Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
21.10.18 um 20:28:56
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seiten: 1 ... 6 7 8 
Thema versenden Drucken
24h Le Mans, 16./17.6.2018 (Gelesen: 33909 mal)
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7364
Dortmund
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #350 - 13.06.18 um 16:03:38
 
leverkusenER78 schrieb am 13.06.18 um 15:54:43:
Und was ist wenn die Privaten plötzlich schneller sind?


Dann werden sie eingebremmst, das ist der Punkt.  Zwinkernd

Na klar wäre Toyota noch deutlich überlegener wenn sie frei fahren würden. Ist ja keine Frage. Aber dann fahren sie ganz alleine in der Klasse. Eine LMP1 Klasse mit zwei Autos kann sich der ACO nicht erlauben. Deswegen wurden ja einige privat Teams - scheinbar unter falschen Voraussetzungen - angelockt.

Sie sollen dem ACO den A.. retten. Sie dürfen Feldfüller spielen aber ansonsten nichts anderes. Das soll Racing sein ?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3148

Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #351 - 13.06.18 um 16:22:09
 
Die Privatteams haben im Moment 49% mehr Treibstoff pro Stint, 37,5% mehr Treibstoffdurchfluß und wiegen 45kg weniger als die Toyota, die 3 Runden Reichweite abgeben mußten (11 Runden statt 14 wie im Vorjahr). Bei gleichen Bedingungen (Tankgröße, Durchfluß, Gewicht) wären die Toyota sowas von auf und davon.
Es war wohl auch Toyotas Wunsch, daß die Privatteams näher an die Hybriden herangeführt werden, weils ja auch nicht zu gut aussieht, wenn man zu große Kreise um die Konkurrenz fährt. Auch wenn man weiß, daß sie nüchtern betrachtet keine wirkliche Chance gegen Toyota hat.
Ich beneide den ACO jedenfalls nicht um die Aufgabe, allen Interessen, einschließlich der eigenen, gerecht werden zu müssen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7364
Dortmund
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #352 - 13.06.18 um 16:39:54
 
In diese Situation hat sich der ACO selber hinein ma­nö­v­rie­rt. Wenn sie mal von ihrem hohen Ross herunter kommen würden und einsehen würden das die IMSA mit den DPI den besseren Job gemacht haben hätten wir eine gut gefüllte Topklasse mit engen Abständen und bräuchten nicht so ein Firlefanz veranstalten.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
Le Mans Sieger
******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 14836
Düsseldorf
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #353 - 13.06.18 um 16:48:36
 
Frank-Do schrieb am 13.06.18 um 16:39:54:
In diese Situation hat sich der ACO selber hinein ma­nö­v­rie­rt. Wenn sie mal von ihrem hohen Ross herunter kommen würden und einsehen würden das die IMSA mit den DPI den besseren Job gemacht haben hätten wir eine gut gefüllte Topklasse mit engen Abständen und bräuchten nicht so ein Firlefanz veranstalten.


Weshalb verlassen denn die LMP2 Teams schreiend die IMSA, weil sie nur von den DPi's vorgeführt werden.. Und die DSC Chinamänner kommen auch nicht mehr zu den NAEC Rennen.
Zum Seitenanfang
 

WEC 6h Shanghai, 16./18.11.2018
 
IP gespeichert
 
Ralli
Le Mans Sieger
******
Offline


Prototypenfetischist

Beiträge: 3399
Nordeifel
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #354 - 13.06.18 um 16:48:42
 
Frank-Do schrieb am 13.06.18 um 16:39:54:
In diese Situation hat sich der ACO selber hinein ma­nö­v­rie­rt. Wenn sie mal von ihrem hohen Ross herunter kommen würden und einsehen würden das die IMSA mit den DPI den besseren Job gemacht haben hätten wir eine gut gefüllte Topklasse mit engen Abständen und bräuchten nicht so ein Firlefanz veranstalten.

Absolut richtig. Wer ein Reglement bastelt, welches Autos hervorbringt, die sich selbst Automobilkonzerne nicht mehr leisten können/wollen, der darf sich nicht wundern dass das irgendwann in die berühmte Hose geht. Wenn man dann immer weiter bastelt, dann kommt am Ende nur noch Mist dabei heraus.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3148

Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #355 - 13.06.18 um 17:06:13
 
Jaguar44 schrieb am 13.06.18 um 16:48:36:
Frank-Do schrieb am 13.06.18 um 16:39:54:
In diese Situation hat sich der ACO selber hinein ma­nö­v­rie­rt. Wenn sie mal von ihrem hohen Ross herunter kommen würden und einsehen würden das die IMSA mit den DPI den besseren Job gemacht haben hätten wir eine gut gefüllte Topklasse mit engen Abständen und bräuchten nicht so ein Firlefanz veranstalten.


Weshalb verlassen denn die LMP2 Teams schreiend die IMSA, weil sie nur von den DPi's vorgeführt werden.. Und die DSC Chinamänner kommen auch nicht mehr zu den NAEC Rennen.

Nicht nur die LMP2. ESM/Nissan wird sich auch zurückziehen.

Man darf auch nicht aus den Augen verlieren, daß das Reglement nur zum Teil dafür verantwortlich ist, wie teuer der Spaß wird. Die Intensität des Wettbewerbs kann die Kosten so richtig hochtreiben, unabhängig von der technischen Komplexität. Audi, Porsche und Toyota haben es sich zeitweilig ja richtig heftig gegeben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7364
Dortmund
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #356 - 13.06.18 um 17:50:53
 
Jaguar44 schrieb am 13.06.18 um 16:48:36:
Frank-Do schrieb am 13.06.18 um 16:39:54:
In diese Situation hat sich der ACO selber hinein ma­nö­v­rie­rt. Wenn sie mal von ihrem hohen Ross herunter kommen würden und einsehen würden das die IMSA mit den DPI den besseren Job gemacht haben hätten wir eine gut gefüllte Topklasse mit engen Abständen und bräuchten nicht so ein Firlefanz veranstalten.


Weshalb verlassen denn die LMP2 Teams schreiend die IMSA, weil sie nur von den DPi's vorgeführt werden.. Und die DSC Chinamänner kommen auch nicht mehr zu den NAEC Rennen.


Die DPI und vorher die DP´s sind von der IMSA schon immer etwas bevorzugt worden. Warum auch nicht wenn man eine gut funktionierende eigene Klasse hat. Zumal es ja eh nicht danach aussieht dass es in naher Zukunft einen Kompromiss zwischen ACO und IMSA geben wird obwohl die IMSA dem ACO ja schon die Hand gereicht hat - Stichwort Sebring 2019. Wenn aber nichts zurück kommt braucht man sich nicht wundern wenn der IMSA nicht mehr viel auf die LMP´s gibt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 419
Leverkusen
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #357 - 14.06.18 um 07:39:01
 
Wenn also die imprinzip gleichen Fahrzeuge der DPi gegenüber den LMP2 bevorzugt werden ist das OK, wenn ein 10x teurerere Werkswagen etwas schneller als nen Privater sein soll ist es eine Farce?

Nur um das vielleicht noch mal zu verdeutlichen:
Es geht um die Fahrzeugeinstufung, nicht Live-Rundenzeitenanpassung.
Wenn Toyota aufgrund eines Problems o.ä. langsamer fahren muss, müssen nicht alle Teamchefs ihre Fahrer anfunken damit die auch ne Vollbremsung machen!
Die generelle Einstufung der Privaten sollte ca 0,5sec hinter den Toyota liegen. Mangels Daten (beim Prolog hat man ja gesehen wie das Spiel läuft) sollen Zeiten aus dem LM Rennen dienen.
Die vom Training/Quali kann man auch nicht heranziehen. So blöd sind die Privatteams ja nicht, als das die da nicht alles zeigen würden um dann im Rennen aufzudrehen.
Welche Zeiten genau als referenz herangezogen werden wird sich noch zeigen (ggf schnellste rennrunde?) und dann erst kann die ACO sagen ob die Privaten vorher beschissen haben. Nur darum geht es und das weiß auch ein Bart Hayden
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7364
Dortmund
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #358 - 14.06.18 um 09:42:52
 
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 07:39:01:
Wenn also die imprinzip gleichen Fahrzeuge der DPi gegenüber den LMP2 bevorzugt werden ist das OK, wenn ein 10x teurerere Werkswagen etwas schneller als nen Privater sein soll ist es eine Farce?


