatoren funktionierendem Konzept (was ja auch noch guten Sport abliefert) rumschrauben würde. Das hat man in vielen Serien gemacht, die dann fast alle denselben Weg gingen - nämlich zugrunde. Vielleicht muss man akzeptieren, dass das GTM ein Format hat, was nicht jedem gefällt (ich kann die Argumente nachvollziehen, dass wenn sich zwei Fahrer in einem so kurzen Rennen ablösen keine grosse Rennstrategie geben kann), aber was bis zum jetzigen Punkt von Teilnehmern und Zuschauern gut angenommen wird. Von den meisten anderen Serien (Ausnahme BTCC z.B.) kann man meist entweder nur das Eine oder das Andere behaupten. Gehen wir mal weg von den Dauerprügelknaben DTM und F1: WEC. Ich bin zu den 6h-Rennen an den Ring gefahren und habe mich damals an den vielen Kämpfen gefreut: LMP1 war vor fünf Jahren spannend, GTE-PRO war der Hammer und auch GTE-AM war ein spannender Kampf. Wenn ich nun mal letztes WE nach Spa schaue, dann ist das nur noch langweilig. Was hat die WEC gemacht: Hypercars beworben und die goldene Zukunft visioniert, gleichzeitig ist der aktuelle Wettbewerb zusammengebrochen. Und nun sind die Hypercars auch eher unsicher und die kleinen Hersteller mit einem frühen Commitment fühlen sich zurecht veralbert vom ACO. Das passiert, wenn man zu lang an Verbesserungen herumschraubt (wobei es in der WEC bene auch noch vieles anderes war, da man sich mit Le Mans im Rücken etwas überschätzt hat). Das ist jetzt abernur meine Meinung, während mir mein Handy gerade flüstert, dass die DTM nun doch eine GT-Serie werden soll, na denn - habe noch nichts konkreteres gelesen - bis gleich dazu.      
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 20.08.20 um 11:27:42 von zettikowski »  
 
IP gespeichert
 
zettikowski
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 147
Huerth
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #476 - 20.08.20 um 17:08:47
 
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Nun lässt Berger die Katze aus dem Sack und eröffnet .... sagen wir - die Auseinandersetzung mit dem ADAC.

(...)GT-Plus ist aber die einzige wahre Überlebenschance für die Traditionsserie.

Aber wie sieht das Zukunftskonzept für die DTM aus? "Aus meiner Sicht ist es für unsere Plattform sehr wichtig, dass wir das Sprintrennen-Format beibehalten und viele professionelle, eigenständige Teams mit Profi-Rennfahrern hinter dem Steuer an den Start bringen", sagt Berger. "Ich selbst habe auch schon zahlreiche Anfragen von Teams erhalten."(...)

Wegen der unterschiedlichen GT3-Fahrzeugkonzepte werde man um eine Balance of Performance "nicht herumkommen", so Berger. Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' sieht der Plan auch vor, die Leistung der Autos über einen Luftmengenbegrenzer über 600 PS zu bringen. Und auch das Push-to-pass-System soll beibehalten werden, während DRS wegen der unterschiedlichen Aerokonzepte kaum umsetzbar ist.

Mit dem GT-Plus-Reglement will Berger den Teams ermöglichen, "mit überschaubaren Kosten auf bereits von Herstellern entwickelte Fahrzeuge zurückzugreifen. Auch die Kosten für den Renneinsatz müssen in einer Größenordnung sein, die die Teams in die Lage versetzt, sich über Sponsoren oder Partner zu refinanzieren. So würden auch automatisch mehr Marken als in der aktuellen DTM antreten - unter der Federführung professioneller, eigenständiger Teams."(...)

Sich bei der Neuausrichtung mehr auf Teams zu konzentrieren und sich von den Werken zu emanzipieren, wie es zum Beispiel Teamchef Hans-Peter Naundorf vom interessierten Rowe-Rennstall fordert, sei "genau das Ziel", stellt Berger klar.(...)

Diese Abhängigkeit von den Herstellern habe Berger "schon immer als ein Manko der DTM empfunden. Das heißt aber nicht, dass professionelle Teams keine Unterstützung von Herstellerseite bekommen, sondern, dass die Federführung für den Einsatz und den wirtschaftlichen sowie sportlichen Erfolg ganz klar bei den Teams liegen muss. Über welche Kanäle sich die Teams refinanzieren, liegt in ihrer Hand."(...)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Peter_B
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4199
Do
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #477 - 20.08.20 um 18:05:38
 
zettikowski schrieb am 20.08.20 um 17:08:47:
Mit dem GT-Plus-Reglement will Berger den Teams ermöglichen, "mit überschaubaren Kosten auf bereits von Herstellern entwickelte Fahrzeuge zurückzugreifen. Auch die Kosten für den Renneinsatz müssen in einer Größenordnung sein, die die Teams in die Lage versetzt, sich über Sponsoren oder Partner zu refinanzieren.


Um dann mit unnötigen Systemen wie "Push-to-Pass" einen Einsatz der Fahrzeuge in mehreren Serien wieder zu verhindern bzw. deutlich zu erschweren Augenrollen
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 20.08.20 um 18:07:36 von Peter_B »  
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 17912
Düsseldorf
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #478 - 20.08.20 um 18:19:55
 
Stephane Ratel soll über ausgezeichnete Anwälte verfügen !
Der wird sich seine GT3 nicht durch diesen Berger..  Zunge  verunstalten lassen.
Zum Seitenanfang
 

JLOC Winner 2019/2020: " Team LNT/Ginetta "
 
IP gespeichert
 
Martin-GTS
Teamchef
*****
Offline


MaGo- Hockenheim - meine
2te Heimat !
Beiträge: 2080
Ulm
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #479 - 20.08.20 um 19:21:26
 
Peter_B schrieb am 20.08.20 um 18:05:38:
zettikowski schrieb am 20.08.20 um 17:08:47:
Mit dem GT-Plus-Reglement will Berger den Teams ermöglichen, "mit überschaubaren Kosten auf bereits von Herstellern entwickelte Fahrzeuge zurückzugreifen. Auch die Kosten für den Renneinsatz müssen in einer Größenordnung sein, die die Teams in die Lage versetzt, sich über Sponsoren oder Partner zu refinanzieren.


Um dann mit unnötigen Systemen wie "Push-to-Pass" einen Einsatz der Fahrzeuge in mehreren Serien wieder zu verhindern bzw. deutlich zu erschweren Augenrollen


Also ich kann damit wunderbar leben !
Das mit dem PtP is jetzt auch nicht meine Welt.

Aber eine Serie für diese Autos mit EINEM Fahrer drauf - das braucht die Welt !
Sieht man doch schon daran was die Trophy für einen Zuspruch aus dem Stand raus hat.

Offensichtlich bin ich mit meiner Meinung doch nicht so ganz alleine.
Zum Seitenanfang
 

TCR for GT-Eins !
 
IP gespeichert
 
Harald
GT-Eins Forums Moderator
*****
Offline


Der Autor dieser Zeilen...

Beiträge: 8788
Garbsen
Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #480 - 20.08.20 um 19:39:01
 
Bitte die DTM 2021 ab jetzt in diesem Thread distukieren:
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
HAL9000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 534

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #481 - 20.08.20 um 19:41:05
 
Das fände ich auch cool! Am besten noch 2 kurze Läufe Sonntags mit kurzer Reperaturpause. Wie früher!  Durchgedreht

Aber das hat doch nix mehr mit Tourenwagen zu tun?
Zum Seitenanfang
 

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7280

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #482 - 01.10.20 um 19:29:07
 
Beckhusen hat sich bei einem Bike-Unfall verletzungen an Schulter und Wirbelsäule zugezogen. Mike David Ortmann ersetzt ihn die restliche Saison.
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Racing Harz
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7280

Re: ADAC GT MASTERS 2020
Antwort #483 - 18.10.20 um 12:54:59
 
Statt in Zandvoort gastiert die Serie in zwei Wochen auf dem Lausitzring.
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 8 9 10 
Thema versenden Drucken