Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
27.02.20 um 18:01:27
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seiten: 1 ... 5 6 7 
Thema versenden Drucken
Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018 (Gelesen: 28193 mal)
Peter_B
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 3714
Do
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #300 - 18.03.18 um 03:46:28
 
Gerade in der GTD hat sich zum Ende noch einiges getan. Zum Schluss auf den ersten sieben Plätzen sieben verschiedene Hersteller, stark.
Am meisten ging es für Balzan nach vorne, aber auch Jack Hawksworth im Lexus konnte nach der letzten FCY noch von P11 auf P5 vorfahren.
In der GTLM bin ich sehr froh, dass Porsche gewonnen hat und BMW trotz der Einstufung sich hinten anstellen musste (wobei P2 medial jetzt sicherlich auch groß gefeiert wird  Augenrollen)

Das Rennen der Prototypen war von etlichen Ausfällen geprägt, die #22 hat mit den wenigsten Problemen verdient gewonnen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 18.03.18 um 20:44:44 von Peter_B »  
 
IP gespeichert
 
Maggo
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2214

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #301 - 18.03.18 um 08:16:04
 
guten morgen. Bin eingepennt  Traurig

Gratulation an Nissan!
Ich frag mich wie es der WTR Caddy auf P2 geschafft hat.
Und schön dass BMW nicht die GTLM gewonnen hat. Die 1:57.6 im Rennen zeigt die Überlegenheit des Autos.

Die Lambo Mannschaft #86 hatte ich nill auf dem Schirm in der GTD. Kann aber nur daran liegen weil das Teil nicht grün ist. Denn auch in Daytona waren die bereits auf dem Treppchen.

Super der Service der IMSA, dass bereits Ergebnisse vorliegen und sogar die Meisterschaftswertung aktualisiert wurde

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Dadurch dass es alle 4h Punkte gibt, ist Mazda #55 sogar unter den Top5  zu finden.

Erstaunlich, dass der Dirk Müller Ford GT auf P1 in der Meisterschaft liegt.
Die Punktevergabe muss mir mal einer erklären. Irgendwie hat da fast jeder 2 Punkte bekommen, sogar wenn das Auto gar nicht ins Ziel gekommen ist?

Man muss zugaben, auch wenn FCY blöd ist, es sorgt für ein spannendes Finish. Bin mal gespannt wann in Spa mal ein Zelt auf die Strecke fliegt  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Schnitzer75
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4125
Reutlingen
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #302 - 18.03.18 um 09:41:07
 
Maggo schrieb am 18.03.18 um 08:16:04:
guten morgen. Bin eingepennt  Traurig

Super der Service der IMSA, dass bereits Ergebnisse vorliegen und sogar die Meisterschaftswertung aktualisiert wurde

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Dadurch dass es alle 4h Punkte gibt, ist Mazda #55 sogar unter den Top5  zu finden.

Erstaunlich, dass der Dirk Müller Ford GT auf P1 in der Meisterschaft liegt.
Die Punktevergabe muss mir mal einer erklären. Irgendwie hat da fast jeder 2 Punkte bekommen, sogar wenn das Auto gar nicht ins Ziel gekommen ist?

Man muss zugaben, auch wenn FCY blöd ist, es sorgt für ein spannendes Finish. Bin mal gespannt wann in Spa mal ein Zelt auf die Strecke fliegt  Laut lachend


Ist  die Wertung des North America Endurance Cups, der "Normale Meisterschaftstand liegt noch nicht vor. Also doch nicht so ganz tolle von der IMSA.  Zwinkernd

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Maggo
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2214

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #303 - 18.03.18 um 20:41:48
 
Maggo schrieb am 17.03.18 um 22:21:29:
jancre schrieb am 17.03.18 um 22:19:56:
Ich bin echt auf ein Interview vom Marquadt gespannt, was der zu sagen hat.
Großer Entwicklungsfortschritt oder was😡


Mit der richtigen BoP kann der M8 endlich seine wahre Performance aufzeigen.  Laut lachend


Haha, Zitat Marquardt
Änderung:
Viel wichtiger als das Ergebnis sind für mich zwei Erkenntnisse nach dem Rennen in Sebring: Zum einen konnte der neue BMW M8 GTE sein Potenzial hier eindeutig unter Beweis stellen,

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Maggo
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2214

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #304 - 18.03.18 um 20:42:25
 
Maggo schrieb am 18.03.18 um 20:41:48:
Maggo schrieb am 17.03.18 um 22:21:29:
jancre schrieb am 17.03.18 um 22:19:56:
Ich bin echt auf ein Interview vom Marquadt gespannt, was der zu sagen hat.
Großer Entwicklungsfortschritt oder was😡


Mit der richtigen BoP kann der M8 endlich seine wahre Performance aufzeigen.  Laut lachend


Haha, Zitat Marquardt
Änderung:
Viel wichtiger als das Ergebnis sind für mich zwei Erkenntnisse nach dem Rennen in Sebring: Zum einen konnte der neue BMW M8 GTE sein Potenzial hier eindeutig unter Beweis stellen,

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen


Was ein Schönredner.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Abarth
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4888

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #305 - 18.03.18 um 21:37:03
 
Dafür wird er bezahlt.  Cool
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
jan2
Mechaniker
**
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 145

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #306 - 18.03.18 um 21:41:04
 
Naja ehrlich gesagt hat Marquardt in seiner Amtszeit nicht wirklich viel vorzuweisen. Die letzten Jahre waren im großen und ganzen für BMW relativ mau. Die Fahrer Auswahl kann ich auch nie immer nachvollziehen...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Mr.Harman
LMP-Pilot
****
Offline



Beiträge: 1669
Nähe Saarbrücken
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #307 - 19.03.18 um 09:01:23
 
lol also die performance der BMW hatte einen äußerst fragwürdigen Eindruck hinterlassen. Fair geBOPt war da nichts, das Auto wurde auf teufel kommt raus zum schnellsten der Klasse gemacht. Unter diesen Umständen wäre mein alter IIer GTI auch vorne dabei gewesen.

Was war denn mit den Vetten los? Sebring ist doch normal Corvette Revier aber diesmal hatten die keine Chance.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19.03.18 um 09:06:45 von Mr.Harman »  
 
IP gespeichert
 
Lemansclaus
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4991
Neuwied
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #308 - 19.03.18 um 09:06:44
 
Mr.Harman schrieb am 19.03.18 um 09:01:23:
lol also die performance der BMW hatte einen äußerst fragwürdigen Eindruck hinterlassen. Fair geBOPt war da nichts, das Auto wurde auf teufel kommt raus zum schnellsten der Klasse gemacht.


Zum Glück hat es nicht zum Sieg gereicht. Aber wenn es so gekommen wäre und Otto-Normal-BMW-Fahrer hätte Montags in der Zeitung gelesen "BMW gewinnt 12h Sebring" wäre er total stolz auf sein Auto und hätte bei seinen Kollegen Werbung für die Marke gemacht  Durchgedreht Zwinkernd

Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19.03.18 um 09:07:58 von Lemansclaus »  

Le Mans 1984 - 2019
 
IP gespeichert
 
Mr.Harman
LMP-Pilot
****
Offline



Beiträge: 1669
Nähe Saarbrücken
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #309 - 19.03.18 um 09:07:37
 
Lemansclaus schrieb am 19.03.18 um 09:06:44:
[quote author=Mr.Harman link=1519474478/307#307 date=1521446483]lol also die performance der BMW hatte einen äußerst fragwürdigen Eindruck hinterlassen. Fair geBOPt war da nichts, das Auto wurde auf teufel kommt raus zum schnellsten der Klasse gemacht. quote]

Zum Glück hat es nicht zum Sieg gereicht. Aber wenn es so gekommen wäre und Otto-Normal-BMW-Fahrer hätte Montags in der Zeitung gelesen "BMW gewinnt 12h Sebring" wäre er total stolz auf sein Auto und hätte bei seinen Kollegen Werbung für die Marke gemacht  Durchgedreht Zwinkernd




ja zum Glück, ich schlief ein und freute mich nach dem aufwachen umso mehr als ich sah das Porsche gewann.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Andy962
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 414

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #310 - 19.03.18 um 09:15:54
 
Die GTLM hat wieder Spaß gemacht und ich kann das Rennen in Long Beach kaum erwarten  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 8455
Dortmund
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #311 - 19.03.18 um 10:25:16
 
Lemansclaus schrieb am 19.03.18 um 09:06:44:
Zum Glück hat es nicht zum Sieg gereicht. Aber wenn es so gekommen wäre und Otto-Normal-BMW-Fahrer hätte Montags in der Zeitung gelesen "BMW gewinnt 12h Sebring" wäre er total stolz auf sein Auto und hätte bei seinen Kollegen Werbung für die Marke gemacht  Durchgedreht Zwinkernd



Ist halt nur die Frage ob der Otto das mitbekommen hätte.  Zwinkernd Wenn man nicht die Fachpresse verfolgt bekommt man leider in Deutschland von Sebring so gut wie nichts mit. Und wenn man die Fachpresse verfolgt und sich dafür interessiert kann man so ein Ergebnis auch einschätzen und weiß wie es zustande gekommen ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
BMW-M-Power
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 924
Köln
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #312 - 19.03.18 um 10:48:48
 
Frank-Do schrieb am 19.03.18 um 10:25:16:
Lemansclaus schrieb am 19.03.18 um 09:06:44:
Zum Glück hat es nicht zum Sieg gereicht. Aber wenn es so gekommen wäre und Otto-Normal-BMW-Fahrer hätte Montags in der Zeitung gelesen "BMW gewinnt 12h Sebring" wäre er total stolz auf sein Auto und hätte bei seinen Kollegen Werbung für die Marke gemacht  Durchgedreht Zwinkernd



Ist halt nur die Frage ob der Otto das mitbekommen hätte.  Zwinkernd Wenn man nicht die Fachpresse verfolgt bekommt man leider in Deutschland von Sebring so gut wie nichts mit. Und wenn man die Fachpresse verfolgt und sich dafür interessiert kann man so ein Ergebnis auch einschätzen und weiß wie es zustande gekommen ist.


So ist es! Mein Vater gehört zum Otto-Normal-BMW-Fahrer, der gelegentlich die Rennen der IMSA mitverfolgt. Selbst er kam zum schnellen Entschluss, dass der M8 zu viele Zugeständnisse bekommen hat.

Ich als BMW-Fan und BMW M-Fahrer bin auch mit den Geschehnissen rund um den M8 und die BoP mehr als unzufrieden.
BMW, inbesondere Herr Marquardt haben sich keine Freunde gemacht.
Die Politik vom Marquardt verstehe ich eh schon lange nicht mehr. Wenn ich mir denke, welche Fahrer (z.B. Dirk Müller, Dirk Werner und Maxime Martin, so wie es ausschaut auch Jörg Müller) unter seiner Leitung das Werk verlassen und jetzt immer noch erfolgreich und wichtig sind, da kann man sich nur an den Kopf fassen.

Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass Porsche (und nicht BMW sowie Ford) in der GTLM gewonnen hat. Klasse Gesamtleistung des Teams, die ohne groß zu murren den 991 weiterentwickelt haben und jetzt auf der Siegerstraße sind.

Ich befürchte leider, dass dieses leidige Thema rund um den M8 uns die komplette Saison begleiten wird. Für das Rennen in Le Mans wird es ähnlich sein.
Zum Seitenanfang
 

BMW Z4 GT3 / M4 GT4 / M8 GTE - Audi R18 / R8 LMS - Porsche 919 LMP1 / 991 RSR - Ferrari 458 GTE
 
IP gespeichert
 
Weissach_Power
Teamchef
*****
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 2132
Höpfge
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #313 - 19.03.18 um 11:01:20
 
BMW-M-Power schrieb am 19.03.18 um 10:48:48:
Frank-Do schrieb am 19.03.18 um 10:25:16:
Lemansclaus schrieb am 19.03.18 um 09:06:44:
Zum Glück hat es nicht zum Sieg gereicht. Aber wenn es so gekommen wäre und Otto-Normal-BMW-Fahrer hätte Montags in der Zeitung gelesen "BMW gewinnt 12h Sebring" wäre er total stolz auf sein Auto und hätte bei seinen Kollegen Werbung für die Marke gemacht  Durchgedreht Zwinkernd



Ist halt nur die Frage ob der Otto das mitbekommen hätte.  Zwinkernd Wenn man nicht die Fachpresse verfolgt bekommt man leider in Deutschland von Sebring so gut wie nichts mit. Und wenn man die Fachpresse verfolgt und sich dafür interessiert kann man so ein Ergebnis auch einschätzen und weiß wie es zustande gekommen ist.


So ist es! Mein Vater gehört zum Otto-Normal-BMW-Fahrer, der gelegentlich die Rennen der IMSA mitverfolgt. Selbst er kam zum schnellen Entschluss, dass der M8 zu viele Zugeständnisse bekommen hat.

Ich als BMW-Fan und BMW M-Fahrer bin auch mit den Geschehnissen rund um den M8 und die BoP mehr als unzufrieden.
BMW, inbesondere Herr Marquardt haben sich keine Freunde gemacht.
Die Politik vom Marquardt verstehe ich eh schon lange nicht mehr. Wenn ich mir denke, welche Fahrer (z.B. Dirk Müller, Dirk Werner und Maxime Martin, so wie es ausschaut auch Jörg Müller) unter seiner Leitung das Werk verlassen und jetzt immer noch erfolgreich und wichtig sind, da kann man sich nur an den Kopf fassen.

Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass Porsche (und nicht BMW sowie Ford) in der GTLM gewonnen hat. Klasse Gesamtleistung des Teams, die ohne groß zu murren den 991 weiterentwickelt haben und jetzt auf der Siegerstraße sind.

Ich befürchte leider, dass dieses leidige Thema rund um den M8 uns die komplette Saison begleiten wird. Für das Rennen in Le Mans wird es ähnlich sein.

Gut geschrieben, sehe ich genauso. Smiley
Zum Seitenanfang
 

*Porsche Werksteam 2015* 17 Jahre nach dem bisher letzten Sieg.Porsche gewinnt zum 17. Mal in Le Mans -Endlich*
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 17073
Düsseldorf
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #314 - 19.03.18 um 11:08:32
 
Peter_B schrieb am 18.03.18 um 03:46:28:
Gerade in der GTD hat sich zum Ende noch einiges getan. Zum Schluss auf den ersten sieben Plätzen sieben verschiedene Hersteller, stark.
Am meisten ging es für Balzan nach vorne, aber auch Jack Hawksworth im Lexus konnte nach der letzten FCY noch von P11 auf P5 vorfahren.
In der GTLM bin ich sehr froh, dass Porsche gewonnen hat und BMW trotz der Einstufung sich hinten anstellen musste (wobei P2 medial jetzt sicherlich auch groß gefeiert wird  Augenrollen)

Das Rennen der Prototypen war von etlichen Ausfällen geprägt, die #22 hat mit den wenigsten Problemen verdient gewonnen.


Da sind wir mal ausnahmsweise nicht einer Meinung...  Durchgedreht  
Da wäre mir sogar ein BMW Sieg lieber gewesen!    Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Hypercar statt LMDha
 
IP gespeichert
 
Oliver
Teamchef
*****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 2100
-
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #315 - 19.03.18 um 14:11:30
 
BMW-M-Power schrieb am 19.03.18 um 10:48:48:
Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass Porsche (und nicht BMW sowie Ford) in der GTLM gewonnen hat. Klasse Gesamtleistung des Teams, die ohne groß zu murren den 991 weiterentwickelt haben und jetzt auf der Siegerstraße sind.

Kompliment, mal ein echter Sportsmann! Smiley Kann sich der eine oder andere mal ein Beispiel nehmen...  
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
1927AD
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 296

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #316 - 19.03.18 um 16:17:23
 
Ich verstehe generell nicht mehr den "Masterplan", den BMW da verfolgt. Als Zuschauer hat man doch permanent den faden Beigeschmack, dass bei BMW ausnahmslos das Marketing die Richtung diktiert und dabei die Zielgruppe ignoriert wird und zudem nicht das potenteste Auto verwendet wird. Der aktuelle M6 als GT3 ist für mich persönlich die hässlichste Plastikwüste die BMW je zusammengeschraubt hat (auch wenn natürlich die Geschmäcker verschieden sind). Es ist aber für mich einfach die schlechteste Basis für ein Rennauto. Aber das BMW selbst behauptet, dass der Z4 eine Notlösung war, weil es ja kein M - Auto war, dann entlarvt das doch höchst peinlich, wer das sagen hat. Der Z4 war ein absoluter Publikumsliebling und an der Stelle muss ich mir doch auch als Marketing die Frage stellen, welche Zielgruppe ich eigentlich bedienen will. Wenn ich nun mit der Begründung komme, dass M6 und M8 aber für den asiatischen Markt und den Amerikanischen Markt so wichtig sind, dann muss ich halt in der Super GT oder in der NASCAR fahren, denn GT3 und GTE sind weder bei den Amis, noch bei den Asiaten wirklich populär. Zumindest GT3 sind ein Hype in Europa und da sollte ich dann auch ein Auto am Start haben, dass der europäische Markt mag. Ich bin selber BMW Fan und lege mir gerade einen zu, aber mit dem aktuellen Motorsportprogramm bezüglich GT3 und GTE kann ich mich gar nicht identifizieren. Der GT4 auf Basis des M4 ist fein, hätte der nicht auch als GT3 und/oder GTE auch eine gute Figur gemacht, wenn ich schon keinen Supersportwagen im petto habe?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
jancre
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 249
Dormagen
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #317 - 19.03.18 um 20:22:29
 
Ich sehe es auch sehr ähnlich, BMW hat einfach keinen Sportwagen im Produktportfolio und nimmt an einer Sportwagenmeisterschaft Teil.
Hätten sie noch eins zwei Jahre gewartet könnten die mit einem Frontgetriebenen Einser in der TCR fahren😂
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
BMW-M-Power
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 924
Köln
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #318 - 20.03.18 um 09:02:41
 
1927AD schrieb am 19.03.18 um 16:17:23:
Ich verstehe generell nicht mehr den "Masterplan", den BMW da verfolgt. Als Zuschauer hat man doch permanent den faden Beigeschmack, dass bei BMW ausnahmslos das Marketing die Richtung diktiert und dabei die Zielgruppe ignoriert wird und zudem nicht das potenteste Auto verwendet wird. Der aktuelle M6 als GT3 ist für mich persönlich die hässlichste Plastikwüste die BMW je zusammengeschraubt hat (auch wenn natürlich die Geschmäcker verschieden sind). Es ist aber für mich einfach die schlechteste Basis für ein Rennauto. Aber das BMW selbst behauptet, dass der Z4 eine Notlösung war, weil es ja kein M - Auto war, dann entlarvt das doch höchst peinlich, wer das sagen hat. Der Z4 war ein absoluter Publikumsliebling und an der Stelle muss ich mir doch auch als Marketing die Frage stellen, welche Zielgruppe ich eigentlich bedienen will. Wenn ich nun mit der Begründung komme, dass M6 und M8 aber für den asiatischen Markt und den Amerikanischen Markt so wichtig sind, dann muss ich halt in der Super GT oder in der NASCAR fahren, denn GT3 und GTE sind weder bei den Amis, noch bei den Asiaten wirklich populär. Zumindest GT3 sind ein Hype in Europa und da sollte ich dann auch ein Auto am Start haben, dass der europäische Markt mag. Ich bin selber BMW Fan und lege mir gerade einen zu, aber mit dem aktuellen Motorsportprogramm bezüglich GT3 und GTE kann ich mich gar nicht identifizieren. Der GT4 auf Basis des M4 ist fein, hätte der nicht auch als GT3 und/oder GTE auch eine gute Figur gemacht, wenn ich schon keinen Supersportwagen im petto habe?


Der Vorteil vom M6 gegenüber dem Z4 GT3 ist der längere Radstand. So habend die Ingenieure bei der Abstimmung mehr Spielraum, dass mit dem M4 auch möglich wäre. Das Problem ist aber, dass den M6 nur Profifahrer fahren können. Gentleman-Faherer bezeichnen es als unfahrbar, vor allem mit den Reifen von Pirelli usw. Deutlich erkannt man auch die Anzahl der verkauften M6 im Vergleich zum beliebten und "verrückten" Z4 GT3.

Ich verstehe auch nicht die Politik von BMW. Mit dem M4 hätte BMW eine viel bessere Figur gemacht, die sportliche Basis bringt ja der M4 mit. Von den Produktionskosten wäre er auch günstiger. Die Anzahl der eingesetzten M6 GT3 in Amerika (1 Stück!, dazu nur dank der Unterstützung vom Werk) und Asien (Nicht mehr als 5) ist sehr mager, wenn man es mit Audi, Lambo und Mercedes vergleicht.

Es ist Zeit, dass Herr Marquardt langsam aber sicher sich zurückzieht.
Zum Seitenanfang
 

BMW Z4 GT3 / M4 GT4 / M8 GTE - Audi R18 / R8 LMS - Porsche 919 LMP1 / 991 RSR - Ferrari 458 GTE
 
IP gespeichert
 
Dirk
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2770

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #319 - 20.03.18 um 09:45:17
 
der m4 fährt schon in der dtm. ein doppelprogramm schließt bmw kategorisch aus.
Zum Seitenanfang
 

Dirk
 
IP gespeichert
 
1927AD
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 296

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #320 - 20.03.18 um 14:15:22
 
Dirk schrieb am 20.03.18 um 09:45:17:
der m4 fährt schon in der dtm. ein doppelprogramm schließt bmw kategorisch aus.


Der M4 wird neben der DTM auch als GT4 eingesetzt, damit ist das ja schon widerlegt (wobei der DTM Koffer ja nix mehr mit irgendeinem real existierenden Produkt gemein hat). Gerade dieses "Plattformsharing" wie es Ferrari mit dem 488 als GTE/GT3 oder Lamborghini mit dem GT3 und Supertrofeo macht ist doch eigentlich das clevere, dass nach und nach immer mehr Hersteller adaptieren. Gerade vor dem Hintergrund der immensen Entwicklungskosten der Rennfahrzeuge ist das doch effizient und genau da haperte es doch wohl auch beim M8 (beispielsweise kein Budget für einen "richtigen" Rennmotor gehabt).

Ich fänd es cool wenn ein Hersteller auf Basis einer Karosse das komplette Portfolio bedienen kann. Audi hatte jahrelang den meistverkauften GT3 auf Basis des R8 und backt da heute kleine GT4 raus.  
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Dirk
Teamchef
*****
Offline



Beiträge: 2770

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #321 - 20.03.18 um 14:26:37
 
1927AD schrieb am 20.03.18 um 14:15:22:
Dirk schrieb am 20.03.18 um 09:45:17:
der m4 fährt schon in der dtm. ein doppelprogramm schließt bmw kategorisch aus.


Der M4 wird neben der DTM auch als GT4 eingesetzt, damit ist das ja schon widerlegt............


beim dtm m4 ging es mir um den werkssport, gt4 ist ja kundensport.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 20.03.18 um 14:26:54 von Dirk »  

Dirk
 
IP gespeichert
 
Peter_B
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 3714
Do
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #322 - 20.03.18 um 16:50:33
 
BMW-M-Power schrieb am 20.03.18 um 09:02:41:
Der Vorteil vom M6 gegenüber dem Z4 GT3 ist der längere Radstand. So habend die Ingenieure bei der Abstimmung mehr Spielraum, dass mit dem M4 auch möglich wäre. Das Problem ist aber, dass den M6 nur Profifahrer fahren können.Gentleman-Faherer bezeichnen es als unfahrbar, vor allem mit den Reifen von Pirelli usw. Deutlich erkannt man auch die Anzahl der verkauften M6 im Vergleich zum beliebten und "verrückten" Z4 GT3.



Das ist aber glaube ich etwas übertrieben. Es gibt einige Amateur-Teams, die mit dem Wagen jetzt schon mehrere Saisons unterwegs sind. Und was sagte einst eine ambitionierte Amateurin nach ihrem Stint auf dem BMW (O-Ton): "Den kann sogar ein dressierter Affe fahren".
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
787B
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 996

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #323 - 20.03.18 um 19:31:36
 
Ich fand BMW hatte mal echt hübsche Autos, auf der Straße, wie auf der Rennstrecke. Irgendwie haben sich die Ingenieure bei den letzten Modellen aber scheinbar darauf konzentriert, einfach nur die Nieren immer größer zu gestalten und die Autos immer mehr aufzublasen. Prinzipiell mag ich große Rennwagen wie den Nissan und den Bentley, aber zum M6 hätte es für mich nicht auch noch einen M8 gebraucht.
Generell verstehe ich nicht, warum man bei BMW nicht nochmal ein Auto im Stil vom M1 baut. Das Ding ist doch Legende. Stattdessen baut man zu jedem Modell eine X-Version und versucht dann einem Panzer sportliche Gene zu transplantieren. Ich warte darauf, dass sie eine GT3-Version des X6 bringen... Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Abarth
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4888

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #324 - 20.03.18 um 19:43:11
 
Zusammen mit dem Cayenne und den anderen Schiffen aus dem VW-Konzern ließe sich eine neue Serie schaffen. Zur Not auch noch als Diesel-Stinker.  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Toni (M Fan)
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 284

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #325 - 22.03.18 um 09:30:44
 
787B schrieb am 20.03.18 um 19:31:36:
Ich fand BMW hatte mal echt hübsche Autos, auf der Straße, wie auf der Rennstrecke. Irgendwie haben sich die Ingenieure bei den letzten Modellen aber scheinbar darauf konzentriert, einfach nur die Nieren immer größer zu gestalten und die Autos immer mehr aufzublasen. Prinzipiell mag ich große Rennwagen wie den Nissan und den Bentley, aber zum M6 hätte es für mich nicht auch noch einen M8 gebraucht.
Generell verstehe ich nicht, warum man bei BMW nicht nochmal ein Auto im Stil vom M1 baut. Das Ding ist doch Legende. Stattdessen baut man zu jedem Modell eine X-Version und versucht dann einem Panzer sportliche Gene zu transplantieren. Ich warte darauf, dass sie eine GT3-Version des X6 bringen... Laut lachend

Das machen andere Hersteller aber auch. Ich sag nur SQ5, GLE usw. Ich finde das BMW gehate absolut übertreiben. Es gab auch schon ander Hersteller welche von einer zu gut eingestuften BOP profitiert haben.
Zum Seitenanfang
 

BMW M8 GTLM
 
IP gespeichert
 
BMW-M-Power
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 924
Köln
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #326 - 22.03.18 um 11:58:30
 
Toni (M Fan) schrieb am 22.03.18 um 09:30:44:
787B schrieb am 20.03.18 um 19:31:36:
Ich fand BMW hatte mal echt hübsche Autos, auf der Straße, wie auf der Rennstrecke. Irgendwie haben sich die Ingenieure bei den letzten Modellen aber scheinbar darauf konzentriert, einfach nur die Nieren immer größer zu gestalten und die Autos immer mehr aufzublasen. Prinzipiell mag ich große Rennwagen wie den Nissan und den Bentley, aber zum M6 hätte es für mich nicht auch noch einen M8 gebraucht.
Generell verstehe ich nicht, warum man bei BMW nicht nochmal ein Auto im Stil vom M1 baut. Das Ding ist doch Legende. Stattdessen baut man zu jedem Modell eine X-Version und versucht dann einem Panzer sportliche Gene zu transplantieren. Ich warte darauf, dass sie eine GT3-Version des X6 bringen... Laut lachend

Das machen andere Hersteller aber auch. Ich sag nur SQ5, GLE usw. Ich finde das BMW gehate absolut übertreiben. Es gab auch schon ander Hersteller welche von einer zu gut eingestuften BOP profitiert haben.


Warum sich sehr viele Motorsportfans und ich aufregen ist die Tatsache, dass die BoP-Einstufung vom M8 GTE mehr als unangemessen gegenüber den anderen Werken ist. BMW bekam in allen Bereichen Zugeständnisse (Daytona). Da es BMW momentan aber nicht auf die Reihe kriegt, einen vernünftigen GTE zu bauen und anzupassen, zielen sie mit der Pistole auf die IMSA und drohen auszusteigen solange es keine weitere Anpassungen geben wird.  Die IMSA war alo gezwungen die BoP für BMW zu ändern.
Zum Seitenanfang
 

BMW Z4 GT3 / M4 GT4 / M8 GTE - Audi R18 / R8 LMS - Porsche 919 LMP1 / 991 RSR - Ferrari 458 GTE
 
IP gespeichert
 
1927AD
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 296

Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #327 - 22.03.18 um 15:07:02
 
BMW-M-Power schrieb am 22.03.18 um 11:58:30:
Toni (M Fan) schrieb am 22.03.18 um 09:30:44:
787B schrieb am 20.03.18 um 19:31:36:
Ich fand BMW hatte mal echt hübsche Autos, auf der Straße, wie auf der Rennstrecke. Irgendwie haben sich die Ingenieure bei den letzten Modellen aber scheinbar darauf konzentriert, einfach nur die Nieren immer größer zu gestalten und die Autos immer mehr aufzublasen. Prinzipiell mag ich große Rennwagen wie den Nissan und den Bentley, aber zum M6 hätte es für mich nicht auch noch einen M8 gebraucht.
Generell verstehe ich nicht, warum man bei BMW nicht nochmal ein Auto im Stil vom M1 baut. Das Ding ist doch Legende. Stattdessen baut man zu jedem Modell eine X-Version und versucht dann einem Panzer sportliche Gene zu transplantieren. Ich warte darauf, dass sie eine GT3-Version des X6 bringen... Laut lachend

Das machen andere Hersteller aber auch. Ich sag nur SQ5, GLE usw. Ich finde das BMW gehate absolut übertreiben. Es gab auch schon ander Hersteller welche von einer zu gut eingestuften BOP profitiert haben.


Warum sich sehr viele Motorsportfans und ich aufregen ist die Tatsache, dass die BoP-Einstufung vom M8 GTE mehr als unangemessen gegenüber den anderen Werken ist. BMW bekam in allen Bereichen Zugeständnisse (Daytona). Da es BMW momentan aber nicht auf die Reihe kriegt, einen vernünftigen GTE zu bauen und anzupassen, zielen sie mit der Pistole auf die IMSA und drohen auszusteigen solange es keine weitere Anpassungen geben wird.  Die IMSA war alo gezwungen die BoP für BMW zu ändern.


Dem ist nichts hinzuzufügen ...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
McSchu
Teamchef
*****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 2258
Aachen
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #328 - 22.03.18 um 20:31:06
 
Habe im Rennbericht noch die Grafiken zu den Zeiten und Topspeeds hinzugefügt. Wenig überraschend erkennt man, wo der BMW die Zeit holt:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
ACO-Präsident
*******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 17073
Düsseldorf
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #329 - 22.03.18 um 23:02:52
 
Bei dem Top Speed der BMW, werden die LMP's (in LM) auf den Geraden wohl ihre Probleme mit überholen bekommen..  Laut lachend
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 22.03.18 um 23:03:40 von Jaguar44 »  

Hypercar statt LMDha
 
IP gespeichert
 
cmh73
Mechaniker
**
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 184
NRW
Re: Mobile 1, 12h of Sebring, 14./17.03.2018
Antwort #330 - 23.03.18 um 18:33:11
 
BMW-M-Power schrieb am 22.03.18 um 11:58:30:
Toni (M Fan) schrieb am 22.03.18 um 09:30:44:
787B schrieb am 20.03.18 um 19:31:36:
Ich fand BMW hatte mal echt hübsche Autos, auf der Straße, wie auf der Rennstrecke. Irgendwie haben sich die Ingenieure bei den letzten Modellen aber scheinbar darauf konzentriert, einfach nur die Nieren immer größer zu gestalten und die Autos immer mehr aufzublasen. Prinzipiell mag ich große Rennwagen wie den Nissan und den Bentley, aber zum M6 hätte es für mich nicht auch noch einen M8 gebraucht.
Generell verstehe ich nicht, warum man bei BMW nicht nochmal ein Auto im Stil vom M1 baut. Das Ding ist doch Legende. Stattdessen baut man zu jedem Modell eine X-Version und versucht dann einem Panzer sportliche Gene zu transplantieren. Ich warte darauf, dass sie eine GT3-Version des X6 bringen... Laut lachend

Das machen andere Hersteller aber auch. Ich sag nur SQ5, GLE usw. Ich finde das BMW gehate absolut übertreiben. Es gab auch schon ander Hersteller welche von einer zu gut eingestuften BOP profitiert haben.


Warum sich sehr viele Motorsportfans und ich aufregen ist die Tatsache, dass die BoP-Einstufung vom M8 GTE mehr als unangemessen gegenüber den anderen Werken ist. BMW bekam in allen Bereichen Zugeständnisse (Daytona). Da es BMW momentan aber nicht auf die Reihe kriegt, einen vernünftigen GTE zu bauen und anzupassen, zielen sie mit der Pistole auf die IMSA und drohen auszusteigen solange es keine weitere Anpassungen geben wird.  Die IMSA war alo gezwungen die BoP für BMW zu ändern.


Gehört hier nicht so ganz hin, sollte aber so ca. passen.
Ich komme immer noch nicht drüber weg was BMW 2017 durch Schnitzer in der VLN hat treiben lassen.
Rennen für jeden ersichtlich für Testzwecke zu missbrauchen (nach 2 Runden in die Box und Laptop dran, das ganze wiederholt sich dann)
Sowas geht gar nicht und passt ins Bild Motorsport mit Sparbudget und Sparleidenschaft zu betreiben.
Da passt die 'Pistole auf die Brust in Sachen IMSA' genau ins Bild.
Armselig.


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 5 6 7 
Thema versenden Drucken