Richtig. Du hast bei den DPI´s genügend verschiedene Teams und Herrsteller
dass man einen vernüftigen Wettbewerb hin bekommt ohne dass sich jemand einen Sieg kaufen kann. Denn nichts anderes passiert in Le Mans gerade.

Das zeigt doch deutlich dass man die 10x teuren Werkswagen nicht braucht. Man kann "kostengünstigen" Motorsport veranstalten und dabei noch spannende Rennen haben.

Lies dir mal den Leserbrief zu dem Thema in der gestigen Ausgabe der MSa durch. Der war sehr gut geschrieben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 419
Leverkusen
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #359 - 14.06.18 um 11:18:29
 
Soso. nun kann man sich den LM sieg schon kaufen.
Ich hoffe der Aluhut sitzt richtig.


Ob man Werkswagen braucht oder nicht? Ja, man hätte es komplett abschaffen können und die LMP2/DPi als Topkategorie nehmen können. Wollte man wohl nicht.
Die Situation ist nicht gerade einfach im Moment und es wird keine für Hersteller und Kundenteams zufriedenstellende Lösung mit den derzeitigen LMP1 geben können. Daher die Änderungen ab 2020/2021.


Aber mal ehrlich, sollte der ACO es noch schaffen die Privatteams auf 0,5sec an den Toyota ranzubringen, wann war das letzte mal ein Privatteam so nah an einem Werksauto dran???
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 14.06.18 um 11:18:52 von leverkusenER78 »  
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7364
Dortmund
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #360 - 14.06.18 um 12:56:40
 
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 11:18:29:
Aber mal ehrlich, sollte der ACO es noch schaffen die Privatteams auf 0,5sec an den Toyota ranzubringen, wann war das letzte mal ein Privatteam so nah an einem Werksauto dran???


Die letzten Jahre hatte man ja auch noch ein paar Werkswagen dabei. Der ACO hat im Vorfeld dieses Rennens bzw. der Super Duper Saison händeringend bei den Privatteams gebettelt um ein paar Starter in der P1 Klasse zusammen zu bekommen. Der ein oder andere hat sich daraufhin trotz geringer Vorbereitungszeit davon überzeugen lassen. Mit Sicherheit nicht um nun als Statist in der Ecke zu stehen. Vermutlich soll er dem ACO auch noch dankbar sein dass er dabei sein darf.  Augenrollen

Zumal man das neue Fahrzeug nach 2-3 Jahren in die Garage stellen darf da es diese Klasse nicht mehr geben wird. Ich bin mir nicht Sicher ob sich Rebellion und Co. darauf eingelassen hätten wenn dieses im Vorfeld so klar gewesen wäre.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7364
Dortmund
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #361 - 14.06.18 um 12:59:19
 
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 11:18:29:
Soso. nun kann man sich den LM sieg schon kaufen.
Ich hoffe der Aluhut sitzt richtig.


Was war z.B. mit Ford vor 2 Jahren ? Alles optimal gelaufen bei der BoP oder steckete da vielleicht doch mehr dahinter ?  Augenrollen

Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 14.06.18 um 12:59:52 von Frank-Do »  
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 419
Leverkusen
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #362 - 14.06.18 um 13:33:07
 
Frank-Do schrieb am 14.06.18 um 12:56:40:
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 11:18:29:
Aber mal ehrlich, sollte der ACO es noch schaffen die Privatteams auf 0,5sec an den Toyota ranzubringen, wann war das letzte mal ein Privatteam so nah an einem Werksauto dran???


Die letzten Jahre hatte man ja auch noch ein paar Werkswagen dabei. Der ACO hat im Vorfeld dieses Rennens bzw. der Super Duper Saison händeringend bei den Privatteams gebettelt um ein paar Starter in der P1 Klasse zusammen zu bekommen. Der ein oder andere hat sich daraufhin trotz geringer Vorbereitungszeit davon überzeugen lassen. Mit Sicherheit nicht um nun als Statist in der Ecke zu stehen. Vermutlich soll er dem ACO auch noch dankbar sein dass er dabei sein darf.  Augenrollen

Zumal man das neue Fahrzeug nach 2-3 Jahren in die Garage stellen darf da es diese Klasse nicht mehr geben wird. Ich bin mir nicht Sicher ob sich Rebellion und Co. darauf eingelassen hätten wenn dieses im Vorfeld so klar gewesen wäre.


Richtig! Die frage ist was den teams versprochen wurde. Ich denke niemand ist so naiv zu glauben das ein LMP2-Evo auf das Level von einem 20mio LMP1-H gehievt wird. Die ganze Erfahrung, Entwicklung, Ressourcen und Technologie die in das Werksauto geflossen sind kann man nicht einfach durch die EoT auf ein Level runterbringen. Das sollte klar sein.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 419
Leverkusen
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #363 - 14.06.18 um 13:34:03
 
Frank-Do schrieb am 14.06.18 um 12:59:19:
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 11:18:29:
Soso. nun kann man sich den LM sieg schon kaufen.
Ich hoffe der Aluhut sitzt richtig.


Was war z.B. mit Ford vor 2 Jahren ? Alles optimal gelaufen bei der BoP oder steckete da vielleicht doch mehr dahinter ?  Augenrollen


Das ist doch hier eine völlig anderen Situation!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7364
Dortmund
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #364 - 14.06.18 um 13:37:21
 
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 13:34:03:
Frank-Do schrieb am 14.06.18 um 12:59:19:
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 11:18:29:
Soso. nun kann man sich den LM sieg schon kaufen.
Ich hoffe der Aluhut sitzt richtig.


Was war z.B. mit Ford vor 2 Jahren ? Alles optimal gelaufen bei der BoP oder steckete da vielleicht doch mehr dahinter ?  Augenrollen


Das ist doch hier eine völlig anderen Situation!


Warum ? Weil das eine BoP und das andere EoT heißt ?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
Le Mans Sieger
******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 14836
Düsseldorf
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #365 - 14.06.18 um 13:42:36
 
Frank-Do schrieb am 14.06.18 um 12:59:19:
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 11:18:29:
Soso. nun kann man sich den LM sieg schon kaufen.
Ich hoffe der Aluhut sitzt richtig.


Was war z.B. mit Ford vor 2 Jahren ? Alles optimal gelaufen bei der BoP oder steckete da vielleicht doch mehr dahinter ?  Augenrollen



Gab es da, wie in diesem Jahr von Porsche, Dienst & Vorführwagen plus Safety Cars für Lau  Cool  von FORD ??
Zum Seitenanfang
 

WEC 6h Shanghai, 16./18.11.2018
 
IP gespeichert
 
Frank-Do
Le Mans Sieger
******
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 7364
Dortmund
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #366 - 14.06.18 um 13:52:24
 
Jaguar44 schrieb am 14.06.18 um 13:42:36:
Frank-Do schrieb am 14.06.18 um 12:59:19:
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 11:18:29:
Soso. nun kann man sich den LM sieg schon kaufen.
Ich hoffe der Aluhut sitzt richtig.


Was war z.B. mit Ford vor 2 Jahren ? Alles optimal gelaufen bei der BoP oder steckete da vielleicht doch mehr dahinter ?  Augenrollen



Gab es da, wie in diesem Jahr von Porsche, Dienst & Vorführwagen plus Safety Cars für Lau  Cool  von FORD ??


Das kann hinkommen.  Und dann war da noch ein Jubiläum.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 419
Leverkusen
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #367 - 14.06.18 um 13:58:31
 
Frank-Do schrieb am 14.06.18 um 13:37:21:
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 13:34:03:
Frank-Do schrieb am 14.06.18 um 12:59:19:
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 11:18:29:
Soso. nun kann man sich den LM sieg schon kaufen.
Ich hoffe der Aluhut sitzt richtig.


Was war z.B. mit Ford vor 2 Jahren ? Alles optimal gelaufen bei der BoP oder steckete da vielleicht doch mehr dahinter ?  Augenrollen


Das ist doch hier eine völlig anderen Situation!


Warum ? Weil das eine BoP und das andere EoT heißt ?

Weil nun a) gar keine 100%ige-Gleichheit geschaffen werden soll und b) die Performancedaten des Toyota bekannt sind und die neuen Fahrzeuge entsprechend eingestuft werden sollen. Von DENEN gibt es keine verlässlichen Daten aufgrund dessen eine vernünftige EoT erstellt werden kann.
Warum ist Toyota daran schuld?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
Le Mans Sieger
******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 14836
Düsseldorf
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #368 - 14.06.18 um 14:00:32
 
Passt...  Laut lachend   jetzt haben wir ja auch ein Jublläum. 70 Jahre... die Aufkleber sieht man auf den Safety Cars. Da sag noch einer der ACO hilft nicht bei jeder Feier, wo er nur kann!  Vive la France  Cool
Zum Seitenanfang
 

WEC 6h Shanghai, 16./18.11.2018
 
IP gespeichert
 
Jaguar44
Le Mans Sieger
******
Offline


XJR - Gr.C 4ever
Beiträge: 14836
Düsseldorf
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #369 - 14.06.18 um 14:02:30
 
Ginetta liefert auch keine Daten.. das sagt man selber, Graeme Lowdon disappointed after problematic day: Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Evtl. hat man noch Daten vom Ginetta LMP3 ?!?
Zum Seitenanfang
 

WEC 6h Shanghai, 16./18.11.2018
 
IP gespeichert
 
RACE FAN
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 3474
Eifel 20km Ring,100km Spa
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #370 - 14.06.18 um 14:04:56
 
Jaguar44 schrieb am 14.06.18 um 13:42:36:
Frank-Do schrieb am 14.06.18 um 12:59:19:
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 11:18:29:
Soso. nun kann man sich den LM sieg schon kaufen.
Ich hoffe der Aluhut sitzt richtig.


Was war z.B. mit Ford vor 2 Jahren ? Alles optimal gelaufen bei der BoP oder steckete da vielleicht doch mehr dahinter ?  Augenrollen



Gab es da, wie in diesem Jahr von Porsche, Dienst & Vorführwagen plus Safety Cars für Lau  Cool  von FORD ??

Die Dienstwagen waren damals von Audi... Geht auch ohne deine Dienstwagentheorie.
Zum Seitenanfang
 

SEXBOMB Porsche
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

RACEFAN1993 Sportscars Racing Videos
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
RACE FAN
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 3474
Eifel 20km Ring,100km Spa
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #371 - 14.06.18 um 14:42:21
 
Es ist doch sowas von klar, dass Toyota als Werk mit Hybrid viel schneller ist, als ein privater sein kann. Ds braucht es keine gleichheit und daten. Alkes nur damit Toyota endlich den geschenkten Sieg hat. Die letzten Jahre hätte ich es denen gegönnt. Jetzt auf keinen Fall.

Toyota fährt plötzlich langsammer, beschwert sich, dass die privaten halbwegs folgen, die werden eingebremst und im Rennen kann Toyota dann plötzlich schneller....

Und wer das theater nicht versteht ist nicht sonderlich clever.
Zum Seitenanfang
 

SEXBOMB Porsche
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

RACEFAN1993 Sportscars Racing Videos
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen
 
IP gespeichert
 
µkrobe
Zuschauer
*
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 31

Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #372 - 14.06.18 um 14:47:09
 
Frank-Do schrieb am 13.06.18 um 16:39:54:
In diese Situation hat sich der ACO selber hinein ma­nö­v­rie­rt. Wenn sie mal von ihrem hohen Ross herunter kommen würden und einsehen würden das die IMSA mit den DPI den besseren Job gemacht haben hätten wir eine gut gefüllte Topklasse mit engen Abständen und bräuchten nicht so ein Firlefanz veranstalten.


Da gebe ich dir vollkommen Recht!

Ich denke, der ACO sah sich nach dem vorzeitigen(!) und vom ACO nicht eingeplanten Rückzug von Porsche
einer ziemlich aussichtslosen Situation gegenüber: Einerseits wollte man Werksteams dabei haben und Toyota
war mehr oder minder willig, andererseits gab's plötzlich keine Gegner für Toyota.

- sich der IMSA unterzuordnen war definitiv keine Option
- allein mit Kolles als Gegner, hätte zwar dann theoretisch das Podium gefüllt wäre aber nicht der Brüller.

Nun haben wir die heutige Situation. In wie weit die Privaten im Vorfeld wussten welchen Vorteil (nämlich
besagter 0,5% angeblich schriftlich fixierter) Toyota zugesprochen wurde, kann ich nicht sagen.

Vielleicht wurde ja versprochen am "Mythos LeMans" teilnehmen zu dürfen und evtl. sogar gewinnen zu können,
wenn sie sich nicht allzu doof anstellen, zumindestens 1 Podiumsplatz zu ergattern Zwinkernd

Die alternative mit DPi die Topklasse zu besetzen hätte mir am meisten gefallen und durchaus zusätzliche Werke gelockt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
KOTR
Le Mans Sieger
******
Online


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3148

Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #373 - 14.06.18 um 15:30:20
 
Wenn man sich auf der richtigen Seite wähnt, ist es ja nur rechtens, zweierlei Maß anlegen zu dürfen... Zwinkernd


...daß die LMP2 gegenüber den DPi so abfallen, hat übrigens auch, wen wunderts, was mit, Achtung: den involvierten Herstellern und deren Geld zu tun. Die LMP2 verlieren ihre Zeit in dem Bereich, wo es auf auf das bessere Verständnis bei der Reifennutzung ankommt, welches man sich durch kostspielige Testfahrten erarbeiten muß. Wohl dem, der da einen Hersteller im Rücken hat.

AFAIK war Mazda auch der einzige DPi-Hersteller, der sich aktuell einen Start in LM hätte vorstellen können, ansonsten war das Interesse bei den bereits involvierten Herstellern und Teams eher nicht vorhanden. Und ob das DPi-Format etwas ist, was sich die Hersteller für Europa bzw die WM vorstellen oder wünschen, sei mal dahingestellt.

Insofern ist es vielleicht auch etwas naiv anzunehmen, daß die DPi der Rettungsanker in der aktuellen Situation sein soll.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
leverkusenER78
GT-Pilot
***
Offline



Beiträge: 419
Leverkusen
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #374 - 14.06.18 um 16:45:11
 
RACE FAN schrieb am 14.06.18 um 14:42:21:
Es ist doch sowas von klar, dass Toyota als Werk mit Hybrid viel schneller ist, als ein privater sein kann. Ds braucht es keine gleichheit und daten. Alkes nur damit Toyota endlich den geschenkten Sieg hat.

darum gehts. Toyota ist schneller, die Privaten sollen rangebracht werden, und zwar auf die 0.5% (=1sec..sorry, hatte das anfangs immer falsch). Sehe da nicht wirklich das Problem, außer das die Abstände künstlich erzeugt werden und mit Wettkampf wenig zu tun haben. Das ist aber nicht die Schuld von Toyota. Wie gesagt, auf eine sekunde (theoretisch) würde ein privater LMP1 unter normalen Umständen doch nie rankommen.
Was der ACO den Privaten versprochen hat ist nicht ganz klar.
Wenn die tatsächlich gedacht haben Toyota lässt es sich gefallen wenn die auf exakt die gleichen Rundenzeiten kommen, sind die wohl nicht sonderlich clever,
Zudem, P3 ist für die ja schon als Minimum gesetzt. Wenn sich toyota mal wieder selber ein Bein stellt gehts noch weiter aufs Stockerl. Das sollte Motivation genug sein sich die Superseason als LMP1-nonH anzutun, denn so eine Chance wird sich so schnell nicht noch mal ergeben.

RACE FAN schrieb am 14.06.18 um 14:42:21:
Toyota fährt plötzlich langsammer, beschwert sich, dass die privaten halbwegs folgen, die werden eingebremst und im Rennen kann Toyota dann plötzlich schneller....

Und wer das theater nicht versteht ist nicht sonderlich clever.

Die referenzrunde wird daher im Rennen ermittelt, genau um soetwas zu vermeiden!
Das heißt aber auch das es im Rennen Strafen geben kann, eben weil die ACO es nicht vorher verlässlich einstufen kann.

Ja, die ganze Situation ist nicht sonderlich erfreulich! Ein möglicher Toyota-Sieg wird so doch ziemlich entwertet. Gut, da kräht in ein paar Jahren kein Hahn mehr nach (siehe Audi und Porsche Siege) aber befriedigend ist es auch für Toyota nicht wirklich!
Lasst uns das Rennen mal abwarten. Ich denke es wird spannender (auch in der LMP1) als gedacht.
An dem ACO Hudel lässt sich im Moment nix mehr machen. Besserung erst ab 2012 in Sicht Griesgrämig
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Fred G. Eger
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 10188
Lüneburg
Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #375 - 14.06.18 um 17:23:09
 
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 16:45:11:
Die referenzrunde wird daher im Rennen ermittelt, genau um soetwas zu vermeiden!
Das heißt aber auch das es im Rennen Strafen geben kann, eben weil die ACO es nicht vorher verlässlich einstufen kann.

Im Endeffekt heisst das dann nach ca. X Stunden: Huch, da fährt ein Auto auf der Strecke das schnell unterwegs ist, alles an die Box und Bleiplatten verteilen?

Und wir machen uns lustig über die Entertainment-Farce der DTM oder Formel-E?

Naja, kann mir wurscht sein. Ein Spass wird das so oder so nicht dieses Jahr. Weder auf der Stecke noch vor dem Bildschirm.
Ich sitz hier in St. Tropez mit einem Schleich-WLAN und kann - so wie es sich gerade anfühlt - die französische Version von Eurosport(Player) schauen, wenn der Stream nicht alle 5 Sekunden hängen bleibt.

Übrigens. Aufgefallen? Einer Ginettas hat ein Sponsoraufkleber von Perrinn drauf. Nicht, dass das irgend etwas besser machen würde...
Zum Seitenanfang
 
Homepage fredgeorgeger  
IP gespeichert
 
787B
GT-Pilot
***
Online


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 875

Re: 24h Le Mans, 16./17.6.2018
Antwort #376 - 14.06.18 um 19:21:33
 
leverkusenER78 schrieb am 14.06.18 um 16:45:11:
RACE FAN schrieb am 14.06.18 um 14:42:21:
Es ist doch sowas von klar, dass Toyota als Werk mit Hybrid viel schneller ist, als ein privater sein kann. Ds braucht es keine gleichheit und daten. Alkes nur damit Toyota endlich den geschenkten Sieg hat.

darum gehts. Toyota ist schneller, die Privaten sollen rangebracht werden, und zwar auf die 0.5% (=1sec..sorry, hatte das anfangs immer falsch). Sehe da nicht wirklich das Problem, außer das die Abstände künstlich erzeugt werden und mit Wettkampf wenig zu tun haben. Das ist aber nicht die Schuld von Toyota. Wie gesagt, auf eine sekunde (theoretisch) würde ein privater LMP1 unter normalen Umständen doch nie rankommen.
Was der ACO den Privaten versprochen hat ist nicht ganz klar.
Wenn die tatsächlich gedacht haben Toyota lässt es sich gefallen wenn die auf exakt die gleichen Rundenzeiten kommen, sind die wohl nicht sonderlich clever,
Zudem, P3 ist für die ja schon als Minimum gesetzt. Wenn sich toyota mal wieder selber ein Bein stellt gehts noch weiter aufs Stockerl. Das sollte Motivation genug sein sich die Superseason als LMP1-nonH anzutun, denn so eine Chance wird sich so schnell nicht noch mal ergeben.

RACE FAN schrieb am 14.06.18 um 14:42:21:
Toyota fährt plötzlich langsammer, beschwert sich, dass die privaten halbwegs folgen, die werden eingebremst und im Rennen kann Toyota dann plötzlich schneller....

Und wer das theater nicht versteht ist nicht sonderlich clever.

Die referenzrunde wird daher im Rennen ermittelt, genau um soetwas zu vermeiden!
Das heißt aber auch das es im Rennen Strafen geben kann, eben weil die ACO es nicht vorher verlässlich einstufen kann.

Ja, die ganze Situation ist nicht sonderlich erfreulich! Ein möglicher Toyota-Sieg wird so doch ziemlich entwertet. Gut, da kräht in ein paar Jahren kein Hahn mehr nach (siehe Audi und Porsche Siege) aber befriedigend ist es auch für Toyota nicht wirklich!
Lasst uns das Rennen mal abwarten. Ich denke es wird spannender (auch in der LMP1) als gedacht.
An dem ACO Hudel lässt sich im Moment nix mehr machen. Besserung erst ab 2012 in Sicht Griesgrämig


Ich denke auch, dass für die Nicht-Werks LMP1 die Aussicht auf einen Podestplatz eine ziemlich gute Motivation ist, die Super Season mitzufahren.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 6 7 8 
Thema versenden Drucken