Willkommen Gast. Bitte Einloggen
GT-EINS.DE
02.12.21 um 10:33:19
 
Übersicht Hilfe Suchen Einloggen
Home News Berichte
Termine
Links Bilder Impressum
Kontakt


Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Abtrieb (Gelesen: 4167 mal)
alfa2000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 346
Regensburg
Abtrieb
09.10.12 um 11:41:06
 
Erwähnenswerter Artikel aus der letzten SportAuto.
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

Den stelle ich mal so zur Diskussion.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Max Le Mans 1996
Le Mans Sieger
******
Offline


Motorsportler
Beiträge: 4753
Wiesbaden
Re: Abtrieb
Antwort #1 - 09.10.12 um 12:28:54
 
In der Tat ein informativer Artikel. Vor allem finde ich die These interessant, Rennsport entwickle keine Innovationen für den Straßenverkehr mehr, sondern greife auf Entwicklungen für den Alltagsgebrauch zurück, um diesen Fortschritt zu vermarkten. Pervertiert eigentlich die Idee der 24 Stunden von Le Mans.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 09.10.12 um 12:29:23 von Max Le Mans 1996 »  

Racing is life. Anything that happens before or after is just waiting.
Homepage Max Le Mans 1996 320197426  
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4655

Re: Abtrieb
Antwort #2 - 09.10.12 um 17:32:04
 
Na ja - die Sportlich- und Haltbarkeit von Straßentechnik auf der Rennstrecke unter Beweis zu stellen und ggf. zu verbessern ist ja auch noch ein heeres Ziel.
Nur geht das im Prototypensport nur eher eingeschränkt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Harald
GT-Eins Forums Moderator
*****
Offline


Der Autor dieser Zeilen...

Beiträge: 9465
Garbsen
Re: Abtrieb
Antwort #3 - 10.10.12 um 06:16:21
 
Wenn du da Synergieeffekte sammeln willst musst du schon richtig Geld in die Hand nehmen, so wie Audi das mehrfach exerziert hat (Quattro, TSFI, TDI, eTron-Hybrid).
Auch Toyotas Super-Cap ist so ein Ansatz.
Interessant finde ich die These das weniger Abtrieb zu besserem Racing (& ner besseren Show?) führen könnte - das kann man sicher diskutieren.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Lemansclaus
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 5541
Neuwied
Re: Abtrieb
Antwort #4 - 10.10.12 um 12:32:10
 
Harald schrieb am 10.10.12 um 06:16:21:
Interessant finde ich die These das weniger Abtrieb zu besserem Racing (& ner besseren Show?) führen könnte - das kann man sicher diskutieren.  


Der Überzeugung bin ich auch !

Man sah das in der Vergangenheit auch bei der F1, als  die Rennen quälend langweilig waren und nur durch Boxenstopps/Strategie entschieden wurden. Sobald aber durch Regen die Haftungsgrenze verschoben war, wurde es interessant und es gab Überholmanöver auf der Strecke.

Meine Vorstellung (zur Diskussion !) wären:

- Flügel ab, oder nur auf ein Minimum beschränken
- Flacher und teilweise offener Unterboden, so wie früher im Motor-/Getriebebereich. (Ich frage mich warum bei der
 Unterbodendiskussion noch keiner auf die Idee gekommen ist. Das würde bei einem Ausritt die Windangriffsfläche am Unterboden drastisch reduzieren).
- großer Hubraum, drehmomentstarke Motoren
- viel mechanischer Gripp, sprich breite Räder.
- Stahlbremsen, in der Größe reglementiert, um lange Bremswege für Ausbremsmanöver zu haben.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 10.10.12 um 12:33:06 von Lemansclaus »  

Le Mans 1984 - 2019
 
IP gespeichert
 
Markus E.
Le Mans Sieger
******
Offline



Beiträge: 4410
Neuwied/ Rheinland - Pfalz
Re: Abtrieb
Antwort #5 - 10.10.12 um 20:31:47
 
Lemansclaus schrieb am 10.10.12 um 12:32:10:
Harald schrieb am 10.10.12 um 06:16:21:
Interessant finde ich die These das weniger Abtrieb zu besserem Racing (& ner besseren Show?) führen könnte - das kann man sicher diskutieren.  


Der Überzeugung bin ich auch !

Man sah das in der Vergangenheit auch bei der F1, als  die Rennen quälend langweilig waren und nur durch Boxenstopps/Strategie entschieden wurden. Sobald aber durch Regen die Haftungsgrenze verschoben war, wurde es interessant und es gab Überholmanöver auf der Strecke.

Meine Vorstellung (zur Diskussion !) wären:

- Flügel ab, oder nur auf ein Minimum beschränken
- Flacher und teilweise offener Unterboden, so wie früher im Motor-/Getriebebereich. (Ich frage mich warum bei der
 Unterbodendiskussion noch keiner auf die Idee gekommen ist. Das würde bei einem Ausritt die Windangriffsfläche am Unterboden drastisch reduzieren).
- großer Hubraum, drehmomentstarke Motoren
- viel mechanischer Gripp, sprich breite Räder.
- Stahlbremsen, in der Größe reglementiert, um lange Bremswege für Ausbremsmanöver zu haben.



-Flügel ab kann ich mir nicht vorstellen, das kann auch böse ins Auge gehen.
- Offener Unterboden? Das erhöht doch die Angriffsfläche!?  Oder wie meinst du das?
Zum Seitenanfang
 

Meine Bilder findet ihr unter : Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen

project GT-Eins.de Simracing
Homepage 294677258  
IP gespeichert
 
Lemansclaus
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 5541
Neuwied
Re: Abtrieb
Antwort #6 - 10.10.12 um 21:14:41
 
Markus E. schrieb am 10.10.12 um 20:31:47:
- Offener Unterboden? Das erhöht doch die Angriffsfläche!?  Oder wie meinst du das?


So wie früher z.B. bei einem Porsche 917 oder 908. Da gab es keinen durchgängigen Unterboden, der Bereich wo der Motor anfing bis zum Heck war nicht verkleidet.
Man könnte an der Fahrzeugoberseite dann Klappen anbringen, wie man sie von den NASCAR´s kennt. Diese gehen auf, sobald Luftströmung von unten reinkommt, z.b. wenn das Fahrzeug anfängt abzuheben. Durch die "Durchströmung" der Luft, wird die Tendenz zum Abheben vermindert.
Eigentlich das gleiche Prinzip, das wir jetzt durch die Löcher über den Rädern bei den LMP´s haben. Damit soll ja ein Luftstau im Radkasten beim Abheben des Fahrzeugs vermieden werden.
Zum Seitenanfang
 

Le Mans 1984 - 2019
 
IP gespeichert
 
mm0
Teamchef
*****
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 2394
IN
Re: Abtrieb
Antwort #7 - 11.10.12 um 17:20:50
 
den groundeffekt als einzigen "aero"-effekt wiedereinzuführen ohne großes flügelwerk halte ich ein minimales bischen für bedenklich. wenn dort die strömung mal abreisst und richtung unterluft kommt, heben sie ab ganz ohne verkehrstechnische fremdeinwirkung (siehe webber/dumbreck + mercedes @ le mans). den unterboden zu "öffnen" könnte die sache sicherlich mindern... ich denke, da ist das gesamtkonzept entscheidend, was sich hoffentlich mal an der serie orientiert. aber prototypen sind nunmal prototypen. an denen sehe ich eher das potential technischer neuerungen im inneren als transfer auf die strasse - wenn es denn mal umgesetzt würde wie in der etwas entfernteren vergangenheit. bei den gt's sehe ich dann als einziges das thema aero wieder als sinnvoll an "für die strasse".
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Harald
GT-Eins Forums Moderator
*****
Offline


Der Autor dieser Zeilen...

Beiträge: 9465
Garbsen
Re: Abtrieb
Antwort #8 - 12.10.12 um 21:25:14
 
Das Prinzip Autos "ohne" Abtrieb hatten wir ja schon in den ersten Jahren der GT4 - das hat gut funktioniert und mit einer guten BoP gab es spannende rennen zu sehgen - trotz kleiner Felder.

Einen Groundeffekt braucht man also auch nicht, der erzeugt ja auch nur Abtrieb. Alles über mechanischen Grip & Motorleistung erledigen lassen und dann bestimmt der mehr oder weniger kontrollierte Drift das Rennergebnis.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
doomwarrior
Teamchef
*****
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 2822

Re: Abtrieb
Antwort #9 - 16.10.12 um 19:40:05
 
ich denke auch dass es dem Schreiber eher um mechanischen Grip ging. Also Grip early-60th-Style.
Persönlich hätte ich nix dagegen. Aber letzlich würde sowas nur über ein Reglement funktionieren, dass den Energiehaushalt eines Rennens so niedrig setzt - damit man mit aerodynamischen Abtrieb ohne selbigen liegen bleibt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Andy
Le Mans Sieger
******
Offline


GT-Eins Forums-User
Beiträge: 4655

Re: Abtrieb
Antwort #10 - 16.10.12 um 19:42:43
 
Na ja: In dem man saemtliche Fluegelprofile verbietet kaeme man glaub ich auch schon ein ganzes Stueck weiter.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alfa2000
GT-Pilot
***
Offline


GT-Eins-Forumsmitgli
ed
Beiträge: 346
Regensburg
Re: Abtrieb
Antwort #11 - 19.12.12 um 17:08:40
 
das Problem ist ja, dass sich gewonnenes Wissen nicht mehr aus der Welt schaffen lässt, daher ist der Weg "zuück in die 70er" so ohne weiteres nicht gangbar.
Und irgendwelche Aero-Designs vorzuschreiben oder zu verbieten, behindert die Kreativität.
Eine Festlegung von Rahmenbdiungung wäre mE am sinnvollsten, zB einen bestimmten Maximalabtrieb (aber schwer zu überwachen) oder - wie schon erwähnt - den Energiehaushalt zu begrenzen.
Auch denkbar: eine Mindestfederrate vorschreiben - je mehr Federweg, um so "robuster" muss die Aerodynamik sein. Damit begrenzt man abtriebsfördernde Maßnahmen, und die Aero-Details verlieren an Bedeutung.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken